Incentive Miles als Topdeal

Dieses Thema im Forum "- Mehr Meilen (Payback)" wurde erstellt von apedemak, 21. Oktober 2006.

  1. apedemak

    apedemak Bronze Member

    Beiträge:
    214
    Likes:
    0
    hi miteinander,

    das habe ich gerade beim rumstöbern gefunden.

    http://www.miles-and-more.com/online/po ... id=1643584

    sofern man ein incentive partner ist bzw. wird, bekommt man zur zeit einen 20% aufschlag. für einige ist das sicherlich interessant. so eine gute mio miles für 17000 € hört sich nicht so schlecht an.
    hat jemand erfahrungen damit?

    auf die art kann man vielleicht auch seinen status etwas aufpeppen. ;-)

    schönes wochenende noch
    apedemak
     
  2. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    das sind rd. 1,70 Euro plus MwSt. für 100 Meilen (sehr teuer) -
    und selbstverständlich nur Prämienmeilen; also nix mit Status.

    Wäre ja echt cool 8) 8) 8)
     
  3. apedemak

    apedemak Bronze Member

    Beiträge:
    214
    Likes:
    0
    sorry,

    stimmt status ist nicht. ;-(

    interessant ist es eher dahingehend, dass man selber nicht soviel meilen in dieser menge dazukaufen kann. die agbs lesen sich aber auch schon wieder etwas komplexer.

    ;-)

    apedemak
     
  4. Selenum

    Selenum Gold Member

    Beiträge:
    935
    Likes:
    0
    Zum einen sind, wie Miles and Point schon geschrieben hat, die Meilen relativ teuer. Zum anderen müssen alle gekauften Incentive Miles innerhalb eines Jahres an sogenannte incentive Partner vergeben sein. Maximale Summe ist 70.000 Meilen pro Geschäftspartner den man hat. Vergeben werden kann es auch an Mitarbeiter als Gratification. Incentive Miles dürfen nach den AGBs nicht für Reisen der Firma verwendet werden, die die Meilen erworben hat.
    Fazit:
    Wenn man das kleinste Paket in Höhe von 280.000 Meilen erwirbt, braucht man vier Leute, auf die man es verteilt und zwar auch noch so, dass man die AGBs nicht verletzt und LH die Meilen wieder einkassiert. Verkauf bei ebay ist im übrigen auch verboten.
    Viele Grüße
    Selenum
     
  5. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Und letztendlich wären die maximal 70,000 Meilen pro Person (also z.B. genug für einen FlySmart-Prämienflug nach Asien in Eco! plus Steuern usw.) für fast 1,400 Euro doch sehr sehr teuer erkauft.
     
  6. berwangerfj

    berwangerfj Diamond Member

    Beiträge:
    2.986
    Likes:
    1
    Es kommt, wie so oft, auf den Standpunkt an:
    Kaufe ich mir die Meilen um Eco zu fliegen, kostet ein Ticket rund 1300,- Euro nach MNL, was ich auch direkt schon für 915,- Euro kann kaufen.
    Dazu gäbe es ja auch noch ca. 12.000 Meilen.
    Kaufe ich allerdings die Meilen für ein First-Class-Ticket, so kostet mich dann das reguläre Ticket mit SQ nach MNL ca. 9.000,- Euro, mit den Meilen aber nur ca. 2987,-. Das ist dann eine ganz andere Klasse!
     
  7. apedemak

    apedemak Bronze Member

    Beiträge:
    214
    Likes:
    0
    ich sehe berwangerfj denkt etwas weiter,

    das angebot ist sicherlich für viele leute nicht wirklich praktikabel. die agb's sind schon sehr umfangreich und man muss genau schauen wie man was macht.

    wenn man aber eine firma hat und etwas über den tellerrand hinausschaut, ergeben sich durch diese meilen wiederum ganz andere möglichkeiten. dazu kommt, das man den geldeinsatz für diese meilen auch wiederum steuerlich (werbung, etc.) wunderbar zur anwendung bringen kann. und man muss nicht unbedingt wie ein eichhörnchen sich mühsam die meilen zusammensammeln.

    na die persönliche kreativität eines jeden wird immer das passende draus machen.

    noch einen schönen restsamstag
    apedemak
     
  8. berwangerfj

    berwangerfj Diamond Member

    Beiträge:
    2.986
    Likes:
    1
    In der BWL oder VWL sagt man einfach
    "Rentabilitätsrechnung" dazu.
    Auf Deutsch:
    Wieviel habe ich mehr vor oder nach dem Investment?
    Danach ist zu entscheiden.
     
  9. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Aber das sind doch alles nur rein theoretische Rechnungen, da die
    Vergabe der Meilen pro Person auf diese 70,000 begrenzt ist, richtig?

    Das läßt sich eben - leider - nicht einfach "hochrechnen".

    Sonst könnte ich ja auch auf die Idee kommen und sagen:
    3,90 Euro für 14 Tage Süddeutsche inkl. 1,000 Prämienmeilen?

    Hurra! Das macht dann also (eben hochgerechnet) 240 x 3,90 Euro =
    nur 936 Euro (plus Steuern) für einen First-Class-Prämienflug nach Australien.

    Oder dieses 5er-Kombi: selbst da wäre dann ja (aber eben nur theoretisch)
    ein First-Class-Flug nach Südamerika für 18 x 92 Euro = 1,656 Euro+ zu haben.

    Ist aber nicht zu machen, weil der ASV die Obergrenze auf 5 gesetzt hat -
    und sei Dir sicher, daß die das kontrollieren (müssen), weil Lufthansa sonst sauer wird.

    Diese ganzen Rechnungen stimmen - leider - nie, weil es die Begrenzungen gibt.
    Das ist dann also kein echtes Weiterdenken, liebe/r apedemak, sondern eine Milchmädchenrechnung.

    Und nun bitte nicht damit anfangen, daß es doch dieses schöne Handelsblatt
    mit seiner 1,0-Relation (1 Cent pro Meile) gibt: die schreiben inzwischen ebenfalls den
    Namen des Bestellers per Hand auf die Voucher, um den Verkauf zu unterbinden.
    Ja, ich weiß: es gibt sowas wie "Tintenkiller" - aber letztlich ist das dann alles "illegal"
    und könnte schlimmstenfalls zum Ausschluß aus dem Programm führen.

    Die bis dahin angesammelten Meilen verfallen dann übrigens ersatzlos.
    Also besser nicht daran denken. Es kann klappen; aber wenn nicht, ist das Geschrei groß.

    Nix für ungut.
    8)

    PS:
    Die Focus-Abos (Freundschaftswerbungen), die zur Zeit 10,000 Meilen für rd. 140 Euro
    (inkl. MwSt.) bringen, kann man tatsächlich auch 7-mal abschließen.
    Dazu die 50,000 per Kombi: macht 980 + 460 = 1,440 Euro+ für Biz nach Asien. Das geht.
    Und ist immer noch sehr viel billiger als diese Incentive-Nummer. 8) 8) 8)
     
  10. insel

    insel Gold Member

    Beiträge:
    654
    Likes:
    0
    moin,

    sollte man hier nicht einfach mal Unterscheiden, zwischen einem Meilen-Schnäppchen (normaler Miles&More Teilnehmer) und einem guten (oder nicht) Firmenprogramm.

    Seit Frühjahr diesem Jahr kaufe ich selbst bei der LH Meilenpakete im Incentive Firmenprogramm, hiermit habe ich die Möglichkeit (wie auch von LH angeregt) meinen Partnern, Beratern etc. ein Dankeschön in nützlicher Art und Weise, zukommen zulassen.
    Da auch die Vergabe an den Endverbraucher (Kunde) durch die AGB ausgeschlossen wurde, sowie mehrfach Vergaben an die selbige Person, sollte hier weiterhin das struktuelle Firmeninteresse im Vordergrund stehen.

    gruß insel
     
  11. Selenum

    Selenum Gold Member

    Beiträge:
    935
    Likes:
    0
    Hallo Insel,
    damit hast Du vollkommen recht. Es ging auch in den Postings mehr darum, dass das incentive Programm eben nicht geeignet ist, eben mal eine Gewerbeanmeldung abzugeben und dann für den privaten Ferienflug billig Meilen abzuschöpfen. Betrachtet man es als Möglichkeit, für seine Mitarbeiter respektive Geschäftspartner Meilen zu verschenken, ist dies was ganz anderes.
    Viele Grüße
    Selenum
     
  12. berwangerfj

    berwangerfj Diamond Member

    Beiträge:
    2.986
    Likes:
    1
    Hallo, map,
    du hast natürlich vollkommen recht, wenn ich es auf einen Flug ankommen lasse.
    Es kommt eben auf den Standpunkt an.
    Wenn eine Firma ein Geschenk machen will, dann kommen eben beim Beschenkten unterschiedliche Meilenwerte an, je nachdem wie der Beschenkte sie nutzt. Nutzt er sie um mal kurz in Eco nach MNL zu fliegen,
    (da braucht man die 70.000 Meilen für) war es relativ teuer.
    Nutzt er sie, um z.B. mit eigenen Meilen aufgestockt, dann Business zu fliegen oder gar First, dann war es eine gute Anlage. Und in der Firma sitzten bestimmt Kaufleute, die sich ausrechnen können, ob diese Werbemassnahme gut für sie sein wird oder nicht.
     
  13. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Hi, alle,
    natürlich freue ich mich (als Kunde), wenn ich Meilen (für was auch immer) geschenkt bekomme - und setze sie dann auch so ("betriebswirtschaftlich" gesehen) clever wie möglich ein; also möglichst nicht für einen nicht sehr "wertigen" Eco-Flug.

    Als kleiner "Patron" lasse ich meinen Mitarbeiter/inne/n ebenfalls gern manchmal etwas zukommen (in aller Regel aber sehr viel kleinere Geschenke als ~ 2,000 Euro, was hier ja in etwa die 70,000 Meilen kosten würden), sondern allenfalls die (Eco-)Flüge selbst.

    Das mag ja in anderen (größeren) Firmen ganz anders sein; da fehlt mir die Erfahrung. Ich könnte mir aber vorstellen, daß sich solche Meilenkauf-Programme zum Verschenken auch dort nur bei sehr viel besseren (volumenabhängig auszuhandelnden) Konditionen "rechnen".

    Nur so sind dann die (nun wieder auch von mir auf der anderen Seite zu nutzenden) Aktionen von Verlagen, Kommunikationsfirmen oder Banken zu sehen. Müßte die (zum Beispiel) "Deutsche Bank" tatsächlich fast doppelt soviel für ihre Meilenprämie ausgeben wie für ihre Barprämie (normalerweise "verschenkt" sie 30 Euro für einen Neukunden; oder eben 3,000 Meilen), würde sie es wahrscheinlich nicht grundsätzlich machen.

    Und eine "Dreifach"-Aktion (mit 9,000 Meilen für den Werber wie für den Geworbenen) lohnt sich eben wirklich nur ausnahmsweise (für sie). Etwa genauso schätze ich das bei anderen Unternehmen ein, die Meilen ausloben oder verschenken. Der Wert dieser Gutscheine dürfte ebenfalls bei maximal 1,3 (wahrscheinlich eher darunter) Cent pro Meile liegen.

    Aber ich freue mich sehr (unabhängig davon, wieviel nun tatsächlich von der entsprechenden Firma an M&M gezahlt worden ist), wenn ich wieder ein paar Meilen mehr bekommen kann. Nur kaufen würde ich sie (wegen meines Geschäftes und meines Standpunkts) eben ebensowenig wie verschenken.
     
  14. berwangerfj

    berwangerfj Diamond Member

    Beiträge:
    2.986
    Likes:
    1
    Sag ich doch: jeder hat andere Prioritäten.
    Als ich noch jung war und nicht viel verdient, habe ich mein Auto selbst repariert.
    Heute lasse ich es reparieren, mal abgesehen davon, dass man eine Menge Computer heute braucht, die ich nicht habe, aber meine Zeit ist wertvoller geworden, sodass ich die Werkstatt zahlen kann und noch was übrig habe.
    Und genau so ist es mit den Meilen. Und das ist gut so, jeder hat in dieser unserer Welt doch alle Optionen - sofern er sie nutzt.
     
  15. Starry99

    Starry99 Bronze Member

    Beiträge:
    175
    Likes:
    0
    Servus!

    Nur so ein aktuelles Update, weil ich grad drüber lese:

    5.000 EUR für 250.000 Meilen
    10.000 EUR für 500.000 Meilen
    20.000 EUR für 1.025.000 Meilen

    macht also so 2 EuroCent je Meile.

    Bye
    Starry
     
  16. Guest

    Guest Guest

    Du bekommst aber reichlich Prozente wenn Du mehr nimmst, unser HQ kauft für ca. 1,1 ct ein.
     
  17. ftler

    ftler Silver Member

    Beiträge:
    303
    Likes:
    0
    Wow, das klingt schon besser. Wieviel kauft Euer HQ denn so ein :)
     
  18. NCC1701DATA

    NCC1701DATA Platinum Member

    Beiträge:
    1.583
    Likes:
    0
    Virtuell....
     
  19. Guest

    Guest Guest

    Womit wir wieder beim Neifaktor wären. Die genannten 1,1 bis 1,3 Cent pro Meile sind realistisch. Ein mit mir zusammenarbeitendes *** hat mir auch solche Zahlen genannt.

    Habe übrigens auch zum Thema HON ohne Flugleistung inzwischen, was ich wissen wollte.
     
  20. Guest

    Guest Guest

    Bei mir ist das genauso, aber DEKKJ kann sich ja nicht mehr wehren, er ist ja verbannt.

    Was macht eigentlich die Focke Eierfeile?
     

Diese Seite empfehlen