Buchung USA bei Lufthansa

Dieses Thema im Forum "Reiserecht" wurde erstellt von hpinter, 2. März 2014.

  1. hpinter

    hpinter Lotse

    Beiträge:
    18
    Likes:
    0
    Servus Leute,

    habe eine Frage zu einer USA Buchung über Lufthansa. Ich habe vor 3 Monaten eine Reise in die USA gebucht und den Vor- und den zweiten Vornamen angegeben. Überall auf Lufthansa steht jedoch nur noch der 1. Vorname z. B. nicht Max Martin Müller, sondern nur Max Müller.

    Eine Rückfrage bei LH ergab, dass wirklich nur noch der 1. Vorname in der Buchung steht. Allerdings wäre dies egal, da es hier eine Änderung gab und auch bei USA-Reisen nur noch der erste Vorname ausreichend ist, gab kürzlich eine Änderung angeblich. Hab dann nochmal alles nachgeschaut und bei LH angerufen. Der zweite Servicemitarbeiter sagte mir, dass beide Namen drauf müssen wie im Reisepass.

    Weiß da jemand Bescheid was Sache ist?

    Gruß
    hpinter
     
  2. Schlesinger

    Schlesinger Silver Member

    Beiträge:
    278
    Likes:
    32
    Die Falsche Namensangabe stellt gemäß § 111 OWiG eine Ordnungswidrigkeit nach dem deutschen Ordnungswidrigkeitenrecht nur dann dar, wenn dies gegenüber einer „zuständigen Behörde“ bei Ausübung ihres Amtes erfolgt. Eine Begehung der Ordnungswidrigkeit ist im privaten Verkehr nicht möglich. Und um letzteres handelt es sich bei einer Flugbuchung bei einem Luftfahrtunternehmen.

    In Deutschland gilt gegenüber Behörden (nicht gegenüber Privaten/Fluggesellschaften): 'Die Nennung des Rufnamens ist ausreichend, wenn nicht explizit nach allen Vornamen gefragt wird.' (vgl. Göhler, Ordnungswidrigkeitenrecht, Rz. 11 zu § 111 OWiG).

    Allerdings: Andere Länder - andere Sitten - anderes Recht. Welche Namen man wann und wo angeben muß und ob diese nach ausländischen Vorschriften auch vollständig auf dem Flugticket auftauchen müssen, kann hier sicherlich niemand vollständig beantworten. Man muß sich schon an das betreffende Land bzw. Botschaft/Konsulat des bestimmten Landes wenden, um dies in Erfahrung zu bringen.

    Bei grenzpolizeilichen Ein- u. Ausreisekontrollen werden häufig auch die Flugtickets kontrolliert. Und ob diese dann mit dem entsprechenden nationalen Recht übereinstimmen hat schwerwiegende Folgen: Letztendlich ist es so: sollte einem Passagier die Einreise in irgendeinen Staat verweigert werden, ist die Fluggesellschaft verpflichtet, den Passagier wieder mit nach Hause zu nehmen.

    Und für die Einhaltung der Einreise- u. Visavorschriften ist der Passagier und kein anderer zuständig. Die Fluglinie wird auch im Eigentinteresse darauf achten, um den Passagier nicht wieder außerplanmäßig zurückbefördern zu müssen.

    Eine ähnliche Diskussion bezgülich mehrerer Vornamen hatten wir schon einmal hier im 'vielfliegerforum': http://www.vielfliegertreff.de/reiselust-reisefrust/32306-zweiter-vorname-auf-dem-flugticket.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. März 2014
  3. dfw-sen

    dfw-sen Diamond Member

    Beiträge:
    6.667
    Likes:
    24
    Vielen Dank fuer den nutzlosen juristischen angehauchten Erguss. Was der OP damit anfangen soll verstehe ich allerdings nicht.

    Hpinter, mach Dir keine sorgen! Solange der erste Vorname und der Nachname korrekt in der Buchung sind, wirst Du keine Probleme haben. Ich habe 3 Vornamen und bin schon mit jeder Kombination in die, innerhalb und von der USA geflogen. Kein Problem
     
  4. Schlesinger

    Schlesinger Silver Member

    Beiträge:
    278
    Likes:
    32
    Das glaube ich!!! :D

    Ich glaube nicht, daß es jemanden interessiert, mit welchen Vornamen auf den Flugtickets du in der Vergangenheit gereist bist.

    Rechtlich verbindlich ist letztendlich nur:

     
  5. dfw-sen

    dfw-sen Diamond Member

    Beiträge:
    6.667
    Likes:
    24
    Der OP kann gerne selber beurteilen ob ihn mein Hinweiss interessiert und hilft oder nicht.

    S
     
  6. Schlesinger

    Schlesinger Silver Member

    Beiträge:
    278
    Likes:
    32
    Genau so ist es!!!
     
  7. dfw-sen

    dfw-sen Diamond Member

    Beiträge:
    6.667
    Likes:
    24
    Du hast recht. Vielleicht findet er ja diesen Erguss auf dem Niveau erstes Semester Grundstudium hilfreich.
    S
     
  8. ExtremeHon

    ExtremeHon Platinum Member

    Beiträge:
    1.723
    Likes:
    34
    :lol: :lol: :lol:Sensationell:!:
     
  9. ExtremeHon

    ExtremeHon Platinum Member

    Beiträge:
    1.723
    Likes:
    34
    :lol: :lol: :lol:
     
    tristarfreak gefällt das.
  10. ger1294

    ger1294 Lotse

    Beiträge:
    20
    Likes:
    0
    Ich kann es mir nicht vorstellen, dass das Probleme geben soll.

    Ich hätte dann auch ein wirkliches Problem, denn meine 6 Vornamen passen in kein Formularfeld geschweige denn auf Ticket oder Bordkarte.

    Dafür reise ich seit Jahren ohne Probleme (auch in die USA) damit, dass auf allen Tickets zusätzlich mein 2. Nachname steht, der nicht im Reisepass steht.

    Ein Problem würde ich ggf. bei Personen sehen, welche ihren Rufnamen ins Ticket schreiben, dieser im Pass aber nicht an erster Stelle steht (z.B. bei einigen in Sachsen geborenen dt. Staatsbürgern, wo der Rufname an 2. Stelle steht). Hier ist es dann evtl. sinnvoll alle Vornamen anzugeben.
     
  11. hpinter

    hpinter Lotse

    Beiträge:
    18
    Likes:
    0
    Hallo nochmal, habe vorhin gesehen, dass bei einem der Mitreisenden (Reise wurde über Reisebüro gebucht) Folgendes steht: Vorname: MaxMoritz, Zwischenname: leer, Nachname: Mustermann. Bei der Airline muss man ja die FSDP und APIS-Daten angeben. Da gibt es bei LH ja direkt ein Feld für den zweiten Vornamen. Der Mitreisende hat nun in die APIS-Daten folgendes eingeben: Vorname: Max, Zwischenname: Moritz und Nachname: Mustermann so wie es auf der LH Seite verlangt wird. Liegt diese komische Schreibweise im Reisebüro eventuell daran, dass diese ein eigenes Reservierungssystem haben und passt das, dass er so eingeben hat?

    Buchung sieht wie folgt aus:

    SSR DOCS LH HK1 ////12OCT90/M//MUSTERMANN/MAX MORITZ/P2 (vorher)

    SSR DOCS LH HK1 ////12OCT90/M//MUSTERMANN/MAX/MORITZ/P2 (nachher)

    Ist das iwie falsch?
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. März 2014
  12. TXL-forever

    TXL-forever Bronze Member

    Beiträge:
    218
    Likes:
    1
    Flieg einfach, es ist alles wesentliche (dfw-sen) gesagt, kann es aus zig TATL-Flügen bestätigen, es wird keine Probleme geben.
     
  13. Ueberzeugter LH-Gast

    Ueberzeugter LH-Gast Pilot

    Beiträge:
    80
    Likes:
    0
    Volker Reinhard Markus ;)
     

Diese Seite empfehlen