Stornierung LMX/SQ

Dieses Thema im Forum "Besser Buchen" wurde erstellt von DigitalOlli, 31. Oktober 2009.

  1. DigitalOlli

    DigitalOlli Pilot

    Beiträge:
    70
    Likes:
    0
    Hallo,

    Ich habe bei dem Reiseveranstalter vorgestern LMX Touristik einen Flug mit Singaporirlines ab frankfurt nach new York gebucht.

    Gestern hat mein Chef mir gesagt das wir alle unseren Urlaub zwischen Weihnachten und Neujahr nicht nehmen können da sich ein sehr guter /großer Kunde überlegt hat er bräuchte die ganze Firma. Wir sind Wirtschaftsprüfer.

    Jetzt wollte ich gestern Stornieren, hatte gedacht 24 Stunden später wäre das kein Problem. Aber falsch gedacht, Die email die zurück kam war diese:

    vielen Dank für Ihre e-Mail.

    Lt. unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist bei Nur Flug Buchungen
    folgendes Vermekrt:

    b) Nur- Flugbuchung
    Bucht der Reisende beim Reiseveranstalter nur den Flug, finden im Verhältnis
    zwischen Reiseveranstalter und Reisendem die Stornopauschalen aus den
    Bedingungen der gebuchten Fluggesellschaft und des gebuchten Flugtarifes
    Anwendung, zuzüglich einer Stornopauschale des Veranstalters in Höhe von 15
    Prozent des Betrages, den die Stornopauschale der Fluggesellschaft ausmacht.

    Da der gebuchte Flug nur zu den vollen Kosten stornierbar ist, belaufen sich
    die Stornokosten auf den gesamten Reisepreis.

    Bitte informieren Sie uns, ob Sie die Reise zu den o. g. Bedingungen
    verbindlich stornieren möchten.


    kann doch wohl nicht sein das ich den kompletten Preis bezahlen soll? Es wurde bei Buchung auch nirgendswo erwähnt das dieser Tarif nicht stornierbar ist. Bei SQ sagte man mir das 100 Euro üblich wären und dich die Zuschläge sowieso zurück bekommen würde.

    Wie sieht es in solch einem Fall mit einer Namensänderung aus? Weil wenn es wirklich nicht stornierbar ist würde ich dann einen anderen für mich fliegen lassen.

    Vielen Dank schonmal

    Olli
     
  2. Guest

    Guest Guest

    Doch, das kann durchaus sein. Welche Buchungsklasse hast du (nicht Economy etc., sondern der Buchstabe)?
    Es gibt einige, vor allem sehr günstige, die "non-refundable" sind - heißt weitgehend keine Rückerstattung.
     
  3. IMKona04

    IMKona04 Co-Pilot

    Beiträge:
    46
    Likes:
    0
    sollte bzw. muss in solchen situation nicht der arbeitgeber alle kosten tragen???
     
  4. Guest

    Guest Guest

    Nein, Urlaub darf aus dringendsten betrieblichen (nachweisbaren) Gründen jederzeit widerrufen werden. Die Freizeit ist dann anderweitig zu nehmen, für Urlaubsbuchungen etc. wird jedoch nicht gehaftet - dem Arbeitnehmer ist es selbst zu überlassen, ob er eine Reiserücktrittskostenversicherung etc. nutzt.
     
  5. AllachBoyz

    AllachBoyz Silver Member

    Beiträge:
    446
    Likes:
    0
    Sollte der Urlaub bereits vom Arbeitgeber schriftlich genehmigt worden sein und nimmt er diesen nun zurück, muß er für die Stornierungkosten aufkommen.
    Dem Arbeitnehmer ist nicht zuzumuten für diesen Fall eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen.....
     
  6. sebt

    sebt Gold Member

    Beiträge:
    886
    Likes:
    0
    Es gibt übrigens RRV die noch bis zu 30 Tage vor Urlaubsbeginn gebucht werden können... Nur so als Tipp ;-)
     
  7. AllachBoyz

    AllachBoyz Silver Member

    Beiträge:
    446
    Likes:
    0
    Naja. Den Grund "Urlaub seitens des Arbeitgebers storniert" gibt es da wohl nicht...... :roll:
    Da muß man ja schon halb tod sein bevor die RRV eintritt............
     
  8. Guest

    Guest Guest

    So einfach ist das leider nicht.
     
  9. DigitalOlli

    DigitalOlli Pilot

    Beiträge:
    70
    Likes:
    0
    hallo,

    wie stehen denn die chancen auf eine namens änderung? es könnte ja ien anderer mitfliegen.

    die tickets habe ich ja ncoh gar nciht und auch noch gar nichts bezahlt bzw angezahlt.

    mfg
     
  10. Sukkot

    Sukkot Diamond Member

    Beiträge:
    2.519
    Likes:
    0


    Du bist also Wirtschaftsprüfer? :mrgreen:

    Mußte man da früher nicht Abitur haben?
     
  11. Bali08

    Bali08 Diamond Member

    Beiträge:
    4.171
    Likes:
    204
    1. Da ist dir nichts Besonderes bei der Airline widerfahren!
    Auch bei günstigen Angeboten in C oder F sind die Tickets teilweise bei Rücktritt nicht erstattbar.

    2. Wenn der Urlaub (nachweisbar) genehmigt war, kann er nicht widerrufen werden. Es kann nur sein, dass der AN aus Gründen der Treuepflicht den Urlaub absagen muß. Unstreitig hat dann der AG die dem AN entstandenen Kosten zu tragen.
     
  12. Bommel

    Bommel Silver Member

    Beiträge:
    357
    Likes:
    3
    Genauso ist es richtig. Es reicht aber nicht, wenn der AG dir den Urlaub nur mündlich zugesichert hat, wie oben bereits gesagt, muss die Genehmigung nachweisbar sein.
     

Diese Seite empfehlen