Zwischenstopp ca, 11 Std in ZRH - bekomme ich mein Gepäck?

Dieses Thema im Forum "Lufthansa" wurde erstellt von Anja, 27. März 2016.

  1. Anja

    Anja Bronze Member

    Beiträge:
    137
    Likes:
    0
    Hallo

    Möchte über die LH-Website buchen:

    Hin: STR - VIE - BKK
    Rück: BKK - ZRH - STR

    Auf dem Rückflug hätte ich beim Umsteigen in ZRH ca. 11 Std. Wartezeit (über Nacht, von 19:30 bis 7:00)

    Meine Fragen:
    1. bekomme ich bei diesem langen Zwischenstopp in ZRH mein aufgegebenes Gepäck?
    2. Sollte ich am Folgetag den Flieger ZRH-STR verpassen, bekomme ich dann evtl. Probleme, da ich das Ticket nicht bis zu Ende geflogen habe?
    3. Bekomme ich meine Meilen für tatsächlich abgeflogenen Segmente auf jeden Fall gutgeschrieben, auch wenn ich den Flieger für das letzte Teilstück verpassen sollte?

    Danke im Voraus und LG
    Anja
     
  2. no_way_codeshares

    no_way_codeshares Diamond Member

    Beiträge:
    3.003
    Likes:
    209
    a), warum , wenn Du es nur bis ZRH durchcheckst, weil Du Unterlagen daraus für ein Meeting am Airport benötigst oder einfach Deine Allergiemedizin, die im Koffer ist?
    b), theoretisch liest man davon und ich habe daher Hemmungen vor den Folgen, aber in der Regel NEIN.
    c), Jetzt wirst Du zu gierig: bestenfalls durch glückliche Zufälle, nicht durch Nachforderung.
     
  3. Anja

    Anja Bronze Member

    Beiträge:
    137
    Likes:
    0
     
  4. no_way_codeshares

    no_way_codeshares Diamond Member

    Beiträge:
    3.003
    Likes:
    209
    Ja. Du hast womöglich einen Sondertarif ab Stuttgart gebucht, der mit Zubringer günstiger ist als der Flug ab Zürich. Airlines machen das, um Sitze zu füllen und Kunden ausserhalb ihres Stammgebietes zu gewinnen, ohne sich selbst den Preis auf dem Heimatmarkt für Direktverbindungen kaputt zu machen. Theoretisch musst Du das Ticket also bis Stuttgart zurück abfliegen, weil theoretisch der Rückflug nur bis Zürich teurer gewesen sein könnte und die Airline die Differenz von Dir fordern könnte. In der Realität kommt so etwas wohl äusserst selten vor, aber die Airline wird darauf bestehen, dass Du bis Stuttgart zurückfliegst und wenn Du Dein Gepäck nur bis Zürich durchchecken willst werden sie genau aus diesem Grund hellhörig werden. Also sind da Medikamente drin, die Du während des Aufenthaltes in Zürich brauchst oder Du triffst am Airport einen Geschäftspartner oder jemandem, dem Du etwas mitgebracht hast und benötigst dafür Deinen Koffer.
     
    FlyRoli gefällt das.
  5. YuropFlyer

    YuropFlyer Guide

    Beiträge:
    216
    Likes:
    99
    Bei Übernachtung in Zürich (oder sonstwo) ist ein "Ich möchte mein Gepäck nicht durchchecken" in aller Regel problemlos möglich.

    Meilen für tatsächlich abgeflogene Segmente gibt es problemlos.

    Solange man so etwas nicht regelmässig macht, wird Swiss auch von einer Nachberechnung absehen. Was würde Swiss auch machen, wenn man sagt, man hätte sich am nächsten Tag unwohl gefühlt, und lieber den Zug genommen?

    Wenn man dies REGELMÄSSIG durchführt, würde vielleicht auch ein Gericht diese Unwohlkeit mindestens durch ein Arztzeugnis bestätigt sehen wollen, aber bei einer einmaligen/seltenen (1x im Jahr oder so) Situation wird sich Swiss hüten, hier etwas "nachberechnen" zu wollen.
     
    Anja gefällt das.
  6. no_way_codeshares

    no_way_codeshares Diamond Member

    Beiträge:
    3.003
    Likes:
    209
    Und wenn es schief geht stehst Du als Sprecher hier für SWISS gerade. Vielen Dank!
     
  7. YuropFlyer

    YuropFlyer Guide

    Beiträge:
    216
    Likes:
    99
    Was soll bitteschön "schief" gehen?

    Das man in BKK das Gepäck zwangs-durchcheckt bei einer Übernachtung in ZRH? Dann verweist man dezent darauf, das man im Handgepäck nicht alles für eine Übernachtung dabei hat aufgrund der strengen LX-Handgepäckregeln oder gibt an, im MIGROS Landside noch Schokolade kaufen zu wollen (zuviel fürs Handgepäck), oder etwas frische Schweizer Kuhmilch (muss eingecheckt werden) ;) , oder oder oder - mir ist KEIN EINZIGER Fall bekannt, in welchem - bei einer Übernachtung in ZRH ! - das Gepäck Zwangs-Durchgecheckt wurde, sofern der Reisende auch Zugang zu Schengen hat (zB ein Inder auf Durchreise in die USA hat keine Möglichkeit, Landside zu gehen ohne Schengen-Visa)

    Oder soll es schief gehen, das LX ein Ticket nachberechnen lässt? Da kann ich mir jetzt ein lächeln nicht verkneifen. Ja, Swiss hat (bei einer direkten Buchung oder via M&M Profil) Zugang zu den Kreditkartendaten, Ja, Swiss könnte sogar eine Rechnung erstellen - aber den Richter möchte ich sehen, vor welchem so etwas Bestand hat.

    (verhinderter) Passagier: "Ich habe mich unwohl gefühlt zum fliegen und stattdessen den Zug genommen"
    Swiss: "Aber aber.. sie müssen fliegen!"

    Vor meinem geistigen Auge gäbe das eine ganz witzige Szene vor Gericht..

    Klar, wenn man das im Zwei-Wochen-Rhytmus macht, sieht die Situation ganz anders aus. Dann könnte Swiss nach "Warnungen" durchaus Erfolg haben, wenn es hart auf hart kommt und es zum x-ten Mal passierte. Aber wenn dies unregelmässig und selten vorkommt, dann wird nichts passieren. Da kenne ich genügend Leute persönlich, welche so etwas in einer Frequenz machen, welche mir persönlich schon zu heiss wäre (4-6mal pro Jahr) und noch nie hat sich Swiss gemeldet. Swiss ist bei Error-Fares welche ihnen auffallen ganz "scharf", aber nicht bei einem verpassten letzten Segment. Jedenfalls nicht schärfer als andere Airlines.

    Bei meinen (wenigen) persönlichen Fällen, in welchen ich in ZRH leider verhindert war, gab es ebenfalls nie ein Theater. Auch umgekehrt zB bei einem Rückflug via FRA nach ZRH: Nie war ein Short-Checking von Gepäck ein Problem, solange man zwei Grundregeln einhält:

    -Der Aufenthalt am Umsteigeort muss gross genug sein. Unter 3h kann es durchaus sein, das der Wunsch nach Short-Check verneint wird, einfach aufgrund der Tatsache das es zu knapp wäre (Realistisch gesehen bei pünktlichen Flügen ungefähr 1.5-2h in FRA/ZRH für direkten Re-Check, aber hier wird mehr "Puffer" eingerechnet. Man will ja auch etwas mit dem Gepäckstück machen, zB ja noch mehr einkaufen oder etwas daraus abgeben)

    -Man muss Zugangsberechtigung zum Land haben. Ergo geht auf ZRH-SVO-CAN ein Short-Checken nicht, selbst wenn man eine Übernachtung in SVO hat. (Ausser man hat ein Russland-Visa)

    Und den Swiss-Sprecher mache ich dir gerne, besser als die Swiss Facebook Crew kann ich es erwiesenermassen ;)
     
  8. travel_with_Massi

    travel_with_Massi Bronze Member

    Beiträge:
    121
    Likes:
    67
    Hatte ich bisher bei einer ÜN auch nie Probleme, meist wurde sogar aktiv gefragt, ob ich gerne mein Gepäckstück in ZRH hätte...
     
    YuropFlyer gefällt das.
  9. MarkusToe

    MarkusToe Silver Member

    Beiträge:
    369
    Likes:
    3
    bei 11 Stunden kann es eher vorkommen dass die Airline sagt: Gepäck holen, wir bewahren das so lange nicht auf.....
     
  10. YuropFlyer

    YuropFlyer Guide

    Beiträge:
    216
    Likes:
    99
    Doch, auch bei 11 Stunden wird durchgecheckt, auch über Nacht.

    Die einzige Ausnahme, wo es einmal nicht ging, war bei einem Ticket welches über 3 Kalendertage ging. Aber das war wohl eine Ausnahme ;)

    Ach übrigens, zu Swiss. Wenn man Online eingecheckt, kann man sogar wählen, bis wohin man sein Gepäck gerne durchgecheckt haben will.

    Ich denke damit kann die Diskussion geschlossen werden :) Oder, No_Way_Codeshares? ;)
     

    Anhänge:

  11. no_way_codeshares

    no_way_codeshares Diamond Member

    Beiträge:
    3.003
    Likes:
    209
    Ich habe meine Bedenken bezüglich der vorbehaltlosen Empfehlung dieses Vorgehens generell geäussert.
    Es haben sich mehrere Teilnehmer gemeldet, die allesamt gute Erfahrungen damit bei dieser speziellen Streckenführung gemacht haben.
    Insofern sehe ich von meiner Seite überhaupt keine Diskussion. Ich weiss nur nicht, warum Du dem Threadopener durch Schliessung verwehren willst Nachfragen zu stellen oder künftigen Teilnehmern, sich hier mit ähnlichen Fragen anzuhängen.
     
  12. YuropFlyer

    YuropFlyer Guide

    Beiträge:
    216
    Likes:
    99
    Falls ich unklar war: Es ging mir um das Beenden der Diskussion in diesem Fall, da es eindeutig geklärt wurde, nicht um das Schliessen dieses Themas.

    Selbstverständlich soll das Thema für ähnliche Fragen ruhig offen bleiben. Oder auch für Erfahrungswerte.
     
    no_way_codeshares gefällt das.

Diese Seite empfehlen