Executive Bonus: wie berechnen?

Dieses Thema im Forum "Lufthansa" wurde erstellt von travelboy, 2. November 2010.

  1. travelboy

    travelboy Pilot

    Beiträge:
    66
    Likes:
    0
    Wie genau berechnet sich der Executive Bonus bei M&M? Ich dachte bisher immer, dass es einfach 25% der Meilen zusätzlich gibt (sofern es bei der Airline überhaupt einen Executive Bonus gibt). Nun ist mir aber aufgefallen, dass das bei mir nicht so ist. Es kommen ganz unterschiedliche Werte zwischen 8% und 50% heraus, und ein einheitliches System kann ich auch nicht erkennen. Mal wird der Multiplikator der Buchungsklasse auch auf den Bonus angewendet, mal nicht. Beispiele:

    LH3534, FRA-VIE, Y, 1250 +313 (=25%)
    LH272, TXL-CGN, T, 125 +31 (=25%)

    CO294, LAX-IAH, F, 4155 +346 (=8,3%)
    UA846, EZE-IAD, D, 10450 +1306 (=12,5%)
    CO5870, CLE-IAD, K, 500 +125 (=25%)
    UA985, MEX-LAX, L, +782 +391 (=50%)

    Warum? :)
     
  2. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Lufthansa:
    25% auf die Entfernungsmeilen* oder
    25% auf die angegebene Pauschale. :idea:

    * Das führt dann dazu, daß der Zuschlag auf Langstrecken immer
    gleich hoch ist; auf F bezogen also sehr viel weniger (in %) als in
    Billigst-Buchungsklassen Eco. Oder anders ausgedrückt:

    Je preiswerter das Langstrecken-Eco-Ticket, umso mehr macht
    der ExecBonus aus. In U class z.B. sind es ja auch 25% der EM -
    da man aber ohne ExecB nur 50% bekommt, macht er hier gleich
    50% (auf den "Normalwert U") aus.
     
  3. somkiat

    somkiat Diamond Member

    Beiträge:
    3.995
    Likes:
    0
  4. Bali08

    Bali08 Diamond Member

    Beiträge:
    4.169
    Likes:
    203
    Der Irrtum vieler Leute besteht tatsächlich darin, zu glauben, die 25% würden immer "oben draufgeschlagen".
    Tatsächlich ist es aber so, wie oben erklärt.
     
  5. travelboy

    travelboy Pilot

    Beiträge:
    66
    Likes:
    0
    aha, so ist das.
    Vielen Dank :)
     
  6. berlinerjunge

    berlinerjunge Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    14
    Wer das kapiert, hat sich für die höheren Buchungsklassen qualifiziert :lol:
     
  7. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Du brauchst Beispiele?

    Einfach ist es bei den Pauschalen (sind ja stets angegeben bei M&M):
    Status-Passagiere bekommen die Pauschale zzgl. 25% davon obendrauf.
    Egal, in welcher Klasse sie fliegen, gibt es immer (auch pauschal) 25%. :idea:



    Langstrecken-Flüge
    (als Rechen-Beispiel eine Strecke mit 10,000 Entfernungsmeilen):

    First Class (A und F mit 300% auf Entfernungsmeilen):
    25% auf 10,000 (2,500 ExecBonus) plus 300% (30,000 Grundmeilen) = 32,500

    Business (C D J Z mit 200% auf Entfernungsmeilen):
    25% auf 10,000 (2,500 ExecBonus) plus 200% (20,000 Grundmeilen) = 22,500

    Economy (höhere Buchungsklassen B und Y mit 150 %):
    25% auf 10,000 (2,500 ExecBonus) plus 150% (15,000 Grundmeilen) = 17,500

    Economy (mittlere Buchungsklassen G H K M Q V mit 100%):
    25% auf 10,000 (2,500 ExecBonus) plus 100% (10,000 Grundmeilen) = 12,500

    Economy (niedrige Buchungsklassen L S U W mit nur 50%):
    25% auf 10,000 (2,500 ExecBonus) plus nur 50% (5,000 Grundmeilen) = 7,500

    Du merkst also: Der ExecBonus wirkt sich (auf die "Grundmeilen" bezogen)
    bei den niedrigen B-Klassen prozentual viel mehr aus als bei den höheren.

    Mit Billig-Tickets bekommt ein Passagier 50% der Meilen als ExecBonus,
    während die First-Class-Passagiere nicht einmal 10% obendrauf erhalten.
     

Diese Seite empfehlen