Wieviele Arbeitgeber zahlen auf Langstrecken nur ECO?

Dieses Thema im Forum "Business & First Only" wurde erstellt von fluggast74, 30. September 2007.

?

Was zahlt der Arbeitgeber?

  1. Nur Eco (Es werden keine Langstecken geflogen)

    0 Stimme(n)
    0,0%
  2. Nur Eco (Langstrecken inkl.)

    10,8%
  3. Kurzstrecken Eco, Mittel- und Langstrecken C

    29,7%
  4. Nur auf Langstrecken C, Rest Eco

    15,9%
  5. Alle Strecken C

    40,0%
  6. Mindestens C, Langstrecken First

    3,6%
  1. fluggast74

    fluggast74 Bronze Member

    Beiträge:
    102
    Likes:
    0
    Hallo,

    gibt es noch Firmen, die für ihre Mitarbeiter auf Langstrecken nur ECO bezahlen?? Nachdem ich heute mit einer Bekannten gesprochen habe, die dienstlich regelmäßig in die USA fliegt und bei einer nicht unbekannten Firma arbeitet, war ich erstaunt, dass ihr Arbeitgeber die policy hat, dass alle Mitarbeiter (sogar die CEO!!!) nur ECO fliegen dürfen. Wie sind eure Efahrungen und wie ist es in euren Unternehmen geregelt? Wäre auch für eure Kommentare sehr dankbar.

    danke für Eure Antworten
     
  2. Mr.Radar

    Mr.Radar Gold Member

    Beiträge:
    654
    Likes:
    0
    wobei IMHO in diesem zusammenhang auch interessant wär, welche position man in der firma hat - denn wer z.b. sein eigener chef ist, wird sich selbst wohl kaum nur eco gönnen (außer die firma läuft nicht so gut...)
     
  3. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Es gibt inzwischen immer mehr Firmen, die (fast immer; Ausnahmen sind nur selten möglich) Economy fliegen lassen.
    Gleichzeitig werden die anfallenden Meilchen von der Firmenseite nicht angetatstet, so daß die Mitarbeiter sie (nach persönlicher Entscheidung) für Upgrades (oder eben für private Flüge) nutzen können.
     
  4. Schwabe

    Schwabe Silver Member

    Beiträge:
    302
    Likes:
    0
    Unternehmen unter den TOP 5 Automobilzulieferen. Alles was unter 12 Stunden Reisezeit ist, wird ECO geflogen. (Reisezeit - vom besteigen des ersten Flugzeuges bis zum verlassen des letzten Flugzeuges). Über 12 Stunden ist Business. Keine First.
     
  5. AntonBauer

    AntonBauer Diamond Member

    Beiträge:
    2.777
    Likes:
    0
    Nachfolgefirma eines großen deutschen Elektronikkonzerns. Nur wer mehr als 100 Langstreckenflüge im Jahr schafft (i.e. in erster Linie Vertriebler), bekommt C bezahlt. Alle anderen inkl. mittleres Management Y.
     
  6. Guest

    Guest Guest

    Die gleiche "Umfrage" gibt es doch schon :roll:
     
  7. Selenum

    Selenum Gold Member

    Beiträge:
    935
    Likes:
    0
    Wobei ich nicht verstehen kann, wiso Firmen auf Langstecke Eco buchen. Ein Eco-Flex macht zu einem C-Flex kaum einen Unterschied
     
  8. fluggast74

    fluggast74 Bronze Member

    Beiträge:
    102
    Likes:
    0
    Es geht ja ums "verdammte" Prinzip. Es ist ja egal, dass der Mitarbeiter 12 Stunden fliegt und direkt im Anschluss ins Büro oder zum Kunden fährt und für die Firma die Millionen verdient, hauptsache die Firmenpolicy verbietet das C-fliegen, auch wenn Y-flex genauso viel kostet. Soviel zu Mitarbeitermotivation.
    Mir geht es nicht darum, unbendigt ein tolles Essen in der C-Klasse zu bekommen und ein paar Filme mehr zu Auswahl zu haben, es geht einfach darum dass man vorne in der Regel ein wenig schlafen kann und mehr oder weniger ausgeruht zu seinem Geschäftstermin kommt bzw. ausgeruht zurück kommt damit man im Anschluss nicht 3 Tage benebelt und völlig kapput seiner Tätigkeit nachgeht.
     
  9. sixpack

    sixpack Silver Member

    Beiträge:
    352
    Likes:
    0
    Naja als Chef kann ich die ganze Prinzipien Geschichte verstehen. Bei einem rel kleinen Unternehmen kann man ja eine Fall unterscheidung machen bei 100 und mehr MA nicht mehr (wobei ich eine regelung wie x Stunden Flugzeit doof finde, da wird dann mal schnell der Flüg mit zweimal Umsteigen gebucht ...)

    Prinzipiell buchen IMHO ganz schön viele Firmen nicht mal full-flex Eco sondern billige Tickets, auf die Gefahr hin jedes 10. Tickets im Prinzip 2 mal zu bezahlen (wird sich wahrscheinlich lohnen. Und nicht umsonst geben die meisten Carrier ja für Full-Fare Eco oder fast Full Fare Eco Tarife Frequent Flyern umsonst upgrades bei buchung, die wissen auch was Sie tun.)
     
  10. Guest

    Guest Guest

    Es steht ja zum Glück jedem Mitarbeiter frei, sich aufgrund solcher firmenpolitische Nichtwertschätzung nach einem anderen Job umzusehen. Das kommt auch durchaus vor, wir haben das Thema zB auch in Zürich diskutiert, wo sehr deutlich wurde, dass einige der versammelten Spitzenkräfte sofort kündigen würden, wenn man ihnen ihre vielen Reisen nicht mehr in C oder F bezahlen würde. Da geht es dann eben manchmal auch seitens von Mitarbeitern ums Prinzip.
     
  11. fluggast74

    fluggast74 Bronze Member

    Beiträge:
    102
    Likes:
    0
    Ich sehe das genauso. Für mich wäre es beim nächsten Job (falls ein Wechsel ansteht) eines der Hauptkriterien, dass meine Langstecken in C gebucht werden, falls es nicht der Fall sein sollte können die sich einen anderen suchen, es sei denn die zahlen soviel Gehalt, dass man sich die Biz-Tickets selber leisten kann (was jedoch utopisch ist).

    Für mich ist es nach wie vor unverständlich, dass bei vielen Unternehemen, die durch Ihre Mitarbeiter und deren Reiserei Millionen verdienen, diese Frequent Flyer alle Flüge in Eco fliegen müssen. Ich meine die schneiden sich damit ja ins eigene Fleisch, da der Mitarbeiter das in der Regel nicht lange mitmacht und es das Mehrfache von C-Tickets kostet einen neuen Mitarbeiter einzuarbeiten, der auch wieder nach paar Monaten das Unternehemen verlässt.

    Also liebe Vorstandschefs, lasst Eure Reisepolicy noch einmal von paar Experten unter die Lupe nehmen und rechnet nochmal nach, ob das Eco fliegen doch nicht langfristig mehr Geld kostet als es einspart. Habe jedoch Verständnis für Chefs von Kleinunternehmen, die auf jeden Cent achten müssen.
     
  12. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Solange es Leute gibt, die Deinen Job besser und billiger machen, wird sich der Trend wohl so schnell nicht wenden lassen.
    Das Leben eines Angestellten ist halt oftmals sehr, sehr hart. Ansonsten: mach Dich selbständig und flieg, was Du willst. :mrgreen:
     
  13. Guest

    Guest Guest

    Außerdem ist es halt oft so, dass jene, welche die Reiserichtlinien aufstellen, selbst entweder eher selten fliegen oder aber für sich eine Ausnahme eingebaut haben.
     
  14. Miles&Ich

    Miles&Ich Pilot

    Beiträge:
    71
    Likes:
    0
    Ich habe zur Zeit im Ausland und meine Lebensgefährtin lebt in Deutschland. Sie bekommt der Firma BIZ Flüge bezahlt.
     
  15. Guest

    Guest Guest

    Super, bitte um Name der Firma, damit wir uns bewerben können. :)
     
  16. Selenum

    Selenum Gold Member

    Beiträge:
    935
    Likes:
    0
    In "unserer" Firma kam die Diskussion mit Langstrecke in Eco auch mal auf. Wurde aber schnell verworfen, da sich abzeichnete, dass gerade die Mitarbeiter, die man gerne im Unternehmen halten will, relativ zügig sich nach einem besseren Job umgesehen hätten.
    Insofern war es vom Tisch.
     
  17. Miles&Ich

    Miles&Ich Pilot

    Beiträge:
    71
    Likes:
    0
    Es handelt sich hier um kein deutsches Unternehmen 8)
     
  18. Selenum

    Selenum Gold Member

    Beiträge:
    935
    Likes:
    0
    Im übrigen liesse sich in deutschen Unternehmen bei solch restriktiven Regelungen auch schnell das Arbeitsrecht bemühen. Mal angenommen ich habe einen Termin in LAX, der dauert 8h und danach soll ich zwischen 10:30-11:30 Stunden in Eco zurückfliegen. Das ist ein klarer Verstoss gegen die Arbeitszeitregelungen in Deutschland. Also brauche ich mindestens 12h Ruhepause. Da der Flug in Eco auch als Arbeitszeit gilt, brauche ich am nächsten Tag, wenn ich zurück bin wiederum Ruhezeit und da ich auch noch einer Wechselschichtarbeit unterliege, gibt es noch Sonderurlaub. So schnell können sich Motivationssteigerungen von Reisekostenabteilungen auswirken. :D
     
  19. Guest

    Guest Guest

    Wir bewerben uns auch gern im Ausland! :)
     
  20. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Nö. Jedenfalls nicht alle. :mrgreen:
    Schließlich will man sich ja - wenn überhaupt ein Wechsel in Betracht käme - verbessern. :mrgreen:
     

Diese Seite empfehlen