airberlin streicht Lounge-Zugang zu Partner-Lounges

kostenlosen airberlin Silver Status sichern

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Bitte was, airberlin streicht Lounge-Zugang? Hieß es nicht vor wenigen Tagen noch in einer offiziellen eMail von topbonus, dass die Priority Services für Statuskunden bestehen bleiben? Nun, diese eMail gab es tatsächlich:

airberlin streicht Lounge-Zugang

In dieser eMail wurde auch klar der Lounge-Zugang als ein weiterhin bestehendes Benefit genannt.

Leider stimmt das nur teilweise. Bereits gestern gab es erste Kommentare auf Facebook von topbonus Kunden, denen der Lounge-Zugang beispielsweise in Hamburg oder Zürich verweigert wurde. Auch You Have Been Upgraded berichtete entsprechend und stellte bereits die „airberlin streicht Lounge-Zugang“ These in den Raum.

Heute wurde etwas mehr Klarheit in die Angelegenheit gebracht. Fest steht: airberlin streicht den Lounge-Zugang nicht komplett, jedoch teilweise. Betroffen sind insbesondere Vertragslounges. Auch auf der Website ist nun ein Hinweis zu finden:

Hinweis:

airberlin hat im Rahmen der Restrukturierung das Lounge- und Streckenangebot überprüft und auf das Kundenangebot angepasst.

Die Lounges an den Hubs Berlin-Tegel (Terminal C) und Düsseldorf (Hugo Junkers Lounge) sowie in den USA stehen weiterhin zur Verfügung, um insbesondere vor den Langstreckenflügen einen entsprechenden Service anzubieten.

In Deutschland stehen an sechs Standorten (TXL, DUS, MUC, CGN, HAM, STR) die Exklusiven Wartebereiche „aircafé“ » zur Verfügung.

Das ist natürlich alles andere als angenehm für topbonus Statuskunden oder auch Business Class Passagiere. Abseits von Düsseldorf (Hugo Junkers Lounge)und Berlin (Weltbürger Lounge, Terminal C) hat man keinen Zutritt mehr in Vertragslounges, wie beispielsweise die Aspire Lounge Zürich, die Jet Lounge Wien oder eben die Hamburg Airport Lounge, nur um ein paar Beispiele zu nennen. Weiterhin ist es jedoch möglich in die oneworld Partner-Lounges reinzukommen, also zum Beispiel in die British Airways Lounges in London.

airberlin streicht Lounge-Zugang

InsideFlyer.de | Kommentar

Mit solchen Aktionen bekommt man natürlich nicht das ohnehin schon angegriffene Vertrauen seiner Kunden zurück. Wenn man Dienstag behauptet alles ist gut und dann Mittwoch die Leute ohne Vorwarnung nicht mehr in einige Lounges gelassen werden, ist das alles andere als förderlich. Nicht nur die Tatsache, dass der Lounge-Zugang zu Partner-Lounges gestrichen wird ist ärgerlich, sondern viel ärgerlicher ist, dass airberlin ihre Passagiere einfach ins offene Messer laufen ließ. Insbesondere in Situationen wie diesen sind solche Aktionen kontraproduktiv und schrecken bisher weiterhin loyale Kunden eher ab noch airberlin zu buchen.

Danke an Travel With Massi und YHBU!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.