Lufthansa vs. Ryanair

Dieses Thema im Forum "Alle Alles" wurde erstellt von EmoHunter, 16. Mai 2010.

  1. EmoHunter

    EmoHunter Diamond Member

    Beiträge:
    2.580
    Likes:
    0
  2. flyguy

    flyguy Silver Member

    Beiträge:
    298
    Likes:
    0
    willst nen keks?
     
  3. Tirreg

    Tirreg Diamond Member

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    EmoHunter vs ...
     
  4. EmoHunter

    EmoHunter Diamond Member

    Beiträge:
    2.580
    Likes:
    0
    Was soll das wieder bedeuten ?! :shock:
    :roll: Ich dachte es interessiert euch...
     
  5. marcA

    marcA Silver Member

    Beiträge:
    275
    Likes:
    0
    wenn man zu blöd ist und sich vorher nicht im Internet über Gebühren und Gepäckbestimmungen informieren kann, ist man nunmal selbst schuld... ich bin schon das ein oder andere mal all in für 1-5€ geflogen ohne dass noch irgendwelche Gebühren auf mich zukamen (ok, nur mit Handgepäck)
     
  6. Guest

    Guest Guest

    Das dachte ich mir auch schon bei mehreren "Tests" von Ryanair. Wenn man sich nicht an die Regeln hält, ändern sich folglich natürlich die Bedingungen was Kosten etc. angeht. Und die Regeln werden einem bei FR nunmal mehrfach, sowohl während der Buchung als auch in mehreren E-Mails eindeutigst erläutert.
     
  7. bogart

    bogart Silver Member

    Beiträge:
    402
    Likes:
    0
    Es ist ja wohl klar, dass keine Airline mit 1-5 Eurotickets kostendeckend fliegen kann.
    Natürlich hat Ryanair unbedarfte Nicht-Vielflieger abgezockt durch Gebühren und Extrakosten.
    Dass dieses Geschäftsmodell nicht ewig funktioniert, ist den vielen "Tests" und Berichten in den Medien zu verdanken.
    Und nicht jeder lässt sich mehr als einmal verarschen.
    Also werden die echten 1 Eurotickets weniger werden, weil es eben die Mischkalkulation bringen muss.
    Weniger "Dumme" bedeutet höhere Kosten für die Schnäppchenjäger.
     
  8. Guest

    Guest Guest

    Wenn man die mehrfach ausführlich (und wirklich verständlich) erläuterten Bedingungen nicht liest oder ignoriert, ist das für mich keine Abzocke.
     
  9. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Das ist allenfalls ein Anhaltspunkt dafür, wie "unbedarft" manche
    Passagiere sind. Weil sie wirklich nicht lesen und nicht verstehen.
     
  10. bogart

    bogart Silver Member

    Beiträge:
    402
    Likes:
    0
    Wie soll man es sonst nennen, wenn ich mit wenigen Euro gekoedert werde und dann ohne intensivem Studium der Bedingungen und der Tables of Fees mehr als das Zehnfache bezahlen muss. Selbst bei Studium der Bedingungen kommen zwangslaufige Kosten dazu, wie die Eincheckgebuehr und die Administration Fee. Auf Anhieb verstehe ich als Unkundiger ohne Studium der Bedingungen weder die Priority Boardinggebuehr oder die Kindergebuehr.

    Ausserdem sollte man nicht von allen Wenigfliegern verlangen, fuer eine Standardbuchung alle Bedingungen lesen und verstehen zu muessen. Das macht auch keiner beim Busunternehmer oder bei der Bahn.
    Hier im Forum kennen die meisten alle Tricks und Fallstricke. Es gibt aber auch Leute, die anderes zu tun haben und wenig Zeit fuer eine Buchung eines simplen Fluges aufwenden wollen. Ryanair spekuliert ja wohl darauf, dass es immer wieder Leute gibt, die Fehler bei der Buchung machen, damit die am Airport dann richtig abkassiert werden koennen.

    Insofern gebe ich Dir Recht, dass der Schnaeppchenjaeger nicht abgezockt wird, da er alle Extragebuehren ellegant umschifft. Aber nochmal, mit Dir macht Ryanair kein Geschaefft, sondern mit dem "unbedarften" Normalbucher, der zudem bei kleinsten Fehlern gnadenlos zur Kasse gebeten wird.
     
  11. bartel

    bartel Silver Member

    Beiträge:
    336
    Likes:
    0
    so ist es. wer ryanair fliegen will zu günstigen konditionen benötigt viel zeit um sich das wissen anzueignen wie er/sie die entscheidenden fragen wie gepäck, einchecken, an/abfahrt airport usw. kostenlos/kostengünstig arrangieren kann. es gibt gruppen/menschen die kaum geld haben und somit den luxus fortbewegung durch die luft erhalten können. sie bezahlen dies mit zeit. meine zeit ist mir zu schade. lieber ein, zwei bierchen weniger (in meinem fall espresso an deutschen aiports - da hat man das geld schnell zusammen) und dafür einen flug mit service wie sitzplatz, menschen die geschult und anständig bezahlt werden und sich um einen kümmern wenn es probleme gibt.
     
  12. Guest

    Guest Guest

    Muss man meiner Erfahrung nach auch nicht, ich habe bisher noch jegliche wichtige Gebühreninfo einfach und prägnant entweder gleich im Buchungsprozess oder dann in den diversen Hinweismails bezüglich Check-In etc. gefunden ohne in irgendwelchen kleingedrucken, endlosen Listen blättern zu müssen. Und ja, ich habe noch nie mehr bezahlen müssen als den von Anfang an annoncierten Preis - auch bei meinen ersten Gehversuchen mit FR nicht.
     
  13. thebusychris

    thebusychris Silver Member

    Beiträge:
    358
    Likes:
    0
    Geschäftsschädigung pur diese amateurhaften "Reportagen". Ob die LH ihre Finger wieder mal im Spiel hatte? :roll:
     
  14. Flyer05

    Flyer05 Platinum Member

    Beiträge:
    1.306
    Likes:
    0
    Ich würde wie immer die Qualitätsairline Lufthansa bevorzugen.

    There's no better way to fly! :idea:
     

Diese Seite empfehlen