Gepäck durch-checken lassen trotz 2er Tickets?

Dieses Thema im Forum "Lufthansa" wurde erstellt von DUS, 6. Februar 2007.

  1. DUS

    DUS Gold Member

    Beiträge:
    574
    Likes:
    1
    Moin!

    Folgendes: ich muss in Kürze für ein paar Tage von DUS nach BOD. In Economy kostet mich der Spaß rund 1.000 Euro. Einen Direktflug gibt es nicht, sodass auch dieser Flug geht: DUS - MUC - BOD und retour. Aber: Zu teuer!

    Wenn ich auf der LH Webseite zu den gleichen Terminen und Uhrzeiten 2 Tickets buche, wird es deutlich günstiger: circa 300,-- Euro. Mit 2 Tickets meine ich:

    Ticket 1: DUS - MUC - DUS
    Ticket 2: MUC - BOD - MUC

    Meine Frage: Kann ich in DUS bzw BOD mein Gepäck bis zum jeweiligen Zielort durch-checken lassen oder muss ich in MUC jeweils ans Gepäckband und dann mit neuem BP den Koffer wieder für die Reststrecke aufgeben?

    DUS
     
  2. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Das geht nach unserer Erfahrung völlig problemlos bei LH; auch wenn Du 3 verschiedene Tickets haben solltest, die Du miteinander verknüpfen willst - die gucken nur kurz beim Check-In, aber es geht durch. Auch inenrhalb der *A: null Problem auf dem Hinflug; manchmal (je nach Destination mehr oder weniger oder eben gar kein) Diskutieren notwendig. Hat bei uns jedenfalls bisher noch immer geklappt.
     
  3. DUS

    DUS Gold Member

    Beiträge:
    574
    Likes:
    1
    Alles klar! Super!

    Dann werde ich die 2 Ticket-Variante wählen. Schade nur, dass es so gut wie keine Meilchen mehr für diese für die Firma so kostengünste Variante gibt.

    DUS
     
  4. thestig

    thestig Bronze Member

    Beiträge:
    210
    Likes:
    0
    @DUS
    Das durchchecken funktioniert nach meiner Erfahrung sogar, wenn du
    mit verschieden Airlines (die nicht der gleichen Allianz angehören) fliegst.

    Gruß thestig
     
  5. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Klar, aber nur einigermaßen sicher, wenn es ein "interlining"-Abkommen gibt.

    Ich hab's noch nie probiert (und hoffe auch, daß ich es nie machen muß), aber
    von Lufthansa-Langstrecke auf LoCo-innerdeutsch wird wahrscheinlich schon
    problematsch, oder? Und umgekehrt wohl ebenfalls.

    Also Beispiel: von Lübeck nach Stockholm mit dem Unaussprechlichen und dann
    weiter mit SAS nach Asien oder so - geht wahrscheinlich nicht.

    Aber von Hamburg nach Oslo mit LH-Cityline, weiter mit SAS nach Kopenhagen
    und von dort aus mit Thai nach BKK: geht selbstverständlich. Zum Glück.
     
  6. Eagle_Eye

    Eagle_Eye Platinum Member

    Beiträge:
    1.220
    Likes:
    0
    meine (leidvollen) erfahrungen sind: theoretisch und auf dem papier klappt das gut - abgesehen von der ewigen meckerei der check-in-agents bei längeren routings.
    in der praxis habe ich zumindestens auf langstrecken überwiegend sehr schlechte ergebnisse gehabt. immer auf dem hinflug, rückflug ok.

    stand schon in winterkleidung im dortigen hochsommer in eze, bkk, zuletzt bne und mein gepäck war in ath, fra, hkk liegen geblieben und erreichte mich zwei bis drei tage später.

    mittlerweile mache ich folgendes: in der lounge in muc oder fra lasse ich prüfen, ob mein gepäck den richtigen weg nimmt. dann nochmals beim dortigen einchecken und zuletzt vom captain, ob mein gepäck auch an bord ist......hat sich bewährt....konnte dadurch schon öfters vermeiden, dass das gepäck sich in eine andere richtung verkrümelt oder liegen bleibt.
     
  7. Selenum

    Selenum Gold Member

    Beiträge:
    935
    Likes:
    0
    Das durchchecken hat bei mir auch immer gklappt. Allerdings gibt es eine maximale Anzahl Destinations, die das System aufnehmen kann. Ärgerlich finde ich dabei, wenn einige Länder mit Sonderregeln aufwarten. So ist es mir häufiger passiert, dass beim Umsteigen auf Inner-US-Flüge ich trotz durchchecken zum Kofferband musste, dort habe ich dann meinen Koffer "identifiziert" und dann ging er in den UA-Flieger.
    Viele Grüße
    Selenum
     
  8. thestig

    thestig Bronze Member

    Beiträge:
    210
    Likes:
    0
    Das durchchecken habe ich bisher immer nur bei USA Reisen
    gemacht. Mit LH angekommen und dann mit Delta weiter. Auf
    dem Rückflug dann umgekehrt. Das hat sogar funktioniert, wenn
    ich auf dem allerletzten Provinzflughafen in den USA eingecheckt
    habe.
    Wie das in D funktioniert, wenn man mit LH ankommt und mit
    einer Billig-Airline weiterfliegt kann ich leider nicht sagen.

    Gruß thestig
     
  9. Guest

    Guest Guest

    Es müsste eigentlich immer funktionieren, da bei Ankunft im Flughafen i.d.R. nicht die Airline, sondern die Flughafengesellschaft das Gepäck übernimmt. Je nachdem wird das Gepäck dabei sowieso nicht von Hand, sondern vollautomatisch sortiert. Wenn also der Barcode stimmt, sollte es funktionieren.

    Hatte letztes Jahr einen Spezialfall, der auch problemlos funtioniert hat.

    ORD-ATL-DUS ( mit DL ) AMS-SIN ( mit KL ) BKK ( mit LX ). Das war 1 Koffer, den ich durchgecheckt habe.

    Einen anderen Koffer habe ich nur ORD-ATL-DUS gecheckt, in DUS dann zwei weitere Koffer nur DUS-AMS-SIN. Alles ohne Probleme geklappt.

    Hintergrund: Ich war mit einem Freund bei Formel 1 in Indy. Dienstag morgens sind wir zurückgekommen und Dienstag abend ging es direkt weiter mit Family nach Singapore. Die habe ich dort gelassen und musste am gleichen Abend noch für 2 Tage nach BKK. Ging alles vollkommen problemlos. Wichtig ist nur, wenn man sich die neue Bordkarte holt, dass man die entsprechende Gepäckabschnitte dabei hat, damit die check-In Mitarbeiter das Gepäck zur Bordkarte zuordnen können. Sonst bleibt es logischerweise stehen.
     

Diese Seite empfehlen