Marriott Heidelberg Executive Lounge

Dieses Thema im Forum "Europa" wurde erstellt von charlie, 19. Juni 2011.

  1. charlie

    charlie Gold Member

    Beiträge:
    854
    Likes:
    6
    War schon jemand dort ( speziell in einem Executive Zimmer), und kann zum Angebot ( Speisen + Getränke ) in der Executive Lounge etwas sagen ?
     
  2. andymusic

    andymusic Bronze Member

    Beiträge:
    154
    Likes:
    2
    Gibt es niemanden hier im Forum, der diese Frage beantworten kann?
     
  3. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Marriott Heidelberg

    Möglicherweise ist es ja keine Frage des Könnens, sondern des Wollens?
     
  4. Otello

    Otello Lotse

    Beiträge:
    10
    Likes:
    0
    Ich könnte nur mit FFM dienen. In Heidelberg habe ich noch nie übernachtet. :mrgreen:
     
  5. andymusic

    andymusic Bronze Member

    Beiträge:
    154
    Likes:
    2
    Re: Marriott Heidelberg

    ....ja, möglicherweise, solche Mitglieder soll es hier im Forum geben. Aber Hauptsache Du willst immer antworten und nutzt jede Gelegenheit einen Beitrag los zu werden, auch wenn der mit dem Thema bzw. der Frage überhaupt nichts zu tun hat.
     
  6. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Re: Marriott Heidelberg

    Direkte Antwort (von mir) auf eine eindeutige Frage (von Dir):
    :idea:
     
  7. speckerle

    speckerle Bronze Member

    Beiträge:
    192
    Likes:
    0
    Ich war letztes Jahr während der FrauenWM dort als Volunteer, da die Fifa-Funktionäre dort übernachtet haben. Die Lounge war nicht sehr stark frequentiert. Wenn du allerdings dort auf jeden Fall absteigen möchtest, nimm die Lounge. Der Frühstücksraum war immer total voll. Vor allem mit arabischen und amerikanischen Gästen samt großer Kinderschar. Wäre mir zu laut gewesen. Die Araber kommen hauptsächlich, um sich in den Krankenhäuser behandeln zu lassen. Zeitweise hatte man das Gefühl, man wäre in einem Krankenhaus und nicht in einem Hotel :)
     
  8. speckerle

    speckerle Bronze Member

    Beiträge:
    192
    Likes:
    0
    Upps, der Thread ist ja schon ein Jahr alt. Wird sich aber nichts geändert haben.
     
  9. charlie

    charlie Gold Member

    Beiträge:
    854
    Likes:
    6
  10. Teebeutel

    Teebeutel Bronze Member

    Beiträge:
    115
    Likes:
    0
    Doch, unverändert ist der Müll unter dem Bett. (war nur sichtbar vom Desk)

    Bin auch darauf hereingefallen, war aber nur ein Zettel mit Text " Keine Angst, auch hier machen wir sauber" , fand ich gut. Liegt jetzt auf meinem Gästetoilettendeckel.

    Ansonsten ist es wie in D üblich Novotel Niveau, auserhalb des Zimmers.
     
  11. andymusic

    andymusic Bronze Member

    Beiträge:
    154
    Likes:
    2
    So, nun war ich im Crown Plaza Heidelberg, nachdem vom Marriott wegen vieler arabischer Reisegruppen abgeraten wurde. Leider war dies im Crown Plaza auch nicht besser, im Gegenteil, dieses Hotel hat sich vollends auf arabische Gäste eingestellt und wirbt auch noch damit, in der Club Lounge keinerlei schweinefleischhaltigen Speisen anzubieten. Niemand hat etwas dagegen, wenn mit Rücksicht auf arabische Gäste eine entsprechende Trennung der Speisen stattfindet, wie dies international übrig ist. Aber dass hier schon prinzipiell jegliche Speisen aus Schweinefleisch verweigert werden, ist ein trauriger Tiefpunkt meiner bisherigen zahlreichen Hotelaufenthalte in durchweg namhaften Hotelketten. So bestand dann das Abendbuffett aus einer großen Schüssel Reis mit Tomatensoße und einer kleineren Schüssel Kartoffelsalat, welche von den nicht-arabischen Gästen natürlich schnell geleert wurde. Nachgelegt wurde innerhalb der folgenden 2 Stunden nichts. Unterdessen verteilten die Kinder einer arabischen Großfamilie den Reis großflächig auf dem Teppich. Die arabischen Frauen bekamen davon nichts mit, da sie hübsch getrennt an der gegenüberliegenden Seite der Lounge saßen, während das väterliche Familienoberhaupt überhaupt keine Anstalten machte, dem Werfen seiner Kinder mit Reisklumpen Einhalt zu gebieten.
    Am Morgen in der Club Lounge die gleiche schweinefleischfreie Eintönigkeit. Das eigentliche Frühstücksrestaurant war völlig überfüllt und dementsprechend laut. Dort fand sich aber komischerweise kein Hinweis auf eine schweinefleischfreie Zone, obwohl auch hier zahlreiche arabische Gäste anwesend waren. Sämtliche nichtarabischen Gäste mit Zutritt zur Club Lounge füllten sich jedenfalls ihre Frühstücksteller im Frühstücksrestaurant und flüchteten in die Club Lounge. Nie wieder!
     
  12. charlie

    charlie Gold Member

    Beiträge:
    854
    Likes:
    6
    Tja, die Deutschen sind wohl sehr tolerant- ein wenig zuviel mittlerweile in einigen Bereichen- ich kann Dein Unmut gut nachvollziehen. Es ist nun mal so, das wir hier immer noch in Deutschland und nicht in Bagdad, Kairo.... sind- ist eben so.Ich würde dieses Hotel unter diesen Vorzeichen auch nicht buchen wollen.Danke für die Info.
     
  13. andymusic

    andymusic Bronze Member

    Beiträge:
    154
    Likes:
    2
    Mal sehen, wie sich das Management äußert. Eine entsprechende Bewertung habe ich auf Tripadvisor hinterlassen. Bisher wurde nahezu jede Bewertung auf Tripadvisor vom General Manager Koren Yüksel kommentiert. Allerdings, wie der Name vom General Manager vermuten läßt, ist dieser wohl auch eher ein Gegner des Schweinefleischverzehrs, sodass mit einer Änderung der von mir kritisierten Punkte wohl nicht zu rechnen ist.
     
  14. charlie

    charlie Gold Member

    Beiträge:
    854
    Likes:
    6
    Ich finde, man sollte den Fokus nicht zu sehr auf das Schweinefleisch richten. Es geht doch vielmehr darum, dass das Crowne Plaza in Heidelberg in Deutschland steht, und dementsprechend durch aus auch deutsche Gäste beherbergt, und es sollte nicht nur, aber auch auf die deutsche Klientee Rücksicht nehmen. Ich glaube im Umkehrschluss kaum, dass ein Hotel in Teheran in einer Lounge z.B. Schweinshaxen für Deutsche anbietet- das zum Thema " Toleranz ".
     
  15. andymusic

    andymusic Bronze Member

    Beiträge:
    154
    Likes:
    2
    Nachdem meine Bewertung über das Crown Plaza Heidelberg bei Tripadvisor am 24.08.2012 online gestellt wurde, ist sie seit dem 03.09.12 offline und wird unter meinem Tripadvisor-Profil mit dem Status "Ausstehend" geführt. Was soll man davon halten? Der Wortlaut der Bewertung lautete wie folgt:

    Der Hotelaufenthalt war insgesamt leider eine Enttäuschung.
    Gebucht waren 2 Zimmer mit Zugang zur Club Lounge für je 176,00 Euro. Das erste Zimmer mit King-Size-Bett war deutlich größer als das unmittelbar danebenliegende zweite Zimmer mit zwei Einzelbetten, welches schon recht beengt war, insbesondere das Badezimmer. Die Matratzen empfand ich als viel zu weich. Ein WLAN-Internetzugang ist kostenpflichtig. Das Hotel selbst ist in gutem Zustand und wirkt gepflegt, die Lage ist sehr gut in Gehweite zur Altstadt, insgesamt sprach also weder bei der Auswahl dieses Hauses noch beim Einchecken etwas gegen ein durchweg positives Erlebnis. Dies änderte sich jedoch beim ersten Betreten der Club Lounge. Dort stehen zwei große Schilder mit dem Hinweis, dass man hier sicher sein kann, keinerlei Speisen mit Schweinefleisch zu erhalten. Schön für arabische Gäste, als Deutscher fühlt man sich damit allerdings diskriminiert. Niemand hat etwas dagegen, wenn mit Rücksicht auf arabische Gäste eine entsprechende Trennung der Speisen stattfindet, wie dies international übrig ist. Aber dass hier schon prinzipiell jegliche Speisen aus Schweinefleisch verweigert werden, ist ein trauriger Tiefpunkt meiner bisherigen zahlreichen Hotelaufenthalte in durchweg namhaften Hotelketten. So bestand dann das Abendbuffett aus einer großen Schüssel Reis mit Tomatensoße und einer kleineren Schüssel Kartoffelsalat, welche von den nicht-arabischen Gästen natürlich schnell geleert wurde. Nachgelegt wurde innerhalb der folgenden 2 Stunden nichts. Unterdessen verteilten die Kinder einer arabischen Großfamilie den Reis großflächig auf dem Teppich. Die arabischen Frauen bekamen davon nichts mit, da sie hübsch getrennt an der gegenüberliegenden Seite der Lounge saßen, während das väterliche Familienoberhaupt überhaupt keine Anstalten machte, dem Werfen seiner Kinder mit Reisklumpen Einhalt zu gebieten. Es hat auch einige Stunden gedauert, bis eine Reinigung erfolgte. Ein Hefeweizenbier wird in der Club Lounge ebenfalls nicht angeboten, man muss es kostenpflichtig aus dem Restaurant bestellen, was ich zusammen mit einer schweinefleischhaltigen Speise vom Hunger getrieben dann auch getan habe. Ganz begeistert war die Servicekraft davon nicht, denn das sei unüblich. Da hat sie Recht, normalerweise besteht dafür in einer Club Lounge auch keinerlei Veranlassung.
    Im Schwimmbad stand auch ein Schild. Dort hieß es, dass Kinder ab 19.00 Uhr keinen Zugang mehr hätten und Springen vom Beckenrand sowieso verboten sei. Aber es kam wie es kommen musste. Gegen 20.00 Uhr befand sich eine weitere arabische Großfamilie im Schwimmbad und deren zahlreiche Kinder veranstalteten einen lautstarken Dauerspringwettbewerb von allen Seiten des Pools. Von den ausgeschilderten Regeln nahm niemand Notiz und die Hotelangestellten sahen sich außer Stande, diese Regeln durchzusetzen. So drehten viele andere Gäste kurz nach Betreten des Schwimmbades wieder um und ersparten sich das "Badevergnügen".
    Am Morgen in der Club Lounge die gleiche schweinefleischfreie Eintönigkeit. Das eigentliche Frühstücksrestaurant war völlig überfüllt und dementsprechend laut. Dort fand sich aber komischerweise kein Hinweis auf eine schweinefleischfreie Zone, obwohl auch hier zahlreiche arabische Gäste anwesend waren. Sämtliche nichtarabischen Gäste mit Zutritt zur Club Lounge füllten sich jedenfalls ihre Frühstücksteller im Frühstücksrestaurant und flüchteten in die Club Lounge. Was für ein Bild. Leider soll es im Marriott Heidelberg auch nicht besser sein.
     
  16. Guest

    Guest Guest

    Ach wie schön! Der völkische Braunbär, der wieder gegen Muslime polemisiert.
     
  17. dfw-sen

    dfw-sen Diamond Member

    Beiträge:
    6.667
    Likes:
    24
    GIB DEM DEUTSCHEN EIN SCWEIN ZUM ESSSEN! Was fuer eine braune Suppe wird hier den serviert......
    S
     
  18. Guest

    Guest Guest

    Ich fasse mal zusammen:

    Der Aufenthalt in diesem Hotel war eine Enttäuschung, weil es KEIN Schweifleisch in der Lounge gab und weil die (vermutlich) zahlreichen Kinder einer arabischen (wahrscheinlich muslimischen) Großfamilie sich "schlecht" benommen haben.

    Hättest Du die Herkunft der Kinder übrigens auch erwähnt, wenn es kleine blondhaarige Biester mit blauen Augen in Lederhosen und Dirndl aus Niederbayern gewesen wären?



    Hoffentlich ist dieser Tripadvisor-Beitrag auch weitherhin offline.
     
  19. andymusic

    andymusic Bronze Member

    Beiträge:
    154
    Likes:
    2
    Zunächst einmal fordere ich Dich auf, Deine rechtsradikalen Gesinnungsunterstellungen zu unterlassen.

    Meine Enttäuschung ergab sich in erster Linie daraus, dass in einem Hotel einer namhaften Hotelkette in einer deutschen Stadt ausschließlich die Belange arabischer Gäste im Vordergrund stehen, welche beispielsweise bei der Ernährung im Gegensatz zu meinen stehen und darauf auch noch mit Schildern hingewiesen wird.

    Im Übrigen hat der General Manager des Hotels bereits mitgeteilt, diese Handhabung zu ändern, da ich nicht der erste nichtmuslimische Gast war, der sich über dieses Schild beschwert hat.

    Und nein, der Kommentar auf Tripadvisor ist nicht offline, dafür gibt es auch keine Veranlassung.
     
  20. andymusic

    andymusic Bronze Member

    Beiträge:
    154
    Likes:
    2
    Wenn Du etwas Argumentatives dazu beitragen kannst, warum man eine einseitige Orientierung auf arabische Gäste unter Inkaufnahme von Einschränkungen für nichtarabische Gäste in einem namhaften Hotel in einer deutschen Stadt, nicht etwa in der arabisch geprägten Welt, kritiklos hinnehmen soll, dann herzlich willkommen. Anderenfalls gilt für Dich dasselbe wie für raksa, unterlasse Deine rechtsradikale Gesinnungsunterstellung!
     

Diese Seite empfehlen