Jahreskarte für eine Strecke oder Mengenrabbat

Dieses Thema im Forum "Lufthansa" wurde erstellt von Sirius, 8. Juni 2007.

  1. Sirius

    Sirius Bronze Member

    Beiträge:
    183
    Likes:
    1
    Es wäre für Vielflieger von nutzen , die eine bestimmte Strecke regelmäßig fliegen, eine Jahreskarte aufzulegen - so wie es das beim Bus, S Bahn etc gibt. Oder einen 20 er Block, der in einem bestimmten Zeitrahmen abgeflogen werden muß.
    Gibt es das vielleicht schon ? Mir ist nichts bekannt ?
     
  2. cgn_frank

    cgn_frank Gold Member

    Beiträge:
    783
    Likes:
    0
    Ich kenne nur die LTU 10erKarte für Malle, weiss nicht ob es die noch gibt.
     
  3. Tirreg

    Tirreg Diamond Member

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    Eine Jahreskarte gibt es bei LH nicht.

    Aber es gibt natürlich Firmentarife, die vom Gesamtvolumen abhängen. Da reichen aber keine 20 Flüge ;) Nimm einen Grosskonzern, der seinen Hauptsitz Deutschland in Frankfurt hat und den Hauptsitz Europa in London und wöchentlich pendeln da 100 Leute hin- und her. Für die gibt es denn spezielle Tarife...
     
  4. eL-arroganto

    eL-arroganto Gold Member

    Beiträge:
    573
    Likes:
    0
    der flatrate-hype hat die aviation-branche noch nicht erreicht :D

    kann mir ehrlich gesagt auch nicht vorstellen, dass sowas mal kommen wird (selbst wenn LTU sowas ansatzweise hat/hatte).
    sollen die dir das dann erst am gate abknipsen? das würde ja nichts bringen, da du nie weisst ob du mitkommst oder nicht.
    verbunden mit buchungen würde das sicher funktionieren, allerdings hätte LH oder andere sowas schon gemacht, wenn es sich lohnen/rechnen würde
     
  5. MiPf76

    MiPf76 Platinum Member

    Beiträge:
    2.194
    Likes:
    0
    Gibt es bei AuA als Aboticket. Irgendwo in den FAQs. Aber nicht auf vielen Strecken und nur in Biz.
     
  6. Meilensucher

    Meilensucher Platinum Member

    Beiträge:
    1.025
    Likes:
    0
    Ich glaube auch dass die LH sowas bestimmt indirekt schon macht, aber nur in direkten Verhandlungen und mit individuellen Konditionen.
     
  7. eL-arroganto

    eL-arroganto Gold Member

    Beiträge:
    573
    Likes:
    0
  8. Sirius

    Sirius Bronze Member

    Beiträge:
    183
    Likes:
    1
    Schade das es nur bei OS funktioniert. Ich habe immer wieder Strecken, die ich mind. einmal die Woche fliegen muß. Da wäre so ein Abo interessant.
    Denke von der Abwicklung würde es auch relativ einfach sein. Es muß genauso rechtzeitig gebucht werden. Dann geht automatisch das Guthaben weg. Bei OS steht, das es keine Buchungsgarantie gibt, also muß rechtzeitig gebucht werden.
    In Schweden bei der SAS soll es das gleiche auch schon mal gegeben haben
     
  9. 08/15 PAX

    08/15 PAX Platinum Member

    Beiträge:
    1.399
    Likes:
    0
  10. tmeyer

    tmeyer Bronze Member

    Beiträge:
    210
    Likes:
    0
    PAL hatte mal den Jetsetter Pass mit 10 Segmenten Manila - Visayas bzw MNL Mindanao. Ist aber auch schon wieder eine Weile her.

    Thomas
     
  11. eL-arroganto

    eL-arroganto Gold Member

    Beiträge:
    573
    Likes:
    0
    Air Canada hat/hatte sowas auch mal. ist mir eben wieder eingefallen!
     
  12. freejump

    freejump Silver Member

    Beiträge:
    345
    Likes:
    0
    AA hat mal eine Lifetime firstclass Karte rausgegeben, das aber dann schnell wieder eingestellt. Gab schon etliche Berichte dadrüber, find aber gerade keinen. Ich glaube, es war 'ne 1/2 Million Dollar, eine kostenlose Begleitperson ist möglich und es gibt sogar noch Meilen!
     
  13. Guest

    Guest Guest

    Ich denke, der "jumping point" bei diesem Thema ist die Auslastung.

    Bus und Bahn, wo 10er-Karten oder Jahreskarten und ähnliches durchaus üblich sind, sind ja meist bei weitem nicht an der Kapazitätsgrenze ausgelastet, und dann macht es aus deren Sicht Sinn, dem Kunden ex-ante ein Paket zum Discountpreis zu verkaufen.

    Ist aber eine Beförderungsleistung sehr gefragt und der Anbieter ist recht sicher, immer volle Auslastung zu haben, entfällt der Grund zum Gewähren eines Rabattes und zum Paketverkauf ex-ante. Dann wartet man lieber,wie sich die Nachfrage entwickelt und preist dann stark gefragte Tickets kurzfristig richtig hoch, so kann man die jeweils maximale Zahlungsbereitschaft abschöpfen..

    Der Wellensittich
     
  14. Guest

    Guest Guest

    die preise für großkunden werden individuell ausgehandelt. ein biz ticket nach fernost kostet mich über die firma manchmalweniger als ein privat gekauftes y-ticket.
     
  15. offtherecord

    offtherecord Bronze Member

    Beiträge:
    206
    Likes:
    0
    Ist nicht direkt das, wonach gefragt wurde, aber bei AA gibt oder gab es Prepaid-Pakete, bei denen dann der Status mitinbegriffen ist. Praktisch, wenn jemand einen neuen Job anfängt und weiß, dass er viel reisen wird, weil er den Status von Anfang an hat - auch eine Art Rabatt.
     
  16. Guest

    Guest Guest

    Also verstehe ich es richtig, man kauft dort den Status (mit den damit verbundenen Benefits) ex-ante gleich mit?? Das ist spannend!

    Der Wellensittich
     
  17. Guest

    Guest Guest

    Die gab's auch bei UA, gibt es vielleicht sogar noch. Die Karte galt auch für *A-Flüge, hatte aber gewisse unpublizierte Einschränken, sodass ich nach intensiver Analyse und zahreichen Probebuchungen und GDS-Availability-Vergleichen sowie Testanrufen beim UA-Callcenter davon Abstand genommen habe, die 1K-Version der Karte zu erwerben.
     
  18. Guest

    Guest Guest

    Es gibt auch Abo-Karten bei Air France. Drei Versionen: für Strecken im europäischen Teil von Frankreich, für Strecken zwischen Europa und den Überseedepartements, und die Karte mit beiden Netzwerken.

    Dabei hat man auf diesen Strecken gewisse Vorteile, die Flying Blue Platinum entsprechen: Wartelistenprio, vorne sitzen, mehr Freigepäck, etc.

    Das ganze ist aber eher eine "BahnCard 50" als eine "Streifenkarte": man bekommt nach Zahlung eines Betrages Rabatt auf den Tarif einer Strecke. Ist also nicht so, dass man Coupons für eine bestimmte Anzahl von Flügen kauft. Das gab es auch mal, inzwischen aber nicht mehr.
     
  19. eL-arroganto

    eL-arroganto Gold Member

    Beiträge:
    573
    Likes:
    0
    danke @ mole für die info!

    nun, es werden ja immer mehr airlines die einen solchen service anbieten/ angeboten haben.

    interessant ;)
     
  20. Guest

    Guest Guest

    bei SAS hat es das auch unter dem Namen Travelpass. Entweder als Klippekort (aehm, wie uebersetzt man das), also wo man eine bestimmte Anzahl Fluege hat, 10/20/40 zwischen festgelegten Destinations. Oder als unbegrenzte Version, dann entweder auch zwischen festgelegten Dest. oder als Zonenkarte.

    Status gibts dann je nach Version, da ja eine Reihe von Routen vom Meilensammeln ausgeschlossen ist (staatliche Regelungen)
     

Diese Seite empfehlen