Entgegen Angebot keine M&M Gutschrift nach HKG

Dieses Thema im Forum "Lufthansa" wurde erstellt von karloe, 21. September 2007.

  1. karloe

    karloe Lotse

    Beiträge:
    23
    Likes:
    0
    Hier einmal kurz meine unschöne Erfahrung bzgl. der dieses Jahr gültigen Angebote mit Air NZ von Deutschland via LHR nach Hong Kong. Buchbar über die deutsche Air NZ Webseite. Im März dieses Jahres habe ich einen privaten Urlaubsflug DUS-LHR-HKG-LHR-DUS entsprechend dem Angebot in der Y Class von Air NZ gebucht. Der Zubringer nach LHR ist natürlich LH, weiter gehts mir Air NZ. Dieses Angebot war zu bezeichnetem Zeitpunkt ca EUR 150 günster als vergleichbare Verbindungen mit LH, Swiss oder Thai. Wie man auch heute noch den auf der Internetseite von Air NZ eingestellten Bedingungen für dieses Angebot entnehmen kann, sind alle Flüge als MEILENFÄHIG bezeichnet. Dies entspricht leider nicht der Realität, Meilen sind nur für DUS-LHR-DUS gutgeschrieben worden. Nachdem ich von LH M&M an Air NZ verwiesen wurde: Einzig teilte man mir in einem Telefonat vor ca 3 Monaten mit, dass der gewählte Tarif nicht meilenfähig sei und ich mich doch bitte schriftlich an den Customer Service wenden möchte. Trotz mehrfacher schriftlicher Aufforderungen zur Stellungnahme, hat der Air NZ Customer Service es bis zum heutigen Datum nicht für notwendig erachtet sich zu der Sache zu äussern. Derzeit denke ich ernsthaft über eine juristische Bearbeitung dieser Angelegenheit nach, auch oder gerade weil es nur ums Prinzip geht.
    Link Air NZ Angebot mit Bedingungen: http://www.airnewzealand.de/specials_bo ... conomy.htm
     
  2. Guest

    Guest Guest

    M&M gibt auf alle regulären NZ-Buchungsklassen Meilen, siehe http://www.miles-and-more.com/online/po ... id=1227129

    Also einfach entsprechende Bordkartenabschnitte und Ticketbeleg bei M&M einreichen.

    Auf Y gibt es sogar 150%, wäre mir allerdings zu teuer, weil denkbar schlechtestes P/L-Verhältnis.
     
  3. karloe

    karloe Lotse

    Beiträge:
    23
    Likes:
    0
    Vielen Dank für die Antwort. Selbstverständlich habe ich die Bordkarten bei M&M eingereicht, nachdem die M&M Gutschrift nicht automatisch erfolgt ist. M&M teilte mir daraufhin mit, dass die NZ Buchungsklasse nur auf LH Flügen meilenfähig sei, nicht aber auf NZ Flügen selbst und entgegen der Bedingungen, die im NZ Angebot ersichtlich sind. Y Class ist hier als allgemein gängiger Ausdruck für Eco gemeint, Buchungsklasse ist S.
     
  4. Guest

    Guest Guest

    S ist auf NZ-Metall ja laut Tabelle auch nicht meilenfähig. Man muss sich schon vorher genau beim Reisebüro oder wo auch immer erkundigen, in welcher Buchungsklasse ein Codeshare-Flug bei der ausführenden Airline gebucht wird. Die Buchungsklasse der Codeshareflugnummer ist völlig irrelevant. Aus diesem Grund sehe ich hier keinen Fehler bei M&M. Auf den Internetseiten von NZ ist das Angebot ja möglicherweise als "meilenfähig" beworben worden, aber dann doch wohl beim für Meilen FFP von NZ. Was hat NZ denn mit LH oder M&M zu tun? Genau! Überhaupt nix. Dann musst du die Flüge eben dort gutschreiben lassen, was nachträglich nun allerdings etwas komlizierter ist.
     
  5. karloe

    karloe Lotse

    Beiträge:
    23
    Likes:
    0
    Manchmal ist es hilfreich, wenn man liest, was der Vorgänger so schreibt. Ich habe, wie beschrieben, direkt ein Angebot bei NZ auf deren Webseite gebucht. Aus welchem Grund ich nun in ein Reisebüro laufen soll, ist mir schleierhaft. Und eventuell ist es auch hilfreich, die Formulierungen in den AGBs vollständig zu verstehen. Die Klausel in den NZ Angebots AGBs "Vielflieger: Vielfliegermeilen können bei diesem Tarif gesammelt werden" ist als rechtsverbindlich einzustufen. Und zwar als Gutschrift für alle StarAlliance VF Teilnehmer. Von "möglicherweise" ist nicht die Rede. Und ob und inwieweit Codesharenummern etwas damit zu tun haben? Diese Frage stellt sich nicht, da sie nichts mit dem Thema zu tun hat. Aber ich glaube, wir beide sollten die Diskussion hier beenden. Vielen Dank für Deine Zeit und Mühe, die Du für dieses Thema aufgebracht hast.
     
  6. Guest

    Guest Guest

    Allerdings. :roll:
     
  7. Guest

    Guest Guest

    *prust* Ja klar. :lol:

    Na dann mal viel Glück bei der Auseinandersetzung mit NZ, vielleicht sind sie ja gnädig und machen ne Ausnahme, einfach um dich loszuwerden, wenn du ihnen mit Anwalt, Klage usw. drohst.
     
  8. karloe

    karloe Lotse

    Beiträge:
    23
    Likes:
    0
    *prust* Ja klar. :lol:

    Na dann mal viel Glück bei der Auseinandersetzung mit NZ, vielleicht sind sie ja gnädig und machen ne Ausnahme, einfach um dich loszuwerden, wenn du ihnen mit Anwalt, Klage usw. drohst.[/quote]


    Vielleicht mal einen Blick auf http://www.miles-and-more.com/online/po ... id=1227129

    Zitat LH M&M: Das Sammeln von Meilen ist innerhalb des gesamten Streckennetzes und auf allen von
    Air New Zealand durchgeführten Linienflügen möglich.

    Also, wer richtig liest gewinnt :)

    Nochmals, ie Buchungsklasse S für von NZ durchgeführte Flüge ist weder im NZ Programm meilenfähig, noch bei M&M. Dies widerspricht den Angebots-Buchungsbedingungen von AIR NZ zu dem von mir gebuchten Flug. Das ist schon alles. Und gut jetzt bitte.
     
  9. Guest

    Guest Guest

    Eben, auf allen Flügen im gesamten Netz, aber nicht allen Buchungsklassen. Die Klassen sind ja exakt aufgeführt.
    Viel Glück beim gewinnen.
     
  10. karloe

    karloe Lotse

    Beiträge:
    23
    Likes:
    0
    Danke! Werde Dir dann ausführlichst berichten :D
     
  11. Unterwegs

    Unterwegs Co-Pilot

    Beiträge:
    25
    Likes:
    0
    Rechtlich ist es ziemlich irrelevant ob die Lufthansa in diesem fall sagt, die Klasse der NZ sei nicht meilenfaehig. Oder was sonst irgendwo steht. Oder ob irgendwas allgemein bekannt ist. Alleinig das, was der Vertragspartner NZ sagt und zusagt ist massgeblich.
    Massgeblich ist: Es besteht ein Vertrag mit der NZ. Wenn die NZ bei Vertragsabschluss sagt, dass es meilen bei dem LH-Programm gibt (und nicht zB nur meilenfaehig auf ihr eigenes Programm bezieht), dann muss sie dafuer sorgen, dass es die Meilen gibt.
    Wenn es also klar und eindeutig belegbar ist, dass das Angebot der NZ so war und sich das auf Miles&More-Meilen bezieht, dann reicht vermutlich schon mal ein Anwaltsbrief, dass die NZ reagiert.
     
  12. Jojojojoemail

    Jojojojoemail Platinum Member

    Beiträge:
    1.237
    Likes:
    0
    Finde auch karloe sollte da nicht locker lassen;

    jeder "normale" Mensch denkt doch bei dem Zusatz "Vielfliegermeilen können bei diesem Tarif gesammelt werden" dass dem so ist. Unter den Begriff "Vielflieger" fallen nach meinem Verständnis auch die M&M Members oder andere Star Alliance Members. Wenn ausdrücklich nur die Members des NZ Programms gemeint sind, dann sollte das ausdrücklich erwähnt sein. Zumal sich diese Werbung auf einer DEUTSCHEN WEBSEITE befindet. Und bekanntlich sind in der Regel die Mehrzahl der Deutschen Benutzer eher im LH-Programm Mitglied als im NZ Programm - abgesehen davon, dass ich meine mich zu erinnern, dass man nur als Neuseeländer Programmmitglied sein kann (zumindest war das früher mal so).

    Anscheinend hat die NZ sowieso generell etwas Schwieriegkeiten bei den Meilengutschriften. Hab nämlich erst ne Reservierung für nen Flug in T gehabt - da hiess es bei den Bedingungen auf der Web-Seite der NZ "nicht meilenfähig in anderen Programmen", also 100 USD mehr bezahlt und W gebucht weil da steht "meilenfähig auch in anderen Programmen". Jetzt lese ich aber bei der LH M&M Seite widerum, dass bei allen Flügen der NZ im M&M Programm sowohl in T als auch in W Meilen gutgeschrieben werden (aber nur 50%); was stimmt denn nun? Dann hätte ich die Buchung gleich in T lassen können - oder ich suche jetzt nach einem Tarif der 100% Meilen im LH Proggramm gutschreibt.

    UND DIE MORAL VON DER GESCHICHTE?????!!!!!!!!!!
    Ich finde das ist ein Punkt bei der Star Allianz der sich geändert gehört. Am einfachsten für alle Kunden wäre wirklich in ALLEN PROGRAMMEN werden grundsätzlich GLEICHE Meilen gut geschrieben (oder auch nicht bei den billigsten Klassen). Also z. B. bei allen Partner für T 50%, für W 75% für M 100% usw. Dies setzt allerdings dann auch voraus, dass ALLE ALLIANZAIRLINES die gleichen Buchungsklassen bei den entsprechenden Tarifen vorgenommen werden.

    Wie soll denn sonst ein "normaler" Mensch das noch verstehen - nicht jeder ist ja Experte und Mitglied in einem Vielfliegerforum.
     
  13. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Das meine ich im uebrigen nicht - natuerlich muss jedes Meilenprogramnm selbst entscheiden, wer wieviele Meilen wo sammelt - sonst waere es ja micht einzusehen, wofuer es Foren wie dieses ueberhaupt gibt...

    Man kann sich ja vor der entsprechenden Buchung ohne allzu grossen Aufwand erkundigen - und natuerlich beklommt man dann auch das, was angekuendigt wurde. Also einfach informieren und entsprechend handeln. :mrgreen:
     
  14. Tirreg

    Tirreg Diamond Member

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    Genau, ist ja auch doof. Ich erwarte dann als Kunde auch bei allen Airlines die gleichen Sitze in der jeweiligen Klasse und den exakt gleichen Service (eigentlich auch die gleichen Flugzeugtypen). Ist ja dumm für den Kunden, wenn er UA und SQ F bucht und das so ein Unterschied ist.

    Um das ganze noch weiter zu treiben, sollten alle Zahncremes aus dem Procter & Gamble Konzern gleich schmecken, alle Waschmittel von Henkel gleich riechen und alle Fahrzeige aus dem Ford-Konzern ein einheitliches Niveau haben. Bin neulich mit einem Aston Martin gefahren, hab gedacht "wow, der geht ja ganz gut ab", hab gesehen, die Marke gehört zu Ford, datt muss wat jutes sein und mir so einen Ford Fiesta bestellt. Voll die Krücke die Karre = Betrug am Kunden...

    Die Programme ticken halt anders und sind auf die Nutzer zurechtgeschnitten. LH oder auch SQ legen wert auf Premiumklassen (und geben daher 150% für teure Eco-Tarife, 200% für C, 300% für F) und haben zugleich hohe Level für das Erreichen eines Status. Anderere Programme belohnen Premiumklassen weniger großzügig und haben andere Lvel für Silber und Gold. Wer würde denn noch bei LH sammeln, wenn er mit 50.000 Meilen bei TG Gold ist??? Als Konsequenz bräuchte man gleiche Prämienhöhen usw. Das würde ja zu einem globalen Star Alliance FFP führen, womit es eben nicht mehr möglich ist, in den verschiedenen Märkten entsprechende Anreize zu setzen.

    Wo wäre da der Sinn???
     
  15. Jojojojoemail

    Jojojojoemail Platinum Member

    Beiträge:
    1.237
    Likes:
    0
    "Wer würde denn noch bei LH sammeln, wenn er mit 50.000 Meilen bei TG Gold ist??? "

    Soweit ich weiss wird man ja jetzt auch bereits *Gold mit 50T Meilen bei TG und mit nur 35T Meilen *Gold bei AC und trotzdem sind die Leute Mitglied bei LH und fliegen mit der LH.
    Eine gewissen Vereinfachung würde trotzdem nicht schade - IMMERHIN HAT JEDE AIRLINE BILLIGTARIFE - ob die nun T, V W oder sonst wie genannt werden. Man muß ja nicht in diesem IRONIEFORUM hier gleich wieder übertreiben. Keiner sprach davon ALLES GLEICH ZU MACHEN.
     
  16. Tirreg

    Tirreg Diamond Member

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    Das meine ich ja gerade, aber ich sehe, es macht wenig Sinn das zu erklären... :roll:

    Du bist zwar mit weniger Meilen Gold bei Thai, aber es gibt auch keine doppelten Meilen in C und min. 2.000 Mieln bei innereropäischen C Flügen. Hätten alle Airlines die gleichen Konditionen fürs Sammeln, würde das nur Sinn machen, wenn sie auch die gleichen Konditionen für die Statuserreichung und die Verwendung von Meilen hätten...
     
  17. Jojojojoemail

    Jojojojoemail Platinum Member

    Beiträge:
    1.237
    Likes:
    0
    "Das meine ich ja gerade, aber ich sehe, es macht wenig Sinn das zu erklären... "

    Sorry Tiregg - hab ich nicht verstanden, dass du das ja so gemeint hast - vermutlich stand ich auf der Leitung -

    Egal - gebe mich geschlagen - war ja nur ne Meinung von mir - aber ist wohl doch besser andersum - da zu kompliziert und komplex. Bleibt also nichts anderes übrig als immer VORHER genau nachzuforschen und sich notfalls das bestätigen lassen - dann kriegt man seine Meilen.
     
  18. Tirreg

    Tirreg Diamond Member

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    Sorry, wenn ich etwas verzweifelt klang bei meinem Erklärungsversuch.

    Letztlich konkurrieren die Airlines untereinander auf ihren Heimatmärkten und die FFPs, aber auch die Produkte müssen den Anforderungen des Heimatmarktes gerecht werden (gibt ja hier genug Beispiele wie inneramerikanische F, innerasiatische C, europäische C, Eintritt in U.S. Lounges für *Gold von UA und US nur gegen Gebühr usw.).

    Es ist eben nicht alles gleich...

    ...und das ist auch gut so (würde der Berliner Oberbürgermeister jetzt sagen) ;)
     
  19. kasi

    kasi Diamond Member

    Beiträge:
    3.659
    Likes:
    3
    Also, wie ich diesem Link entnehmen soll, daß man Meilen für das Lufthansa-Programm bekommt, ist mir schleierhaft. Warum sollte AirNewZeeland das Vielfliegerprogramm der Lufthansa meinen? Das ist ungefähr so naheliegend als würde ich erwarten, daß mir Hilton in seinem Rewardsprogramm Punkte für eine Übernachtung in einem ArabellaSheraton gut schreibt, weil dort steht, die Rate qualfifiziert für das Sammeln von Punkten im Hotelrewardsprogramm. Auch würde ich nicht erwarten, daß AirBerlin mir Meilen gutschreibt, wenn ich mit British Airways fliege, weil bei British Airways bei der Buchung steht, daß man mit diesem Tarif Vielfliegermeilen sammeln kann.

    Kasi
     

Diese Seite empfehlen