Vorne Sitzen ....... ja bitte !

Dieses Thema im Forum "Besser Buchen" wurde erstellt von GEman, 6. Oktober 2006.

  1. GEman

    GEman Silver Member

    Beiträge:
    341
    Likes:
    3
    Habe gestern einen Flug bei Vorne Sitzen gebucht und kann nur positives verkünden.
    Man hat mich vorher gut beraten, der Preis stimmt und alles war gut....
     
  2. Guest

    Guest Guest

    Habe bisher noch nicht bei vorne-sitzen.de gebucht, aber deine Erfahrung bestätigt meinen Gesamteindruck dieses Anbieters...

    Ich glaube, dass die echt eine der wenigen seriösen und verlässlichen Anbieter für hochwertige Flugtickets sind...

    Der Wellensittich
     
  3. raustral

    raustral Platinum Member

    Beiträge:
    1.796
    Likes:
    0
    Habt ihr die Erfahrung gemacht, dass es günstiger ist bei vorne-sitzen.de zu buchen als selbst im Internet zu recherchieren? Dann könnte ich mir ja die Mühe sparen. Es wäre mir jedoch unangenehm, die Leute dort nur suchen zu lassen und dann doch selbst zu buchen.
     
  4. Guest

    Guest Guest

    Also ich kann nur meine Erfahrung weitergeben, die ich halt schon so oft selbst gemacht habe:

    Es gibt Strecken, auf denen ein Anbieter einfach der beste ist und es kein anderer billiger kann..

    Aber dann gibt es doch auf vielen Strecken andere Möglichkeiten und Tricks, dies zu unterbieten...

    Ich habe schon mehrmals C-Tickets deutlich günstiger als bei vornesitzen.de gefunden.. Gut, mag sein, dass dann die Stopover-Zeit länger war oder die Route eine andere, aber ich denke, selbst mal stöbern ist unersetzlich...

    Der Wellensittich
     
  5. Guest

    Guest Guest

    Naja, ein Beispiel mag die Strecke Fra-Lim sein...

    Es gibt Termine, an denen man die Strecke Mad-Lim für unter 1500 € in C mit LAN fliegen kann, ich glaube es waren 1460€...

    LAN bietet weiterhin Fra-Mad für unter 100€ return an (all-in), so dass man letztlich für ca. 1600€ return in C nach Lim fliegen kann, ok, die Passage Fra-Mad ist dann in Y, aber das stört doch kaum...

    Haken ist, dass man eine Nacht auf dem Hinflug in Mad einschieben muss, Flexibilität und ein wenig Zeit ist also nötig...

    Aber so ein Tarif wird glaub ich nirgendwo veröffentlicht...

    Der Wellensittich
     
  6. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Wenn Du die LH2600 ex-FRA um 7.35 nimmst, solltest Du bei
    durchgechecktem Gepäck wohl in Madrid noch umsteigen können.
     
  7. Guest

    Guest Guest

    also das würde ich doch schon anzuzweifeln wagen...

    LH kommt um 10.05 in Madrid an, vorausgesetzt perfekte Pünktlichkeit... LAN fliegt un 10.55 ex Madrid ab, das wären im besten Falle 50 Minuten (!!) für eine Interkontinentalverbindung...würdest du sowas allen Ernstes buchen??? 50 Minuten, vielleicht ist noch ein Terminalwechsel dabei...dann kannst du es gleich haken... da hilft dann auch das durchgecheckte Gepäck wenig....

    also meiner Meinung nach ist bei Interkontinentalverbindungen 2h das absolute Minimum. halt um eventuelle Verspätungen einzukalkulieren...mhm, bin ich da etwas "altmodisch"??

    Der Wellensittich
     
  8. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Das mag beim Check-In vielleicht stimmen, aber doch nicht bei Umsteigern - wir haben schon Interkont-Umsteiger von 40 Minuten in München gehabt; Madrid kenne ich in diesem Zusammenhang nicht.

    Ohne nachzufragen würde ich es natüröich auch nicht machen... :D
     
  9. Guest

    Guest Guest

    Ist halt verdammt kritisch...50 Minuten Umsteigezeit...

    Frage ist, was ist, wenn es dann wirklich schiefgeht?? Wer haftet dann? Oder wer zahlt die Umbuchungsgebühren? Vor allem dann, wenn die eine Airline mit der anderen nichts zu tun hat...

    Bin mal anfang diesen Jahres von Fra via IAH nach Lim geflogen, Fra-IAH in C mit Lh, hatte genau 2 Stunden Umsteigezeit, und wenn ich nicht "brutalst" die Schlange bei der Immigration "eingekürzt" hätte, wäre mein Anschlussflug verloren gewesen..definitiv...

    Glaub, dass ich diese Route nie wieder buche...einfach zu riskant...

    Der Wellensittich
     
  10. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Nun mußt Du ja in Madrid nicht wirklich durch die US-Immigration, richtig?

    Du schmeißt da Sachen zusammen...

    50 Minuten mögen kritisch sein, richtig. Deshalb sicherlich vorher erkundigen, welche Formalien schon in Deutschland gemacht werden können (gibt es z.B. die Möglichkeit, schon in FRA an die Bordkarte(n) zu kommen?).

    Ansonsten: da es sich ja um einen privaten Flug handelt, kann man ja auch gut eine Nacht oder länger in Madrid bleiben und diese schöne Stadt sozusagen "nebenbei mitnehmen".
     
  11. nellis

    nellis Bronze Member

    Beiträge:
    168
    Likes:
    0
    also ich habe im März meinen Australien Flug bei vorne sitzen.de in BIZ gebucht, günstiger war keiner und der Service bei denen war TOP
    grüsse
    nellis
     
  12. Guest

    Guest Guest

    @ miles-and-points:

    Das mit der Boardkarte schon in Fra bekommen wäre schon interessant, das spart dann viel Zeit..

    Aber sag mal, wie ist das mit dem Durchchecken generell?? Gerade wenn man mit zwei ganz verschiedenen Airlines fliegt, die auch in keiner gemeinsamen Allianz verbunden sind.. also z.B. Lh Fra-Mad, dann LAN Chile Mad-Lim, kann man da problemlos durchchecken?

    Hab halt bisher nur mitbekommen, dass Durchchecken scheinbar prinzipiell nach USA nicht geht... Wäre für weitere Infos dankbar..

    Der Wellensittich
     
  13. raustral

    raustral Platinum Member

    Beiträge:
    1.796
    Likes:
    0
    Hallo Wellensittich,

    wie das mit USA ist weiß ich nicht. Aber bisher habe ich nie Schwierigkeiten mit dem durchchecken meines Gepäcks gehabt, wenn ich nach Australien (bzw. auch zurück nach Deutschland) mit Qantas (Oneworld) geflogen bin und in Berlin-Tegel mit Lufthansa nach Frankfurt gestartet. Das Gepäck ist immer durchgecheckt worden.

    Gruß raustral
     
  14. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Und auf dem Weg nach Südamerika muß man auch nicht wirklich die USA-Immigration streifen. Ich habe das jedenfalls schon seit Jahren stets vermeiden können.
     
  15. Guest

    Guest Guest

    Das mit der US-Immigration ist halt schon echt heftig, und irgendwie auch Blödsinn, finde ich...

    Man reist nur durch das Land durch, kann ein gültiges Ticket des Weiterflugs vorweisen, und muss trotdem diese alberne Tortur (neuerdings ja auch mit Fingerabdrücken und Webcam-Foto) über sich ergehen lassen....

    Ich hab das halt schon öfters gemacht, um die LH C-Awards für 90000 Meilen anstatt der 120000-Meilen-Südamerika-Awards zu nutzen und so ein wenig Meilen zu sparen...

    Mein Hauptproblem ist halt, dass LH in Südamerika extrem "dünn aufgestellt" ist...


    Der Wellensittich
     
  16. Guest

    Guest Guest

    Danke raustral!

    Das werde ich demnächst auf jeden Fall probieren...

    Hatte schon öfters solche internationalen Connections und bisher nie durchgecheckt, und das kann je nach Flughafen und Umsteigegate echt "Schweiss und Arbeit" beim Koffertragen bedeuten...

    Also ich lerne daraus, dass Durchchecken wohl generell mit Ausnahme der USA möglich ist...

    Der Wellensittich
     
  17. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Naja. soooo generell geht's natürlich auch wieder nicht:

    von einem Linien-Carrier auf LoCo oder umgekehrt ist wohl das Durchchecken des Gepäcks auch noch längst nicht überall möglich.
     
  18. Guest

    Guest Guest

    Ok, das sehe ich schon ein.. ES gibt doch in dieser Welt etliche Airlines, bei denen man Tickets nur dirket am Abflugort erwerben kann, die existieren nicht mal in den Computern der Reisebüros... dass es dann mit dem Durchchecken schwierig werden kann, kann ich mir vorstellen..

    Aber bei den "gewöhnlichen" Linien-Carriern scheint dies Usus zu sein, oder?

    Der Wellensittich
     
  19. Guest

    Guest Guest

    Prinzipiell. Durchchecken ist fast IMMER möglich. Auch von Linie auf Low Cost. Es spricht auch absolut nichts dagegen. Ob jetzt der Billigflieger in Singapore seinen Strichcode an den Koffer hängt, oder eben der check in von Köln ist weitestgehend egal. Ein Problem wird es nur umgekehrt. Low cost Fuzzis geben Gepäck nicht gerne weiter. Mit ein bischen gut zureden funktioniert das aber auch.

    Warum auch nicht? Das Gepäck verschwindet irgendwo im Flughafen in der automatischen Sortierung, und dem System ist es vollkommen egal, ob das Gepäck jetzt Richtung Ausgabe oder in den nächsten Container für den nächsten Flieger geladen wird.

    Habe es selbst schon fertiggebracht, nach SIN mit KL zu fliegen, und dann auf SWISS in einem Fall bzw. auf Tiger Airways im anderen Fall durchchecken zu lassen. Absolut kein Problem.

    Auch US ist kein ernsthaftes Problem. Das einzige, was gemacht werden muss, ist eben beim ersten inneramerikanischen Flughafen das Gepäck abzuholen, durch den Zoll zu schleppen und dahinter wieder aufs Band zu schmeißen.

    Ich habe in USA schon durchgecheckt: Mit dem Billigflieger ( Name entfallen, gibt es nicht mehr! ) von Maui nach Honolulu, mit Hawaian von Honolulu nach LAX, von dort mit NW nach MSP / DTW / FRA. Der Gepäckanhänger hatte noch nicht einmal Barcode, sondern war von Hand geschrieben. Es ist trotzdem alles angekommen.

    Mag heute etwas problematischer sein. Dennoch. Die Airlines bekommen Listen, wer Gepäck aufgegeben hat und vergleichen das mit den Listen, wer an Bord ist. Sind die deckungsgleich, sollte es i.d.R. keine Probleme geben. Die Werbung, die die verschiedenen Allianzen machen, man könne sein Gepäck bis zum Zielflughafen durchchecken, wenn man nur in der Allianz bleibe, ist auf jeden Fall pure Verarsche :evil:
     
  20. Guest

    Guest Guest

    Kurz zurück zur usprünglichen Thematik des Threads. Hatte zuletzt eine Anfrage an vorne-sitzen geschickt hinsichtlich eines C-Fluges in Singapore, LH oder Thai nach BKK mit dem Hinweis, für einen echt günstigeren Preis auch gerne Routings über Athen o.ä. in Kauf zu nehmen. Meine Anfrage wurde scheinbar an irgendein 08/15-Reisebüro (http://www.flightsolutions.de) weitergeleitet, was mir heute die Antwort schickte:

    1 LH 983 09. Juli München - Frankfurt 1920 - 2030
    2 LH 772 09. Juli Frankfurt - Bangkok 2235 - 1355 10JUL
    3 LH 783 04. August Bangkok - Frankfurt 2355 - 0555 05AUG
    4 LH 962 05. August Frankfurt - München 0750 - 0845
    ***

    Flugpreis p. Person 2.710,--Eur zzgl 231,- Eur Tax


    Allein durch eine Buchungsanfrage auf der Lufthansa-Homepage (siet heute übrigens neues Design, hübsch) komme ich auf 2.535,18 Euro inkl. Tax und Gebühren, also 400 Euro weniger!!!

    :shock:

    Hallo? Ein wenig mehr individuellen Service sowie zumindest den Tarif von der Homepage der Airline hätte ich mir schon erwartet (zumal ich ausführlich in der Buchungsanfrage auf meine Anforderungen eingegangen bin). Mein Fazit: ich bin enttäuscht von vorne-sitzen.de. Erwarte ich da zuviel?
     

Diese Seite empfehlen