@anla - Die Wüste lebt!

Dieses Thema im Forum "Lufthansa" wurde erstellt von vegaslars, 11. Dezember 2008.

  1. vegaslars

    vegaslars Gold Member

    Beiträge:
    854
    Likes:
    4
    Liebe Lufthansa & Friends,

    vor 2 Wochen in Frankfurt. Warte aus Berlin kommend auf den Flug nach Kapstadt. Es ist 22 Uhr, 22:50 soll es losgehen. Langsam wird es Zeit zum boarden. Sitze natürlich irgendwo hinten. Exit Row geht nicht: "die Maschine ist schon sehr voll" wird langsam zur LH-Standardantwort, während ich die gewünschten Plätze bei den Partnern erstaunlich oft bekomme.
    Durchsage: Wir haben da ein technisches Problem und können deshalb nicht starten. Nähere Angaben aus der Maschine erfahren wir gegen 23:30. Allgemeine Ernüchterung. Was soll man schon machen? Warten. Die Leute sind müde. Es sind Familien mit kleinen Kindern dabei. 23:45 die Durschsage: Das Problem scheint doch etwas größer zu sein. Wir müssen das Flugzeug austauschen. Das kann dauern, weil Gepäck und Essen noch umgeladen, und die neue Maschine noch vorbereitet und betankt werden muss. Inzwischen ist es 1 Uhr. Die Wartezeit zieht sich endlos hin. Die Passagiere sind sauer. Offensichtlich hat man vergessen zu erwähnen, dass die neue Maschine erst bei EADS bestellt, gebaut, getestet und ausgeliefert werden muss. Getränke und Snacks ranzuschaffen scheint eine echte Herausforderung für das gestresste Bodenpersonal zu sein. Natürlich sind sie für die Verspätung nicht verantwortlich. Aber sie sind dafür ausgebildet, mit solchen Situationen umzugehen. Sie schaffen das in dieser Nacht nicht. Die Beschwerden werden lauter, natürlich. Ich höre wie eine etwas ältere, scheinbar vorgesetzte LH-Mitarbeiterin am Schalter zu ihrem jüngeren Kollegen sagt:"Die sollen sich nicht so anstellen. Es ist ja wohl nicht zuviel verlangt, wenn man sich mal ein Sandwich selber kaufen muss." (Hier ein par Leerzeichen um über diese firmeninterne Aussage nachzudenken! )

    Ob sie wohl weiß, was ein LH-Flug nach Kapstadt kostet? Ob sie wohl weiß, dass inzwischen fast alle Airport-Shops geschlossen haben und man sich als vorbildlicher Passagier nicht allzuweit vom Gate entfernen möchte, weil es ja plötzlich doch losgehen könnte. Ob sie wohl ahnt, dass man vielleicht schon einen Flug hinter sich hat oder eine längere Anreise zum Airport mit viel Gepäck?

    Irgendwann kommt ein Rollwagen mit ungeöffneten Schokoriegelkartons und Getränkedosenpaletten. Das Volk bricht in Jubel aus, naja nicht wirklich. Nun soll es auch bald losgehen. Ich denke, ich frage mal als Statuskunde in einem Anflug von Größenwahn nach einem upgrade oder sonstigen Entschädigungen. Ganz brav und dezent allerdings. Immerhin bekommt der Mann keinen Lachanfall. Dafür sagt er: "Da können wir ja alle in die Business Class upgraden und dann ist die Economy Class leer." Wo er recht hat ...räume ich innerlich ein. Aber alle habe ja nicht gefragt. Bei bis zu 3 Stunden Verspätung müsse man ohnehin nur Getränke und Snacks servieren und das hätte man ja jetzt sogar gemacht.

    Immerhin gibt es dann auch wieder eine neue Durchsage; also die Maschine ist jetzt da und sei auch soweit fertig, das Problem sei eben bloß das die Reihen 20-26 komplett fehlen. Wer also Plätze in diesen Reihen gebucht hat, soll sich nochmal melden und wird dann woanders dazwischen gequetscht. Alles für diesen Moment. Irgendwie schaffen sie es, dass wir mehr als 3 Stunden später endlich abfliegen. Eine Entschuldigung wurde während der gesamten Wartezeit nicht ausgesprochen. Dann fliegen wir. Wir fliegen wirklich. Im Gegensatz zu meiner Geduld versagt das Entertainmentsystem an meinem Platz. Wieder und wieder wird es neu gestartet. Ich sehe einen Film 10 Minuten, dann geht nichts mehr. Etwa eine Stunde vor der Landung klappt es dann. There´s no better way to fly.

    Abschließend möchte ich noch einmal darauf hinweisen, dass das beschriebene Bodenpersanal wirklich Lufthansa Mitarbeiter waren. Sie durchlaufen im Allgemeinen und soweit mir bekannt ist ein Jobauswahlverfahren, bei dem man durchaus komplizierte Aufgaben lösen muss, Tests in Logik, Kommunikation, Mathematik bestehen sollte und im Übersetzten fremdsprachiger Texte geprüft wird. Nur die Besten, die daraus hervorgehen, erhalten eine weiterführende Ausbildung und Praktika, damit sie das Unternehmen dann weltweit repräsentieren können.

    Habe in Kapstadt übrigens noch andere deutsche Touristen getroffen, die mit Air Berlin geflogen sind (sicher die frühere LTU Route). Sie waren vom Service begeistert.
     
  2. Ralf1975

    Ralf1975 Platinum Member

    Beiträge:
    1.067
    Likes:
    0
    Klingt ja nicht so toll die Story. Gab es keine LH-Lounge in der Du die Zeit verbringen konntest?
     
  3. vegaslars

    vegaslars Gold Member

    Beiträge:
    854
    Likes:
    4
    Doch, da war ich auch. Das hat aber den anderen Leuten nichts genützt.
     
  4. Will_USA

    Will_USA Entdecker

    Beiträge:
    7
    Likes:
    0
    Lieber vegaslars,

    das tut mir echt leid, was Dir da passiert ist. Hast Du denn wenigstens das u/g bekommen? Fuers naechste mal wollte ich vllt. noch anmerken, dass du ja deinen Sitz freundlicherweise haettest aufgeben koennen um dann am naechsten Tag zu fliegen, natuerlich mit Gegenleistung (d.h. Hotel + Geld + evtl. Upgrade), sofern ich es richtig verstanden habe dass der Flieger ueberbucht war (6 Reihen fehlten, das sind wohl 35-40 Plaetze, oder?).

    Viel Spass
     
  5. octopus07

    octopus07 Gold Member

    Beiträge:
    546
    Likes:
    0
    ja das ist wirklich traurig. nicht einmal dass der LH diese situation so völlig entglitten ist, das passiert immer mal. sondern dass es nicht sonderlich überrascht, es ist eben auch nicht besser als AF oder BA ist. traurig, dennoch.

    @will: das ist nicht immer eine option, eigentlich nur bei rückflügen, da trifft es nur die firma ;) für termine oder urlaub geht ein tag delay kaum...
     
  6. vegaslars

    vegaslars Gold Member

    Beiträge:
    854
    Likes:
    4
    Ich weiß nicht mehr die genaue Anzahl der fehlenden Reihen, aber irgendwie hat man es dann wohl doch geschafft, alle unterzubringen. Daher gab es auch diese Option nicht, die ich schon einmal in Montreal mit großem Vergnügen angenommen habe. Ich möchte auch kein Mitleid erzeugen oder auf Entschädigungen spekulieren, die mir nicht zustehen, sondern wollte einfach mal von der persönlichen Erfahrung der sachlichen Aussage: "Der Flug hatte 3 Stunden Verspätung" berichten. Auch für Lufthansa.
     
  7. rs

    rs Silver Member

    Beiträge:
    456
    Likes:
    0
    Kapstadt ist für LH Low Yield. Wenn eine Maschine "tech" geht und die Rotation durcheinander ist, steht CPT in der Regel ganz oben auf der Liste der Destinationen, wo man die Verspätung, die unweigerlich einen Flug treffen wird, hinschieben kann.

    Ist letztlich auch sinnvoll, da von FRA nach CPT eigentlich nur in CPT endender Traffic ist, und niemand von CPT dann weiterfliegt (und somit misconnecten könnte) - im Gegensatz zu vielen Asien-Destinationen + JNB.

    Für all die Urlauber auf der Strecke natürlich ein denkbar ungünstiger Einstieg in den Urlaub. Meine Familie hat's genau auf der Strecke im Frühjahr auch getroffen - da hatte ein Airbus wegen irgendwelchen Sandstürmen am anderen Ende der Welt heftig Verspätung - und es gab das gesamte Programm mit Sheraton + Re-Timing auf den nächsten Morgen.
     
  8. Westerland

    Westerland Einsteiger

    Beiträge:
    3
    Likes:
    1
    ... es liegt eigentlich wohl eher daran, daß die Flugzeuge in Johannesburg und Kapstadt eine sehr lange Transitzeit haben - sie landen morgens früh in Südafrika und fliegen abends erst wieder zurück. Selbst wenn der Umlauf aus Frankfurt heraus stark verspätet wird, sind die Rückflüge meistens wieder pünktlich und verursachen keine weiteren Unregelmäßigkeiten !
     
  9. vielfliegercgn

    vielfliegercgn Platinum Member

    Beiträge:
    2.278
    Likes:
    0
    wieso lassen sie die fliger denn da stehen für 12 h? fliegt die selbe crew dann wieder mit, d.h. um crew zu sparen? es ist ja nciht grade gratis nen a346 12h einfach so zu parken ohne das er arbeitet, oder?
     
  10. Stuttgart301

    Stuttgart301 Gold Member

    Beiträge:
    523
    Likes:
    0
    hi vegaslars,

    mensch,das ist ja ne story. meine 90 minuten verspätung vorgestern von stuttgart nach berlin sind da in der tat nix gegen. obwohl ich die lautsprecherdurchsage vom bodenpersonal ( " aufgrund von winterdienstarbeiten ist die startbahn vorübergehend gesperrt") auch sehr originell fand.

    Aber deinen (schwarzen) humor hast du nicht verloren, jedenfalls nicht beim schreiben. deine story zu lesen ist eine freude für freunde der leichten ironie, weiter so!!

    Alles für diesen Moment! :mrgreen:
     
  11. rs

    rs Silver Member

    Beiträge:
    456
    Likes:
    0
    CPT ist auf rund 7 Stunden runter, JNB auf 10 Stunden. Der Grund für die lange Standzeit ist die Präferenz der Reisenden für Nachtflüge.
    Bestes Beispiel ist Air France, der Tagflug von CDG nach JNB ist bei denen deutlich schlechter gebucht als der Nachtflug...
     
  12. Tirreg

    Tirreg Diamond Member

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    Zudem hat man an den Nachtflug noch alle Anschlüsse Richtung USA und Europa. Wenn der Flug am Vormittag in Südafrika rausgehen würde, käme er irgendwann um 22:00h in Frankfurt an und wäre nur noch für Gäste interessant, die in Frankfurt und Umgebung wohnen.
     
  13. Guest

    Guest Guest

    Dann empfehle ich, beim nächsten mal bitte mit LTU/Air berlin zu fliegen.

    Du hast sicher noch keinen Flugausfall/Verspätung bei Air Berlin erlebt was? Grins... Dagegen sind deine Einwände hier ( die ich durchaus verstehen kann ) "Luxusproblemchen" :shock:
     
  14. Guest

    Guest Guest

    Nicht nur originell, sondern im gestrigen Fall einfach nur die Wahrheit!
     
  15. Guest

    Guest Guest

    Das ist die schlüssigste (und zudem die richtige) Erklärung :idea:
     
  16. dfw-sen

    dfw-sen Diamond Member

    Beiträge:
    6.667
    Likes:
    24
    Was willst Du mit diesem Beitrag mitteilen?

    Dass ein Flugzeug kurz vor Abflug ein technisches Problem hatte?
    Das passiert leider selbst bei bester Wartung gelegentlich.

    Dass man das Problem trotz Bemuehungen nicht sofort reparieren konnte?
    Auch das passiert leider manchmal.

    Dass es etwas dauert, bis ein Ersatzflugzeug bereit ist?
    Ich bin sicher, dass LH es so schnell wie moeglich gemacht hat. Sie haben kein sonderliches Interesse den Prozess zu verzoegern.

    Dass das Ersatzflugzeug nicht den identischen Sitzplan hatte?
    Haetten sie laenger warten sollen, bis ein Flugzeug mit dem gleichen Sitzplan bereit ist?

    Dass sie Dich nicht upgegradet haben?
    Warum sollten Sie?

    Dass die Durchsagen zu spaerlich waren?
    Da gebe ich Dir recht, die Informationspolitik laest manchmal zu wuenschen uebrig und das aergert mich auch

    Was ich mich allerdings frage, ist wie Du all das geschen am Gate so genau beobachten konntest, wo Du doch behauptest in der Lounge gewesen zu sein.....

    Gruss, S
     
  17. UncleSamDavid

    UncleSamDavid Diamond Member

    Beiträge:
    2.584
    Likes:
    0
    Hallo vergaslars, danke für Deinen Bericht.

    Dies ist mal wieder ein typisches Beispiel dafür, dass viele (nicht alle) LH-Mitarbeiter immer noch denken, Dienstleistung sei demütigend und somit unter ihrer Würde. Der Hinweis, dass dies auch bei anderen Fluggesellschaften passieren könne, ist nicht von der Hand zu weisen, hilft einem jedoch nicht wirklich weiter, wenn man nachts am Flughafen auf den Goodwill arroganten und unwilligen Personals angewiesen ist.

    Ich bin auch durchaus der Meinung, dass bei dem hohen Anspruch, den LH gegenüber der Öffentlichkeit stets kommuniziert ("There's no better way to fly"), eben dieser Anspruch auch die Messlatte für die gebotenen Leistungen sein muss. Natürlich erwarte ich daher von LH besseren Service - gerade auch in Ausnahmesituationen - als von irgendeinem Billigflieger. Peinlich genug für Lufthansa, dass gerade diese Billigflieger den Kranich im Vergleich oft alt aussehen lassen.

    Fehler können überall passieren, gerade auch bei einem hochtechnisierten Dientsleistungsunternehmen, die Frage ist immer, wie man damit umgeht. In diesem Fall: "Lufthansa, sechs, setzen!".
     
  18. Guest

    Guest Guest

    Man sollte, status hin oder her - nicht vergessen, dass in solchen situationen überall menschen beteiligt sind. Sicherlich unterstreichen die zitierten aussagen der terminalmitarbeiter nicht der anspruch der DLH.

    Trotzdem, wo menschen arbeiten werden fehler gemacht. Das kann immer einmal passieren.

    3 std delay sind ärgerlich, aber keinesfalls ein weltuntergang.
    Mich würde ebenso die kernaussage des initialbeitrages ( die ich nicht erkennen kann) interessieren.
     
  19. Guest

    Guest Guest

    Schade, dass in einer solchen "euphorie" pauschalisiert wird. Das ist zum einen destruktiv und hilft auch niemandem wirklich weiter.

    Desweiteren würde mich mal brennend interessieren, welcher billigcarrier so um welten besser sein soll als LH! Würde dass dann in zukunft für meine interkont flüge berücksichtigen...
     
  20. Stuttgart301

    Stuttgart301 Gold Member

    Beiträge:
    523
    Likes:
    0
    ach nee,echt?
     

Diese Seite empfehlen