KLM Bodenpersonal

Dieses Thema im Forum "Air France / KLM" wurde erstellt von Guest, 6. November 2006.

  1. Guest

    Guest Guest

    Habe ja schon öfters Klagen gehört, dass das Bodenpersonal von KLM in Amsterdam ziemlich mies sein soll. BISHER hatte ich selbst eigentlich keinen Grund zum Klagen. Na ja, einmal muss ja das erste Mal sein :evil:

    Details:

    Bin am Samstag von LAX via AMS nach DUS in C. Bereits in LAX 75 Minuten Verspätung. Die Dame in der Lounge hat sich ganz offensichtlich etwas verplappert. Zuerst hieß es technische Gründe, und dann schob sie plötzlich hinterher, dass eine Frachtpalette ( es wurde eine 747 Kombi geflogen ) offensichtlich so gepackt war, dass sie nicht durch die Frachttüre durchkam und von Hand umgepackt werden musste. Ist ja irgendwo nett. Zuerst werden technische Gründe genannt ( und vielen geht schon wieder das Muffensausen, weil der Flieger ja "kaputt" ist ), und dann stellt sich heraus, dass ein normaler Spediteur Sch.... gebaut hat. So what. Ich verstehe ja, dass die Jungs nicht auf ein paar Taused Dollar Frachterträge verzichten wollen. Also Ärger mit ein paar Whiskeys runtergespült und brav gewartet.

    Der Flug selbst war absolut unspektakulär ( auch dank der Drinks in der Lounge ), das Essen hervorragend ( m.E. eher selten ), und aufgewacht bin ich erst wieder, als der Flieger sich über Schottland benommen hat, wie ein Karnickel auf Extacy. Aber da kann ja KLM nichts dafür.

    Wie zu erwarten, hatten wir natürlich dann in AMS auch deutlich Verspätung. :evil: also Airportjogging! Von E8 nach B24 in nur 12 Minuten :D und das ganze nach einem 10 Stunden Flug ohne in AMS noch eine Fluppe ziehen zu können :evil: :evil: :evil:

    Auf jeden Fall, wir jechtzeitig am Gate, Bus stand schon da und wir wollten -natürlich - mit. Meint die Schnepfe von KLM Cityhopper plötzlich, wir wären schon umgebucht da die Verspätung ja bekannt gewesen wäre. Mein kleiner Hinweis, wir seien jetzt aber da, der Flieger auch noch hier, der Bus vor der Türe sie möge uns also bitte boarden, wurde mit dem Hinweis abgelehnt, das Gepäck schaffe es ja schließlich auch nicht, und das Gepäck dürfe ja nicht alleine fliegen. Wir müssten also auf die nächste Maschine warten. Dann kamen auch Argumente, von wegen ich als Amerikaner ( wahrscheinlich, weil ich aus LAX gekommen bin, vielleicht ist aber auch mein Englisch so gut, auf jeden Fall hat sie den roten Pass in meiner Hand nicht bemerkt ) könne die Europäischen Regeln ja gar nicht kennen. Ich habe der Dame in zuerst freundlichem, und dann später etwas deutlicherem, zum Schluß in SEHR deutlichem Ton klargemacht, dass sie absoluten Bullshit rede. Erst der Hinweis, dass ich PE sei, teuer Geld für C bezahlt habe, und wenn sie keine Ahnung habe, doch bitte erst ihren Chef fragen solle, hat sie veranlasst ihre Supervisor anzurufen. Die Chefin hat mir dann versucht nochmal zu erklären, dass mein Gepäck es nicht geschafft habe ( hält die mich für blöd? Weiß ich doch schon längst ) und dies nachgeliefert würde ( was denn sonst? ). Da ich auch ein klein wenig Holländisch verstehe und ich den beiden Mädels zuhören konnte, stellte sich letztendlich heraus, dass die erste nicht wusste wie man den Flug "wieder auf" macht, um unsere Bordkarten zu reaktivieren.

    Ich habe kein Problem damit, dass die den Flieger später raus gelassen haben, wenn es um richtig viel Geld geht. Letztendlich würde ich als Passagier mit meinen Ticketpreisen ja auch diese "Fehlfracht" mit bezahlen. Dass ein Flieger zu spät kommt - kein Thema, kann auch passieren. Dass dadurch das Gepäck nicht rechtzeitig kommt und den Anschlussflieger nicht schafft - auch kein Thema. Ich bin ja schließlich kein Krawallbruder.

    Aber wenn so eine arrogante Kuh am Schalter meint, sie könnte mich verarschen, weil sie zu faul oder zu dämlich ist, eine Bordkarte zu reaktivieren, werde ich stinkig, und zwar richtig :evil:

    Das gibt diesmal eine bitterböse Beschwerde mit Kopie nach Paris ( FB Zentrale ) zumal der verspätet gelieferte Koffer auch noch kaputt war. Mal schaun was dabei herauskommt. Letztes mal, wo es richtig gekracht hat, gabs eine Entschädigung, 10.000 Meilen und eine Flasche Schampus. :twisted:
     
  2. DariusTR

    DariusTR Platinum Member

    Beiträge:
    1.525
    Likes:
    0
    Das hast du mal richtig schön geschildert. :D :D :D
    Ich selbst bin bisher recht wenig KLM geflogen und hatte noch keine derartigen Erfahurngen mit KLM Personal, wobei ich beim letzten Besuch das Personal in der Lounge nicht gerade freundlich fand ....
    Ich verstehe deine Verärgerung auch über nicht kompetentes Bodenpersonal. Das gibt es leider ! Ist mir häufiger im Reisebüro passiert, wenn ich der Dame dort immer sagen muss welche Buchungsklasse welchem Preis und auch die Verfügbarkeit zugeordnet ist ... nun ja.
    Drück' dir die Daumen, dass wieder ein paar nette Meilen rausspringen und vielleicht ja *hicks* auch eine schöne Flasche Wein .... :)


    Grüße
     
  3. Selenum

    Selenum Gold Member

    Beiträge:
    935
    Likes:
    0
    Hallo Mennix,
    mit dem Bodenpersonal kann man Glück haben oder wie in Deinem Fall halt Pech. Ich denke das bei den grossen Carriern die Schulung der Mitarbeiter in Bezug auf Service und Freundlichkeit bis auf wenige Details identisch ist. Ich drücke Dir die Daumen, dass eine ordentliche Entschädigung rausspringt.

    Jetzt noch einen kleinen Seitenhieb (bitte verzeih mir) auf den LH-Gegner aus Prinzip. Wenn ich LH in C oder F fliege und die Maschine soviel Verspätung hat, dass es knapp wird mit dem Anschluß, kommt der Purser im Regelfall vorbei und bietet an, dass ein LH-Mitarbeiter am Gate wartet und mich zügig zum Anschlußflieger bringt. Optional bietet der Purser an, mich auf eine spätere Maschine zu buchen.
    Viele Grüße
    Selenum
     
  4. Guest

    Guest Guest

    Hi Selenum. DAS wäre kein Thema gewesen. Die hatten mich ja schon umgebucht. Personal stand da auch massig rum. Ich hatte aber eben keine Lust, später zu fliegen, sondern hab nen ziemlich heißen Ritt quer durch AMS hingelegt, und war eben bei "last call" am Gate. Nach einem 10 Stunden Nichtraucherflug und ohne Möglichkeit einer Zigarette in AMS aber halt dementsprechend geladen.

    Beschwerde ist vorformuliert, aber noch nicht abgeschickt. Bin mir gerade am überlegen, ob ich noch einen Link hierher reinsetze, damit die Jungs direkt wissen, was Sache ist. DIE ÖFFENTLICHKEIT LIEST MIT!!!!! ( Das ist fast wie: Autobild hilft )

    Gruß zurück


    Dominik
     
  5. Guest

    Guest Guest

    Das mit dem Link finde ich eine gute Idee!

    Ja mehr von solchen Dingen an die Öffentlichkeit kommen, desto schwerer wird es für die Airlines, einen zu verarschen..bitte um Verzeihung für diesen Ausdruck...

    Ich bin überzeugt, dass schon so mancher Post hier im Forum den einen oder anderen dazu bewegt hat, manche Dinge einmal zu überdenken..

    Und halt uns bzgl. der Antwort der Airline auf dem laufenden..bis gespannt, was da rausspringt, wobei du ja bei denen Paltinumstatus hast, richtig? Ich denke mal, die werden sich einen treuen Kunden nicht vergraulen wollen..

    Der Wellensittich
     
  6. newman

    newman Silver Member

    Beiträge:
    336
    Likes:
    0
    PE bedeutet?
     
  7. newman

    newman Silver Member

    Beiträge:
    336
    Likes:
    0
    Finde ich nicht, man sollte so fair sein, denen ohne Drohung die Chance zu geben sich für ein Personal das aus welchen Gründen auch immer nicht "funktionierte" zu entschuldigen ohne mit der "Öffentlichkeit" zu drohen.
     
  8. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Das "PE" müßte dieser "halbe Senator" bei "Flying Blue" sein
    (~ 70,000 Statusmeilen oder so):
    nennt sich bei Air France und KLM wohl "Platinum Elite".

    Kann aber auch "Plaste und Elaste" aus Schkopau bedeuten. :mrgreen:

    Hi, Mennix - nicht gleich ausflippen. Du weißt doch: Wer den Schaden hat...
    Ist überhaupt nicht böse gemeint, sondern nur eine weitere Runde im "Spiel".
     
  9. newman

    newman Silver Member

    Beiträge:
    336
    Likes:
    0
    :lol: Sorry, der war gut!

    Aber danke für die wirkliche Info darin :)
     
  10. newman

    newman Silver Member

    Beiträge:
    336
    Likes:
    0
    Wie ist es denn Mennix, hast Du die Beschwerde rausgeschickt?
     
  11. newman

    newman Silver Member

    Beiträge:
    336
    Likes:
    0
    Bisher lief bei mir alle glatt wenn ich mit KLM flog.

    In Eco sind die Damen und Herren seit ca. 2002 aber schon ein wenig gestresster, ich habe es nicht gezählt, aber mir scheint das eine FB weniger an Bord ist und deshalb jeder mehr zu tun hat.

    In Biz war bisher alles immer ok.

    Am Boden hatte ich noch gar keine Probleme, zumindest nicht mit KLM.
     
  12. Guest

    Guest Guest

    @ newman

    ich hatte bisher auch niemals Probleme. Letztes Jahr z.B. Absoluten Billigflug ( Q ) von FRA nach JFK. Auf dem Rückweg Anschlussflug verpasst und problemlos nach CGN umgeroutet worden. Die Jungs können, wenn Sie wollen. Auf flyertalk hat aber das KLM Bodenpersonal einen fürchterlichen Ruf. Habe mich bisher immer gefragt wieso. Nachdem ich diese arrogante Kuh getroffen habe ( die sämtliche Vorurteile von anderen Foren bestätigt hat ) verstehe ich zumindest woher das kommt. Die meisten Herren, die dort gegen KLM wettern sind Engländer ( auch Inselaffen genannt ). Das Personal dort muss auch wirklich ein bischen krass sein.

    Die Beschwerde ist übrigens fertig geschrieben ( auf Firmenbriefbogen, da ja die beiden GF zusammen unterwegs waren ) und geht samt pics über den defekten Koffer am Montag per Einschreiben an KLM Deutschland raus. Das Feedback Form auf deren Webseite führt sowieso nur zu professionellen Abfangjägern. Damit gewinnt man keinen Blumentopf.
     
  13. smeagol

    smeagol Silver Member

    Beiträge:
    259
    Likes:
    0
    @menixx

    ich kann in deinem fall von "premium pax sturm im wasserglas" erlebnis ebensowenig sinn erkennen, wie in deinem statement "lufthansa gegner aus prinzip" wogegen ueberhaupt - woraus resultierend mit welcher vehemenz für alle zeiten anti-LH usw. das ergibt eher einen sinn im kontext zu deiner allgemeinen wesens und sprachhaltung ("arrogante kuh, Inselaffen,abfangjägern etc." ) - möglicherweise bist du aber nicht der mittelpunkt der welt - und in der vorrauschauenden umbuchung seitens der klm nach bekanntermaßen verspätung ex lax sehe ich eher ein gutes reagieren der airline - aber das ist hier zweitrangig, umso mehr drängt sich mir der eindruck auf, ich lese hier von einem egozentriker welcher der welt zeigen möchte welche macht und druckmittel er doch hat als premium zahler - ergo denen druck mas gscheit eini - ohne kommentar = selbstredend - ich habe in den vergangenen wochen mehrmals die erfahrung bei unterschiedlichen airlines incl .outgesourcten callcenteren gemacht so wie man in den wald hinein ruft so schallt es heraus
     
  14. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Laßt uns mal hoffen, daß Mennix sich weder in Briefen an Airlines noch in Gesprächen mit Mitarbeitern am Boden oder in der Luft dermaßen arrogant, herablassend und menschenverachtend äußert wie hier im Forum, wo er ja anscheinend (ebenfalls) nur eine (manchmal ärgerliche, manchmal auch amüsante) Rolle spielt.

    Ein "GF" eines auch nur einigermaßen "großen/wichtigen" Unternehmens dürfte sich nach meiner Erfahrung im echten Leben völlig anders verhalten; sonst würde er sich ja "sein" Geschäft von allein kaputtmachen. Und die sich anschließenden Überlegungen über die (tiefen-)psychologischen Gründe für ein derartiges Verhalten sollten dann eher auf der berühmten Couch angesiedelt sein.

    :lol:
     
  15. newman

    newman Silver Member

    Beiträge:
    336
    Likes:
    0
    Kenne Mennix nicht und möchte mich den Bewertungen nicht anschließen. Dies ist ausschließlich ein Beitrag zu Deinem oben genannten Halbsatz:

    Leider ist es auch oft so das häufig die GF "assholes" sind, aber in der zweiten Managementebene Menschen arbeiten die alles am laufen halten und das Gleichgewicht wieder herstellen.
     
  16. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Ich hatte - nur einfach einmal lesen, was da steht, und nichts freihändig hineininterpretieren, bitte - nichts gegen Mennix (den ich ebenfalls nicht persönlich kenne) geschrieben. Ich bin halt ("nach meinen bisherigen Erfahrungen") der tiefempfundenen Hoffnung, daß er hier nur so schreibt und im "echten Leben" sich anders verhält. Meine persönliche Meinung.

    Was Du von Geschäftsführern hältst, ist mir dagegen ziemlich schnuppe.

    :evil:
     
  17. Guest

    Guest Guest

    Re: @menixx

    Das hat nicht unbedingt was mit Premium oder nicht Premium zu tun. Ich hasse es prinzipiell wie die Pest, wenn mich jemand:

    1. bewusst anlügt
    2. in einer unendlich herablassenden Art, weil er/sie glaubt ich sei Amerikaner, versucht mich für dumm zu verkaufen, indem eine Lüge mit dem Hinweis versucht wird zu verifizieren, ich könnte ja gar keine Ahnung haben.

    Wenn ich so jemanden dann als "dumme Kuh" bezeichne mag das zwar nicht die feine englische Art sein geht aber an der Wahrheit auch nicht wirklich vorbei.

    Was heißt da für alle Zeiten? LH müsste nur die Preise, das Vielfliegerprogramm das Produkt und den Flughafen ändern, und ich wäre wahrscheinlich begeisterter Kunde. Habe ich in einem anderen Thread aber schon ausführlich erläutert.


    Einer meiner besten Freunde ist Engländer und trägt die Bezeichnung "island monkey" mit Stolz. Das ist so ähnlich wie das bayrische "mir san mir". Keinesfalls ist es menschenverachtend, wie es mir map unterstellt hat.

    Abfangjäger sind Leute, welche die Aufgabe haben Reklamationen so zu regeln, dass der Kunde sich zwar ernst genommen fühlt, das ganze aber mit einem minimalen Aufwand erledigt wird. Abfangjäger auch deswegen, weil dort herausgefiltert werden soll ( ABGEFANGEN! ), was sich ohne großen Aufwand erledigen lässt. Wenn es diese "Abfangjäger" ( übrigens in der Industrie als ein positiv ironisch gemeintes Kompliment für Einkaufs- bzw. Vertriebsassistenten ein vollkommen normaler Begriff. Wer schon mal im Vertrieb gearbeitet hat, kennt ihn ) nicht geben würde, würde Wolfgang Mayrhuber sein Zeit damit verschwenden, Reklamationen über lauwarmen Kaffee zu bearbeiten. Die Deutschen sind ein beschwerdefreudiges Völkchen. :roll:

    Du wirst lachen, dafür halte ich mich auch nicht. Im Gegenteil. Ich bin eigentlich meistens ziemlich lieb. Aber gerade im Airlinebereich werde ich manchmal das Gefühl nicht los, dass es da immer noch ziemlich elitär zugeht. Manche ( übrigens hatte ich bei LH das Gefühl öfters als bei allen anderen Airlines ) gehen offenbar immer noch davon aus, dass man als Pax dankbar zu sein hat, dass man mitfliegen darf. Offensichtlich hat es sich noch lange nicht bei allen herumgesprochen, dass Fliegen nichts anderes ist, als eine zu kaufende und zu erbringende Dienstleistung. Leistung und Gegenleistung. Nichts anderes.


    Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Über die Umbuchung als solches habe ich mich niemals beklagt. Im Gegenteil. Gerade Wenigflieger, die mit Bibbern im Flieger sitzen weil sie wissen es wird knapp, wären sogar froh darum, direkt zu hören, dass alles schon erledigt ist. Ich hätte mich auch niemals über z.B. verspätetes Gepäck beklagt. Warum auch? Hätte mir die Dame am Schalter mit einem bedauernden Lächeln mitgeteilt, dass durch meine Verspätung Wartelistenpassagiere mitgenommen worden wären, und der Flieger jetzt leider voll sei ( selbst wenn dies gelogen gewesen wäre, ich könnte es ja nicht überprüfen ) hätte ich vielleicht die Faust in der Tasche geballt, wäre aber brav einen Kaffee trinken gegangen und hätte eben den nächsten Flieger genommen. Das wäre aber etwas gänzlich anderes gewesen. In dem Fall hat sie einfach versucht mich für dumm zu verkaufen. Und das ist ein gewaltiger Unterschied.

    Jeder vernünftige Betrieb hat eine Unterteilung in A,B und C Kunden. Ich behandle doch auch Kunden, die regelmäßig bei mir bestellen und 6 stellige Jahresumsätze machen im Zweifelsfall ganz anders, als Kleinkunden, die nur sporadisch mal kommen. Bin heute morgen noch ca. 200 km gefahren, um einem GUTEN Kunden mit Material zu helfen. Der hatte sich verkalkuliert und stand auf dem Trockenen. So etwas verbuche ich unter Service. Für einen Kleinkunden hätte ich das niemals gemacht, zumindest nicht umsonst. Der Kunde wusste auch, dass er bei mir als A-Kunde geführt wird. Sonst hätte er wahrscheinlich gar nicht gefragt, ob ich helfen könnte. Was hat das mit Egozentrik zu tun? Offensichtlich gibt es nur in der Luftfahrtindustrie immer noch die Tendenz Leistungen zu gewähren und nicht zu erbringen. Im Gegenzug wird das Verlangen nach dieser Leistung durch den Kunden als Unverschämtheit und Egozentrik geschmäht. Wenn ich meine Firma so führen würde, wäre sie schon längst pleite.

    Obwohl es viele sich vielleicht nicht vorstellen können. Mir geht es nicht um die paar Meilen, die bei einer Beschwerde vielleicht herauskommen, mir geht es darum, dass sich etwas ändert. Genau das wird aber nicht passieren, wenn die Beschwerde in einem outgesourcten Callcenter landet. Ein Megaerfolg wäre ein persönliches Anschreiben in dem mir z.B. versichert wird, dass derartige Problematiken künftig in Mitarbeiterschulungen angesprochen werden. Callcenter sind was für Meilensammler. Abfangjäger eben!
     
  18. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Liebster Prinzipienreiter,
    wie hattest Du so schön geschrieben: "Wer lesen kann..."?

    Ich habe Dir nicht vorgeworfen, "menschenverachtend" zu sein.
    Ganz im Gegenteil:
    Der "Spruch" selbst ist sicherlich nicht nur nicht unbedingt "PC"
    (was Du in Deiner "Rolle" ja auch ganz offenkundig nicht sein willst),
    sondern tatsächlich "menschenverachtend". Aber Du hast ihn - hoffe ich -
    halt tatsächlich anders gemeint (und nur "augenzwinkernd" in Kauf
    genommen, daß Du "mißverstanden" wirst).

    Ich kenne eine durchaus nette, liebe und clevere Person, die mit
    einem schwarzhäutigen Mann in so etwas wie "Liebe" verbandelt
    ist und diesen Lebensgefährten in der Öffentlichkeit (fast schon
    "zärtlich") kurz "meine Preßkohle" nannte. Wir waren allesamt
    entsetzt, als wir das hörten - gleichzeitig wußten wir, wie sehr sich
    die beiden mögen. Was blieb, war eine Irritation, die wir mit einem
    kurzen Gespräch leicht aus der Welt geschafft haben.

    Der inkriminierte Ausdruck ist seither nicht mehr gefallen.

    In diesem Sinne hatte ich dieses "menschenverachtend" gemeint -
    nun nimm mir doch nicht meine Rest-Hoffnung (Dich betreffend).

    :D
     
  19. Guest

    Guest Guest

    Das hat nix mit "Rolle" zu tun. PC ist nun wirklich nicht mein Ding. Ich kann zwar, wenn nötig, mag es aber ehrlich gesagt nicht. Ich nenne Dinge lieber beim Namen.

    Ist ja gut. Ich gelobe Besserung. Wir machen uns teilweise sogar den Spaß, dass ich Bananen mitnehme, wenn ich rüberfliege. Das mag zwar "unkorrekt" sein, ist aber mit fast allen Engländern, die ich gut kenne, so etwas wie ein running gag.


    Solange du nicht hoffst, dass ich auf Langstrecke in LH einsteige :twisted: weiß ich gar nicht, wo dein Problem liegt. Sooo hoffnungslos bin ich doch gar nicht. Eigentlich versuche ich doch immer ganz lieb zu sein ( außer man tritt mir auf die Füße).

    Soll ich dir noch etwas verraten? Ich habe sogar ein M&M Kärtchen. Auch wenn es extrem selten zum Einsatz kommt.
     
  20. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Das habe ich von Beginn an gedacht/vermutet.

    Auch so etwas gehört eben mit zur "Rolle", die Du "spielst" (und meinetwegen auch sonst im echten Leben voll "ausfüllen" magst). Also alles überhaupt kein Problem.

    Ich sehe den "Mennix" hier halt als (manchmal bis oft) ganz amüsante "Figur" - und habe von dem Menschen (nicht Affen) dahinter ein (bzw. mein ganz persönliches) Bild im Kopf, das natürlich völlig falsch sein kann. Und auch, wenn es Dich möglicherweise stören mag: Dieses Bild zeigt (im Moment, sorry) bisher noch immer kein "A******ch". Aber das kann sich ja ändern. Also einfach die Hoffnung nicht aufgeben und auf dem Weg dorthin: anstrengen! Andere haben's ja auch geschafft...

    8)
     

Diese Seite empfehlen