Miles&More bei Ebay kaufen

Dieses Thema im Forum "- Mehr Meilen (Payback)" wurde erstellt von Guest, 13. Februar 2007.

  1. Guest

    Guest Guest

    Hallo Allerseits!
    Bin neu hier im Forum,deshalb auch gleich eine Frage, habe neulich bei Ebay gesehen das dort Meilen versteigert werden.
    Ist das Seriös, hat das schon mal jemand von Euch diesen Service genutzt.
     
  2. Selenum

    Selenum Gold Member

    Beiträge:
    935
    Likes:
    0
    Die bei Ebay verkauften Meilen sind zum einen sehr teuer, so dass aus meiner Sicht ein Kauf nicht lohnt. Es soll auch immer wieder Verkäufer gegeben haben, die die verkauften Meilen dann nicht geliefert haben. Ab und zu lässt Miles & More auch mal Versteigerungen bei ebay vorzeitig beenden, da der Meilenhandel ja nicht erlaubt ist.
    Viele Grüße
    Selenum
     
  3. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Hallo,
    man muß wohl unterscheiden:

    da sind zum einen die Leute, die eigentlich gar keine Meilen verkaufen, sondern "Tips", wie man an Meilen herankommen kann.

    Das reicht von der bloßen Anmeldung ("Member gets Member"-Mitgliedswerbung) über Aktionen wie das Test-Abo der "Frankfurter Rundschau" bis hin zu den "Bang & Olufsen"-Gutscheinen aus den Lounges. Dabei zahlt der Käufer immer drauf - der Verkäufer versendet nur den Link zur Aktion, wie Du ihn hier im Forum auch völlig gratis finden kannst (die Meilen sind gleich) oder den Gutschein, der überall herumliegt (oder manchmal auch gar nicht notwendig ist, weil man die Meilen auch ohne bekommt). Ganz ärgerlich kann's natürlich für den Käufer dann werden, wenn er die entsprechende Aktion schon gemacht hat und dann (obwohl er die Auktion gewonnen hat) keine Meilen bekommt.

    Dann gibt es Leute, die sich als Neukunde der M&M-Visa-Card Gold werben lassen; der Käufer zahlt den Auktionspreis und bekommt die Werbeprämie. Kann man wohl machen, wenn man die Meilen dringend benötigt - der Verkäufer macht ein gutes Geschäft, da er meist mehr als die für ihn anfallende Jahresgebühr herausbekommt und je nach Aktion unterschiedlich hohe Begrüßungsmeilen erhält.

    Das funktioniert derzeit auch andersrum (wegen der 15,000 Meilen-Aktion bei M&M) - der Verkäufer vertickt nur die "Info" und hat den Auktionsbetrag für sich - für den Käufer sieht es blöde aus, denn er hätte diese Aktion auch ohne Auktion völlig alleine machen können.

    Richtig ärgerlich wird es natürlich, wenn solche Abo-Aktionen (z.B. Focus Schule: 4,000 Meilen für 27 Euro) angeboten werden - die kann man ja auch alleine machen und muß gar nichts an andere zahlen (und niemand weiß doch genau, wie lange der Verlag diese Adventsaktion noch laufen läßt) - oder wenn gar ganze Konten mit Nummer und PIN "verkauft" werden - mit diesen Meilen kann der Erwerber unter Umständen gar nichts anfangen, weil sie für eine wertige Prämie nicht ausreichen und das Konto unter Umständen schon am Ende des kommenden Quartals wieder auf Null steht, weil die 3-Jahresgrenze für den Verfall der Meilen erreicht ist.

    Ganz davon abgesehen, daß der Erwerb solcher Konten genausowenig erlaubt ist wie der Verkauf von den Vouchern aus Abo- oder anderen Aktionen (Deutsche Bank u.a.). Da kann es u.U. passieren, daß das gesamte Konto von M&M gesperrt wird.

    Insgesamt kann man wohl sagen, daß es sich eigentlich fast nie lohnt, Meilen bei ebay zu ersteigern - es sei denn, man möchte partout das Mitlesen in Foren wie diesem vermeiden. Dann kann der (eigentlich entbehrliche) zusätzliche Kaufpreis vielleicht mit der gesparten Zeit verrechnet werden.

    8)
     
  4. Jojojojoemail

    Jojojojoemail Platinum Member

    Beiträge:
    1.237
    Likes:
    0
    M&P hat vollkommen recht, das lohnt sich überhaupt nicht und ist viel zu unsicher;
    hinzukommen dann noch die Angebote
    BUSINESS CLASS Flug für ..... (manchmals Festpreis oder ab z. b. 1000€) nach Amerika oder Afrika... mit LH oder Star Allianz;
    hier wäre ich auch vorsichtig,
    denn dann handelt es sich meist um jemand der einfach einen C-Flug von seinem Meilenkonto verkauft - deshalb kann man sich ja auch die Destination und Datum selbst aussuchen (je nach Verfügbarkeit). Solche Flüge dürfen eigentlich auch gar nicht verkauft werden - und wenn ein Spion der LH das rauskriegt - dann wird plötzlich Dein gekaufter Flug gestrichen. Im Prinzip ja für Leute interessant, die nicht genügend Meilen oder gar kein Meilenkonto bei der LH haben.
    Na ja - wer das Risiko liebt.
     
  5. Guest

    Guest Guest

    in den heutigen Zeiten, da LH Meilen super-easy in unbegrenzter Menge "raushaut", ist ein Meilenkauf via ebay einfach eine suboptimale Strategie.

    Bei ebay gehen etwa 10.000 Meilen kaum unter 150 € "über den Ladentisch", während ich beim Werben eines VISA-Gold-Kunden denselben Meilenbetrag für 95€ erhalten kann, wobei der Geworbene dann sogar noch ein Business-Paket erhält..
    Hinzu kommt die Unsicherheit bei ebay, vor allen hinsichtlich der Verkäufer (schwarze Schafe).

    Selbst wenn man ein komplettes Award-Ticket via ebay erwirbt, kommt dies preislich oft einem Frühbucher bei LH gleich, also ebenfalls eher wenig interessant..


    Der Wellensittich
     

Diese Seite empfehlen