Die Kurzreisen-Trends 2018 in Deutschland

Bei einigen Links zu Produkten oder Partnern auf dieser Webseite handelt es sich um Affiliate Links. Hier wird nach Klickerfolg eine Kommission ausgezahlt.

Ein kurzes Weekend-Escape ist bei vielen Leuten sehr beliebt. Immer häufiger wird sich am Freitag nach der Arbeit in den Zug, ins Auto oder in den Flieger gesetzt, um das Wochenende in einem schönen Hotel zu verbringen. Doch was ist den meisten Deutschen wichtig? Weekend4two hat eine Kurzreisenanalyse vorgenommen.

Kurze Anreise, Stylishes Hotel & Guter Wellnessbereich

Lifestyle punktet: Dies ist der wichtigste Trend, den weekend4two.dein seiner Kurzreisen-Analyse anlässlich seines zehnjährigen Jubiläums feststellt. Verglichen mit 2008 ist die Nachfrage nach modernen, großen Hotels mit umfangreichem Wellness-Angebot stark angestiegen. Weitere Ergebnisse: Die Deutschen reisen heutzutage oft und kurz, achten auf den Preis und wollen auch spontan vor Ort Extra-Leistungen abrufen.

„Früher war es eher das kleine, rustikal gestaltete Hotel, das beim Gast punktete. Im Jahr 2018 suchen Reisende zunehmend nach stylischen, neuen Häusern – gerne mit großem Spa-Bereich“, so Roland Spring, Gründer von weekend4two. „Zudem beobachten wir bei unseren Gästen einen Trend zur kurzfristigen Buchung.“

Kurzreisentrends 2018
Cerês Rügen (c) Design Hotels

Ebenso, so Spring, fordere der Gast heute hohe Flexibilität vom Anbieter ein. Das Konzept: Auch spontan und vor Ort nach Gusto beispielsweise Wellness-Anwendungen hinzubuchen. Nicht zuletzt sei die Anzahl der jährlichen Kurzreisen gestiegen, kommentiert Spring weiter. „Wir sehen einen klaren Trend zu mehreren Wochenend-Trips pro Jahr. Dafür sind Kunden aber auch preissensibler geworden. Sie sparen nicht an der Qualität, sondern bleiben stattdessen nur ein bis zwei Nächte im Hotel und vergleichen mehr als vor zehn Jahren.“

Unverändert zeigt sich dagegen die Einstellung zu Gäste-Bewertungen. Die Anzahl an Schreibern und Lesern von Bewertungen hat sich kaum geändert gegenüber der Gründungszeit des Unternehmens. Nicht zuletzt hat das Unternehmen die regionalen Reise-Wünsche der Kunden unter die Lupe genommen. Hier sei bei der Wahl des Hotels weniger die Lage, sondern eher die moderne Ausstattung entscheidend. Optimal gilt für den Hauptteil der Kunden eine Entfernung von maximal zwei Autostunden vom Heimatort.

Kurzreisentrends 2018
Side Hamburg (c) Design Hotels

Was die Aktivitäten von Hotelgästen angeht, sind die Deutschen fauler geworden. Ziel von Kurzreisen ist häufig die Entspannung. Erholung im Hotel steht deutlich höher im Kurs als aktive Freizeitangebote rund um das Hotel.

 

Titelbild:  Cerês Rügen (c) Design Hotels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.