Fahrten mit dem Mietwagen in den USA

Dieses Thema im Forum "On The Road" wurde erstellt von nellis, 10. September 2006.

  1. nellis

    nellis Bronze Member

    Beiträge:
    168
    Likes:
    0
    Na dann fange ich halt mal mit dem ersten Beitrag an.
    Da ich viel in USA auch auf der Strasse unterwegs bin kann ich Euch
    von meinen Erfahrungen zum Thema Tempolimit auf den Highways
    was sagen. Also ich stelle den Tempomat immer 5 Meilen schneller ein
    als vorgegeben ist. Hat bisher immer geklappt, wurde noch nie geblitzt
    oder angehalten.
    Was sind Eure Meinungen, Erfahrungen.
    gruss
    nellis
     
  2. gougoul

    gougoul Bronze Member

    Beiträge:
    205
    Likes:
    0
    Ich bin immer mit der "Flut" gefahren....ein bisschen schneller.

    Hatte nie einen Problem.
     
  3. ingridadele

    ingridadele Gold Member

    Beiträge:
    753
    Likes:
    0
    Genauso mache ich es auch und habe bislang auch keine negativen Erfahrungen (ticket oder so) damit gemacht. Gilt genauso für Kanada, aber auf gar keinen Fall so in Australien verfahren. Dort muss man sich ganz genau an die Vorgaben halten. Denn die Strafen sind auch bei minimalen Übertretungen der Geschwindigkeitslimits horrende. Habe ich glücklicherweise bislang aber nicht selber erlebt.
     
  4. gougoul

    gougoul Bronze Member

    Beiträge:
    205
    Likes:
    0
    Schweden genauso :)
     
  5. Taenzer

    Taenzer Bronze Member

    Beiträge:
    121
    Likes:
    0
    Hi,

    auch wir sind immer schneller gefahren als erlaubt war. :twisted:

    Einmal haben wir uns an einer Mautstadion falsch eingeordnet ohne
    zu bezahlen......ein Warnsignal ist ertönt und wir wurden geblitzt zum
    Glück ohne Folgen
    :?: :!:
     
  6. nellis

    nellis Bronze Member

    Beiträge:
    168
    Likes:
    0
    hallo taenzer,
    wo genau war denn Dein Missgeschick, da hast Du aber Glück gehabt
    gruss
    nellis
     
  7. Taenzer

    Taenzer Bronze Member

    Beiträge:
    121
    Likes:
    0
    Hallo nellis,

    ja Glück gehabt, mein Missgeschick ist mir in Miami passiert!

    gruß
    Taenzer
     
  8. thestig

    thestig Bronze Member

    Beiträge:
    210
    Likes:
    0
    Na dann will ich auch mal meinen Senf dazugeben.
    Habe mal eine Weile in den USA gelebt und bin auch sonst
    recht viel drüben, somit kenne ich mich mit dem Autofahren dort ganz
    gut aus.

    Generell gilt mit 5 Meilen über speed limit ist man meistens auf der
    sicheren Seite, ab 10 Meilen über limit kann man schon mal angehalten
    werden. Am Besten man fährt im "flow" mit, nicht als Erster und nicht
    als Letzter einer Gruppe.

    Die Dichte der Geschwindigkeitskontrollen und die
    "erlaubte" Toleranz hängt stark vom Bundesstaat ab. In Ohio z.B.
    steht fast an jeder Ecke ein Cop und mißt die Geschwindigkeit. In
    Indiana, was ja direkt neben Ohio liegt, habe ich noch keine Kontrolle
    gesehen.

    Mich hat es mal in Maryland erwischt. 20 Meilen über speed limit (85 statt
    65). Der Spaß hat dann schlanke 275 Dollar gekostet. Zahlbar per
    Kreditkarte am Telefon....

    Als besonders unangenehm, was die Zahl der Radarkontrollen angeht,
    empfand ich immer Ohio, Rhode Island und den NJ Turnpike.
     
  9. nellis

    nellis Bronze Member

    Beiträge:
    168
    Likes:
    0
    hallo thestig,
    wie schauts denn in Ilinois, Missouri und Kansas aus mit
    den Spielregeln der Geschwindigkeitsmessungen.
    In den Staaten bin ich ab nächsten Donnerstag für 5 Tage unterwegs.
    Diese Staaten kenne ich bis jetzt noch nicht.
    gruss
    nellis
     
  10. thestig

    thestig Bronze Member

    Beiträge:
    210
    Likes:
    0
    Also in Illinois ist mir kamen mir die Kontrollen nicht
    besonder häufig vor.
    Von Missouri und Kansas weiß ich nur, dass dort auf den Interstates
    70 ist. Ist ja schon mal besser als die ollen 65.
    Wenn man zwischen 5 und 10 mph schneller fährt passiert
    ja normalerweise nichts.
    Oder man schiebt sich halt zwischen zwei die schneller fahren. Dann
    bekommt bei einer evtl. Messung nämlich einer von denen das Ticket...
    :wink:
     
  11. nellis

    nellis Bronze Member

    Beiträge:
    168
    Likes:
    0
    danke thestig,
    dann lass ich mal ab nächsten Donnerstag bis Dienstag überraschen
    wenn ich die 3 Staaten "durchdüse" werde berichten obs ohne Knöllchen
    abging
    gruss
    nellis
     
  12. nellis

    nellis Bronze Member

    Beiträge:
    168
    Likes:
    0
    hallo thestig,
    bin gerade in Colorado Springs, habe meine durchfahrten durch
    illinois, missouri und Kansas ohne Ticket abgefahren.
    Also Kansa ist für mich der langweiligste Staat m.E. in den USA und ich kenne viele Staaten in den USA und es waren knapp 1000 km von Kansas City nach Colorado Springs, habe ich aber in 9 Std. gefahren
    War heute auf demPikes Peak oben, ist schon geil mit dem Auto 4000 M
    hochzudüsen auch wenn weiter oben dem Trailblazer langsam die
    "Luft" ausging. Leider war nach 17 Meilen auf knapp 4000 m schluss da es in der Nacht zuviel geschneit hat da oben. Schade hätte die beiden letzten Meilen bis zur Bergstation auch noch gerne gefahren.
    Nehme halt nächstes Mal den Zug der fährt immer bis obenhin.
    gruss
    nellis
     
  13. thestig

    thestig Bronze Member

    Beiträge:
    210
    Likes:
    0
    Hallo nellis,

    mit dem Auto auf den Pikes Peak muss schon toll sein. Auch wenn man es
    wohl mit dem Trailblazer nicht so schnell schafft wie Walter Röhrl im Audi :lol:
    Der Trailblazer ist wohl der Standard-SUV bei den Mietwagen-Firmen, hatte
    ich auch schon zweimal. Wenn man dem die Sporen gibt wird er nur lauter
    und nicht schneller....

    Gruß thestig
     
  14. nellis

    nellis Bronze Member

    Beiträge:
    168
    Likes:
    0
    hallo thestig,
    der Pikes Peak war wirklich toll, sind aber nur 17 Meilen weit gekommen
    die restlichen 2 Meilen bis zur Bergstation waren richtig zugeschneit.
    War aber toll, nur das Auto hat auf den 4000 Metern aus dem letzten Loch "gepfiffen" mit Gas geben war nicht mehr viel.
    Nächstes Mal fahre ich mit der Bergbahn
    die fährt immer bis oben hin und ich kann auch noch die Landschaft geniessen, kostet zur Zeit 35 Dollar pro Person.
    gruss nellis
    P.S. die ganze Strecke ging ohne Speedingticket über die Bühne
     
  15. nemaxjr

    nemaxjr Gold Member

    Beiträge:
    870
    Likes:
    0
    Hallo,
    möchte kurz mitteilen, dass ich die Erfahrung gemacht habe, dass die US-Fahrzeuge auf ihrem Tacho die tatsächliche Geschwindigkeit sehr genau anzeigen. Im Gegensatz zu den Fahrzeugen in D, wo immer etwas mehr angezeigt wird, als tatsächlich gefahren wird.
    Konnte das in den USA schon mehrfach feststellen, als ich bei digitalen Geschwindigkeitsanzeigen vorbeigefahren bin, ähnlich denen, die es bei uns gibt.
    Also nicht in den USA denken, der Tacho zeigt eh etwas mehr an.......
     
  16. Wendy

    Wendy Bronze Member

    Beiträge:
    150
    Likes:
    0
    Hallo,

    das mit der sehr genauen Geschwindigkeit kann ich bestätigen - wir hatten letztes Mal ein GPS-Gerät dabei und der Tacho war (wie meist) in Meilen und km eingeteilt.

    Die Anzeige war absolut akkurat im Gegensatz zu deutschen PKWs. Man sollte es also wirklich bei max. 5 Meilen über erlaubt belassen!

    Da die Radarkontrollen gerade in dünn besiedelten Gebieten oft aus der Luft erfolgen, kann man sich auch nicht auf "weit und breit keiner zu sehen" verlassen. Das wird ja auch angekündigt auf Schildern.

    Wir haben selbst schon erlebt, daß auf einmal ein Polizeiwagen mit Sirene entgegenkam und einen vor uns fahrenden PKW anhielt - wegen Radarkontrolle aus der Luft und Benachrichtigung.

    Grüße

    Wendy
     
  17. Selenum

    Selenum Gold Member

    Beiträge:
    935
    Likes:
    0
    Aber der Verbrauch steigt :)
     
  18. nemaxjr

    nemaxjr Gold Member

    Beiträge:
    870
    Likes:
    0
    Hi,
    das mit dem GPS kann ich auch bestätigen. Habe es nur nicht geschrieben, um keine Diskussion über die Genauigkeit solcher Geräte auszulösen. Es reicht ja schon die offizielle Messung(digitale Anzeige) am Straßenrand.
     
  19. Guest

    Guest Guest

    Hier in LAX gilt 65 auf den Freeways, und alle fahren 75-80, wenn's denn geht. Ich auch. Nie ein Problem bisher.
     
  20. thestig

    thestig Bronze Member

    Beiträge:
    210
    Likes:
    0
    @flysurfer
    Genau, wenn man im Verkehr mitschwimmt, kann eigentlich
    nichts passieren. Was ich halt nicht unbedingt machen würde,
    ist auf freier Strecke ordentlich Gas geben. Dann sind die Chancen,
    dass der nächste Provinzsheriff aus seiner Deckung startet und
    einem ein Ticket verpasst relativ groß. :twisted:

    Gruß thestig
     

Diese Seite empfehlen