Air France stellt neue Kabinen auf der Embraer 190 vor

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Viele der von Air France bedienten Ziele in Deutschland werden von der Tochtergesellschaft HOP! mit Flugzeugen vom Typ Embraer 190 und 170 bedient.

An Bord der größeren Embraer 190 befinden sich derzeit 100 Sitze und Passagiere in der Business Class genießen im Gegensatz zum sonstigen Standard in Europa keinen freien Nebensitz. Das ändert sich nun.

Gestern stellte Air France auf der Aircraft Interiors Expo in Hamburg exklusiv die neuen Kabinen vor, die in Kürze in alle Embraer 190 ihrer Regionaltochter HOP! eingebaut werden. Das erste der neu ausgestatteten Flugzeuge kommt ab Herbst 2024 zum Einsatz.

Mit der neu gestalteten Kabine wird die Embraer 190 mit 110 neuen Sitzen ausgestattet, die in einer 2-2-Konfiguration angeordnet sind. Jeder Sitz ist mit Leder bezogen und verfügt über eine ergonomische Schaumstoffpolsterung für mehr Komfort und Nachhaltigkeit.

Der Sitz, der sich um bis zu drei Zentimeter neigen kann, besteht aus einer 46 Zentimeter breiten Sitzschale und einer höhenverstellbaren Kopfstütze. Außerdem stehen den Passagieren ein Tabletttisch, optimierter Stauraum, bequeme abnehmbare Armlehnen und ein Kleiderhaken zur Verfügung.

Air France Embraer 190

In die Rückenlehne ist ein ausziehbarer Halter mit einer gerippten, rutschfesten Oberfläche integriert, in dem ein Smartphone oder Tablet sicher untergebracht werden kann. Der Sitz ist mit USB-A- und -C-Anschlüssen ausgestattet, über die die Kunden ihre persönlichen Geräte, einschließlich Laptops, aufladen können. Ein doppelter Getränkehalter sorgt für zusätzlichen Komfort.

Zwar reduziert sich der Sitzabstand durch die 10 zusätzlichen Sitze in der Economy Class von 30 auf 29 Zoll, durch die dünneren Sitze solle man als Passagier den Unterschied jedoch nicht bewusst merken.

Die aus Kohlefaser und Titan gefertigte Sitzstruktur ist ultraleicht und äußerst stabil. Sie besteht aus recycelten Komponenten und enthält so wenig Kunststoff wie möglich. Jeder neue Sitz ist 30 Prozent leichter als das aktuelle Modell.

Mehr: In unserer Online-Community „German Traveller Lounge“ auf Facebook seid Ihr immer auf dem neuesten Stand und könnt mit über 9.000 anderen Reisebegeisterten diskutieren. 

Business Class mit freiem Nebensitz auf den Air France Embraer 190

Für mehr Komfort und Privatsphäre trennt ein mobiler Vorhang die Business Class Reiseklasse vom Rest der Kabine ab. Zudem werden Gäste ab Januar 2025 einen freien Nebensitz haben, was derzeit noch nicht der Fall ist.

Der Sitzabstand wird jedoch auch in der Business Class von 32 auf 30 Zoll verringert, um die 10 Sitze mehr als zuvor unterzubringen und somit den freien Nebensitz zu ermöglichen.

Je nach Route sollen insgesamt 20 Passagiere in der Business Class auf der Embraer 190 von Air France platz nehmen können.

Air France Embraer 190

Wie die Airbus A220 ist auch die Kabine des Embraer 190 in den für Air France charakteristischen Blautönen gehalten, mit einer starken Präsenz von Weiß, das für Licht und Kontrast sorgt, und einem Hauch von Rot, das die Exzellenz und das Knowhow der Fluggesellschaft verkörpert.

Auch interessant: Air France baut das First Class Produkt La Première weiter aus

Fotos: (c) Air France