Fragen zum ersten Surfurlaub in Portugal

Dieses Thema im Forum "Europa" wurde erstellt von Candi, 8. März 2012.

  1. Candi

    Candi Einsteiger

    Beiträge:
    1
    Likes:
    0
    Hallo ihr Vielflieger!

    Wir möchten diesen Herbst unseren ersten Surfurlaub machen. Ein befreundetes Pärchen schwärmt uns immerzu die Ohren voll wie traumhaft ihre Surfreisen sind und nun wollen wir es unbedingt einmal selbst erleben :)

    Allerdings möchten wir gerne nach Portugal, nicht wie sie, nach Fuerteventura. Da ihr Reiseveranstalter keine Surfcamps in Portugal hat, werden wir einen anderen auswählen müssen. Nach einer kurzen Suche im Internet sind wir auf Wavetours gestoßen, die Surfcamps in Peniche, Ericeira und Lagos haben (http://www.wavetours.com/wellenreiten/in/portugal/).

    Nun meine Fragen an euch: welche Gegend könnt ihr Surfanfängern am ehesten empfehlen und hat vielleicht schon jemand Erfahrung mit Wavetours gemacht?

    LG

    Claudia
     
  2. Sada Abe

    Sada Abe Einsteiger

    Beiträge:
    1
    Likes:
    0
    Also wettermäßig ist es an der Algarve allemal besser als nördlich von Lisboa. Da ist Wasser auch kälter :)
    Lagos ist sicher ok für den Einstieg. Den Veranstalter kenne ich nicht. Die besten Spots zum Surfen sind um Sagres herum. Wohl aber nicht gleich was für Einsteiger.
     
  3. Otto Mayer

    Otto Mayer Bronze Member

    Beiträge:
    170
    Likes:
    0
    Ich kann dir spezifisch auf Portugal leider keine Empfehlungen geben. Aber als Surfanfänger sind zwei Punkte wichtig:

    Geringe Wellenhöhe und konstanter Wind (darf entgegen weitläufiger Meinung dann auch stärker sein, weil du es ja mit dem Segel variieren kannst).

    Gerade bei ungeschützten Atlantikbuchten könnte ich mir vorstellen, dass die Wellenhöhe den Surfanfänger schon etwas überfordert. Ich war z.B. in Südfrankreich und auch an der Bretagne, wo ich nur einige wenige Plätze als Anfängergeeignet einstufen würde. Du darfst das nicht falsch verstehen, eine direkte Gefahr besteht nicht, allerdings ist es doch nicht schön, wenn man sowieso noch ein wenig unsicher auf dem Brett ist und die ganze Zeit danach schauen muss, wie man am besten durch die Wellen kommt.

    Dies würde ich in meine Überlegungen mit einstellen.
     
  4. Singha

    Singha Gold Member

    Beiträge:
    737
    Likes:
    2
    Hallo,

    bin zwar selbst kein Surfer...
    aber seit Jahren immer wieder in Peniche, ist nur schön dort an den Sränden
    Es werden immer mehr Surfer, die kommen von überall her, sogar viele aus
    den Staaten, alle schwärmen über die Surfbedingungen dort
    Ganz toll ist besonders Baleal, ist so etwas wie das Mekka der Surfer dort.

    Und das beste Seafood gibt es immer noch in Peniche und am Praia da Consolação

    Schaut euch das mal an, gibt auch viele Privatunterkünfte rund um Baleal
     
  5. dude512

    dude512 Einsteiger

    Beiträge:
    2
    Likes:
    0
    @Otto Mayer
    Ich glaube hier geht es ums Wellenreiten und nicht ums Windsurfen. Zumindest lese ich das aus dem Link und Wavetours sind auch in der Wellenreit-Szene sehr bekannt.

    @Candi
    Ich denke Du bist hier für deine Fragen im falschen Forum. Es wird Dir hier definitv besser geholfen:
    http://www.soul-surfers.de
    http://www.surf-atoll.de

    Stelle dort deine Fragen und Du wirst brauchbare Antworten bekommen. Aber grundsätzlich bist Du in der Algarve an einem schönen Flecken um mit dem Wellenreiten anzufangen und mit Wavetours kannst Du eigentlich auch nichts falsch machen. Bedenke jedoch, dass Du nicht unbedingt in einem Wavetours-Camp landest, sondern die für dich auch nur ein Camp weitervermitteln. Ich habe vor ca. 7 Jahren auch in der "Ecke" angefangen (Cádiz) und bin deswegen auch vor einigen Jahren aus Deutschland weggezogen. Es hat definitiv Suchtpotenzial. :) Geniesse es...

    PS: Ich empfehle Dir als Anfänger grundsätzlich erstmal ein Surfcamp mit Kurs. In den Foren findest Du viele Infos über Camps und vorallem auch über den Altersdurchschnitt. Ich finde es nicht gerade prickelnd mit 30 in einem 16-18jährigem Camp zu landen. ;-) Generell für ältere Surfer kann ich das Aframe.de empfehlen. Dort sind die Surfer i.d.R. 25+ und tlw. ++ :)
     
  6. dude512

    dude512 Einsteiger

    Beiträge:
    2
    Likes:
    0

    Peniche ist bekannt für seinen Spot "supertubos". Der ist auch seit ein paar Jahren ein Tourstopp auf der Weltmeisterschaft. So auch dieses Jahr wieder im Herbst. Ein Spektakel das sich lohnt für jeden Surfbegeisterten. In Peniche gibt es aber Spots für jedes Niveau, vom blutigen Anfänger bis hin zum Vollprofi. Leider auch demnentsprechend überlaufen.
     
  7. Otto Mayer

    Otto Mayer Bronze Member

    Beiträge:
    170
    Likes:
    0
    Ja, jetzt habe ich es auch gemerkt ... und ich gebe auch noch die Empfehlung, dass man auf geringe Wellenhöhe achten soll. :?
     
  8. fisinho

    fisinho Gold Member

    Beiträge:
    736
    Likes:
    0
    Der Lissabonner surft gern in Guincho. Da gibts auch Kurse. Vorteil: man muss seine Abende nicht in diesem Drecksnest Peniche verbringen, sondern kann in Lisboa wohnen oder Cascais/Estoril. Wetter ist dort ohnehin besser.

    Peniche hat meist das übelste Wetter von ganz Portugal. Das stört die Freaks aber nicht, die toben sich dann gern bei stürmischer Brandung aus.

    Zu Lagos: Lagos selbst hat weitgehend brandungsfreie Strände. Gemeint sind wohl eher die Strände an der Algarve-Westküste. Dort ist die Infrastruktur allerdings etwas dünn. Aber Kurse werden dort auch veranstaltet.

    Zur Qualität der Surfanbieter kann ich nichts sagen. Ich surfe nicht. Dafür kenne ich alle andesprochenen Ecken ganz gut, habe mal in P. gelebt.

    Deshalb: Fahrt nach Lissabon/Guincho.
     
  9. Singha

    Singha Gold Member

    Beiträge:
    737
    Likes:
    2
    in Peniche und am Praia da Consolação = Drecksnest. ?????

    Ich wundere mich immer wieder, was der eine mag und was der andere
    Bin auch schon einiges rumgekommen, auch in Portugal. ist aber m.M. Nach
    Eine der schönsten Ecken in Portugal, und gerade das Wetter ist trotz
    Dem Nebel am Morgen hier nicht oft schlecht, sehr oft sogar stabil.

    Sollen doch alle an die Algarve runter, nach Povoa hoch oder einen schönen
    Ort wie Espinho kaputt machen....dann bleibt es hier ùberschaubar.
     
  10. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Surfurlaub in Portugal

    Immer gucken, von wem diese beneidenswert ausgefeilte Sptache kommt. :idea:
     
  11. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Surfurlaub in Portugal

    Immer gucken, von wem diese beneidenswert ausgefeilte Sprache kommt. :idea:
     
  12. fisinho

    fisinho Gold Member

    Beiträge:
    736
    Likes:
    0
    Über die Qualitäten von Peniche können wir gern streiten. Unbestritten sein dürfte, dass die Ecke für portugiesische Verhältnisse ein ziemlich ungenehmes Microklima hat. Außerdem ist Peniche einer der größten Fischerorte Portugals und bekannt für seine Sardinen. Nichts gegen den gelegentlichen Verzehr von Sardinen. Aber ein Ort der ausschließlich von Sardinen und etwas Tourismus lebt und früher vom vorgelagerten Knast (auf den Berlengas), darf durchaus mal als Nest beschrieben werden. Zumal Peniche auch noch nicht so lange Stadtrechte hat. Das vorangestellte "Drecks" galt aus meinem Erleben zumindest vor drei Jahren noch. Wo Fischer Sardinen anlanden, sind streunende Katzen und Hunde nicht weit. Und entsprechend ist das Ambiente dort. Zugegeben: Früher war Peniche noch unattraktiver. Ich habe mich gelegentlich mal dorthin verirrt, als ich noch in LIS gelebt habe.
    In Espinho und Povoa war ich auch schon länger nicht. Ich kann mir aber ehrlich nicht vorstellen, dass dort der Massentourismus ausgebrochen sein soll. Da verbringen doch eigentlich nur die Leute aus Porto und umzu ihre Wochenenden.
     

Diese Seite empfehlen