Six Senses debütiert in Südamerika

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Mit dem Six Senses Bontanique in Brasilien erhält das Six Senses-Portfolio ein weiteres grünes Juwel und damit auch das erste Hotel der Kette in Südamerika. Inmitten von 283 Hektar üppiger, mittel-tropischer Atlantikwälder präsentiert sich die Schönheit der Umgebung. Eröffnen soll das Hotel 2021.

Traumhafte Lage in den Bergen

Das Resort befindet sich in der begehrten Gegend von Mantiqueira, 2,5 Stunden von São Paulo und 3,5 Stunden von Rio de Janeiro entfernt. Es liegt 1.200 Meter über dem Meeresspiegel und am Zusammenfluss dreier Flusstäler im Herzen des Mantiqueira-Gebirges. Diese sind als „Berge, die weinen“ bekannt, da es dort viele Quellen und Flüsse gibt. Six Senses Botanique genießt ein gemäßigtes Klima mit endlosen Sonnentagen. Das Hotel vereint die wunderschönen Berge, lokale Besonderheiten und modernen Luxus und schafft somit einen Ort, an dem es sich ganz einfach wieder mit der Natur und der Welt verbinden lässt.

Six Senses Botanique

Fernandas Vision ist seither das Herzstück des Hotels geblieben: „Ironischerweise hatte Brasilien kein Hotel, das ganz und gar brasilianisch war. Um diese Nische zu bedienen wurde am Botanique über viele Jahre gebaut – stets unter Berücksichtigung lokaler Architektur und Innenausstattung. Ebenfalls brasilianisch geprägt sind die Bibliothek, die Restaurants, das Spa und seine Produkte sowie die Filme des hauseigenen Kinos. Hinzu kam ein engagiertes Team von Einheimischen, die ihr Handwerk auf ganz neue Art und Weise erlernten. All dies führte zu dem was heute als Brasiliens kleinstes Luxushotel gilt – und nichts wäre passender, als sich mit der weltweit führenden Luxushotelmarke zusammenzuschließen.

Six senses Botanique kombiniert Design & Nachhaltigkeit

Das Hotel, das früher als Botanique Hotel & Spa bekannt war, entstand aus der Vision von Fernanda Ralston Semler heraus. Sie wollte einen neuen Maßstab für die Luxus-Hotellerie setzen, die vollständig aus eigenem Anbau stammt und die lokalen Traditionen und Kulturen sowie die natürliche Umgebung berücksichtigt. Das Hotel wurde 2012 von brasilianischen Architekten und Designern aus einheimischen Materialien wie Jacaranda-Holz, Naturstein und Schokoladenschiefer erbaut. Der Schiefer wird nur einmal alle 17 Monate abgebaut. Die tragenden Wände des Hotels enthalten drei Tonnen schwere Felsbrocken aus dem angrenzenden Fluss. Die massiven 120 Jahre alten Holzbalken werden von Bauernhöfen im nahe gelegenen Minas Gerais bezogen. Riesige Glasscheiben säumen den Rest des Konstrukts und vermitteln ein Gefühl von „Indoor-Outdoor-Living“ mit freiem Blick auf die Täler und Berge von Mantiqueira.

So wie die frische und gesunde Küche und der gute Wein Brasilien feiern, so wird auch das Design gefeiert. Jedes Detail wurde so ausgewählt, dass es die einheimischen Traditionen sowie die Kunst und Kultur der Region berücksichtigt. Angefangen bei den Baumaterialien über das Interieur bis hin zum einzigartigen Service.

Six Senses Botanique

Draußen sind für Six Senses Botanique ein Hauptpool, Aktivitäten des Grow With Six Senses-Kinderclubs und das Earth Lab geplant. Neben Fitnessprogrammen wie Capoeira, der afro-brasilianischen Kampfkunst, gibt es Wander- und Reitwege für die Erkundung des einheimischen Waldes und der atemberaubend schönen Umgebung.

Suiten, Villen & Residenzen

Wenn das Hotel Anfang 2021 die Marke Six Senses annimmt, bietet es sieben Suiten im Haupthotel mit einer Größe von 60 bis 90 Quadratmetern und 13 private Villen mit einer Größe von 110 bis 300 Quadratmeter, die sich auf die umliegenden Hügel verteilen. Weitere 14 Villen aus nachhaltigen und lokalen Materialien sind geplant und werden außerhalb des Geländes errichtet. Sie werden separat gebaut um ihre Auswirkungen auf die umliegende Flora und Fauna zu minimieren. Six Senses-Eichrichtungen wie das Experience Center, die Alchemy Bar sowie außergewöhnliche Restaurants werden im nächsten Jahr ebenfalls hinzukommen.

Zudem verfügt das Six Senses Botanique über 37 private Residenzen, die wiederum nach einem umweltfreundlichen Ansatz gestaltet werden und bereits erworben werden können. Die erste Phase läuft bereits. Die Eigentümer haben natürlich Zugang zu allen Einrichtungen, Annehmlichkeiten und Dienstleistungen des Hotels und haben die Möglichkeit ihre Häuser in das von Six Senses verwaltete Mietprogramm aufnehmen zu lassen.

Six Senses Spa

Nirgendwo ist der lokale Einfluss so deutlich wie im Spa. Es umfasst derzeit acht Behandlungsräume, Entspannungssuiten, ein Floating Becken, ein CO2-Bad und eine Sauna mit tropischem Regen, die zu einer Vielzahl von Therapien auf Wasserbasis dient. Im nächsten Jahr werden neue Anwendungsräume, Entspannungs- und Wellnessbereiche sowie ein Fitnesscenter hinzugefügt. Zusätzlich zu Behandlungen mit brasilianischen Pflanzen bietet das Spa eine ganzheitliche Oase für Wellness-Erlebnisse, die spezifische Programme wie Yoga, Entgiftung und Anti-Aging integriert. Gäste haben zusätzlich die Möglichkeit an einer Reihe von Wellness-Tagen teilzunehmen: Boost Your Immunity befasst sich mit der Stärkung des Körpers, Mind Your Brain fokussiert sich auf geistige Stabilität und Love Your Heart sorgt für eine tiefere Selbstverbundenheit und Harmonie.

Six Senses Botanique wird besonders Gäste ansprechen, die sich nach einem ökologischen Rückzugsort in der Natur sehnen und authentisch brasilianisches Design, Kultur und Küche suchen“, sagt Neil Jacobs, CEO der Six Senses Hotels Resorts Spas. „Wir stellen auch ein Programm mit Ritualen, Workshops und Festivals zusammen, bei denen sich die Gäste wieder mit sich selbst und der Natur verbinden können. Was für ein wunderbarer Ort, um die Ruhe und Schönheit der Umgebung einzuatmen um Körper und Seele in Einklang zu bringen. “

Bilder: (c) Six Senses / Botanique Hotel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.