Erfahrungen und Meinungen zu LH Prämienflügen nach USA

Dieses Thema im Forum "Business & First Only" wurde erstellt von nellis, 28. August 2006.

  1. nellis

    nellis Bronze Member

    Beiträge:
    168
    Likes:
    0
    Hallo an alle Forum Mitglieder,
    welche Erfahrungen habt Ihr mit LH Miles und More wenn es um
    Prämienflüge z.B. Business Class an die Westküste geht.
    Meine Erfahrungen sind da recht mau. Hatte letztes Jahr 2 Companion
    Award Tickets für mich und meine Frau(brauchte nur 50% meiner Meilen)
    an die Westküste gebucht und auch nach vielen vielen Anrufen bei M&M
    erhalten.
    Zwar nicht genau wo ich hinwollte und der Rückflug war immer an einem
    anderen Ort als der Hinflug. Wie gesagt hat viel Mühe, Zeit und Nerven
    gekostet. Ich glaube es wird imer schwieriger da was zu bekommen.
    Wie sind Eure Erfahrung zu diesem Thema, das wird sicher einige interressieren hier im Forum
    Gruß an alle
    Nellis
     
  2. newman

    newman Silver Member

    Beiträge:
    336
    Likes:
    0
    Ich meine auch das LH bisher immer schlechter wird im Meileneinsatz.
    Wir haben zum Beispiel beim letzten Flug M-SFO ständig bei M&M anrufen müssen und haben erst kurz vor dem Abflug mit Engelszungen auf die Agents eingeredet um endlich bestätigt zu werden...

    Anyway just my penny...
     
  3. Flynn

    Flynn Bronze Member

    Beiträge:
    196
    Likes:
    0
    Ich habe dieses Jahr LH Prämienflüge an die Westküste gebucht und werde meine Erfahrungen diesbezüglich hier mal eben schildern:

    1. Prämienflug mit LH und UA - mittlerweile storniert:

    STR-FRA-SFO-LAS / LAS-SFO-FRA-STR
    1 Person in F - 140,000 Meilen
    Gebucht am 05. April 2006 für Abflug am 05. Januar 2007
    Bei dieser Buchung ist alles problemlos verlaufen. Ich habe die Daten bekommen wie ich sie wollte, ich bekam das Routing wie ich es wollte und ich bekam die Sitzplätze die ich wollte. Alles mit einem einzigen Telefonat.
    Der einzige Kritikpunkt ist, dass man mir ca €290.00 an Tax berechnet hatte, obwohl mir bei der Buchung gesagt wurde, es wären ca. € 180.00. Ein weiteres kurzes Telefonat zur Beschwerde und zwei Tage später hatte ich eine Gutschrift über den Differenzbetrag 8)

    ---

    2. Prämienflug mit LH und LX:

    STR-FRA-SFO-LAS / LAS-LAX-ZRH-STR
    1 Person in F - 140,000 Meilen
    Gebucht am 12. August für Abflug am 04. Januar 2007.
    Bei dieser Buchung bekam ich nicht die Flugzeiten die ich wollte. Der Hinflug ist ein Tag früher und der Rückflug 6 Tage später. Dies stellte aber kein grösseres Problem dar, im Gegenteil :) Auch die Sitzplätze die ich wollte konnte ich reservieren. Auch hier war alles mit einem Telefonat erledigt.

    ---

    3. Versuch einer Prämienbuchung mit NZ:

    STR-LHR-LAX-LAS / LAS-LAX-LHR-STR
    1 Person in C - 90,000 Meilen
    Versucht im Juni ein Prämienticket für dieses Routing zu bekommen. Keinerlei Availability zu dieser Zeit. Lediglich ein Awardticket in Y war verfügbar. Auch vier weitere Anrufe brachten keine Änderung.

    ---

    Das waren meine Erlebnisse zu diesem Thema in 2006. Hoffe, dass wir noch ein paar andere Erlebnisse geschildert bekommen.
     
  4. mike

    mike Bronze Member

    Beiträge:
    104
    Likes:
    0
    Das Problem ist ja gar nicht mal nur die Westküste der USA, sondern so gut wie jedes Ziel.

    In 2003 habe ich einen F Award für FRA-LAX 8 Tage vorher ohne Probleme bestätigt bekommen. Die "gute alte Zeit" ;)

    Durch die Allianzen "kämpfen" nicht nur M&M Mitglieder um die Awardplätze, sondern die Mitglieder von allen Star Alliance FFPs. Auf der anderen Seite werden die Möglichkeiten, Meilen zu sammeln immer mehr.

    Sinngemäß muss man ja schon fast Hon Circle Status haben um relativ kurzfristig seine Meilen für einen Flug einsetzen zu können. Und dann geht dies auch nur für C und Y, nicht für F.

    Es bleibt einem so gut wie nichts anderes übrig als ein Jahr im voraus zu buchen. Was für mich allerdings undenkbar ist.

    Was mich interessieren würde ist, welche Erfahrung ihr mit der Warteliste für Meilenupgrades habt?
     
  5. Guest

    Guest Guest

    Also, ich kann mich über die Abwicklung überhaupt nicht beklagen.
    Im Feb 2006 5 Plätze telefonisch versucht zu buchen mit der Maßgabe : Datum Hinflug, Datum Rückflug und Anzahl der Plätze in Klasse C, und das auch noch in der Hauptferienzeit zwischen Mitte Juli und Ende Juli. Es wurde Boston. Beste Plätze, alles problemlos, auf dem Rückflug sogar noch von Reihe 14/15 in Reihe 3/4 umgesetzt worden. Fazit : sehr zufrieden.
    Man sollte aber möglichst doch etwas flexibel sein.

    Grüße Herb
     
  6. Guest

    Guest Guest

    Auch ich schildere gerne meine Erlebnisse.

    Generell kann ich erstmal sagen, dass Prämienplätze in die USA sehr viel schwieriger zu bekommen sind, als nach Asien, besonders in F.

    Naja, alos ich habe versucht 4 Plätze in F zu bekommen nach JFK und war im Datum äußerst flexibel. Jedoch gab es bei der LH schon mal keine Verfügbarkeit und ich mußte auf LX ausweichen, da sind die Chancen weitaus größer, da es noch nicht ganz so bekannt ist.

    Allerdings habe ich auch die Erfahrung gemacht, dass generell nur sehr viele Plätze reserviert werden und so ca. 2-3 Wochen vor Abflug die Verfügbarkeit besser ist, obwohl nicht mehr Plätze freigegeben wurden.

    In C sieht es wieder anders aus, da sind die Chancen weitaus größer, aber ein bißchen Flexibilität ist auch hier dringend notwendig.

    Man sollte auch unbedingt die Chance nutzen, dass man als SEN die Prämienplätze auf Warteliste nimmt, habe da nur positive Erfahrungen verbuchen können.
     
  7. thunderbird

    thunderbird Bronze Member

    Beiträge:
    227
    Likes:
    0
    Bin letztes Jahr von Berlin via FRA Nach JFK in C mit Singapore Airlines und weiter mit UA nach San Francisco - die bieten da den Premium Service an mit besseren Sitzen und besseren Essen. Kein Vergleich zu sonstigen Inlands Flügen. Zurück von San Francisco via MUC nach Berlin mit LH.
    Alles in C, ich habe die Flüge ca drei Monate vorher telefonisch bei M&M mit Sitzplatz, Tag, Uhrzeit reserviert und hatte keine Probleme. Habe alles so bekommen wie ich es wollte.
     
  8. Selenum

    Selenum Gold Member

    Beiträge:
    935
    Likes:
    0
    UA bietet auf inneramerikanischen Flügen nur First und Eco an. Als Business-Passagier wird man automatisch in die First gebucht mit dreifachen Meilen. Allerdings ist die First von UA deutlich schlechter als die alte Business Class der LH. Mit der neuen BC oder gar der First der LH kein Vergleich. Was den Service angeht wird bei UA noch nicht mal auf allen Flügen in der First Essen angeboten. Bin letztens von Portland nach LAX geflogen. Kein Essen und nur ein Getränk in der First und es gab noch Disskussionen weil mein Gepäck schwerer als 25kg war. Erst nach einer halben Stunde Telefonat mit irgendwelchen Vorgesetzten konnte geklärt werden, dass ich auf Grund von Status und Buchung via LH mehr Gepäck mitnehmen durfte. Ich habe mich da eher wie ein ECO-Gast gefühlt.
    Viele Grüße
    Selenum
     
  9. nellis

    nellis Bronze Member

    Beiträge:
    168
    Likes:
    0
    bin jetzt im Mai/Juni Business mit US Air von FRA-SFO geflogen
    mit Zwischenstop in CLT und von dort mit US Air weiter in der 1.Klasse
    nach SFO. Zurück dann von SFO nach PHL wieder in der First und
    wieder zurück in der BC nach FRA.
    Also ich muss sagen die First in der US Air hat leider nur den Namen First
    ansonsten nur Getränke und kein Essen inneramerikanisch bei 4 1/2 Std.
    Flugzeit.
    Gruß
    Nellis
     
  10. newman

    newman Silver Member

    Beiträge:
    336
    Likes:
    0
    Bisher keine so guten, wie schon geschrieben reichen genug Meilen nicht mehr, es muß schon ein hoher Vielfliegerstatus sein, um überhaupt berücksichtig zu werden. Selbst als ein Flieger gecancelt wurde, ich vorher ein Upgrade in BC erhielt, kam ich in die Nachfolgemaschine nicht mehr in BC, weil es andere (regulär auch auf diesen Flug gebucht) Mitflieger gab, die eben Hon, oder SEN waren :-(.....

    Ist schwierig geworden, entweder man nimmt es in Kauf, oder man konzentriert sich auf eine Airline, dann hat man auch chancen auf den Status....
     
  11. Guest

    Guest Guest

    Man kann sich überhaupt nur auf Warteliste für einen Meilenflug buchen lassen, wenn man SEN oder HON ist.
    Ich habe mich schon öfter auf Warteliste für einen vollen Meilenflug buchen lassen und eigentlich damit auch gute Erfahrunge gemacht. Es hat schon mehrfach funktioniert.
    Allerdings ist dies erst 21 Tage vor Abflug möglich und daher kann man eine Antwort schon recht spät erhalten.
     
  12. Guest

    Guest Guest

    Ich habe so das Gefühl, dass LH auf ihre Platzkontingente für Award-Tickets pro Flug sehr stark eingeschränkt hat.

    Extrem krass ist z.B. die Strecke Fra-Miami in Business. Fast unmöglich die zu bekommen, wenn man nicht ein Jahr vorher bucht. First und Eco sind dagegen kaum ein Problem.

    Ich denke einfach, die haben etwa in Business auf einem Langstreckenflug nur noch 2 oder 3 "Meilen-Sitze" und wenn die voll sind, das ist Ende Gelände.

    Bin im Frühjahr diesen Jahres in Business Fra-Houston geflogen (Award Ticket). Bei M&M sagte man mir, dass ich Glück hätte, dies sei der letzte freie M&M-Platz in Business. In Flieger stellte ich dann fest, dass mindestens die Hälfte aller Business-Sitze frei blieb. Warum macht KH das?? Was soll diese alberne Kontigentierung??

    Weiss jemand näheres?

    Der Wellensittich
     
  13. smeagol

    smeagol Silver Member

    Beiträge:
    259
    Likes:
    0
    habe im nov 2005 muc-cph-sea * las sfo-jfk-fra-muc für 90 ooo meilen in Bizz gebucht und eigentlich alles so bekommen wie ich es wollte - man merkt am tel aber sehr schnell ob ein M&M call agent kooperativ ist oder einfach blockt und sagt "nee nix frei" man hat mir zur ticketausstellung sogar nochmals 25000 meilen zugebucht welche dann gleich wieder eingezogen worden da es eine discrepanz zu den meilenwerten gab, ich seitens lh aber bereits eine ok bestätigung hatte ( es gab eine ueberschneidung mit dem TED-UA flug ex las und Lh hat hier sehr kulkant gehandelt)

    habe nun heuer im juli für abflug dec muc- sfo * las -yyz -ewr-muc gebucht wiederum in bizz für 90 000 incl. privatair rückflug, fazit ich kann nicht klagen - da wegen der peak season in den staaten ex las mit ziel new york keine vakanz bestand habe ich es via torronto auf AC bizz versucht und glück gehabt...ergo kreatives routing kann auch zum ziel fuehren
    auf grund früherer urlaubspläne hatte ich im juni auch eine option auf cpt flüge im jan07 hin LH retour sa je bizz bekommen was ein wenig knifflig war aber immerhin noch möglich

    auf NZ flügen ist es von nov - märz fast auusichtslos, ebenso sind die vakanzen auf UA geringer geworden - ich denke wer kann sollte entweder langfristig buchen oder mittelfristig sehr flexibel anfragen und ruhig alternative scenarien durchspielen (am besten mit dem flugplan online waehrend lh an der muschel ist) oder kurzfristig versuchen noch was zu bekommen wenn auf grund der "Yeald und buchungssituation " nochmals was aufgemacht wird.

    fazit auch, denke ich; der einzelne MA kann das system nicht manipulieren ergo er kriegt eine vakanz oder eben nicht, alles weitere verantworten supervisor etc. und nat. hat man als hon mehr priorität und darf auch waitlisted werden

    ps zu obigem beitrag: war heuer im jan auf LX bizz in mia und hatte auch ein halbes jahr vor abflug kein problem die flüge zu bekommen - mia ist natürlich eine begehrte desti für "meilenabfeierehefrauenmitnehmflüge" ausdruck der nachfrage schlicht und ergreifend
     
  14. Flynn

    Flynn Bronze Member

    Beiträge:
    196
    Likes:
    0
    Zu den NZ Flügen,
    Hat denn schonmal jemand eien Award in Business für NZ LHR-(LAX)-AKL in der Peakseason bekommen?
    Würde mich mal interessieren 8)
     
  15. thunderbird

    thunderbird Bronze Member

    Beiträge:
    227
    Likes:
    0
    UA bietet auf inneramerikanischen Flügen nur First und Eco an. Als Business-Passagier wird man automatisch in die First gebucht mit dreifachen Meilen. Allerdings ist die First von UA deutlich schlechter als die alte Business Class der LH.

    Hallo Selenum,
    das ist so nicht ganz richtig, denn auf der Strecke zwischen JFK und LAX/SFO gibt es seit einiger Zeit den Premium Service. Die Flugzeuge haben eine drei Klassen Konfig. First hat einen Flat bed seat mit geringer Neigung, Business ist vergleichbar mit der alten LH und der Eco Sitz ist auch etwas großzügiger als sonst bei UA. In der Business Class bekommt man auch einen tragbaren DVD Recorder und das Essen war auch völlig ok.
    Deswegen lohnt es sich diese Flüge zu buchen wenn man von der Ost zur Westküste will.

    Gruß
    Thunderbird
     
  16. Jojojojoemail

    Jojojojoemail Platinum Member

    Beiträge:
    1.237
    Likes:
    0
    NZ Flüge
    es stimmt, es ist wirklich schwierig Freiflüge auf der NZ zu bekommen - egal wohin - vor allem in C. Das klappt nur wenn man TOTAL flexibel ist.
    so stand für mich vor 1 1/2 Jahren fest, daß ich in C nach AKl will und habe dann einfach so lange suchen lassen - bis wir einen Termin hatten.
    War dann 3-Regionen Award in C Klasse
    SGN-MUC-LHR-AKL-LHR-SIN-BKK-SGN
    Bei Eco ist es natürlich einfacher -
    Jetzt habe ich z. B. bereits für nächstes Jahr die Strecke SYD-AKL-PPT und retour in C gebucht.
     
  17. mike

    mike Bronze Member

    Beiträge:
    104
    Likes:
    0
    Ich fliege am Freitag von DUS über MUC nach LAX.

    Gerade habe ich die Hotline angerufen und ein Upgrade von Y auf C bekommen. Nicht schlecht für drei Tage vorher :)
     
  18. Flynn

    Flynn Bronze Member

    Beiträge:
    196
    Likes:
    0
    Das ist doch mal etwas erfreuliches. Guten Flug 8)
     
  19. mike

    mike Bronze Member

    Beiträge:
    104
    Likes:
    0
    Vielen Dank! :D

    ps: schöne signatur!
     
  20. Flynn

    Flynn Bronze Member

    Beiträge:
    196
    Likes:
    0
    Danke schön 8)
     

Diese Seite empfehlen