Lufthansa First Class Lounge B eröffnet

Dieses Thema im Forum "Airports & Lounges" wurde erstellt von fuelflow, 4. März 2009.

  1. fuelflow

    fuelflow Bronze Member

    Beiträge:
    245
    Likes:
    0
    Lufthansa First Class Lounge B eröffnet

    Von einem 20 %igen Zuwachs bei den First-Class-Passagieren und sechsstelligen Besucherzahlen der First-Lounges in Frankfurt sprach heute Lufthansa Hubmanager Dr. Karl-Rudolf Rupprecht bei der Präsentation der neuen First Class Lounge mit exklusivem Spa-Bereich im Abflugbereich B.

    Gut 67 % der Nutzer sind Umsteiger, so Dr. Rupprecht. Und die finden mit der First Class Lounge B alle erdenklichen Annehmlichkeiten. Bemerkenswert der Optimismus des LH-Hub-Verantwortlichen: Dr. Rupprecht ist trotz der weltweit wirtschaftlich angespannten Situation überzeugt, dass das Segment des besonders hochklassigen Fliegens nicht leiden wird. Im Gegenteil. Der Zuspruch steigt, wie er meint. Das beweisen die steigenden Zahlen der Besucher der First Class-Lounge-Welten.

    Deutschlands Carrier Nr. 1 bezeichnet die heute offiziell in Betrieb genommene Lounge als „Eine Oase der Ruhe und Entspannung“. Sie ist im Fall Frankfurt in erster Linie Mittelpunkt zwischen zwei Reisen, so formulierte es jedenfalls Dr. Rupprecht beim Rundgang. Die FCL gliedert sich in zehn Bereiche: Empfangsbereich mit Garderobe und Handgepäckaufbewahrung, den Komfortbereich mit Sesselzonen, Relax Chairs, Wasserspiel etc., den Bereich Wining & Dining (exklusives Restaurant und separate Deserttheke), Attended Bar (mit Riesenauswahl an Getränken), Ruheräume (mit Lederbetten), Cigar Lounge (separater Raucherbereich), Office Units (fünf separate Arbeitsplätze mit allem technischen Equipment), Badbereich, First Class Spa in Kooperation mit Babor Cosmetic und Wii Activity Room.

    Zugang haben, wie der Name schon sagt, ausschließlich First Class Reisende und Mitglieder des HON Circles. Das sind in der Regel Geschäftsreisende, aber auch wohlhabende Familien aus aller Welt. Sie erwartet erstmals in einer LH-Lounge ein exklusiver First Class Spa. Der weitläufige Badbereich ist ausgestattet mit sechs hochwertigen Duschbädern, zwei davon mit Jacuzzis, und erstmalig zwei Massageräumen. Hier können sich die Gäste erfrischen und vom Alltagsstress erholen sowie verschiedene Kosmetikbehandlungen und Massagen buchen. Die sind indes nicht kostenfrei. Für eine Massage müssen sie ab 50 Euro aufwärts extra bezahlen. Das Angebot an Wellness- und Verwöhn-Anwendungen ist riesig. Das Überraschende: Insbesondere Männer genießen Massagen, und davon gibt es zig Varianten. Eingesetzt werden nicht nur bei Gesichts- und auch Fußmasken (!) exklusive Kosmetik- und Wellnessprodukte.

    "Vielflieger und Geschäftsreisende sind ständig unterwegs. Zeit wird zu einem kostbaren Gut. Abseits des Flughafenstresses bieten wir den Gästen mit der neuen First Class Lounge die Möglichkeit, ihren Aufenthalt am Flughafen in exklusivem Ambiente zur Entspannung oder zum Arbeiten zu nutzen", sagt Lufthansa Hubmanager Dr. Karl-Rudolf Rupprecht. Die neue Lounge im Flugsteig B mit über 100 Sitzplätzen erstreckt sich auf insgesamt 1.220 m² und verfügt über alle Annehmlichkeiten, die den Service der Lufthansa First Class Lounges auszeichnen: Eine großzügige Komfortzone und komfortable Relaxchairs mit Blick auf das Vorfeld laden zum Verweilen und Entspannen ein. Gäste, die schlafen möchten, können zwei Tagesruheräume als Rückzugsmöglichkeit nutzen.

    Abgeschlossene Büroeinheiten mit Telefon, Internet-PCs und Schreibutensilien bieten die Möglichkeit, noch bis kurz vor Abflug zu arbeiten. Darüber hinaus steht ein kostenfreier WLAN Zugang zur Verfügung. Kulinarischen Hochgenuss verspricht die exzellente Menü- und Getränkeauswahl. Neben dem wechselnden Buffetangebot können Mahlzeiten à la carte geordert werden. Die Speisen werden direkt vor den Augen der Gäste frisch zubereitet. Im Barbereich wird in gemütlicher und offener Atmosphäre eine umfangreiche Auswahl von Spirituosen und Getränken angeboten.

    Wer ein bisschen Sport treiben möchte, der sollte es im kleinen Sportcenter u.a. mal mit "Wii" versuchen, eine interaktive Geschichte, bei der man z.B. gegen einen Partner virtuell Tennis, Kegeln oder in anderen (elektronischen) Sportarten antritt.

    Bei allgemeinen Serviceanfragen wie beispielsweise Umbuchungen oder Sitzplatzänderungen können sich Gäste an den zentralen Service Desk wenden.

    Neuer Produktbestandteil der Lounge ist der Limousineservice für Gäste mit Ab- und Weiterflügen in den Terminalbereichen A und C oder von einer Vorfeldposition mit Ziel in Non-Schengen- bzw. Non-EU-Länder. Dieser Service wurde bislang nur im First Class Terminal angeboten. Auf einer Vorfeldposition ankommende und umsteigende Passagiere werden zudem in einer Limousine vom Flugzeug zur Busankunft im Terminal B chauffiert. Dort werden sie von einem Lufthansa Mitarbeiter in Empfang genommen, der den Weg zur neuen Lounge weist.

    Quelle: http://dmm.travel/news/luftfahrt/21136/
     
  2. somkiat

    somkiat Diamond Member

    Beiträge:
    3.995
    Likes:
    0

    Ich bin fix und fertig , ist das ehrlich wahr ?
     
  3. jordan001

    jordan001 Silver Member

    Beiträge:
    356
    Likes:
    0
    Das einzige Überaschende für Dich dürfte doch sein, das man hier über Frankfurt/Airport spricht, nicht über die Patpong......... :lol: :lol: :lol:

    Gruß J. :mrgreen:
     
  4. Ventus2

    Ventus2 Gold Member

    Beiträge:
    958
    Likes:
    0
    Die Leute haben Ihre Horizonte Meilen genutzt :wink: oder andere müssen die Bonis verbrauchen, bevor Schadensersatzforderungen kommen...
     
  5. nullnullsieben

    nullnullsieben Bronze Member

    Beiträge:
    173
    Likes:
    0
    Naja, ganz unlogisch finde ich das nicht. Wer bisher First fliegen konnte, kann das wahrscheinlich nach wie vor. Denn bei geschäftlichen Reisen sind in der First doch eher Vorstände oder Berater auf oberstem Partnerlevel zu finden. Oder eben gutbetuchte Privatreisende. All jene sind sicherlich eher krisenresistent.

    Diejenigen, die nun Videokonferenzen machen (müssen) oder Eco fliegen oder deren Projekte ganz gestrichen sind, fand man dann wohl eher in der Business...
     
  6. somkiat

    somkiat Diamond Member

    Beiträge:
    3.995
    Likes:
    0
    Ich habe schon immer mit Nachdruck den Gedanken vertreten , daß eine Gurkenfußmaske kombiniert mit einer Yoghurtfußpeelingbehandlung für lediglich 50 € unabdingbare Voraussetzungen für den gelungenen Flug in ferne Länder sind . Ich gehe davon aus , daß man während der Therapie leichtes Schuhwerk anbehalten kann .


    Dieses zusammengefasst , oh Forumsmitglieder , wird zu einer Bereicherung des morgendlichen Verkehrsfunks führen :

    " 8 Kilometer Stau vor der Treppe zur LH 334 nach Budapest , keine Umleitungsempfehlung . "
     
  7. thaiwol

    thaiwol Gold Member

    Beiträge:
    953
    Likes:
    0

Diese Seite empfehlen