Etihad und Air Berlin: keine gute Kombination - ein Erfahrungsbericht

Dieses Thema im Forum "Etihad" wurde erstellt von Rockraider, 19. März 2013.

  1. Rockraider

    Rockraider Newbie

    Beiträge:
    1
    Likes:
    0
    Hallo,

    hier ein kleiner Erfahrungsbericht von mir zu einem Flug, den ich vor kurzem hatte. Kurz zusammengefasst: ich kann es niemanden empfehlen, einen Flug mit Etihad zu buchen, der zum Teil von Air Berlin durchgeführt wird. Warum? Einfach weiterlesen:

    Im Oktober hatte ich sehr günstig meinen Flug mit Etihad nach Sydney gebucht (ca 700€). Losgehen sollte es von Salzburg, was angesichts der kurzen Entfernung zu meinem Wohnort München kein Problem war.
    In der Früh am Flughafen angekommen teilten mir die Damen am Schalter mit, dass der Flug nach Düsseldorf wegen der Streiks ausfallen würde und ich am Ticketschalter umgebucht werden würde. Am Ticketschalter sollte ich dann umgebucht werden, als ich dann aber zu dem Herren meinte, dass ich dann sämtliche Anschlussflüge (Düsseldorf & Abu Dhabi) verpassen würde, gab er mir die Nummer von Air Berlin und meinte ich solle dort anrufen.

    Gesagt getan: Ich rief bei Air Berlin an und gab meine Daten an, als mir dann gesagt wurde, er könne nichts machen, da er nicht auf die Buchung zugreifen könne. Er sagte mir dann, dass ich bei Etihad anrufen müsste. Da Etihad aber in Österreich keine Servicenummer mehr hat und die deutsche Servicenummer noch nicht in Betrieb war, blieb mir nichts anderes übrig als in Abu Dhabi direkt anzurufen. Nach ca. 5 Min. Gespräch und einer halbe Stunde Warten, sagte mir die Servicemitarbeiterin von Etihad, dass Air Berlin mich umbuchen müsste.

    Also wieder bei Air Berlin angerufen und wieder die selbe Antwort bekommen: Air Berlin kann nicht auf den Buchungscode zugreifen. Ich habe mir dann nochmal die deutsche Nummer geben lassen.

    Als dann die deutsche Servicehotline erreichbar war, habe ich wieder mein Problem geschildert und ddie Dame meinte wiederum ich solle bei Air Berlin anrufen, da der Flugausfall im Zuständigkeitsbereich von AB läge. Irgendwann reichte es mir und ich verlangte ihren Vorgesetzten. Nachdem ich wieder erklärt hatte, was das Problem war, erklärte der Supervisor mir, dass er mich gleich zurückrufe. Ca. 1 Stunde später rief er dann tatsächlich an und ich bat ihn, dass er mich dann auf den Flug München-Sydney am nächsten Tag umbucht. Das wäre in Ordnung, er würde sich darum kümmern und mir direkt das eTicket per Mail zuschicken.

    Ich war total erleichtert und dachte, ich hätte die Telefonodyssee hinter mir: Fehlanzeige. Daheim angekommen schaute ich in mein E-Mail-Postfach, dort war kein eTicket zu finden. Also schaute ich mit Buchungsnummer meinen Flug nach und siehe da: der neue Flug war zwar eingetragen, aber nicht confirmed. Also rief ich wieder bei Etihad an und sagte Ihnen, dass da was schiefgelaufen war. Wieder bekam ich dieselbe Antwort: Etihad dürfe das gar nicht, ich muss mich an Air Berlin wenden. Auch dass ich davor mit einem Supervisor gesprochen hatte, der mir den anderen Flug zugesichert hatte, half nicht weiter. Schlussendlich gab sie mir dann wenigstens eine Air Berlin Buchungsnummer, die sich von der Etihad Buchungsnummer unterschied.

    Nächster Anruf bei Air Berlin: Ich gab dem Servicemitarbeiter die Air Berlin Buchungsnummer und er meinte, dass er einen Vermerk hineinschreiben würde, dass Etihad umbuchen könnte. Ich solle wieder bei Etihad anrufen, damit sie die Umbuchung dann vornehmen könnten.

    Dann rief ich wieder bei Etihad an, wo mir gesagt wurde, dass nichts vermerkt sei, ich solle bei Air Berlin anrufen.

    Also wieder bei Air Berlin angerufen, die meinten, Etihad und Air Berlin hätten eine direkte Nummer, über Etihad abfragen könne, dass die Umbuchung seitens Air Berlin abgesegnet wäre.

    Die Etihad Servicemitarbeiterin sagte mir dann, dass sie nichts von einer solchen Nummer wisse, sie würde es an ihre Chefin weitergeben und sie würde mich dann zurückrufen.

    Als ich eine Stunde später wieder bei Etihad anrief, weil ich nichts von der Servicemitarbeiterin gehört hatte, sagte mir ihr Kollege, dass sie nach Hause gegangen sei. Ich war wirklich kurz davor zu platzen, aber irgendwie musste ich ja nach Sydney kommen. Also ließ ich den Servicemitarbeiter mir versprechen, dass er sich direkt mit dem Supervisor in Verbindung setzt und sich um meinen Fall kümmert. Und tatsächlich: eine halbe Stunde später rief er an und ich hatte meinen Flug.

    Ich war sehr erleichtert und konnte dann auch ohne Probleme in München einchecken und 24 Stunden später in Sydney landen.

    Nach drei sehr schönen Wochen in Australien, machte ich mich auf den Rückweg. Natürlich checkte ich davor, ob bei meiner Buchung alle Flüge aufgelistet sind. Dies war nicht der Fall, angeblich war ich den Flug Düsseldorf schon dreimal geflogen und könne ihn deshalb nicht antreten. Ich machte mir erst mal keine Sorgen, ging vorm Check-In in Sydney zum Schalter und wies auf den Fehler hin. Zum Glück war der Manager on Duty gerade da und löste das Problem. Ich checkte ohne Probleme ein und gab mein Gepäck auf.

    Die Flüge Sydney-Abu Dhabi und Abu Dhabi - Düsseldorf verliefen problemlos. Als ich dann aber meinen Boarding Pass für den Flug von Düsseldorf nach Salzburg holen wollte, wurde mir am Transfer Desk mitgeteilt, dass ich nicht für den Flug gebucht sei. Ich wurde an den Air Berlin Schalter geschickt, wo mir dann mitgeteilt wurde, dass Etihad meine Buchung gelöscht hätte. Über die Ticketnummer konnte die Buchung dann trotzdem noch eingesehen werden und dass ich zum Check-In gehen solle. Wieder ging der Check-In nicht und mir wurde gesagt, ich solle bei Etihad anrufen.

    Das kannte ich ja schon: ich rief bei Etihad an und mir wurde gesagt, dass alles ok wäre und das Air Berlin einen Fehler gemacht hätte. Ich ließ mich gleich zur zuständigen Chefin durchstellen und erklärte ihr mein Problem (das Englisch der Servicemitarbeiter bei Etihad ist übrigens überwiegend mies) und wieder wollte sie mich mit dem Hinweis auf Air Berlins Zuständigkeit abblitzen lassen. Ich blieb hartnäckig und sie meinte sie würde mich in 10 min. zurückrufen. Aus 10 min wurde dann eine Stunde und sie meinte, dass für mich nur Coupons für die Flüge Sydney-Abu Dhabi und Sydney-Salzburg vorhanden wären. Ich sagte ihr, dass das nicht sein kann (ich hatte das ausgedruckte eTicket vor mir) und nach einiger Diskussion bat sie mich nochmals um Zeit. Dann rief sie mich aber auch wirklich eine Viertelstunde später an und bat mich zum Check-In zu gehen. Ich ging also mit der Etihad-Mitarbeiterin zum Air Berlin Service Schalter und bat die Dame, zu überprüfen, ob ich einchecken könne, was immer noch nicht möglich war. Also gab ich der Air-Berlin-Mitarbeiterin mein Handy mit der Etihad Mitarbeiterin und nachdem die Air-Berlin-Mitarbeiterin der Etihad-Mitarbeiterin erklärt hatte, was sie falsch gemacht hat, konnte ich endlich einchecken.

    Zusammenfassung:
    -Ca. 400 € Kosten/Verlust durch nicht antretbare Flüge innerhalb Australiens bzw Umbuchungen, Zugfahrt nach München, nicht angetretene Hotelnächte etc. (Davon alleine 75€ für den Anruf nach Abu Dhabi)

    -Mieseste Servicehotline bei Etihad mit durchgängig inkopetenten und schlecht informierten Mitarbeitern
    -Air Berlin Mitarbeiter waren wesentlich kompetenter und freundlicher
    -Ganz wichtig: Immer Namen des Mitarbeites geben lassen mit dem man gerade telefoniert hat, geben lassen und sich mit diesem verbinden lassen beim nächsten Anruf, er weiß worum es geht
    -Hartnäckig bleiben und den Supervisor verlangen

    -Eins noch: Auch wenn sich Etihad als eine der Airlines mit dem besten Service bezeichnet: die Air Berlin Mitarbeiter waren viel, viel freundlicher und zuvorkommender. Das wird wohl das letzte Mal gewesen sein, dass ich mit Etihad geflogen bin.

    Fazit: Nie wieder Air Berlin/Etihad-Codeshare Flug, wenn es Probleme gibt, fühlt sich keine der beiden Airlines verantwortlich. Ich kann nur jedem davon abraten einen Codesharingflug bei Etihad zu buchen, ausser man möchte mehrere Stunden am Telefon verbringen.
     
  2. Thanpuying

    Thanpuying Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    933
    Likes:
    41
    Solche und ähnliche Geschichten passieren leider täglich und immer häufiger. Mir selbst ist so etwas ähnliches auch vor kurzem passiert.

    Heutzutage sind die Airline-Mitarbeiter, egal ob am Flughafen oder in den Callcentern, zum großen Teil inkompetent, unfreundlich bis bösartig ( Stichwort: kleine Leute meinen Macht über andere Personen zu haben und kosten diese Macht aus).

    Das Fliegen ist nicht mehr, wie in den 50er oder 60er Jahren, eine exklusive Reisemöglichkeit, sondern ein Massentransport von Idioten, durchgeführt von Idioten. Selbst die Buchung von C oder F schützt nicht vor Unbill, letztlich sollte man in solchen Situationen genügend Bargeld (oder Kreditkartenkompetenz) dabei haben und versuchen sich aus so einer Situation herauszukaufen und dann später den Schaden bei der Airline geltend machen. Oder auch mal auf eine Reise verzichten (habe natürlich gut reden und wenn man seinen Traumurlaub in Australien vor sich hat und schon Hotels etc. gebucht und bezahlt hat, dann sieht man das natürlich auch anders).
     
  3. wo@neherw.de

    wo@neherw.de Newbie

    Beiträge:
    2
    Likes:
    0
    Etihad war mal vor ca 5 - 7 Jahren eine sehr guet Airline, ich bin gerne mit Etihad z. B. nach Bangkok geflogen.
    Als wir vor 2 Jahren einen terror mit Aior India nach Delhi erfahren durften haben wir den Rückflug nicht angetreten und dachten jetzt buchen wir (ab Bangkok) die liebe Etihad.
    Wir steigen ein und wunderten uns über die miserable Enge und schlechte Sitze, etwa so wie bei Air India.
    Erst kurz vor AbuDabi schnalltren wir was los war. Wir hatten den Teil Bangkok mit einer der miserablesten Gesellsdchaften für Fernflüge AirBerlin das VBergnügen.
    Ein Bekannter berichtet mir dieses Jahgr ebenos eine merablen Fernflug von Bangkok nach Abu >Air Berlin.

    Ich werde nie mehr mit Etihad buchen, das wir nichts nutzen, denn die Unwissenden wachsen immer nach
     
  4. bangkok-magic

    bangkok-magic Gold Member

    Beiträge:
    960
    Likes:
    30
    was bist du denn für ein troll ?

    vor 2 jahren ist AB noch direkt von BKK nach deutschland geflogen, nix mit abu dhabi
    und seit mai letzen jahres fliegt AB gar nicht mehr ab BKK, weder nach abu dhabi noch nach deutschland
     
  5. wo@neherw.de

    wo@neherw.de Newbie

    Beiträge:
    2
    Likes:
    0
    troll hat halt geträumt! Ende der Diskusion
     
  6. Montblanc001

    Montblanc001 Pilot

    Beiträge:
    81
    Likes:
    0
    Also ich versuche es mal sachlich: Wer nicht in der Lage ist seine Buchung zu lesen - die operierende Airline ist ja angegeben, sollte sich hinterher mit seiner Kritik lieber zurück halten....
     

Diese Seite empfehlen