DKB weiter als Reisekreditkarte?

Dieses Thema im Forum "Amex, VISA, Mastercard - Kreditkartenanbieter" wurde erstellt von Ferdi76, 9. Januar 2017.

  1. Ferdi76

    Ferdi76 Co-Pilot

    Beiträge:
    32
    Likes:
    1
    Hallo.

    ich habe jetzt in mehreren Foren gelesen, dass die DKB als Reisekreditkarte nicht mehr so gut sei. Ich habe mal nachgeschaut. Auf der Seite der DKB steht, wenn man als sogenannter Aktivkunde monatlich min. 700€ Geldeingang hat bleibt die VISA-Karte nachwievor kostenlos und ist so gut wie eh und je. Hab ich irgendwas übersehen oder hat sich jemand von euch mehr damit beschäftigt?

    Danke und Grüße
     
  2. aviator

    aviator Platinum Member

    Beiträge:
    1.732
    Likes:
    49
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2017
  3. Ferdi76

    Ferdi76 Co-Pilot

    Beiträge:
    32
    Likes:
    1
    Dankeschön - vielleicht schreibe ich dieser Firma mal eine Mail. Die kennen sich laut ihrer Homepage wirklich mit dem DKB-Konto aus.
     
  4. YuropFlyer

    YuropFlyer Guide

    Beiträge:
    255
    Likes:
    104
    Wer das DKB-Konto als Lohnkonto nutzt (oder sonstwie 700€ pro Monat Eingang hat..) der fährt in der Tat nicht UNBEDINGT schlechter als zuvor.

    Wofür sich die DKB-Karte seit Dezember nicht mehr wirklich lohnt (da es nicht mehr geht) sind Kleinabhebungen - mind. 50€ sind in Zukunft notwendig. Wer also für 6h Singapur nur mal eben 30S$ brauchen würde (Hawker und ein paar Bierchen dort), der kann das nicht mehr machen, sondern muss für mind. 50€ Gegenwert Geld ziehen.

    DKB entstehen halt beim Geldbezug hohe Kosten.. man will die Kunden zum einsetzen der Karte in Geschäften animieren - bloss akzeptieren halt viele Läden/Restaurants nach wie vor keine Kreditkarten, resp. verlangen Zuschläge drauf..

    Das "Race to the bottom" existiert halt nicht bloss nur bei Airlines, sondern auch bei den Banken (die mit mehr und mehr Gebühren versuchen die fehlenden Zinseinnahmen zu ersetzen)
     
  5. Ferdi76

    Ferdi76 Co-Pilot

    Beiträge:
    32
    Likes:
    1
    Hallo YouropFlyer.

    Wo hast du das mit den 50€ als Mindestbetrag gelesen?

    Ich habe nichts dergleichen gefunden.

    Grüße
     
  6. YuropFlyer

    YuropFlyer Guide

    Beiträge:
    255
    Likes:
    104
    <----
    https://www.dkb.de/privatkunden/dkb_cash/kontopaket/

    Bargeldlimit DKB-VISA-Card
    50 - 1000 €
    50 - 1000 €

    Bargeldlimit DKB-VISA-Card
    Mit Ihrer DKB-VISA-Card heben Sie im In- und Ausland zwischen 50 und 1000 Euro pro Tag am Geldautomaten ab.

    Kunden mit einem DKB-Cash u18 können auch Geldbeträge unter 50 Euro mit Ihrer Kreditkarte abheben.
    ----->

    Wurde so auch klar von DKB kommuniziert. Für mich DER Punkt, welcher am meisten negative Auswirkungen hat (700€ Zahlungseingang kann man immer irgendwie produzieren, keine Zinsen mehr auf dem Kreditkarten-Konto sind verständlich, etc.)

    Wer nur rasch etwas lokales Geld braucht (letzter Tag, oder nur Umsteigeverbindung und man will kurz in die Stadt rein und bräuchte dafür vielleicht 15, 20€ in lokaler Währung..) der muss jetzt immer mind. 50€ ziehen (praktisch noch etwas mehr, wenn man zB in China Geld zieht, muss man mind. 400 RMB rauslassen - auch wenn bereits ca. 360 RMB 50€ entsprechen würden - in dem Fall Peanuts, bei anderen Währungen mit Geldautomaten welche keine entsprechende Stückelung anbieten muss man dann rasch für 70, 80€ ziehen..

    Natürlich kann man das Geld behalten (toll, wenn man so schlau ist wie ich, der noch ca. 200 türkische Lira zuhause hat, damals bei einem Kurs von 1.5 getauscht..) oder am Ende wieder zurücktauschen (verliert dann einfach gerne mal 10-15% total) - insgesamt ist es halt auch ein weiterer Punkt, welcher DKB Visa etwas weniger attraktiv macht.

    Trotzdem natürlich immer noch WEIT attraktiver als die handelsüblichen Kreditkarten mit ihren - hier darf man das Wort benutzen - Wuchergebühren von gerne mal 10€ pro Abhebung..
     

Diese Seite empfehlen