Vorschlag: Zukünftige Produktgestaltung bei Lufthansa

Dieses Thema im Forum "Lufthansa" wurde erstellt von flyglobal, 19. Juli 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. flyglobal

    flyglobal Bronze Member

    Beiträge:
    204
    Likes:
    0
    Habe dieses Thema hier gepostet, da es um Lufthansa geht, genausogut könnte es sowohl im First&Business Bereich, als auch im Economy Bereich stehen, je nach Sichtweise.

    Um was geht es: Wie viele mitbekommen haben befindet sich der Business Sektor in der Krise, da sehr viele Firmen die Kunjunkturdelle/ den Abschwung dazu genuzt haben die Travelkosten zu reduzieren und ihre Mitarbeiter vermehrt in Economy fliegen lassen. Bei uns wurde z.B. die Business/ Economy Grenze von 4 auf 8h Flugzeit verdoppelt und damit geht es uns noch vergleichsweise gut gegenueber vielen Firmen die generell (vielleicht Vorstand ausgenommen) auf Economy 'only' umgestiegen sind.

    Nun ist es denke ich illusorisch daran zu glauben, daß bei eventuell wieder anziehender Konjunktur die Regeln dann wieder auf den Stand 'wie vorher' angepasst werden. Alte Weisheit: Einschränkungen die mal eingeführt sind werden so schnell nicht wieder aufgehoben, da man sich an die geringeren Kosten gewöhnt.

    Es ist also davon auszugehen, daß der Rückgang in Business dauerhaft ist und es muß seitens der Airlines etwas am Produkt getan werden um den Yield zu verbessern.

    Nun ein par THeorien und Diskussionen die ich euch zum kommentieren hinwerfe:

    1) Ich denke weitere Enhancements des jetzigen Business class Standards wird es nicht geben und ich glaube z.B. nicht, daß LH und andere Airlines dem Beispiel Singapore Airlines folgen und weiter Sitz und Raum in der Business vergrößern. Der hierdurch verbrauchte Floorspace läßt sich mit folgerichtig teuren Business Tickets unter den jetzigen Umständen nicht mehr so gut hereinholen. Maximal gibt es beil LH noch das Full flat, das, auch notwendig ist um mit dem anderen standard gleichzuziehen.

    2) Der Unterschied eines durchschnittlichen Business zu durchschnittlichen Economy Tickets muß sinken. Durchscnittlich bedeutet hier der jeweilige Mix aus den Economy/ Business Buchuungsklassen. Faktor 4 und mehr wird nur wenig Firmen veranlassen wieder Business Tickets zu buchen. Dazu gibt es viele Möglichkeiten: Verzicht auf die Full Flex Preise in Business und anpassung eher an ein Preisniveau mit mittleren Business Kunden. Für LH Annäherung/ Reduzierung des Preisniveaus im Inland mehr an das Niveau im Ausland (wo LH ausländischen Firmen gerne attraktive Angebote macht), um zumindest für das Inland wieder mehr in business zu bekommen.

    3) Produktanpassung durch Einführing einer Economy plus Klasse. Das ist bei vielen Airlines geschehen, aber es kommt auf das Konzept an.
    Ich sehe zwei Konzepte.
    a) Man spricht die breite Masse der Economy Flieger an, die in ihren Urlaub etwas bequemer fliegen wollen und auch die in ECO gezwungenen Firmenangehörigen. Ziel muß sein sich gegen einen vernünftigen Aufpreis (sagen wir 20%-30%, oder Pauschal) sich etwas mehr Platz im engen Economy Bereich zu erkaufen. Da würden eventuall 10 cm mehr Sitzabstand, etwas mehr Neigung, etwas bessere Kopfstuetze, designed fuers Nickerchen ausreichen um eventuell eine größere Zahl von Economy Urlaubern als auch viele Firmenangehörige so zu überzeugen, daß sie bereit sind mehr Aufpreis zu bezahlen als der zusätzlich benötigte Flächenverbrauch. Das ist natuerlich eine Optimierungsaufgabe in diesem Konzept nach dem Motto: bringe eine größere Zahl von Leuten dazu mehr für mehr Komfort zu bezahlen.

    b) Economy Plus platzmäßig etwa in der Mitte zwischen Business und ECO, dazu ein paar goodies wie erhöhte Freigepäckgrenze und bessere Meilen und damit auch preislich etwa dazwischen angesiedelt. JAL hat hier ein Konzept mit klar eigenständigem Sitz und speziellem Service.

    Dies wird weniger den Freizeitflieger und mehr den Business Flieger ansprechen und könnte einige Firmen dazu bewegen diese Klasse dann zu buchen, allerdings dann mit dem Risiko, daß andere Firmen die noch Business fliegen, dann auch auf diese Economy Plus umsteigen. Also auch hier eine Optimierungsaufgabe für die Produktentwickler.

    Vergleich a) zu b) : Zur Zeit würde ich glauben, daß a) überalles eventuell attraktiver sein könnte. (meine Meinung ist durchaus fluent, es ist mehr ein Gefühl).

    So nun seid ihr dran.

    Gruß

    Flyglobal
     
  2. s3coupe

    s3coupe Gold Member

    Beiträge:
    504
    Likes:
    0
    2) ist ja heute schon bei der Swiss als Business Saver realisiert.
     
  3. Toto1974

    Toto1974 Silver Member

    Beiträge:
    458
    Likes:
    0
    Dürfte tatsächlich so sein und einige Carrier arg in Bedrängnis bringen.

    Da bin ich andere Meinung wie du. Ich halte EcoPlus für einen ausgesprochenen Unsinn den keiner braucht. Ich kenne Ferienflieger die EcoPlus bei Condor (?) als "Business"Class bezeichnen. In Unkenntnis einer "echten" Biz natürlich. Die Gefahr die ich in EcoPlus sehe ist, dass dadurch das Produkt Biz abgewertet wird, da die meisten die Einführung einer vierten Komfortklasse (Eco, EcoPlus, Biz, First) nicht verstehen werden und EcoPlus mit Biz gleichsetzen werden und nicht verstehen warum die Biz dann soviel teuerer ist. Wenn dann noch einige auf die Idee kommen per Mundprogranda von ihren EcoPlus Erfahrungen als Bizclassflüge zu erzählen wird dass der Biz eher schaden denn nützen. Insofern wäre dies meines Erachtens nach der schleichende Tod der Business Class.

    Aber vielleicht bin ich da auch nur zu pessimistisch.

    Gut würde ich finden, wenn die Business Saver der Swiss auch bei LH angeboten werden würden. Biz Tickets mit weniger flexiblen Bedingungen aber zu besseren Preisen erschließt sicher neue Kunden.
     
  4. Bali08

    Bali08 Diamond Member

    Beiträge:
    4.172
    Likes:
    204
    Dem kann ich nur zustimmen. Ich habe auch nie verstanden, dass LH über den Sommer nicht ähnliche Aktionen wie EK, SQ oder TG durchführt hat. Zu sagen, " wir verramschen unser F und C Produkt nicht" und dann leer zu fliegen, finde ich schon merkwürdig, wenn es gerade Mitbewerber mit ähnlichem Qualitätsanspruch machen.
    Wer mit TG in F oder C geflogen ist, weiß, dass gerade in F und C viele Touristen sitzen, die sich das zum Urlaub "gönnen". Bei TG (und zB. auch bei EK) ist aber F und C restricted zu vernünftigen Preisen zu haben. Allein der Hinweis auf unterschiedliche Kostenstrukturen bringt da auch wenig.
    LH sitzt meiner Ansicht nach immer noch etwas zu sehr " auf dem hohen Roß".
     
  5. s3coupe

    s3coupe Gold Member

    Beiträge:
    504
    Likes:
    0
    Ende 2008 hatte LH diverse C Angebote. Ausgesuchte europäische Ziele hin und zurück für jeweils um die 500,-€.
    Das haben wir öfter genutzt. Warum nicht öfter solche Angebote?
     
  6. dfw-sen

    dfw-sen Diamond Member

    Beiträge:
    6.667
    Likes:
    24
    Die A/Z Tarife der LH sind doch durchaus attraktiv und werden der Nachfrage entsprechend angeboten.............

    S
     
  7. test54

    test54 Platinum Member

    Beiträge:
    1.314
    Likes:
    6
    Momentan macht LH sehr wettbewerbsfähige Preise in der Business Class - abrufbar über Reisebüros.
     
  8. s3coupe

    s3coupe Gold Member

    Beiträge:
    504
    Likes:
    0

    Online nicht? Was ist das für ne Logik?

    Muss man dann extra ins Reisebüro dackeln?
     
  9. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Das "muß" man nur, wenn man günstige Tickets bekommen möchte
    und "sein Reisebüro" nicht auch online erreichen kann oder will. :idea:
     
  10. test54

    test54 Platinum Member

    Beiträge:
    1.314
    Likes:
    6
    Da gibt es so Apparate wo man reinsprechen kann. Wen man sowas nutzt dann kann man sich den Weg zum Reisebüro sparen. Und bei einer Ersparnis im vierstelligen Bereich kann man auch durchaus auf Online Buchung verzichten, oder ?
     
  11. Guest

    Guest Guest

    8)
     
  12. flyglobal

    flyglobal Bronze Member

    Beiträge:
    204
    Likes:
    0
    Natürlich geht das. Es bleibt aber die Frage wieso diese Konditionen nicht Online angebotenw erden. Klingt so als wollte LH möglichst verheimlichen daß es so was gibt.

    Wir wären dann dort bei meinem Punkt 1 angelangt indem einfach der Preisabstand Business zu Economy aus der gegenwärtigen Sicht zu hoch war. Noch scheint der richtige Abstand aber nicht erreicht zu sein, da weder Firmenkunden noch Privatleute ausreichend die Business nachfragen.

    Warum schafft es LH nicht den Business saver der Swiss zu kopieren? Frage: entsprechen die Reisebüro Business Tarife denn in etwa dem Niveau des Swiss Business savers?

    gruß

    Flyglobal
     
  13. test54

    test54 Platinum Member

    Beiträge:
    1.314
    Likes:
    6
    Ganz einfach: LH möchte die Preise nicht kaputt machen. Es gibt auch noch genügend Leute die zu den offiziellen Tarifen fliegen: Bestes Beispiel: Sekräterin eines bedeutenden Unternehmens fragt einen First Class Preis auf LH an. Reisebüro bekommt von LH einen guten Preis und bietet diesen dem Kunden an. Sekräterin ist hocherfreut, ruft dann aber am nächsten Tag an: Wir haben jetzt doch bei Lufthansa direkt gebucht (ca. 3.000 Euro teurer) weil es Herrn XYZ komisch vorkam daß ein Reisebüro so günstige Preise anbieten kann. Selber schuld.....
     
  14. saftschupser

    saftschupser Platinum Member

    Beiträge:
    1.682
    Likes:
    0

    Ein großes Lob an die Sekräterin. :lol:

    Irgendwer soll meine Dividende mit seiner Asche bezahlen, oder meine Prämienflüge subventionieren ..............

    Vielleicht wollte die auch nur PPB für die Firma sammeln und das geht ggf. bei Euch nicht.

    BTW: Selbst schuld. Bei 3 Scheinen würde ich nicht lange überlegen
     
  15. eastgirl

    eastgirl Gold Member

    Beiträge:
    517
    Likes:
    0
    Alte Marketingregel - Gehe nicht an den Preis. Und gerade LH wird einen Teufel tun und EX D offensiv den Preis im Premiumsegment zu senken. Den der Preis spielt bei den C Fliegern die über Reisekosten abrechnen eine eher untergeordnete Rolle. Da gibt es schlicht eine Policy die angewendet wird. Sollten sich die Reiserichtlinien ändern, wird auch wieder C geflogen - unabhängig vom Preis. 80% der "privaten" Passagiere empfinden jedoch einen auch "nur" doppelt so hohen Preis für C als unangemessen hoch - nach dem Motto "die 11 Stunden gehen auch rum". Anders leisse es sich nicht erklären das man zur Zeit wunderbar C und F buchen kann, und für unter 2000€ sowohl in die USA oder nach Asien kommt.
     
  16. s3coupe

    s3coupe Gold Member

    Beiträge:
    504
    Likes:
    0
    Wo kommst Du für unter 2000,-€ in F nach Asien?
     
  17. s3coupe

    s3coupe Gold Member

    Beiträge:
    504
    Likes:
    0
    Taj, das ist ein leidiges Problem des zwischengeschalteten "Händlers".

    Das Problem haben wir auch immer wieder..dass es den Leuten einfach unerklärlich ist, dass ein Produkt bei einem Händler, in diesem Fall das Reisebüro, günstiger zu bekommen ist als beim "Hersteller" direkt. Es gibt verschiedene Vertriebskanäle und die werden verschieden "bedient".
     
  18. eastgirl

    eastgirl Gold Member

    Beiträge:
    517
    Likes:
    0
    Das habe ich doch gar nicht geschrieben! Wer weniger als 2000€ bezahlt fliegt leider nur C. Für F sind dann doch ca. 2500€ nötig.
     
  19. s3coupe

    s3coupe Gold Member

    Beiträge:
    504
    Likes:
    0
    Ah. Ich dachte schon, ich hätte was übersehn.

    Wenn LH C über Reisebüros usw. aktuell so günstig zu bekommen ist, warum finde ich dann z.B. auf vornesitzen.de fast Nichts passenden? Ausser z.B. New York und Kairo für unter 2000,-€. Alles andere kostet deutlich mehr.
     
  20. Dreamliner

    Dreamliner Bronze Member

    Beiträge:
    151
    Likes:
    0
    Bei der Austrian gibt ees das Siver-Ticket. Es gestattet Bizz bei Y-Trafi inkl. vollen Bizz-Statusmeilen.
    Vielleicht kommt der LH mal was Ähnliches in den Sinn.
    Es grüßt der Dreamliner
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen