taz-Glosse: mit Air France nach Afrika

Dieses Thema im Forum "Air France / KLM" wurde erstellt von miles-and-points, 3. November 2006.

  1. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Die Wahrheit: Anarchie im Säuferluftschiff

    Schöner reisen nach Afrika.
    Auf dem Weg nach Kamerun.
    Eine Wahrheit-Reportage

    DOUALA taz Bevor man nach acht Stunden Flug und zusätzlichen vier Stunden Herumhängen und Schlangestehen den International Airport Douala im Westen Kameruns erreicht hat, hat man was erlebt.

    Am Fraport Frankfurt/Main erklärt einem beim "Boarding" eine in Douala gebürtige Mitarbeiterin der Air France, es sei prima, dass man seinen Internationalen Impfpass dabei habe und den Nachweis über die höllische Gelbfieberimpfung, ohne die man am Kameruner Zoll zurückgewiesen würde; aber sie lasse diesen Schwachsinn sein, wenn sie in ihre Heimat fliege. Ohne Impfbuch müsse man in Douala "bloß ein bisschen verhandeln, also Geld zahlen", sagt sie, "zehn Euro kostet das", ein Neuntel der Impfgebühren.

    Schon ist man nicht nur wieder mal klüger geworden, sondern hat vorher auch noch eine Bombendrohung überlebt und fliegt infolgedessen nach Paris. Auf dem durch und durch bescheuerten Flughafen Charles de Gaulle läuft man sich anschließend auf dem Weg von Terminal 2 D zu Terminal 2 F einen Hungerast. Rauchen, stellt man fest, ist im gesamten Flughafen verboten. Der Versuch, auf dem Lokus zu qualmen, wird durch den freundlichen Hinweis vereitelt, sämtliche Scheißhäuser würden "zu Ihrer Sicherheit videoüberwacht". Viel Spaß bei der Notdurftverrichtung!

    Im Airbus nach Afrika gibt es dann irgendwann, ungefähr über Lyon, auch Essen. Das können die doofen Franzosen. Von Bier allerdings haben sie selbstverständlich keinerlei Dunst. Geboten wird Kronenbourg in 0,25-Liter-Dosen. Nach zwei Zwergkannen ist außerdem Feierabend. Mit napoleonischer Souveränität ignorieren die Crewmitglieder jedes Handzeichen, jede Bitte um Nachschub. Zwanzig Minuten später sind überhaupt keine Stewardessen und "Flugbegleiter" mehr zu sehen. Unter den etwa 400 Passagieren dürften 350 Kameruner sein. Die scheinen zu wissen, wie das bei "Air Chance" (Volksmund) läuft. Eine Vorhut aus drei vollbeleibten Geschäftsleuten erhebt sich, tankt sich bis zu den Cupboards durch, reißt die Schränke auf und greift beherzt zu.

    Keine halbe Stunde später sind ihnen 50, 60 Insassen des Durstknastes gefolgt. 11.000 Meter weiter unten kocht die Sahara, auf den hiesigen Gängen herrscht die schönste Anarchie. Weinflaschen kreisen, Plastikbecher mit Champagner werden herumgereicht, Kurze weggedonnert und Bierdosen vernichtet. Man wähnt sich auf der Titanic-Buchmessenparty, in einem Säuferluftschiff, in dem die Kundschaft das Kommando übernommen hat.

    Als die Maschine auf Nigeria zusteuert, kriechen die dämlichen französischen Nichtflugbegleiter aus dem Bauch des Airbus hervor und glotzen wie die Lämmer in eine satt bedröhnte Riesenrunde aufgeklärter Konsumenten, die schließlich optimal gerüstet die lieblichste Klimazone der Erde entern.

    Douala hat kein Wetter, in Douala ist ganzjährig eine Art meteorologische Krankheit ausgebrochen. Man taucht in eine pampige, giftige Luftsuppe ein. Man könnte sich gleich bekleidet unter die Dusche stellen, muss aber durch die Impfpasskontrolle, die beeindruckend verläuft: "Sie haben Gesundheit?" - "Ja, den Impfpass habe ich." - "Weitergehen!" Man setzt sich in Bewegung und denkt, sofern man das inmitten dieser mikroatmosphärischen Qualmküche Denken nennen kann, ununterbrochen an den berühmten Popsong "Paint Me Black".

    Die Einheimischen schwitzen genauso lustvoll wie Menschen aus der nördlichen Hemisphäre. Keine Sau kann's hier aushalten, deshalb lautet der wichtigste Leitsatz in Kamerun: "No water, only beer!" Das leuchtet einem angesichts von 1.435 Prozent Luftfeuchtigkeit derart ein, dass man umgehend eine Flasche Kameruner Bräu in sich hineinhämmert. Zum Glück haben Bierflaschen hier ein Volumen von 0,65 l. Außerdem enthält Bier Vitamin B, das Moskitos hassen wie Franzosen die Idee der menschenwürdigen Behandlung von Fluggästen.

    Also trinkt man tagelang unbezifferbare Quanten Bier, um sich im Schädel so dunstig und breiig zu fühlen, wie der verblödete Himmel über Douala ausschaut, und - um kein einziges Mal gestochen zu werden! Erneut erheblich schlauer geworden, tritt man die Rückreise an, eine halbe Stunde, nachdem man von einer Kollegin - und sie über Handy - erfahren hat, dass bei Abuja im Nachbarland Nigeria gerade eine Boeing 737 abgestürzt ist: 96 Tote.

    In Nigeria hat so was ja Tradition: "Seit 1991 starben dort fast 1.200 Menschen bei mehr als 40 Flugzeugunglücken", schreibt Die Zeit. In Kamerun pflegt man hingegen neben der engagierten Einkesselung durch grüngewandete Porteure (Gepäckträger) die guten Sitten des unnachgiebigen, freudigen Ticketabstempelns und der Schmiergeldentgegennahme an Security-Check- Points. Am letzten der circa 19 Kontrollpunkte im International Airport Douala lässt man sich dann vom Zöllner, der darauf besteht, die bereits mindestens dreimal geröntgte Jacke noch mal persönlich zu inspizieren, die restliche Kameruner Kohle klauen.

    Da machen acht Nachtflugstunden in der Obhut französischer Schwachmaten fast auch nichts mehr aus.

    JÜRGEN ROTH in der
    taz vom 3.11.2006
     
  2. Guest

    Guest Guest

    Die kleine Retourkutsche musste ja von dir kommen :evil:

    Fliege selbst am 23.12. mit den blöden Franzosen nach JNB. Zwar in C aber man bekommt ja mit, was im Flieger so läuft. Ich werde berichten.

    Aktuell kann ich nur mal wieder sagen, dass der Flug AMS-LAX mit KL in C trotz erheblicher Wetterprobleme in AMS mal wieder traumhaft verlaufen ist. Samstag gehts zurück.
     
  3. duesentrieb

    duesentrieb Bronze Member

    Beiträge:
    120
    Likes:
    0
    Air France nach Afrika

    Es klingt zwar sehr weltmaennisch, mit Flughafenkuerzeln um sich zu werfen. Jedoch habe ich wirklich nicht alle Flughaefen-Abkuerzungen der Welt im Kopf. Vielleicht kann die/der Betreffende mal kurz die Stadt hinklackern, um die es geht. Es macht mich wahnsinnig, dieses Insider-Geschwurbel... :evil:
     
  4. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Hi, Mennix -
    nicht den Überbringer "schlagen" - da steht doch: "taz - Glosse".

    Wenn sich was ähnliches für die Singapore / Lufthansa / Thai findet:
    sofort her damit, bitte. Es ist doch nur (für alle) zum Schmunzeln.

    Und unser "Zoffen" wegen Deiner "Prinzipien" ist schon fast nett.
    Manchmal gehe ich ja sogar dazu über, Dich als Experten zu loben.


    :mrgreen:
     
  5. Selenum

    Selenum Gold Member

    Beiträge:
    935
    Likes:
    0
    Hallo Mennix,
    habe auch schon das Vergnügen gehabt mit AF nach Zentralafrika zu fliegen. Es ist nicht vergleichbar mit AF Flügen in "zivilisierte" Länder. Häufig altes Fluggerät, uralte Bestuhlung in allen 3 Klassen und gelangweiltes und wenig interessiertes Flugpersonal.
    Viele Grüße
    Selenum
     
  6. Guest

    Guest Guest

    Also so machen, wie ich: Immer nur in Länder, die dank minimaler Industrialisierung auch eine vernünftige Verpackungs ( Kartonagen und Wellpappe ) Industrie haben. Dann klappts auch mit neuen Flugzeugen 8)
     
  7. Guest

    Guest Guest

    Re: Air France nach Afrika

    Is ja juuut: AMS=Amsterdam

    JNB= Johannesburg

    LAX= Los Angeles

    Das sind eigentlich alles größere, welche die meisten Vielflieger aus dem Effeff kennen. Probleme gibts dann schon eher bei komischen Kürzeln ( IAH = Houston Bush, aber IAD = Washington DC, oder YUL = Montreal )

    Nix für ungut. Es ist nur einfacher, die 3-letter Codes zu schreiben. Es macht aber überhaupt nichts, wenn einer mal nachfragt. Normale Fragen, auch wenn die meisten Foristen hier wissen, was gemeint ist, werden hier IMMER zuvokommend beantwortet.

    Also, nicht böse sein, ich werde auch weiterhin die Codes posten, gebe auf Nachfrage jederzeit, ohne dabei jemanden schief anzuschauen, gerne Antworten wenn jemand die Kürzel nicht kennt.
     
  8. Guest

    Guest Guest

    Das Thema Airport-Codes ist ja oft "nicht nachvollziehbar" (EZE, GRU etc. :wink: )

    Hier ist eine hübsche kleine Seite, die Codes auflöst und findet (was ungemein hilft :roll: ) und auch noch gleich Großkreis-Entfernungen berechnet :D

    http://gc.kls2.com/
     
  9. Jojojojoemail

    Jojojojoemail Platinum Member

    Beiträge:
    1.237
    Likes:
    0
    Hi Amaran;
    die Seite kenne ich auch, da berechne ich immer meine geflogenen Flugmeilen. Aber das Problem ist ja auch dort - man muß die Airport codes bereits kennen - um sie einzugeben.
    Kennst du nicht nen Link - oder ne website
    auf der nach Alphabet geordnet die ganzen Städte gelistet sind?
     
  10. Guest

    Guest Guest

    Oh, das stimmt nicht. Scroll auf der Seite mal runter zu "Locations may be specified using FAA, IATA, or ICAO airport codes, or by latitude and longitude. You can also search for a code:" und gib da eine Stadt ein, dann wird der Code ausgespuckt :D

    Und bei "Get information about an airport code:" wird der Code aufgelöst.

    Im Google findet man unter "airport codes" u.a. folgende Seiten (aber ich finde den Great Circle Mapper am einfachsten und umfangreichsten):
    http://www.world-airport-codes.com/
    http://www.mapping.com/airportcodes.html
    etc.
     
  11. Jojojojoemail

    Jojojojoemail Platinum Member

    Beiträge:
    1.237
    Likes:
    0
    Hi Amaran,
    vielen Dank für den Hinweis - hab mirs außer zum Meilenberechnen noch nicht so genau angesehen - muß zugeben - mein Englisch ist auch nicht das beste.

    Aber die Seite World-Airport-Code ist nicht schlecht, schade daß es die nicht auf Deutsch gibt.

    Nochmals merci.
     
  12. Guest

    Guest Guest

    Au ja, darf ich? Wo, hier? Oder im LH-Teil des Forums?
     
  13. MB-one

    MB-one Pilot

    Beiträge:
    63
    Likes:
    0
    Es gibt eine deutschsprachige Liste:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_IATA-Flughafen-Codes
    Wahlweise nach Land & Stadt bzw. nach Code sortiert.
     
  14. Guest

    Guest Guest

    Die TAZ ist eine meiner Lieblingszeitungen. So einen Artikel findet man leier selten in FR oder FAZ.

    TAZ, FR etc. sin übrigens keine Flughafenkürzel.......glaube ich!

    Kann nicht einer mal der TAZ vorschlagen, Meilen für jedes Abo draufzulegen? Dann wäre dieses Blatt gerettet!
     
  15. Guest

    Guest Guest

    Für ein paar Meilen würde wahrscheinlich halb D den "Schrott" ( nicht böse sein, aber eine Zeitung ist das ja wirklich nicht ) bestellen.
     

Diese Seite empfehlen