PREMIUM MENÜ = A B Z O C K E ???

Dieses Thema im Forum "Economy" wurde erstellt von Adrian5656, 14. November 2010.

  1. Adrian5656

    Adrian5656 Pilot

    Beiträge:
    75
    Likes:
    0
    Hallo!

    Ich würde gerne einemal Euro Meinung zum Thema Premium Menüs bei diversen deutschen Fluggesellschaften haben.

    Tuifly, Air Berlin und Condor bieten ja auf ihren Flügen sogenannte "Premium Menüs" an, welche man ja - meistens im Voraus - schon bestellen "darf". Mal abgesehen davon, daß man sowieso auf einem längeren Flug (3 oder 4 Stunden) ein ordentliches Essen erwarten dürfte (anstatt nur ein kleines Brötchen), kommt man sich doch schon etwas verarscht vor, wenn mann für ein normales und ordentliches Essen extra bezahlen muß!

    ABZOCKE?

    Im Flugpreis ist ja eine "Standard" Verpflegung enthalten. Wenn man sich also zusätzlich für ein "Premium Menü" entscheidet, dann verfällt doch nicht der Anspruch auf das im Flugpreis enthaltene Essen, oder? Würde doch dann bedeuten, daß man, z.B. auf einen Langstreckenflug mit Condor, sein normales Essen erhält und dann das zusätzlich noch das extra gebuchte "Premium Menü"!!! Bei den "Premium Menü" Angeboten steht ja nichts von "Upgrade" von normalen Essen auf "Premium", sondern die Menüs werden als zusätzlich dazu buchbare Leistung angeboten.
    Die meisten von Euch sind doch hoffentlich meiner Meinung, daß die Quantität der Speisen in Economy (speziell Langstrecke) sehr oft zu wünschen übrig lässt?!!!

    Somit wollen die Airlines nicht nur extra Geld für ein "Premium Menü", sondern sparen sich zusätzlich auch noch die jeweilige Standard Verpflegung für den Fluggast bereit zu halten!!!

    JEDER - der ein "Premium Menü" bestellt, sollte in Zukunft auch nach dem normalen - in seinem Flugpreis enthaltenen - Menü oder belgten Brötchen fragen!!!
     
  2. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Deine "!"-Taste klemmt. :idea:
     
  3. berlinerjunge

    berlinerjunge Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    14
    Ich bestelle regelmässig "Premium" Menüs im Voraus. Abgesehen von der fragwürdigen "Premium" Qualität sehe ich die Situation nicht so stressig, weil:

    Das vorbestellte Essen regelmässig vor der normalen Essensausgabe verteilt wird. Sitzplätze in der Mitte des Flugzeugs, z.B. am Exit sind hier empfehlenswert, weil die Standardrunde vorne und hinten beginnt und sich zum Ende des Service in der Mitte trifft -> Bestellmenü ist bis dahin aufgegessen. So kann ich bei der Standardrunde wieder die Hand aufhalten (wenn ich noch Hunger habe). Das Essen wurde mir noch nie verweigert.

    Nervig finde ich, dass es zum Bestellmenü leider nichts zum Trinken gibt (wird erst mit dem Standardessen eingeschänkt), ausser der Flug ist lang genug für eine extra vorab Getränkerunde.

    AB erstattet übrigens selbstständig und ohne Aufforderung nicht genutzte Premiumessen zurück (z.B. bei kurzfristiger Umbuchung/Stornierung). Das finde ich fair, da das Essen ja definitiv geladen wurde. (Mahlzeit Captain 8) )
     
  4. Guest

    Guest Guest

    Also ich erwarte das nicht. Erstens weil das in der Branche mittlerweile unüblich ist und zweitens weil ich für vier Stunden keine Vollverpflegung brauche, schon gar keine diskussionswürdiger Qualität. Da esse ich lieber davor oder danach am Flughafen was wenn überhaupt, am Boden esse ich ja auch nicht immer alle vier Stunden. Und wenn ich wirklich mal was größeres haben will, dann bestelle ich eben ein Premium-Menü und war bisher immer zufrieden damit, u.A. weil man es meist als erster bekommt wie schon erwähnt wurde und man im Normalfall dann auch satt wird.

    Nein, das normal vorgesehene Menü kann man im Regelfall trotzdem wie immer zusätzlich bekommen meiner Erfahrung nach.

    Dem ist wie gesagt nicht so.
     
  5. Adrian5656

    Adrian5656 Pilot

    Beiträge:
    75
    Likes:
    0
    Wenn es wirklich so abläuft, dass das "Standard" Menü oder das "belegte Brötchen" - trotz "Premium Menü" Bestellung - für den Passagier zusätzlich geladen wird, dann ist das ja ok.
     
  6. Adrian5656

    Adrian5656 Pilot

    Beiträge:
    75
    Likes:
    0
    "fenir" schreibt:
    "Also ich erwarte das nicht. Erstens weil das in der Branche mittlerweile unüblich ist und zweitens weil ich für vier Stunden keine Vollverpflegung brauche, schon gar keine diskussionswürdiger Qualität. Da esse ich lieber davor oder danach am Flughafen..."

    :arrow: Solche Fluggäste wie Sie, wünschen sich bestimmt die meisten Fluggesellschaften!


    Nein, das normal vorgesehene Menü kann man im Regelfall trotzdem wie immer zusätzlich bekommen meiner Erfahrung nach.

    :arrow: Dann ist das ja auch gut so.

    Dem ist wie gesagt nicht so.[/quote]

    :arrow: Bin mir sicher, daß die Airlines weniger Standard Essen "laden", wenn viele "Premium Menüs" bestellt wurden. Die rechnen bestimmt damit, daß nicht jeder beide Mahlzeiten haben will. Bzw. Nicht weiß, daß er trotzdem noch Anspruch auf die normale Verpfelgung hat.
     
  7. Guest

    Guest Guest

    Deshalb sollte man sich auch vielleicht vorher mehr informieren, bevor man "ABZOCKE" schreit.
     
  8. Guest

    Guest Guest

    Ich fliege auf längeren Strecken auch immer wieder Business, heißt ich bekomme schon mein Essen wenn ich will - es geht nur ums Prinzip, dass ich Vollverpflegung bis zur Mittelstrecke für überflüssig halte. Erst recht so, wie sie heute meist aussehen würde. Wenn man gut Essen und satt werden will soll man einen Tisch im Restaurant bestellen und keinen Kurzstreckenflug buchen, schon gar nicht in der Economy. Das ist der falsche Anspruch an die falsche Marktsituation.

    Das ist eine bloße Vermutung, die ich so aus der Erfahrung heraus nicht bestätigen kann - und da bin ich nicht der einzige wie oben zu lesen.
     
  9. Adrian5656

    Adrian5656 Pilot

    Beiträge:
    75
    Likes:
    0
    [/quote]
    Deshalb sollte man sich auch vielleicht vorher mehr informieren, bevor man "ABZOCKE" schreit.[/quote]

    :arrow: Meinen Bekannten würde vor zwei Wochen das kleine warme "Standard" Frühstück (Flug nach Teneriffa) verweigert, da sie sich ja für ein "Premium Menü" entschieden haben!!!

    Also: A B Z O C K E !!!
     
  10. Guest

    Guest Guest

    Selbst wenn dem so wäre: Du bezahlst mehr, du bekommst mehr - nämlich ein höherwertiges Essen (Preis normales Essen plus Zuzahlung für das Premium-Menü). Wo ist da die Abzocke? Du gehst davon aus, dass die Zuzahlung die Kostenkalkulation für das bessere Essen komplett deckt, das muss aber nicht zwingend so sein - z.B. wenn die Airline dafür wirklich das Standard-Essen weglässt.
     
  11. Adrian5656

    Adrian5656 Pilot

    Beiträge:
    75
    Likes:
    0
    [/quote]
    Ich fliege auf längeren Strecken auch immer wieder Business, heißt ich bekomme schon mein Essen wenn ich will - es geht nur ums Prinzip, dass ich Vollverpflegung bis zur Mittelstrecke für überflüssig halte. Erst recht so, wie sie heute meist aussehen würde. Wenn man gut Essen und satt werden will soll man einen Tisch im Restaurant bestellen und keinen Kurzstreckenflug buchen, schon gar nicht in der Economy. Das ist der falsche Anspruch an die falsche Marktsituation. [/quote]

    :arrow: Nicht alle fliegen - "aufgrund der Marktsituation" - Businessclass, wie sie :shock:
    Es soll Menschen geben, welche bei einem 3 oder 4 Stunden Eco-Flug eine ordentliche Mahlzeit erwarten.
     
  12. Adrian5656

    Adrian5656 Pilot

    Beiträge:
    75
    Likes:
    0
    [/quote]
    Selbst wenn dem so wäre: Du bezahlst mehr, du bekommst mehr - nämlich ein höherwertiges Essen (Preis normales Essen plus Zuzahlung für das Premium-Menü). Wo ist da die Abzocke? Du gehst davon aus, dass die Zuzahlung die Kostenkalkulation für das bessere Essen komplett deckt, das muss aber nicht zwingend so sein - z.B. wenn die Airline dafür wirklich das Standard-Essen weglässt.[/quote]

    :arrow: Laden Sie sich doch mal ein Bild von einem dieser "Premium Menüs" herunter und zeigen Sie es jemanden, der sich mit Catering auskennt. Er wird Ihnen bestätigen, daß es etwa einen Wert von 3 bis 4 Euro hat.
     
  13. Guest

    Guest Guest

    Wie ich schon sagte: Das kann man so heute meist nicht mehr, es sei denn man nimmt unmittelbar höhere Preise in Kauf (Catering ist ein enormer Kostenfaktor mit entsprechendem Sparpotential). Und das ist Flugzeugessen, über dass sich dann ohnehin beschwert wird, wohl den meisten dann doch nicht wert.
     
  14. Guest

    Guest Guest

    Es könnte sogar weniger sein. Die Diskussionen um Wert und Kosten des Bordcaterings können allerdings endlos ausufern, hatten wir schon. Der Konsens ist: Economy in der Regel vermutlich billiger als befürchtet, Business und First teurer als erwartet - und was die Airline drumrum kalkuliert ein Rätsel, weshalb man da auch nicht drüber streiten kann. Es ist jedoch nicht unrealistisch, dass eine Airline u.U. so rechnet wie ich das beschrieben habe und der Preis für das Premium-Menü nicht zwingend der "beabsichtigte" Vollpreis ist sondern eben das normale Essen abzüglich da mit eingerechnet wird (und dann entfällt).
     
  15. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Wozu denn diese flügelschlagende "Aufregung"? :shock: Wieder einmal "Fledermaus"-Alarm? :lol:
    Niemand muß, jede/r kann und darf ein sog. "Premium"-Menü bestellen - oder eben auch nicht. :idea:
     
  16. berlinerjunge

    berlinerjunge Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    14
    Woher kommt die Sicherheit? Beweise/Erfahrungen?
     
  17. berlinerjunge

    berlinerjunge Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    14
    Hallo, von welchem Planet kommen Sie denn? Für den Artikel "Premiumessen" wird das Geld verlangt, welches der Markt bereit ist zu zahlen. Genauso wie manche Airlines für 0,33l Wasser heute auch schon 3 Euro nehmen. Nach drei Stunden Flugzeit wird jeder Gaumen trocken und der Wert von Wasser steigt stetig...
     
  18. Tirreg

    Tirreg Diamond Member

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    Es ist ja freiwillig. Niemand muss so ein Premium Menü bezahlen.

    Ob das preislich Abzocke ist, kann ich nicht beurteilen. Die Herstellungskosten mögen ja gering sein, aber die Airline zahlt auch für die Beladung und der Caterer will auch etwas verdienen. Ein Weizenbier für 3,80 EUR im Biergarten oder ein Plastikbecher Cola beim Fußballspiel für 4,00 EUR, ein Frühstück im Hotel für 28.00 EUR sind dann ja auch nicht gerade billig und man könnte nun alle Dienstleistungen, die über den reinen Materialkosten angeboten werden als "Abzocke" und "Teufelswerk des Kapitalismus" urteilen oder der Sache gelassen entgegensehen, überlegen, ob es für einen persönlich nutzen schafft und entsprechend die Dienstleistung/das Produkt erwerben oder nicht...
     
  19. hal9000

    hal9000 Platinum Member

    Beiträge:
    1.558
    Likes:
    0
    Einigen wir uns in der Diskussion auf: Die Airlines sollten beim Bestellvorgang für Premium-menüs explizit einen Hinweis angeben, ob dieses zusätzlich zu bekommen ist, oder das Standardmenü ersetzt. Lösung, die alle glücklich macht?
     
  20. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Warum sollten sie? :shock:
     

Diese Seite empfehlen