US-Zoll und Immigration auf kanadischen Flughäfen!

Dieses Thema im Forum "Nordamerika" wurde erstellt von fluggast74, 3. Februar 2011.

  1. fluggast74

    fluggast74 Bronze Member

    Beiträge:
    102
    Likes:
    0
    Hi,

    wie ist Eure Erfahrung mit der US-Zoll/Immigration auf kanadischen Flughäfen wenn man über Kanda in die USA fliegen möchte? Dauert es ganauso lang wie in den USA selbst und muss man genausoviel Zeit fürs Umsteigen einkalkulieren wie innerhalb der USA?

    Vielen Dank im Voraus.

    FG 74
     
  2. Sire83

    Sire83 Diamond Member

    Beiträge:
    3.777
    Likes:
    5
    Ich bin bisher insg. 4x von YYZ und 1x von YVR in die USA geflogen (eingereist) und es hat zwischen 5 und 30minten gedauert. Je nach Wochentag und Uhrzeit. Insgesamt empfand ich das Ganze schneller und angenehmer als auf den US-Flughäfen.
     
  3. wolbau

    wolbau Bronze Member

    Beiträge:
    128
    Likes:
    2
    Kann Sire83 nur zustimmen, habe das gerade auf dem Weg von Toronto nach Boston erlebt. Alles vergleichsweise sehr entspannt und ohne größere Schlangen (was möglicherweise zu anderen Tageszeiten anders sein kann). Witzig ist, dass man innerhalb weniger Meter mehrmals das Territorium wechselt: Der Flughafenterminal steht in Kanada. Dort unterhält die US-Immigration ihre Einreise-Bude (= US-Territorium). Wenige Meter weiter kommt dann der Security check, der wieder von Kanadiern auf kanadischem Territorium durchgeführt wird.
    Habe mich gefragt, wie das wohl in juristisch relevanten Situationen gehandhabt wird. Nehmen wir mal an, dass ein Reisender just an dieser US-Immigration-Bude in Toronto einen Herzschlag bekommt. Steht dann in den Papieren: "Verstorben in den USA" ...? Blöde Gedanken, die einen beschäftigen, wenn man da so vor sich hinsteht...
     
  4. themrock

    themrock Bronze Member

    Beiträge:
    218
    Likes:
    0
    Ich bin 1x mal über Toronto eingereist und fand das Prozedere insgesamt wesentlich länger als bisher direkt in den USA.
    In den USA ohne Gepäck direkt zur Imigration, dort in den letzten Jahren ( EWR,JFK,LAX,RSW) so zwischen 5-20 Minuten Zeitdauer, dann Gepäck abholen, dieses meistens schon da, durch Zoll und Gepäck wieder auf Band.
    So dass das Ganze im Schnitt nach ca. 30-45 Min abgehakt war.Vielleicht Glück gehabt und in Toronton Pech gehabt.

    Toronto, hatte insgesamt 1.5 Stunden Zeit zum Umsteigen und es nur unter Drängeln,Laufen in wirklich letzter Minute geschafft.
    Grosser Nachteil ist, dass man zuerst das Gebäck abholen muss, dass bei uns ewig gedauert hatte.Dann mit Koffern zur Imigration.Riesen Schlange, nur 2 Schalter besetzt.Wenn uns die Leute nicht vorgelassen hätten, wäre der Flug schon weggewesen.Wurden dann soweit vorgelassen, bis wir auf Leute trafen, deren Connecting Time ebenfalls kurz war.
    Trafen dann auf Immigration Officer , der irgendwann im Gespräch mit bekam,dass unser Flug zu dem Zeitpunkt in ca.15 Minuten abgehensollte und dann sogar bei unserer 14 jähr. Tochter auf Fotos und Fingerabdrücke verzichtete, irgendwas zu seinen Zollkollegen weiter hinten brüllte uns uns nur GOOD LUCK wünschte.
    Wir also zur Zollkontrolle gerannt, die uns durchwinkten,Koffer wieder aufs Band und weiter zum Gate gerannt
    Und schweissgebadet ins Flugzeug.Koffer sah ich uns schon nachsten Tag abholen, hatten dann aber Glück, da Maschine noch auf weitere verspätete Passagiere wartete..

    Mein Fazit ist nicht positiv da ich die Reihenfolge Gepäck dann Imigration nicht gut finde.
    Ein weiterer Nachteil ist, das falls ein Flug verpasst wird, es einfach wesentlich weniger Alternativen gibt, als bei einem USA Flughafen.
     
  5. Guest

    Guest Guest

    Und wenn ich in der Schlange vor der US-Immigration ein Kind krieg, hat das dann die amerikanische Staatsangehörigkeit?
     
  6. wolbau

    wolbau Bronze Member

    Beiträge:
    128
    Likes:
    2
    ... genau das hatte ich mich auch als nächstes gefragt. Aber dann war ich zum Glück schon 'dran' und konnte den Gedanken nicht weiter vertiefen... (müsste aber eigentlich so sein, oder...)
     
  7. UOehler

    UOehler Einsteiger

    Beiträge:
    4
    Likes:
    0
    Bin 2009 mit AC über Toronto nach Florida geflogen 1h 20min Connection Time.
    Wir sind direkt zur Gepäckaufnahme gegangen und habe ca. 10 Sekunden auf unser
    Gepäck warten müssen.
    An der Immigration war eine Person vor uns, Wartezeit ca. 2 min (Samstag 15:00 Uhr). Der Officer hat seinen
    Job allerdings sehr genau genommen, wir mussten 2x zurück und das Einreiseformular korrigieren wegen Lappalien.

    Waren geradeso pünktlich beim Anschlussflug weil vorher noch eine nervige Security Kontrolle war.
    Der Flieger hat aber sowieso noch 10 min gewartet bis alle aus unserem Flieger aus Frankfurt
    anwesend waren.

    Ich habe das in USA schon wesentlich stressiger erlebt.
     
  8. blue-tiger94

    blue-tiger94 Co-Pilot

    Beiträge:
    48
    Likes:
    0
    Kommt auf das Terminal an. In Toronto T1 bin ich neulich in 30 Min. angenehm durchgewesen (von Flieger bis Gate Abflug). In T3 dagegen hat es 1h gedauert, weil man dort ganz neu einchecken muss.
     
  9. BZ_FTL

    BZ_FTL Bronze Member

    Beiträge:
    140
    Likes:
    1
    Letztens von YYZ nach CLE -> Katastrophe! Standen ca. 1,5h in der Immigration lane und die Officers waren pampig.
    Ganz anders mal von YVR nach LAX -> schnell, freundlich, angenehm ... hängt denke ich vieles von der Tageszeit ab. Dennoch finde ich die kanadischen Airports angenehmer, was meist an den laid back Kanadiern liegt :)
    Bin sonst immer über IAD, ORD, PHL, JFK oder CLT eingereist, da erlebt man alles von 10min bis Anschlussflug verpasst. Bei direkter Einreise z.B. nach LAX, MIA oder LAS ging es eigentlich immer recht smooth.
     
  10. Screwdriver

    Screwdriver Bronze Member

    Beiträge:
    142
    Likes:
    0
    Wir haben das in YVR erlebt. War easy und schnell!
    Allerdings: Auf dem US-Territory am YVR sind die Einweisungsmitarbeiter zu Beginn der (kurzen) Schlange genauso unfreundlich...

    Heißer Tipp für alle, die diese sch... Fliegerei satt haben: Den guten, alten Autobus nehmen.
    Gute Erfahrung gemacht mit der Highway-Immigration auf der Strecke von YVR nach SEA. Aussteigen, netter Plausch mit dem Officer und weiter.
    Hatten eine nette Reisegruppe ohne nervende Rentner oder klugscheißerische Pauker. War offenichtlich auch nicht das mega-eitle Vielfliegerforum-Publikum dabei. Jedenfalls wedelte im Bus kein Wichtigtuer mit 'ner billigen FTL-Karte... :mrgreen:
     
  11. skywalkerLAX

    skywalkerLAX Diamond Member

    Beiträge:
    4.270
    Likes:
    8
    Die US Pre-Clearance Einrichtungen befinden sich auf kanadischem Hoheitsgebiet. Deswegen ist auch der Kanadische Polizeibeamte innerhalb der secondary inspection area anwesend und hat dort einen Posten. Er hat dafuer zu sorgen, dass wer auch immer dort von Amis in die Zange genommen wird seine Grundrechte behaelt die ihm nach der kanadischen Verfassung zustehen. Ebenso duerfen einen die Amerikaner nicht verhaften bzw muesste die betreffende Person umgehend an den kanadischen Beamten (die kanadischen Behoerden) ueberstellt werden. Fuer jemanden der etwas ausgefressen hat sicherlich die beste Art in die USA einzureisen. Einmal auf 'richtigem' US Soil hat es sich naemlich mit Grundrechten ausgespielt. :oops:

    Wer das naechste Mal in so einer Pre-Clearance Einheit ist kann sich einmal umsehen. An der Wand haengt ein grosses Schild, das genau erklaert was Sache ist. Auch dass man das Recht hat die Einrichtung jederzeit zu verlassen. Jedoch: Wenn man die U.S. Einreiseprozedur hinter sich hat muss man dazu erst wieder durch die kanadische Einreisekontrolle und den Zoll. Selbst schon erlebt als ich auf dem letzten Flug des Tages einen VDB gemacht habe.
     
  12. holzklassenalki

    holzklassenalki Pilot

    Beiträge:
    55
    Likes:
    0
    Ich bin im Januar DUS-YYZ-LGA-RDU geflogen und fand es sehr entspannt. Im Flieger natürlich schon alles brav ausgefüllt (auch wenn ich mich jedesmal dazu überwinden muss) und dann, allerdings nur mit Carry-On, nach gefühlten 15 Minuten nach dem Landen schon wieder am richtigen Gate gesessen. Es gibt auch noch kostenloses Internet und wo gibt es das schon auf großen Flughäfen heutzutage noch. Alles in allem kann ich es nur empfehlen :!:
    Air Canada hat auch eine ausgezeichnete Beinfreiheit und IFE in den A320s und ich denke mal in der restlichen Flotte auch :)
     
  13. seles

    seles Pilot

    Beiträge:
    93
    Likes:
    0
    Bin vor Jahren über Montreal nach New York, fand es recht umständlich,kompliziert, mit Gepäck etc, Dann auch Weiterflug verpasst, muste auf nächsten warten. Vielleicht mag es heute einfacher sein oder schneller, würde aber nicht mehr über Canada nach USA fliegen.
     
  14. TomRohwer

    TomRohwer Einsteiger

    Beiträge:
    2
    Likes:
    0
    Die ist übrigens kein "US-Territorium", sondern kanadisches. Die US-Beamten werden dort aufgrund eines völkerrechtlichen Vertrags tätig.

    Das ist genauso wie an einem deutsch-schweizerischen Grenzübergang, der sich auf deutschem Boden befindet. Da gibt es sogar eine lustige Verpflichtung im Vertrag: deutsche Zöllner müssen ihren schweizerischen Kollegen zur Hilfe kommen, wenn die angegriffen werden. Die Schweizer Zöllner dürfen ihren deutschen Kollegen zur Hilfe kommen, müssen aber nicht... 8)
     
  15. AnderlSp

    AnderlSp Einsteiger

    Beiträge:
    3
    Likes:
    0
    Hallo zusammen,

    wir würden im Sommer gerne über Vancouver nach Seattle fliegen.
    Muss man dann in Vancouver zuerst nach Kanada immigrieren, um danach gleich in die USA zu immigrieren?
    Und wie ist das mit dem Rückflug? Muss man da dann auch wieder nach Kanada immigrieren bevor es weiter nach Deutschland geht?

    Gruß
    Andreas
     
  16. macRapp

    macRapp Pilot

    Beiträge:
    63
    Likes:
    0
    Hallo

    wenn ich mich richtig erinnern kann, dann bleibst Du im Internationalen Teil und immigrierst direkt in die USA. Kleines Wartezimmer, mein Koffer musste ich auf einem Monitor identifizieren. Bin weiter nach Portland. Zurück bin ich über Toronto. Da musst eich glaube ich nicht nach Kanada einreisen
     
  17. BZ_FTL

    BZ_FTL Bronze Member

    Beiträge:
    140
    Likes:
    1
    Wenn ich mich richtig erinnere, dann gibt es am Airport Vancouver sehr gut beschilderte Wege zum Weiterflug in die USA. Musst also nicht nach Kanada immigrieren.
     
  18. sflyer

    sflyer Co-Pilot

    Beiträge:
    28
    Likes:
    1
    Noch ein Hinweis für den Rückflug. Bin gestern FLL-YUL-FRA geflogen und musste in YUL auch nochmal durch die Canada-Immigration. Es gibt zwar Extra-Schalter für International Tranfers, aber es kann durchaus etwas dauern, wenn es voll ist.
    Wir hatten Glück und die 1.5h Transferzeit waren ausreichend.
     
  19. MiracuFlight

    MiracuFlight Co-Pilot

    Beiträge:
    26
    Likes:
    1
    Je nach dem wie der Airport das handhabt, ich bei einem Flug USA-Torronto-EU wurden die EU Passagiere eigens gesammelt und direkt einer kurzen schnellem Passkontrolle unterzogen. Ich hab aber auch schon erlebt das man die lange Prozedur über sich ergehen lassen muß.

    Die Kanadier sind freundlicher als das US-Personal ; in NewYork (Newark) sind sie jedenfalls sehr unfreundlich und pampig.
    Allerdings bekommt man Erfahrung ;) den komischen Zollzettel ohne Zusatzbemerkungen und viel Hirn ausfüllen ;) gerade die Frage ob man auf einem Bauernhof/Farm war kann man eh immer mit NO ankreuzen (konnen es ja eh nicht nachweisen)

    Das Zollformular zum vorab ansehen :

    US Customs Form
    http://www.ugandamission.net/travel/air/arriveus.html
    Canada Customs Form
    http://www.docstoc.com/docs/4533430/Gov ... B-Visitors
     

Diese Seite empfehlen