Frühe Planungsphase RTW

Dieses Thema im Forum "Weitere Allianzen" wurde erstellt von QF6, 16. November 2010.

  1. QF6

    QF6 Einsteiger

    Beiträge:
    4
    Likes:
    0
    Hallo @all!

    ich bin gerade in der frühen Planungsphase für ein mögliches RTW.
    Das Routing ist noch nicht festgelegt, aber folgende Orte sollten dabei
    sein bzw. nicht dabei sein:
    - das Schwergewicht liegt auf Australien, dort werde ich ca. 3-6 Monate unterwegs sein
    - auf dem Hinflug nach Australien würde ich mir gerne anschauen:
    --- Dubai (weniger wichtig) und VAE wenn günstig
    --- Singapore (ganz wichtig)
    --- Shanghai (ganz wichtig)
    --- Hongkong und Kuala Lumpur (weniger wichtig)
    - Start- und Endpunkt in Australien ist jeweils Perth
    - danach würde ich gerne ca. 1 Woche in der Südsee ausspannen
    - und am liebsten über Südamerika nach Europa zurückfliegen:
    --- Buenos Aires
    --- Brasilien

    - Wenn's irgendwie geht _nicht_ über die USA routen

    Auch überlege ich mir, ob vielleicht ein Air Newzealand Linienflug mit 2 Stopover pro Strecke reichen würde.
    Ein Business class Ticket wäre evtl. auch möglich (v.a. für die Langstrecken).

    Reisezeitraum:
    - Beginn Ende März 2011
    - Rückflugdatum muss änderbar sein; irgendwann zwischen Ende August und
    Oktober 2011

    Bin kein FTL o.ä. daher bin ich auf kein Meilenprogramm im Vorfeld festgelegt (wobei ich wohl einer der zwei Menschen bin, der gerne Lufthansa fliegt:))

    Freu mich über alle Anregungen, Ideen, schonungslose Kritik uvm!
     
  2. premiumtravelnews

    premiumtravelnews Bronze Member

    Beiträge:
    197
    Likes:
    0
    Hallo QF6!

    Schau Dir mal die Great Escapade von Air New Zealand, Singapore Airlines und Virgin Atlantic an, die könnte was für Dich sein. http://www.thegreatescapade.com/
    Ansonsten hier mal schnell ohne Planung one-ways in Business zusammengesucht (alles in EUR + Steuern; keine Aktionstarife). Das ist interessant, wenn Du mit den Meilen eines RTW-Tarifs nicht gut hinkommst. Ich würde zu Business raten, wenn Du wegen der langen Reisezeit viel Gepäck hast:

    MIL-VAE-PVG 1100 EY
    PVG-HKG 281 FM
    HKG-SIN/KUL ca. 600 in C (Eco geht ja auch)
    KUL-PER 1300 OZ
    PER-NAN ca. 850 QF
    NAN-EZE 1170 NZ / GIG 1343 NZ
    GRU-MUC ca. 1430 TK

    Nicht eingerechnet sind die weniger komfortablen Varianten wie MS, DE, VX, UX.
    Es gäbe auch noch ein paar unkonventionelle RTW-Varianten in C oder F, die nur ca. die Hälfte bis 2/3 vom obigen kosten würden, die möchte ich hier aber nicht öffentlich posten. Du kannst uns bei Interesse gern anmailen unter premiumtravelnews@googlemail.com.
     
  3. SiggiCostello

    SiggiCostello Silver Member

    Beiträge:
    284
    Likes:
    0
    Alles in Y:
    STD - KUL 350€ Air Asia
    KUL - HGH/HGH - KUL 140€ Air Asia
    KUL - SIN/SIN - KUL 40€ Air Asia
    KUL - PER 65€ Air Asia
    SYD - NAN/NAN - SYD 350€ Jet Star
    SYD - EZE 1.500€ Qantas
    GRU - FRA 870 € Tap

    Die Südamerika Route passt nicht so wirklich ins Routing.preislich gesehen. Eventuell ist es billiger erst wieder ein paar tage nach hause zu fliegen und Südamerika separat zu machen!
     
  4. premiumtravelnews

    premiumtravelnews Bronze Member

    Beiträge:
    197
    Likes:
    0
    Oder von Asien nach Südamerika fliegen, nicht von Ozeanien aus, das spart viel Geld :idea:
     
  5. SiggiCostello

    SiggiCostello Silver Member

    Beiträge:
    284
    Likes:
    0
    Jepp...aber ich glaube es ist dann doch billiger hin-rück Asien/OZ zu buchen und Südamerika separat mit Hin-Rück ex Dt.
     
  6. premiumtravelnews

    premiumtravelnews Bronze Member

    Beiträge:
    197
    Likes:
    0
    Das stimmt. Der GRUSEL - Klassiker ist eben schon etwas speziell :|
     
  7. QF6

    QF6 Einsteiger

    Beiträge:
    4
    Likes:
    0
    Vielen Dank erstmal!

    Mit The Great Escapade muss ich ja über LAX oder?

    OK, wieder was dazu gelernt: die Strecke AUS - Südamerika ist schwierig. Wenn ich aber erst wieder heimfliege und dann Südamerika mache, weil billiger und besser, weiß ich, dass ich es nicht machen werde (wenn ich erstmal wieder hier bin, bin ich zu bequem).

    Ich hatte einfach die Vorstellung, dass ich mit soviel Zeit eine Art Mini-RTW machen könnte mit ein paar längeren Stopovers in Städten, die mich interessieren.

    Würde es denn alles leichter werden, wenn ich über USA fliegen würde? War noch nie da und habe nur Horrorgeschichte von der Immigration dort gehört. Und ich möchte mich als unbescholtener Bürger einfach nicht gerne als Verbrecher behandeln lassen.. aber vielleicht ist das auch nur anti-amerikanische Propaganda?

    Wenn ich dann schon mal in der Gegend wäre, würde ich am liebsten nach SFO, Las Vegas (3LetterC?) und dann von New York wieder zurück.

    Ist das ein eher mögliches Routing? Wenn's geht alles ohne BA und KL. Auch kein Codeshare QF wo ich dann doch in einer BA sitze.
     
  8. SiggiCostello

    SiggiCostello Silver Member

    Beiträge:
    284
    Likes:
    0
    Also wenn du solche Angst vor der Immi in den USA, der BA und KL hast solltest du vlt lieber zu hause bleiben oder ne Pauschalreise an den Timmendorfer Strand machen...wenn dir das nich zu windig an der Küste ist :lol:

    Wenn du dich doch entschließen solltest das Wagnis einzugehen, dann würde ich über LAX nach NZ/OZ fliegen und zurück die Asien Route mit diversen Stopovern oder mit LCC. Von LAX kannst du dann ja nach Südamerika....
     
  9. QF6

    QF6 Einsteiger

    Beiträge:
    4
    Likes:
    0
    Angst? Nee :mrgreen:

    Ich erlebe meine Abenteuer lieber im Zielland und nicht auf dem Weg dorthin :lol:

    Naja und USA interessiert mich einfach nicht. Und dann den Striptease bei der Immi macht es für mich nicht erstrebenswerter..

    Mit QF, LH, SQ, EK und CX hatte ich bisher keine Probleme. Nur KL und BA sind mir als unprofessionell und veraltet im Gedächtnis geblieben.
     
  10. premiumtravelnews

    premiumtravelnews Bronze Member

    Beiträge:
    197
    Likes:
    0
    Ehrlich gesagt, außer manchmal Füße in den Bauch stehen passiert Dir an der Immigration in den USA nichts. Ich bin noch nie angepampt worden, weder an der Security noch beim Passstempeln. Alle waren immer recht freundlich und hilfsbereit. "Striptease" ist nicht so arg, nur die Schuhe aus und manchmal extra ins Gepäck schauen. Das ist mir aber extremer in Wien und Paris passiert. Alles auspacken wegen eines Bleistifts. Und Uhr runter. Die Uhr hat in 15 Jahren noch nirgends gepiept, in Wien schon.
    Den einzigen, sagen wir mal unlogisch handelnden Herren hatten wir nur auf der Schlange vor der Security in Philadelphia, der plötzlich beschlossen hat, die dicht zu machen. Aber kleiner Passagieraufstand und der Weg war wieder frei :mrgreen:
    Ich habe auch noch nie jemanden gesehen, der schikaniert wurde. Also, keine Angst vor USA :)
     
  11. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Da hab ich gelacht. :lol:
     

Diese Seite empfehlen