Flugzeugunglücke - Hintergründe

Dieses Thema im Forum "Alle Alles" wurde erstellt von Guest, 2. Oktober 2006.

  1. Guest

    Guest Guest

    Ich möchte an dieser Stelle mal ein Thema eröffnen, dass mir sehr wichtig ist.

    Immer wieder passieren auch heutzutage fatale Flugzeugkatastrophen mit oft hunderten Todesopfern. Neuestes Beispiel der Absturz einer Gol-Maschine am Freitag in Brasilien mit 155 Opfern..

    Leider erfährt man sehr oft nichts oder unbefriedigend wenig über die Ursachen solcher Unfälle... Icvh würde aber sehr sehr gerne mehr Details wissen, um diese bei künftigen Trips einfach berücksichtigen zu können, ich denke, vielen con euch geht das ähnlich..

    Wäre schön, wenn wir hier vielleich ein wwenig Hintergrundwissen gegenseitig austauschen könnten...


    Der Wellensittich
     
  2. Guest

    Guest Guest

    Ich habe zu Beispiel mich zum Beispiel recht intensiv mit den Air-Safety-Zuständen in Peru auseinandergesetzt, da war ja 2005 eine Maschine der TANS Peru auf ihrem Flug von Lima nach Pucallpa abgestürzt..mittlerweile hat die peruanische Regierung diese Airline stillgelegt..

    In Peru verfügt auschliesslich der Flughafen in Lima über ein Radarsystem, alle anderen Flughäfen des Landes nicht, Flüge dorthin sind also ein Lotteriespiel, schönes Wetter kann lebensrettend sein..

    Aber ich möchte wissen, was genau mit der Gol-Maschine passiert ist?? Eine Mid-air-collision in 10000m Höhe mit einem kleinen Business-Jet, der dann unversehrt landet, während die Boeing 737-800 senkrecht mit 500 km/h zu Boden stürzt??? Kann ich nicht recht glauben...

    Wer weiss genaueres??

    Der Wellensittich
     
  3. guenhi

    guenhi Pilot

    Beiträge:
    52
    Likes:
    0
    Hallo,
    mich würde der Grund des "Absturzes" des Air France A340 in Toronto interessieren!
     
  4. highflyer

    highflyer Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    1
    Google kann da hilfreich sein: http://en.wikipedia.org/wiki/Air_France_Flight_358
     
  5. guenhi

    guenhi Pilot

    Beiträge:
    52
    Likes:
    0
    Danke highflyer,
    das ist sehr hilfreich.
    Gruß Günther
     
  6. Meilensucher

    Meilensucher Platinum Member

    Beiträge:
    1.025
    Likes:
    0
    was bei sowas nie herausgefunden wird: Warum ist der Pilot überhaupt gelandet? Wollte er unbedingt in Toronto landen um der Airline Kosten zu sparen? Viele Flüge wurden zur gleichen Zeit umgeleitet, für mich stellt sich hier auch eine Sicherheitsfrage bezüglich der Entscheidungen die vor dem Unglück getroffen werden.
    Schon bei dem Concorde Absturz hieß es danach von Piloten in Foren, das AF gewisse Sicherheitsaspekte flexibler auslegt (z.B. leichte Überladung der Maschine, damit Fracht noch mitkommt...)
     
  7. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
  8. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Ach, das ist ein Bild zu dieser schon etwas älteren Meldung von heute mittag:
    dpa
     
  9. trichter

    trichter Platinum Member

    Beiträge:
    1.557
    Likes:
    0
    na das ist doch mal was: die wissen schon nach wenigen Stunden welche Ursache ein Unfall hat. Bei uns brauch man dafür Monate...kann man mal sehen wie langsam unser LBA so is.... :wink:
     
  10. vbeck1

    vbeck1 Gold Member

    Beiträge:
    846
    Likes:
    0
    Persönlich glaube ich, dass bei Ladungen bei starken Regen öfters zu Unfällen führen(LH Warschau, TAM Sao Paulo,
    AF Toronto, Billigflieger(weiss den Namen nicht mehr) Phuket usw usw).

    Wieso ist man nicht fähig, Pisten zu bauen, die Aquaplaning nicht zulassen?
    Wieso landen die Piloten überhaupt? Fühlen sie sich zu sicher?
    Wieso werden Flughäfen in solchen Konditionen nicht vorübergehend geschlossen?

    Gut, zu 99,X% passiert bei Landungen bei starkem Regen nichts, aber man sollte vorsichtiger sein und sowas gesetzlich regeln. So kann auch kein Pilot von seiner Airline unter "Druck" gesetzt werden.

    Grüsse aus Teneriffa - Volker
     
  11. somkiat

    somkiat Diamond Member

    Beiträge:
    3.995
    Likes:
    0
    Das Unglück der LH in Warschau hatte eine " interessante " Ursache wie folgt :

    A320 . Um ein unbeabsichtigtes Aktivieren der Schubumkehr im Fluge zu verhindern ( Air Lauda 767 ) , sagte die Software damals , daß die Schubumkehr nur nach bereits erfolgter Grundberührung eingeschaltet werden kann . Und Grundberührung wurde damals mit sich drehenden Rädern definiert . Da in Warschau aber starker Regen herrschte , haben sich die Räder auf der Bahn nicht gedreht sondern sind praktisch auf dem Wasserfilm gesurft . So daß die Schubumkehr sich planmäßig weigerte , ihren Dienst zu versehen . Jetzt ist es anders weil die bei Höhe 0 auf jeden Fall angeknipst werden kann .

    Somkiat
     
  12. vbeck1

    vbeck1 Gold Member

    Beiträge:
    846
    Likes:
    0
    Die TAM Maschine in Sao Paulo war auch ein A320. Dieser kam von er Piste ab, trotz intakter Schubumkehr usw.

    In Sao Paulo herschte schwerer Regen und die Piste (übrigens immer eine abenteuerliche Landung dort)war noch nicht richtig fertiggestellt worden - Konsequenz: Aquaplaning und total Verlust mit bedauerlicherweise sehr vielen Opfern.

    Hoffe das die Brasilianer draus gelernt haben und in Zukunft der Sicherheit absolute Priorität setzen.

    Am Bsp. Sao Paulo sieht man auch, dass eigentlich Flughäfen nichts in Wohngebieten zu suchen haben. Bei der Landung dort kann man ja den Leuten ins Wohnzimmer schauen (rechts wie links Hochhäuser sehr nahe in der Einflugschneise) und zum Glück wurden nur wenige Erdbewohner bei diesem Unglück umgebracht.
    Grüsse aus Teneriffa - Volker
     
  13. Mr.Radar

    Mr.Radar Gold Member

    Beiträge:
    654
    Likes:
    0
    Ich hörte die Geschichte anders (wurde als ein - sogar mit Filmchen untermaltes - Beispiel in einer Lehrveranstaltung über Verantwortung und Risiken im technischen Bereich gebracht): Bodenkontakt wurde nicht über sich drehende Räder definiert, sondern es gab Sensoren, die das auf dem Fahrwerk lastende Gewicht messen, und ab einem gewissen Schwellenwert die Schubumkehr freigeben. Nur wenn der Sensor eines jeden Rades die Freigabe erteilte, konnte die Schubumkehr aktiviert werden. Da in Warschau Seitenwind herrschte, wurden hinten die Räder auf einer Seite nicht stark genug an den Boden gedrückt, und die Elektronik verweigerte die Schubumkehr.

    Pikantes Detail am Rande: Airbus verbaut gegen Aufpreis sensiblere Sensoren, um den Bodenkontakt zu messen, mit diesen hätte dieses Unglück verhindert werden können. (Und die "billigen" Sensoren waren auch ziemlich ungenau, d.h. in diesem Kontext "unsicher") Die werten Herrschaften der LH waren zu geizig, diese besseren Sensoren verbauen zu lassen. Nu ja, ich hoffe, dass sich diese Einstellung seitens der LH mittlerweile geändert hat.
     
  14. vbeck1

    vbeck1 Gold Member

    Beiträge:
    846
    Likes:
    0
    Das hoffe ich auch, und nicht nur bei der LH.

    Wieso werden denn bei so wichtigen Teilen überhaupt bessere und schlechtere Lösungen angeboten?
    Sowas gibt mir sehr zu denken....

    Grüsse aus Teneriffa - Volker
     
  15. Guest

    Guest Guest

    Jeder Flugzeughersteller bietet schon allein fürs Cockpit eine Fülle von teuren Extras an, welche die Sicherheit verbessern oder dem Piloten zusätzliche Infos liefern. Ist wie bei den Autoherstellern, wo man zusätzliche Airbags, ABS, Antischleudersystem usw. bestellen kann, aber nicht muss.

    Die meisten Airlines bestellen aus Kostengründen jedoch nur das gesetzlich geforderte Minimum.
     
  16. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Zur "Rutsch-Landung" der SAS-Maschine:

     
  17. Jürgen

    Jürgen Bronze Member

    Beiträge:
    141
    Likes:
    0

    Sei mir nicht böse, das ist aber teils mächtig falsch!

    Es gibt es keine teure und billige Ausführung bei den Gorundswitchen! Es gibt nur die Ausführung, die der Hersteller einbaut! Die Airline hat keine Wahlmöglichkeit!
    Beim Rest hat man in der Tat Wahlmöglichkeiten, aber es kommt auch immer darauf an, welche Mindestausstattung der Hersteller anbietet.
    Die Airbusse sind schon sehr gut ausgestatte, so daß man z.B. wählen kann ob man einen "Brake-Fan" oder eine "Footwarmer" im Cockpit verbaut (v.a. bei den TFT Bildschirmen SEHR nötig!) haben will. Bei der Instrumentierung ist da kaum bis keine Wahlmöglichkeit gegeben.


    Die Unfallursache hatte aber im wesentlichen andere Gründe:
    - die Sped war deutlich zu hoch (etwa 20 kts)
    - es wurden sog. Windshears im Final gemeldet
    - duch die erhöhte Speed erfolgte das Aufsetzen erst bei 770 m (ist aber immer noch innerhalb der Touchdownzone, die 900m lang ist)
    - das linke Fahrwerk berührte erst 9 sec nach dem rechten FW die Bahn
    - die Logik am Flieger für die Freigabe der Schubumkehr und der Groundspoiler wurde dadurch nicht ausgelöst (Flaps 3 oder Full, Thrustlevers Idle und Weight on Wheels auf beiden Fahrwerken (dazu ist ein Gewicht von 6300 kg je FW erforderlich) oder Wheelspinn über 72 kts)
    - duch das Wasser war die Bremsleistung reduziert (Aquaplaning).

    Airbus hat darauf hin die Groundswitch-Logik geändert.

    Wen es interessiert, der kann bei google sicher einiges dazu finden.
     
  18. DUS

    DUS Gold Member

    Beiträge:
    574
    Likes:
    1
    Meinst du mit der Rutsch-Landung die hier? http://www.rp-online.de/public/article/ ... and/494521

    Hat der Pilot aber gut hinbekommen, soweit man das auf dem Video erkennen kann.
     
  19. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Ja, dieses Video (oder ein anderes? wohl eher unwahrscheinlich) wird ja auch in den verschidenen Fernseh-Sendeanstalten gezeigt. Gut, daß den Menschen (fast) nichts passiert ist - aber die inzwischen schon "Serie" zu nennenden Vorfälle mit diesem Fluggerät sind doch schon frappierend, oder?
     
  20. Peruaner

    Peruaner Diamond Member

    Beiträge:
    9.075
    Likes:
    0
    3 vorfälle in knapp 2 moanten ist schon heftig
     

Diese Seite empfehlen