Zahlungsverhalten und seine Auswirkungen? Hat wer Erfahrung

Dieses Thema im Forum "Amex, VISA, Mastercard - Kreditkartenanbieter" wurde erstellt von scoring, 27. Mai 2009.

  1. scoring

    scoring Bronze Member

    Beiträge:
    184
    Likes:
    0
    Hey leute!
    mich würde mal interessieren wie gut meine daten bei Kreditkartenfirmen aufgehoben sind! Kongret würde mich interessieren ob es zum beispiel negative auswirkungen haben kann wenn ich zum beispiel sehr viel umsatz in Clubs, Bars, "nachtlokale", wettbüros, Casinos lasse? ich mein das bild das man dann hinterlässt ist sicher kein gutes! die frage ist wird dieses bild überhaupt angesehen? und in weiterer folge kann dies negative auswirkungen auf die kreditwürdigkeit haben? zb wenn man später mal eine andere karte oder einen kredit beantragt negative auswirkungen haben? besonders amex ist da ja heickel achten die daruf wo man sein geld hinträgt? gehen diese daten irgendwie hinaus?

    vielleicht kann wer erfahrungen schildern oder hat vielleicht sogar wer eine ahnung weil er bei ner bank ode ner kreditkartenfirma arbeitet bzw gearbeitet hat?

    würd mich mal interessieren! DANKE

    lg
     
  2. cashflow

    cashflow Pilot

    Beiträge:
    61
    Likes:
    0
    Die Kreditkartenfirmen geben diese Art von Daten direkt an das Ministerium für Moral weiter und du kommst auf eine rote Liste. Diese Information wird an deine Nachbarn, Freunde, Arbeitskollegen und Familie weitergegeben. Daraufhin folgt eine lange Phase gesellschaftlicher Ächtung bis du danach betteln wirst Buße tun zu können oder dich wegsperren zu lassen.
     
  3. Guest

    Guest Guest

    Wenn du dort regelmäßig viel Geld lässt und absolut anonym bleiben willst, dann nutze PaySafe-Cards oder bezahl ganz klassisch bar. Aber dann bitte das Bargeld mit Handschuhen aus dem Automaten nehmen, damit keine DNA drankommt.

    Nein, Spaß beiseite.
    Das wird nicht rausgehen, AmEx ist es doch ziemlich egal wo du dein Geld lässt, hauptsache Umsatz :lol:
     
  4. coppi

    coppi Silver Member

    Beiträge:
    278
    Likes:
    0
    Witzig dass diese Frage jemand im Vielfliegerforum stellt. Vielflieger sind wohl diejenige Spezies die sich am wenigsten um den Schutz ihrer persönlichen Daten scheren. Denn mal ganz ehrlich: Alle Loyality Programme, seien es jetzt Airline-Programme oder Kreditkartenprogramme (wie z.B. MR von AMEX) dienen nur dem einen Zweck: Kundenverhalten ganz detailliert nachzuverfolgen und vorauszusagen.

    Ich habe da traurige Erfahrung gemacht z.B. bei MLP, bei denen man beim Antrag auf Platinum Card zwingend dem Paragraphen zustimmen muss nachdem MLP über die Kundendaten frei verfügen darf "innerhalb des MLP Finanzverbundes". Der ist ziemlich groß. Hinzukommen die Daten des Priority Pass den man bekommt, Reiseverhalten kann so insgesamt ziemlich lückenlos nachskizziert werden. Ich habe versucht den Antrag einzureichen und den Paragraphen zu streichen. Machen die aber nicht.
    Sicher nur ein Beispiel von vielen...
     
  5. scoring

    scoring Bronze Member

    Beiträge:
    184
    Likes:
    0
    und genau deswegen schreib ich das! ich denke das es immer heickler wird wenn die falschen daten an die falschen orte kommen und sommit wäre es interessant wie sehr solche daten bei kreditvergaben oder sonstiges mal eine rolle spielen können! denn wir alle geben unglaublich viel von uns preis!
     
  6. jock1234567890

    jock1234567890 Silver Member

    Beiträge:
    416
    Likes:
    0
    Nein, zumindest bis vor ein paar Jahren hat die Abteilung Credit Control Karteninhaber, die ihre Karte in Nachtclubs eingesetzt hatten, in einem Telefonat darüber aufgeklärt, dass solche Umsätze bei Amex nicht erwünscht sind.
    Man fragt sich dabei allerdings, warum Amex dann genau diese Nachtclubs als Vertragspartner hat.
     
  7. hello125

    hello125 Co-Pilot

    Beiträge:
    28
    Likes:
    0
    Dies erstaunt mich jetzt auch, warum bieten Amex dann die Möglichkeit? Hab in einem Club noch nie mit einer CC bezahlt.
    Kann nur von der Schweiz reden.
    Mit der Centurion (habe sie selbst nicht) erhält man gar kostenlosen Eintrit in gewisse NIght-Clubs / Disco.
    amex und Diners sehen Transaktionen mit online Casinos nicht gerne. Ob dies aber in einer Zentralendatenbank erfasst würde? ich denke eher nicht.
    Ja manchmal ist es ganz ratsam mit dem guten alten Bargeld zu bezahlen. Gibt halt leider keine Punkte...
     
  8. Guest

    Guest Guest


    payback :lol:
     
  9. zardi

    zardi Diamond Member

    Beiträge:
    2.836
    Likes:
    0
    Das nimmst du an, hast es gehört oder irgendwo gelesen, oder weißt du es aus eigener Erfahrung?
     
  10. apedemak

    apedemak Bronze Member

    Beiträge:
    214
    Likes:
    0
    es wird definitv profiling gemacht.
    in der reinen datenschleuse eher für statistische zwecke in anonymisierter form.

    interessanter wird es, wenn es in den spezielleren bereich der kundenbindungsprogramme geht an denen größere crms-angedockt sind. natürlich ist das alles anonymisiert, aber wenn man sich mit solchen systemen etwas intensiver beschäftigt, zeigt sich ganz genau was man alles damit machen kann. und ziel ist es ja dem kunden ideal auf ihn abgestimmte angebote zu unterbreiten. und dann kommt die fehlerquelle mensch dazu, welche aus verschiedenen zielrichtungen heraus (marketing, kundenberater, ad-partner, datenschützer, hacker, etc.) das eigentlich gut gedachte system banal aushebeln.

    geht einfach davon aus, dass eure einmal erzeugten daten auch genutzt werden.
    und das ist keine vermutung, sondern ich habe u.a. crm-systeme mit konzipiert für den relaunch einer der sehr exklusiven kreditkarten aus der liga centurion, world signia, infinite.
    wenn bwl'er und gewinnoptimierer dann immer neue ideen und anforderungen an eigentlich sinnvolle und "sichere" systeme stellen, wird es immer kritisch.
    jeder muss seine eigenen konsequenzen daraus ziehen. und nicht vergessen: die us.administration hat in den letzten jahren auf nahezu alle realen und virtuellen geldtransfers weltweit zugriff gehabt. da interessiert deutscher oder europäischer datenschutz überhaupt nicht!

    ich nutze immer noch -sofern unvermeidbar- cc. bin aber trotzdem ein extrem konservativer anhänger des bargeld ausgebens.

    in diesem sinne
    apedemak
     
  11. scoring

    scoring Bronze Member

    Beiträge:
    184
    Likes:
    0
    durchaus interessanter beitrag! DANKE! ich glaub auch das viele hier inklusive mir die menge an daten und die damit verbundenen konsequenzen bei weitem unterschätzen! die frage ist wie weit reichen solche konsequenzen? kann einen dies später mal einen job kosten? einen kreditantrag verwehren? schlechtere bonität vermitteln?

    warum eigentlich sehen amex und diners nicht gerne onlinecasinos? warum nur die zwei? was bedeutet es das die das nicht gerne sehen? wer aller bekommt eventuell zugriff auf solche in dem fall dan bei weitem nicht anonymisierten daten?

    ich denke das wird noch eine sehrspannende sache!

    lg

    ps warum sind eigentlich amex und diners im vergleich zu visa und mastercard sooo viel genauer und heickler?
     
  12. Reiseonkel

    Reiseonkel Gold Member

    Beiträge:
    697
    Likes:
    0
    Das die Kundenbindungsprogramme Daten über ihre Kunden sammeln und für gezielte Werbung nutzen ist doch allgemein bekannt. Meiner Meinung nach auch legitim. Die Eingangsfrage von scoring war aber, ob sich der Besuch von Nachtlokalen, Casinos usw. auf die Kreditwürdigkeit auswirkt.

    Mit Sicherheit nicht. Warum sollte es auch? Weil Nachtlokale für einige Mitbürger etwas unmoralisches sind? Für die Kreditwürdigkeit sind moralische Aspekte nicht von belang.
     
  13. maniac669

    maniac669 Silver Member

    Beiträge:
    282
    Likes:
    0
    Es ist ziemlich normal mit einer Kreditkarte in einem Club zu bezahlen, speziell in Amerika.
    Du kannst auch nur schwierig Tisch rechnungen in clubs mit cash bezahlen... Dann musst du schon immer ne menge dabei haben...
     
  14. scoring

    scoring Bronze Member

    Beiträge:
    184
    Likes:
    0
    stimmt und vermutlich hast du mit deiner Erkenntnis das es nichts an deiner Kreditwürdigkeit ändert! aber wie ist es wenn dein kundenprofil irgendwann aussieht als ob Mann ein spielender trinkender und wilde Partys feiernder Typ bist! du zahlst zwar immer brav aber dein Profil stellt dich als spielsuchtiger da der nebenbei viel Geld in clubs lässt! ich kann mir nicht vorstellen das sowas nicht später Probleme macht! oder?
    die Frage ist nur wie weit achten sie auf diese Daten und wie Ernst nehmen sie diese?
     
  15. hello125

    hello125 Co-Pilot

    Beiträge:
    28
    Likes:
    0
    Kann ich Dir auch nicht sagen, müsstest Du schon bei denen Anfragen. Ich vermute jedoch aus Sicherheitsgründen. Visa und Mastercard haben für Internet bessere Sicherheitsstandart. Angenommen Du verlierst Deine Amex oder Diners Karte, mit schönem Kartenlimit, der Finder ist ein Bandit. Dann könnte er ja problemlos online Geld einzahlen, er hat ja alles was er braucht. Karten-Nr. Verfall, CVV (oder wie der Code auch immer heisst).

    Das einem die Karte weggenommen wird, wenn man in einem Club oder Wettbüro bezahlt und man in Zukunft bei keinem Versandhaus mehr etwas bestellen kann denke ich ist nicht der Fall. Der Buchhaltung ist wichtiger, dass die Rechnung pünktlich bezahlt wird, das Einkommen und Vermögen stimmt.
     
  16. jock1234567890

    jock1234567890 Silver Member

    Beiträge:
    416
    Likes:
    0
    Ich meine natürlich nicht Diskos oder Clubs sondern schon bestimmte Etablissements.
     
  17. jock1234567890

    jock1234567890 Silver Member

    Beiträge:
    416
    Likes:
    0
    In meinem Post sind keine Hinweise darauf enthalten, dass ich das annehme. Vielmehr weiß ich es, da ich den Laden in gewisser Weise von innen kenne.
     
  18. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Das ist ja spannend. Erzähl doch mal bitte mehr:

    Die haben die Kunden echt persönlich angeklingelt,
    um "anzumahnen", daß derlei Umsätze bei Amex
    "nicht erwünscht" seien? Und was, wenn die Kunden
    partout nicht von ihrem Treiben ablassen mochten?
     
  19. jock1234567890

    jock1234567890 Silver Member

    Beiträge:
    416
    Likes:
    0
    Jep...

    Von so einem Fall weiß ich nichts...aber ich glaub, den meisten fiel nichts ein, weil man mit sowas nicht rechnet. Zudem ist das Thema dann doch den allermeisten Leuten peinlich.
     
  20. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Du meinst, die haben alle nach dem Anruf
    ihr "unzüchtiges Verhalten" eingestellt? :shock:
     

Diese Seite empfehlen