Review: Lufthansa Business Class Boeing 747-8 nach Johannesburg

Lufthansa Boeing 747-8 Business Class

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Wir haben ja schon viele Reviews über die Lufthansa Business Class gelesen, hier soll es vor allem um das fliegen einer Langstrecke mit einem kleinen Mädchen gehen. 🙂

Zwei Flüge mit Austrian Airlines in der Business Class liegen nun bereits hinter uns. Angekommen in „der“ Lufthansa Senator Lounge schlechthin, suchen wir uns einen freien Tisch. Was zu dieser frühen Zeit am Abend auch problemlos klappt. Für das kleine Herzmädchen gibt es ein paar Wiener und Brötchen. Für meine Frau und mich einfach nur etwas zu trinken. Wir suchen uns am Ende der Lounge ein ruhiges Plätzchen und vertreiben die letzten Stunden bis zum Abflug. Das kleine Mädchen bekommt ihr Outfit für den bevorstehenden Nachtflug verpasst und ich stecke sie in die Trage und laufe mit ihr über den Flughafen, in der Hoffnung das die kleinen Augen zu gehen – aber denkste.

Lufthansa Business Class Boeing 747-8 nach Johannesburg  – Das Boarding

Wir machen uns dann etwas früher auf zum Gate, denn der Weg ist zum einen sehr lang und zum anderen müssen wir noch unseren Kindersitz loswerden, was aber problemlos klappt. Mit etwas Verspätung beginnt dann das Boarding nach Johannesburg. Gemeinsam mit den vielen anderen Familien steigen wir ein und laufen nach betreten unserer Boeing 747-8 die Treppe nach oben. Wir nehmen in der vorletzten Reihe auf der linken Seite platz und werden gleich freundlich begrüßt und gefragt, ob wir Hilfe benötigen. Für unsere Tochter gibt es wieder ein kleines Geschenk und für die uns den Winzer Sekt. Wegen der vielen Ablagemöglichkeiten liebe ich die Plätze im Oberdeck. Mittlerweile haben auch die anderen Passagiere ihre Plätze eingenommen und wir bekommen noch den Loop Belt für das Kind. Heute ist auf dem Flug Full House. Der Pushback erfolgt und wir rollen in Richtung Südbahn, noch bevor wir diese erreichen, schläft das Häschen schon.

Lufthansa Business Class Boeing 747-8 nach Johannesburg
Lufthansa Business Class Boeing 747-8 nach Johannesburg

Lufthansa Business Class Boeing 747-8 nach Johannesburg – Der Service

Wir befinden uns im Steigflug mit Kurs gen Süden. Kurz bevor das Licht in der Kabine wieder angeschaltet wird, setzten wir dem kleinen Vielfliegermädchen ganz behutsam die Schlafbrille aus dem Amenity Kit auf, damit sie in Ruhe weiter schlafen kann. Für unseren Bereich ist eine frisch gebackene Flugbegleiterin zuständig, die noch das Trainee Zeichen trägt. Sie macht aber einen guten Job und ist stets um unser Wohl bemüht :-). Nach unserem Aperitif (Champagner Pieper Heidseck für meine Frau und einem Bombay Gin Tonic für mich) essen wir immer versetzt, sodass ich erst meine Frau füttere und dann selber essen kann. Das Roastbeef als Vorspeise enttäuscht, denn Scheiben waren viel zu dick und zu zäh. Der Mozzarella war okay. Der Hauptgang mit den Garnelen und Gnocchi sowie der Rigatoni mit mediterranen Gemüse passt. Für das Dessert ist aber kein Platz mehr. Ich schau noch meinen Film zu Ende und lege mich dann wie meine beiden Mädels schlafen.

Lufthansa Business Class Boeing 747-8 nach Johannesburg – Der Flug

Ein paar Stunden später quäkt es neben mir, unsere Tochter hat Durst. Nur finden wir die verdammte Trinkflasche nicht mehr. Der Sitz hat sie scheinbar verschluckt, aber auch auf dem Boden herumkriechen und mit dem Handy leuchten führt nicht zum gewünschten Erfolg. Es gibt einen Schluck aus der Wasserflasche, die in der Sitztasche liegt. Dann schnappe ich mir das kleine Mädchen und wir machen es uns zu zweit nebeneinander auf dem „Bett“ gemütlich. Fragt nicht wie, aber irgendwie klappt es, dass wir beide genug platz haben und lange schlafen können. Über dem Kongo geht die Sonne auf und es dauert nicht mehr lange bis der Kaffeeduft das Frühstück in der Kabine einleitet.

Lufthansa hat an alles gedacht, denn praktischerweise kann das kleine Mädchen auf dem Ottomane gegenüber Platz nehmen und sich genüsslich vom Frühstückstablett bedienen :-). Es gibt Rührei und dazu Wurst, Käse, Marmelade und Brötchen nach Wahl. Nach dem Essen schauen wir uns noch einen kurzen Kinderfilm an. Nebenbei beginnt der Sinkflug auf den Flughafen von Johannesburg und wir sind in Südafrika gelandet.

Übersicht

Sitz

Service

Essen

Getränke

Entertainment

Gesamteindruck

Fazit

Zugegebener Maßen, die Lufthansa Business Class kann polarisieren, gerade wenn man alleine reist. Wenn man hingegen als Familie unterwegs ist, finde ich den Sitz ideal. Der Service hat gepasst, nur das Essen war eher durchschnittlich.

3.6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.