Keine Beförderung für alkoholisierte Gäste

Dieses Thema im Forum "On The Road" wurde erstellt von gospodar, 7. Januar 2015.

  1. gospodar

    gospodar Platinum Member

    Beiträge:
    1.952
    Likes:
    339
    Jetzt ist es offiziell: Wer alkoholisiert ist, muss nicht befördert werden. Nach einem Zwischenfall hat ein Gericht entschieden, dass der Pilot sich weigern kann, sie an Bord zu nehmen. Plus: Das Bordpersonal darf Betrunkenen Alkoholika wegnehmen. Ein Urteil, das Folgen haben könnte.

    Immer wieder führt Alkohol im Flieger zu Zwischenfällen. Stark alkoholisierte Fluggäste müssen vom Piloten nicht befördert werden, entschied nun das Amtsgericht Wedding (Az.: 18 C 181/13). Daneben dürfen Stewardessen betroffenen Passagieren Alkoholika wegnehmen. Darüber berichtet die Deutsche Gesellschaft für Reiserecht in ihrer Zeitschrift „ReiseRecht aktuell“.

    Mehr:
    http://www.focus.de/reisen/flug/tou...rten-fluggast-nicht-mitnehmen_id_4378486.html

    Quelle: Focus.de
     
  2. Landsmann

    Landsmann Silver Member

    Beiträge:
    261
    Likes:
    4
    Ist nichts neues, siehe AGB der ganzen Airlines und 2. ist das Urteil eines AGs kein allgemeingültiges Gesetz.
     
  3. mexx0077

    mexx0077 Pilot

    Beiträge:
    71
    Likes:
    0
    Gut so, gilt aber ohnehin schon lange.
     
  4. KaiP84

    KaiP84 Pilot

    Beiträge:
    55
    Likes:
    2
    Ehrlich gesagt finde ich das nur gut. Wer sich vorm Fliegen oder auch im Flugzeug unbedingt besaufen muss (hach, ist ja umsonst) und bei einem Zwischenstopp rausfliegt (oder erst gar nicht mitgenommen wird), hat es nicht besser verdient. Hab mich schon zwei Mal mit solchen „Gästen“ oder besser Mitreisenden belästigen lassen müssen, da vergeht es einem. Gute Entscheidung also!
     
  5. zermatt_skifreund

    zermatt_skifreund Lotse

    Beiträge:
    11
    Likes:
    0
    Besser so. Alkoholisierte Leute haben noch nie was Vernünftiges angestellt.
     
  6. viel

    viel Newbie

    Beiträge:
    1
    Likes:
    0
    Das nennt sich hier doch Vielflieger ..

    War denn noch niemand in Singapur da konnte man letztes Jahr noch kostenlos im Duty Free sich betrinken, nannte sich testen von allem möglichen von Alkohol, in HKG geht das auch meist nur mit Hilfe der netten Damen die nachschenken. Wer sich kostenlos in HKG betrinken möchte, sollte den Damen als Reiseziel Australien angeben.
    Jedenfalls wurde ich noch nie verwarnt und habe bei Britisch Airways selbst morgens um 7.00 schon Wodka auf Wunsch erhalten.

    Ich finde es schlimmer wenn man in Sippenhaft genommen wird. Ein Fluggast fällt aus der Reihe der mit einem nichts zu tun hat und schon wird kein Alkohol ausgeschenkt.
     
  7. Bali08

    Bali08 Diamond Member

    Beiträge:
    4.350
    Likes:
    231
    Du hast Sorgen...Hier ging es wohl eher darum,dass offensichtlich betrunkenen Fluggästen die Mitnahme (aus Sicherheitsgründen) verweigert werden kann, ohne dass die später Regressansprüche geltend machen können.
    BA ist im Übrigen nichts gegen Qantas auf der Langstrecke, soweit es Alkoholausschank (in den besseren Klassen) angeht.
    Kennt man doch: Please serve me an Australien breakfast:
    six cans beer.
     
  8. lynn87

    lynn87 Lotse

    Beiträge:
    11
    Likes:
    0
    Also wenn man sich benimmt wird das wohl auch keinem auffallen, aber wer rausfliegt, hat sich vermutlich schon daneben benommen. Von daher ist das doch kein Wunder.
     
  9. erletto

    erletto Lotse

    Beiträge:
    11
    Likes:
    0
    Ich bin damit völlig einverstanden.
     

Diese Seite empfehlen