Lufthansa Group veröffentlicht Juni Flugpplan

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Wie letzte Woche bekanntgegeben wurde, werden Lufthansa, SWISS und Eurowings im Juni wieder bis zu 106 Ziele bedienen. Nun haben die Airlines der Lufthansa Group Details veröffentlicht. Mit über 106 Deutschland- und Europadestinationen sowie über 20 interkontinentalen Zielen wird sich das Flugangebot bis Ende Juni für alle Reisenden stark erweitern. Bis zum Ende des Monats Juni planen die Airlines der Lufthansa Group rund 1.800 wöchentliche Verbindungen zu mehr als 130 Zielen weltweit anbieten zu können.

Lufthansa baut Flugbetrieb ab Frankfurt und München aus

Die zusätzlichen Lufthansa Wiederaufnahmen in der ersten Juni-Hälfte in Deutschland und Europa sind ab Frankfurt:

  • Hannover
  • Mallorca
  • Sofia
  • Prag
  • Billund
  • Nizza
  • Manchester
  • Budapest
  • Dublin
  • Riga
  • Krakau
  • Bukarest
  • Kiew

Ab München sind es Münster/Osnabrück, Sylt, Rostock, Wien, Zürich, Mallorca und Brüssel.

Die Langstrecken-Wiederanflüge von Lufthansa ab Frankfurt im Detail (vorbehaltlich eventueller Reisebeschränkung):

  • Toronto
  • Mexiko-Stadt
  • Abuja
  • Port Harcourt
  • Tel Aviv
  • Riad
  • Dubai
  • Bahrain
  • Johannesburg
  • Shanghai
  • Mumbai

Die Destinationen New York (Newark), Chicago, Sao Paulo, Tokio und Bangkok werden weiterhin angeboten.

Die Langstrecken-Wiederanflüge von Lufthansa ab München im Detail (vorbehaltlich eventueller Reisebeschränkung):

  • Chicago
  • Los Angeles
  • Tel Aviv

SWISS bedient über 50 Ziele

SWISS wird im Juni ihren Flugbetrieb teilweise wieder hochfahren und plant, ab Zürich und Genf bis zu 190 Flüge an 41 europäische Ziele durchzuführen. Der Aufbau erfolgt dabei gestaffelt, das Angebot wird über die Wochen sukzessive erhöht. Wieder angeflogen werden verschiedene Ziele im Mittelmeergebiet wie Málaga, Barcelona, Madrid und Valencia in Spanien oder Brindisi, Florenz, Neapel und Rom in Italien. Auch die Anbindung von Skandinavien wird mit Flügen nach Göteborg in Schweden und Kopenhagen in Dänemark wieder gestärkt. Zudem wird SWISS weitere wichtige europäische Zentren in ihr Programm aufnehmen wie etwa Paris (Frankreich), Brüssel (Belgien) oder Moskau (Russland). Die bestehenden Verbindungen nach Amsterdam (Niederlande), Athen (Griechenland), Berlin (Deutschland), Lissabon (Portugal), London (Grossbritannien), Porto (Portugal) und Stockholm (Schweden) werden ausgebaut.

  • Amsterdam
  • Athen
  • Barcelona
  • Belgrad
  • Berlin
  • Brüssel
  • Bucharest
  • Budapest
  • Kopenhagen
  • Dublin
  • Düsseldorf
  • Faro
  • Göteborg
  • Heraklion
  • Hamburg
  • Lissabon
  • London
  • Madrid
  • Malaga
  • Moskau
  • München
  • Nizza
  • Mallorca
  • Paris
  • Pristina
  • Porto
  • Prag
  • Stockholm
  • Sylt
  • Valencia
  • Wien

Auch im Langstreckenbereich wird SWISS ihren Fluggästen im Juni über die drei wöchentlichen Verbindungen nach New York / Newark (USA) hinaus wieder neue interkontinentale Direktverbindungen anbieten. Die Airline der Schweiz plant, ab Zürich Flüge nach New York JFK (4x wöchentlich), Chicago (2x wöchentlich), Singapur (1x wöchentlich), Bangkok (1x wöchentlich), Tokio (2x wöchentlich), Mumbai (3x wöchentlich), Hong Kong (2x wöchentlich) und Johannesburg (1x wöchentlich) anzubieten. Swiss WorldCargo, die Luftfrachtabteilung von SWISS wird auf diesen Flügen zusätzlich Fracht befördern, um die globalen Lieferketten zu stützen. Die Flugzeiten der Interkontinentalverbindungen wurden dahingehend angepasst, dass sich für Passagiere mit Anschlussflügen optimierte Anschlussmöglichkeiten ergeben. Auch in den kommenden Monaten ist ein weitere Ausbau geplant, dies hängt jedoch von den Reiserestriktionen ab.

Eurowings

Eurowings hatte bereits vergangene Woche angekündigt, das Basisprogramm an den Flughäfen Düsseldorf, Köln/Bonn, Hamburg und Stuttgart auszuweiten und ab Mai sukzessive 15 weitere Ziele innerhalb Europas aufzunehmen. Mit Spanien, Griechenland, Portugal und Kroatien liegt ein Schwerpunkt auf Destinationen im Mittelmeerraum. Die Insel Mallorca wird erstmals wieder von mehreren deutschen Eurowings Standorten angeboten.

Austrian Airlines bleibt bis mindestens 7. Juni am Boden

Aufgrund der weltweiten Reisebeschränkungen infolge der Corona Pandemie ist die Nachfrage nach Flugreisen weiterhin gering. Die österreichische Bundesregierung hatte gestern angekündigt, die Grenzen mit Deutschland und eventuell anderen Ländern ab 15. Juni wieder zu öffnen. Austrian Airlines hat sich daher entschieden, die Einstellung des regulären Flugbetriebs um zumindest eine weitere Woche, von 31. Mai bis 7. Juni, zu verlängern. Ein Neustart im Verlauf des Monat Juni wird geprüft.

Brussels Airlines plant Betriebsaufnahme Mitte Juni

Brussels Airlines hat heute bekanntgegeben, dass ein stark reduzierter Flugplan ab dem 15. Juni wieder aufgenommen werden soll. Die Wiederaufnahme erfolgt gemäß der Reisebeschränkungen und der Nachfrage. Welche Ziele konkret bedient werden, wird kommende Woche angekündigt. Geplant ist jedoch, dass wieder Flüge nach Deutschland, Griechenland, Portugal, Spanien und in die Schweiz angeboten werden.

Fotos: (c) Lufthansa/SWISS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.