Ein neues Thema

Dieses Thema im Forum "Business & First Only" wurde erstellt von Alligator, 29. Januar 2010.

  1. Alligator

    Alligator Diamond Member

    Beiträge:
    2.763
    Likes:
    0
    wie findet Ihr die aktuelle Business Class der LH verglichen mit der aus den 80/90er Jahren (graue Sitze, 6 Reihen in der Nase plus zweier Block in der Mitte).

    Damals war es ein bisschen enger, fühlte sich aber exklusiver an. Ausser der Nase waren in den meisten Maschinen nur noch zwei bis drei Siebenerreihen im zweiten Segment. Ausserdem wurden noch tolle Destinationen angeflogen wie Kathmandu, Denpasar, Manila, Nairobi, Rio de Janeiro, Windhuk, Harare (naja), Kapstadt ganzjährig. Als da wären noch Lima, La Paz, Bogota, Santiago de Chile. Dafür flog man in USA, China und Indien noch nicht jedes Dorf an (wobei die Dörfer in China und Indien ja normalerweise so ab 7 Millionen Einwohner haben...)
     
  2. Alligator

    Alligator Diamond Member

    Beiträge:
    2.763
    Likes:
    0
    damals gab es auch noch einen ordentlichen Champagner und das auch schon vor dem Start.
     
  3. Ouranos80

    Ouranos80 Gold Member

    Beiträge:
    627
    Likes:
    0
    FRA-MNL war einfach geil leider gibt es diese Verbindung bei LH nicht mehr jetzt nur mit Umstieg in SIN, DXB, Kuwait, Abu Dhabi etc. möglich :evil:
     
  4. amsberrio

    amsberrio Silver Member

    Beiträge:
    323
    Likes:
    0
    stimmt, vielleicht war frueher nicht alles so "gestylt" und "hipp" aber doch irgendwo exclusiver und natuerlich auch abgesehen von den destinationen...Rio de janeiro zb.war ja schon mal ein paar Jahre weg, dann wieder mit laestigem aufenthalt in GRU...aber die ganze sache steht und faellt eben mit der auslastung der fluege (sprich c-class)..
     
  5. Bali08

    Bali08 Diamond Member

    Beiträge:
    4.172
    Likes:
    204
    Bloß nicht zu sehr alten Zeiten nachhängen!
    Ich bin 1989 mal mit SQ in F aus SIN gekommen und 3 oder 4 Tage später mit LH in C nach Puerto Rico geflogen.
    OK, F und C waren auch damals nicht unbedingt vergleichbar, aber ich weiß noch heute, wie geschockt ich war.
    Saueng (ich schätze mal, das war ein Sitzabstand von 96 cm), kleine Tische (aus der Vorderlehne!), an Schlafen war gar nicht zu denken. Der Unterschied von C zu F war damals gewaltig (dort waren meiner Erinnerung nach 157 cm Abstand).
    Richtig ist allerdings, dass damals nicht Kreti und Pleti in C oder F flog.
     
  6. amsberrio

    amsberrio Silver Member

    Beiträge:
    323
    Likes:
    0
    du sagst es, kreti & pleti sind immer mit an board aber M & M machst eben moeglich :lol:
     
  7. -el-

    -el- Silver Member

    Beiträge:
    262
    Likes:
    0
    Kapstadt war nicht ganzjaehrig taeglich, nur in unserem Sommer - im Winter war es nur dreimal pro Woche. Ausserdem hatte der Flug eine Zwischenlandung in JNB (war also auch nicht das "Gelbe" vom Ei).
     
  8. homer

    homer Platinum Member

    Beiträge:
    1.562
    Likes:
    5
    ..ach ja..nach 1 Woche Magenkrämpfe in Lima in den weiß-blauen Vogel zu steigen und eine Scheibe Schwarzbrot zu essen..das war der Himmel auf Erden damals..da kam höchstens noch der gelb-blaue Lufthansa Zug ran, der die Rheinschiene zum Flughafen Frankfurt fuhr und mit opulenten F sitzen bestuhlt den einsteigenden Reisenden mit frischem Brötchenduft begrüßte, um beim Champagnerfrühstück (na ja, war Sekt) entlang des Rheines gemächlich die Zeitung zu studieren und ab und zu einen Blick auf die angesagten Burgen zu werfen..
     
  9. somkiat

    somkiat Diamond Member

    Beiträge:
    3.995
    Likes:
    0
    Zu jenen besseren Zeiten konnte man wenigstens noch in einer 737 mit echter First von Frankfurt nach Köln fliegen .
     
  10. Tirreg

    Tirreg Diamond Member

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    In den 80ern war die C nicht vorne im Jumbo. Ich kenne die 747-200 noch mit 35 F Sitzen Mitte der 80er (21 vorne mit dem legendären 1K) und 14 Sitze im Upperdeck. Später (ab Ende der 80er) waren es dann nur noch die 21 Sitze unten und dafür 20 C Sitze oben. First war immer o.k. Sitze waren zwar nicht 100% flach, aber man hatte genug Platz (breit genug und auch nach vorne kam man nicht an den Vordersitz) und manuelle Fußstütze.

    Die C hingegen war nix. Noch in der 747-400 war die Anfangs 2-4-2 bestuhlt. Fußstütze am Vordersitz und die Tabellts aus der Rückenlehne.

    Die Destinationen waren spannend - auch die Karibikdestinationen (SJU). Teilweise viele Zwischenlandungen (FRA-BOG-LIM-La Paz-SCL). Und sagt nichts gegen Harare - das war mal eine schöne Ecke. Bin mit einem A310-300 mit Zwischenstopp in NBO darunter geflogen (gab damals dort 16 Sitze in F und das Essen wurde noch aus Schüsseln vom Servierwagen serviert).

    Als damals die C innereuropäisch eingeführt wurde (Anfang der 90er) hat die meist unter der Woche über 50% des Flugzeugs auf den klassischen Strecken mit Geschäftsreisenden ausgemacht (höchstens nach PMI oder AGP war die sehr klein). Ich habe das noch in einer 727 erlebt, wo ich Raucher gesessen habe nach MUC und hinter mir nur noch 6 Reihen Eco waren (letzte Reihe C gesessen). Heute sitzen 2-3 Hansel vor dem Vorhang (sowie vllt vor 20 Jahren als die europäische F in ihren letzten Zügen war).
     
  11. homer

    homer Platinum Member

    Beiträge:
    1.562
    Likes:
    5
    ..seufz..ja, so war das..und nicht nur aus Schüsseln: das auf den Punkt zartrosa gebratene Rinderfilet lag auf einem Holzbrettchen und wurde mit einem riesigen Messer frisch für Dich abgeschnitten..da würde heutzutage sofort ein verdeckter Airmarshall aufspringen und den Colt ziehen, wenn er das sähe..
     
  12. skywalkerLAX

    skywalkerLAX Diamond Member

    Beiträge:
    4.270
    Likes:
    8
    Vor allem bei den amerikanischen Airlines war das Fliegen ja frueher (70er/80er) wirklich vom feinsten. Und das nicht nur in First !

    Wenn ich da meinem Schwiegervater in Spe zuhoere wie man frueher in allen Klassen bedient wurde und er mir Fotos zeigt.. man kann nicht glauben was da aus Traditionsgesellschaften geworden ist. Wer noch nicht pleite ist serviert heute Katzenfutter in F und berechnet 30$ pro Gepaeckstueck. Falsche Generation zum fliegen. :cry:
     
  13. Tirreg

    Tirreg Diamond Member

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    Ich frage mich, wann das bei den Amis diese Wende genommen hat? Von Cathay oder SQ hat man in den 70ern nicht wirklich geprochen.

    Das ist in den USA ja in vielen Industrien so. Beispiel ist ja auch die Automobilindustrie. In den 60ern und 70ern waren amerikanische Autos ja noch der Maßstab. Heute ist oft die Technik stehengeblieben (irgendwelche Grauguß V8 mit großem Hubraum, viel Verbauch und wenig Leistung - Grand Marquis) und alles läuft auf irgendwelchen globalen Plattformen, die keinem Anspruch gerecht werden (den Amis zu europäisch und den Europäern zu amerikanisch).

    Das hat m.M. nach viel mit den ganzen Bonussystemen zu tun. irgendwelche smarten Manager haben irgendwelche Fantasierechnungen aufgestellt, was sich alles einsparen läßt, haben diese "fiktiven" Millionenbeträge eingestrichen und der Kunde (und der Steuerzahler sowohl in der Airline- als auch in der Automobilbranche) darf diese Fehlentscheidungen jetzt ausbaden.

    Irgendwann werden wir dann unseren Kindern erzählen, wie es war, als man inneramerikanisch in der sogenannten First Class noch einen opulenten Cookie mit Milch oder eine leckere Tüte Pretzelmix und einen Gin Tonic aus dem Plastikbecher serviert bekommen hat. ;-)
     
  14. somkiat

    somkiat Diamond Member

    Beiträge:
    3.995
    Likes:
    0
    Zu jener Zeit des stilvollen Reisens gehört Flug PanAm 01 FRA - Delhi / Teheran - Hongkong , da haben die Servicekräfte in der First unter anderem ein weißes Schürzchen angehabt and alle Reisenden einen Anzug . ich will jetzt nicht wieder vom Thai Partnertarif anfangen .
     
  15. skywalkerLAX

    skywalkerLAX Diamond Member

    Beiträge:
    4.270
    Likes:
    8
    Da gab es doch unlaengst den Thread wo die 3 kopefige Familie in FRA im dreiteiligen Anzug in den TG Flieger eingestiegen ist und ebenso auch in den Pyjama. Sag nochmal jemand Reisen haette an Klasse verloren ! :lol:
     
  16. skywalkerLAX

    skywalkerLAX Diamond Member

    Beiträge:
    4.270
    Likes:
    8
    Angefangen zu kriseln hat es wohl mit dem PanAm Attentat. Danach sind eine ganze Reihe Airlines wie Dominasteine gefallen. Darunter auch TWA ! Diverse Wirtschaftskrisen haben auch dazu beigetragen, davon gab es in den 90ern ja einige und das nicht nur in den USA. Eine Airline die global ausgerichtet ist spuert so etwas natuerlich extrem. Wenn die Japaner bankrott gehen und keine F Tickets mehr kaufen hat das ernste Folgen. Das sind eben die ganzen Pazifikrouten die UA/AA nun haben !
     
  17. Bali08

    Bali08 Diamond Member

    Beiträge:
    4.172
    Likes:
    204
    Und auf dem kurzen Flug von HAM nach FRA und MUC gab es sogar noch eine Speisekarte.
     
  18. Barbara56

    Barbara56 Gold Member

    Beiträge:
    607
    Likes:
    0
    Pan am hat auch dicke Eisbecher in den70 auf dem Flug Berlin- Düsseldorf verteilt und Anstecknadeln ab dem 5 Flug ja ihr habt recht es gab schöne Zeiten an Bord der Flieger :roll:
     
  19. skywalkerLAX

    skywalkerLAX Diamond Member

    Beiträge:
    4.270
    Likes:
    8
    Das sollte natuerlich Dominosteine heissen, aber man kann ja hier nicht langfristig editieren ! :oops: :mrgreen:
     
  20. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Zum Thema "Früher/heute an Bord ..."
    Sebastian Heilig über den Niedergang eines Berufsstandes:
    :arrow: http://einestages.spiegel.de/static/top ... olken.html :mrgreen:
     

Diese Seite empfehlen