Keine Buchung von BMI-Tickets an der Senator-Hotline?

Dieses Thema im Forum "Business & First Only" wurde erstellt von ngronau, 2. November 2011.

  1. ngronau

    ngronau Pilot

    Beiträge:
    70
    Likes:
    0
    Heute wollte ich einen bezahlten Flug und einen Prämienflug von TXL nach LHR buchen für Anfang Dezember 2011. Die Senator Hotline behauptete, es gäbe keine Plätze mehr in Business, weder für bezahlte Flüge noch für Prämienflüge. Die LH-Website zeigt etwas anderes; Business sei durchaus noch buchbar. Darauf angesprochen, sagte die Dame, sie könne nur einen Prämienflug in Economy anbieten, aber nicht in Business.
    Und buchen könne man bei ihr auch nichts, da sei zu wenig Lufthansa auf der BMI-Strecke.

    Meine Fragen jetzt: Sollte ein Anruf beim Senator Service nicht mehr können als die Webseite?
    Und ist Lufthansa nicht immer noch Eigner von BMI? Der Flug wurde unter LH-Flugnr angeboten, operated by BMI

    Vorläufiges Fazit: Die Servicequalität der Senator-Hotline nähert sich gefährlich schnell der Nullinie.
     
  2. kuno

    kuno Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    1.472
    Likes:
    10
    Ich habe einen Flug ab TXL nach DUB via LHR buchen wollen, alle int. Angebote sind lt. LH Page nicht miteinander "kombinierbar". Ich vermute, dass die VFT-Fraktion schon wieder einen Abschiedsflug in der Promille-Class gebucht hat. PS.: Übers Telefon gings dann "noch".
     
  3. GDommel1

    GDommel1 Silver Member

    Beiträge:
    326
    Likes:
    0
    Jetzt ist klar warum : LH hat BMI an British Airways verkauft.
     
  4. EdwinE

    EdwinE Silver Member

    Beiträge:
    355
    Likes:
    0
    Schön wär's!

    (Meines Erachtens ist sie nämlich schon im neagtiven Bereich)
     
  5. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Seltsam, wie unterschiedlich die Behandlung von Anrufern sein kann/muß.
     
  6. ngronau

    ngronau Pilot

    Beiträge:
    70
    Likes:
    0
    Also ich beschimpfe niemanden und bin auch sehr verständnisvoll. Gern spreche ich auch englisch. Aber wenn die Damen (und wenigen Herren) an der ***Senator*** Hotline bei drei Anrufen drei unterschiedliche Auskünfte geben (gern bei Preisen internationaler Flüge) oder gar nichts wissen (dass man beim Meilenupgrade auch die innerdeutsche Strecke mit upgradet, dann ist das schon sehr störend.

    Senator wird man ja nicht nur durch Lesen vieler Zeitschriften, sondern auch weil man viel fliegt. Da erwarte ich professionellen Umgang. Und ja, vor drei Jahren war es wesentlich besser als jetzt.
     
  7. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Du kennst wirklich jemanden, der Senator durch Abos geworden ist? Wow.

    Wir wurden - bisher - stets zu unserer Zufriedenheit "bedient". Das ist aber
    sicher auch der Zeit, die wir uns für solche Gespräche nehmen, sowie einer
    grundsätzlichen Freundlichkeit, der wir uns hierbei befleißigen, geschuldet.
     
  8. EdwinE

    EdwinE Silver Member

    Beiträge:
    355
    Likes:
    0
    Der erste Teil der Antwort war überflüssig!

    Meine Erfahrung zeigt, dass es manchmal nichts hilft, sich mehr Zeit zu nehmen (es wird nur länger, nicht besser) - auch ich bin immer freundlich und bekomme sehr oft freundlich unkompetente Antworten. Aber auch die Freundlichkeit hilft wenig, wenn der Gesprächspartner zwar nett ist, aber keine Ahnung hat.

    Leider ist der Senator-"Service" vielleicht für LH viel billiger geworden, für den Anrufer aber massiv schlechter geworden. Vor Jahren hat man nie "Dafür bin ich nicht zuständig" gehört, sondern es wurden Probleme gelöst und Fragen beantwortet. Heute bekommt man oft absolut falsche Antworten - der anruf ist oft Zeitverschwendung
     
  9. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Dann bleibt man halt trotzdem freundlich und telefoniert nochmal
    (event. zu einer anderen Zeit) mit einer/einem anderen MA/in. :idea:

    Unsere Erfahrung hat gezeigt (und zeigt es immer wieder), daß es
    sich durchaus lohnt, sich mehr Zeit zu nehmen - übrigens auch vor
    dem eigentlichen Anruf, damit es eben nicht unnütz lang wird, das
    Gespräch. Wir wissen immer sehr genau, was wir wollen und haben
    sämtliche notwendigen Informationen vorbereitet und an der Hand.

    Das wird durchaus goutiert. Und wenn es denn tatsächlich einmal
    so ist, daß der/die MA nicht weiter weiß (auch das sind Menschen),
    wird halt nachgefragt. Das stört mich weniger, als wenn irgendetwas
    "festgemacht" wird - und später doch wieder revidiert werden muß.

    Aber es ging dabei auch nie um's Thema dieses Threads: bmi-Tickets.
     

Diese Seite empfehlen