Warum unterschiedliche Ticketnebenkosten?

Dieses Thema im Forum "Business & First Only" wurde erstellt von themrock, 28. Oktober 2010.

  1. themrock

    themrock Bronze Member

    Beiträge:
    218
    Likes:
    0
    Kann mir jemand erklären, warum es auf der gleichen Strecke unterschiedliche Gebühren (Steuern,Security,Treibstoff etc) gibt, durchgeführt vom gleichen Carrier, aber gebucht über 2 verschiedene Airlines?
    Praktisch so:
    Ich habe 2 fast identische Business-Prämientickets gebucht.
    a) Über Continental: Flug August TXL-FRA-MIA rück MIA-MUC-TXL komplett von Lufthansa durchgeführt 164 $ ca 120 €
    b) Über Lufthansa: Flug Oktober TXL-MUC-MIA rück MIA-MUC-TXL komplett von Lufthansa durchgeführt 365 €

    Warum nimmt Lufthansa mehr als das doppelte, wie Continental an Gebühren, obwohl doch die einzigste Variable theoretisch der trteibstoffzuschlag sein sollte und vielleicht einmal FRA statt MUC?
     
  2. hal9000

    hal9000 Platinum Member

    Beiträge:
    1.558
    Likes:
    0
    Weil dieser Betrag willkürlich (gut nicht willkürlich aber nach eigenen Ermessen) von der Airline selbst festgelegt wird. Buchhaltungstechnisch wird das intern sicher 1000 Gründe haben, das Geld wandert dann aber zur Airline. Die wiederum bezahlt ihre Rechnungen, Gebühren und Steuern, aber völlig unabhängig von den genannten Beträgen.
    Bestes Beispiel: Ryanair verlangt für die selben Strecken in unterschiedlichen Preisklassen unterschiedlich Steuern, und es gibt auch mal Angebote, wo man gar keine Steuern+co zahlt, oder mal fixe 10 Euro, usw....
     
  3. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Auch bei Lufthansa werden, um "Schwellenwerte" bei den Ticket-
    Preisen nicht zu überschreiten, Teile der an Dritte zu zahlenden
    Beträge gekürzt (oder ganz weggelassen, also dem Passagier nicht
    in Rechnung gestellt). Das ist gerade jetzt wieder bei den 99-Euro-
    Angeboten für das Jahr 2011 sehr schön zu sehen (wird auch sehr
    ausführlich und mit Einzel-Beispielen in div. Threads diskutiert). Da
    lohnen sich die Rabatt-Codes mehr als vor der Einführung der sog.
    Merkel-Steuer, da die Fare trotz des gleichbleibenden Endpreises
    und der In-Rechnung-Stellung der neuen Steuer höher geworden
    ist. Im Endeffekt wurden dadurch die innerdeutschen wie inner-
    europäischen Angebots-Tickets also preiswerter für die Kunden. 8)
     
  4. zara

    zara Gold Member

    Beiträge:
    873
    Likes:
    0
    @Map: Und was hat Deine Antwort mit der Frage des OPs zu tun?
    Weder ging es um Tickets, deren Gesamtpreis so niedrig ist, dass bei voller Berechnung der Steuern & Gebühren ein negativer Anteil für den reinen Flug heraus käme - sondern um ein Award-Ticket.
    Noch geht es hier lediglich um nur eine Airline, sondern um den (durchaus komplizierteren) Vergleich zweier Gesellschaften.
     
  5. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Die war - einfach einmal lesen? - eine Entgegnung auf den Beitrag davor.
    Das ist übrigens in einem öffentlichen (Vielflieger-)Forum durchaus üblich. :lol:

    Das war mir entgangen, daß "hal9000" über ein Award-Ticket (bei Ryanair?)
    geschrieben hat. Für mich ging's (und geht's auch weiterhin) um die vom
    OP in seinem Beitrag ja auch angesprochenen St. & Geb. bei Lufthansa. :idea:

    Daß das für Dich möglicherweise "kompliziert" ist, mag sein. Damit würde
    sich dann auch Dein merkwürdiger "Beitrag" erklären, der Dich so seltsam
    "neben der Kappe" (und dem Thema) darstellt. Ist aber nicht "schlimm". :mrgreen:
     
  6. hal9000

    hal9000 Platinum Member

    Beiträge:
    1.558
    Likes:
    0
    Nein, es ging nur um den Anteil im Ticketpreis (egal ob Vollzahl oder Award) und wie sich dieser Zusammenstellt. Antwort darauf war, es gibt keine offiziell verbindlichen Berechnungen und Grundlagen dafür, sondern es bestimmt die Airline selbst.
     

Diese Seite empfehlen