Austrian droht mit Streichung der Inlands-Fluege

Dieses Thema im Forum "Austrian" wurde erstellt von -el-, 13. Januar 2010.

  1. -el-

    -el- Silver Member

    Beiträge:
    262
    Likes:
    0
    Mehr hier: http://www.kurier.at/geldundwirtschaft/1969364.php
     
  2. Austrian

    Austrian Platinum Member

    Beiträge:
    1.079
    Likes:
    0
    dann fliegen wirklich nur mehr die wiener austrian...alle anderen Österreicher fliegen dann halt LH über münchen oder frankfurt...die aua bringt sich damit selbst um
     
  3. hobby91

    hobby91 Gold Member

    Beiträge:
    744
    Likes:
    0
    Wieder eine typische Aktion war da die OS vor hat. Damit wird ein hoher Teil an Kunden verloren gehen. Diese Fehlen dann ab Wien und dann sind viele Strecken im Minus, vorallem die Langstrecken und Flüge in den Osten wird dass betreffen. Die OS ist einfach zu blöd um zu wirtschaften. Es macht durchaus Sinn auf manchen Strecken ein Minus einzurechnen aber dafür auf anderen Strecken erheblich mehr zu verdienen. Ohne Nebenstrecken gibts auch Hauptstrecken nicht!
     
  4. A300flyer

    A300flyer Bronze Member

    Beiträge:
    110
    Likes:
    0
    Absolut richtig, ohne Nebenstrecken haben auch die Hauptstrecken keine Chance. Was wir allerdings nicht wissen, ist wieviel für eine positive operation dieser Flüge fehlt oder wie sehr diese Bundesländerflüge auch negative Auswirkungen auf die so genannten Hauptstrecken haben. Wenn es nur Nachfrage ab LNZ für 450 EUR nach New York gibt, dann bringen mir diese 450 EUR nichts für LNZ-VIE und für VIE-NYC schon gar nichts, da ist mir lieber ich verkaufe für 440 EUR gleich ein paar mehr Tickets ab VIE und vergesse die Linzer wo sie herkommen.
    Was ich sagen will, ist dass wenn es keine ausreichende Zahlungsbereitschaft in einem bestimmten Markt gibt, eine Durchführung von Flügen einfach sinnlos ist. Da ist es besser eine Redimensionierung auf den Hauptstrecken durchzuführen, weniger Passagiere mit einem höheren Yield ohne die Kosten eines Umsteigeverkehrs durchzuführen, als Verluste aus einem bestimmten Quellmarkt heraus zu addieren.
    Die einzige Gefahr ist, dass OS zu einer Vienna Airlines wird, aber wenn sie das erfolgreich machen, soll es auch nicht verkehrt sein. Bei LH soll es ja die Planung geben, Wien für Flüge außerhalb der LH Hubs verstärkt OS zu überlassen, dafür soll LH die Bundesländer zur Gänze übernehmen. Passiert schon bei VIE-STR und TXL wo sich LH zurückzieht und nur noch OS fliegt. Vielleicht läuft das ja über einen Passagierabtausch. Ihr gebt uns die Bundesländer, dafür bekommt ihr Sekundärstrecken nach Dtl.. Ist auch sinnvoll, weil man viel Wartungsinfrastruktur und Kosten sparen kann, wenn LH nur AUS den Hubs in die Bundesländer fliegt, und OS außerhalb des Hubs Wien in Österreich keine Infrastruktur vorhalten muss. INN wird davon abgesehen sowieso immer bleiben.
    Ist auch sehr leicht für VO auf diese Weise die Q300 zu eliminieren, ganz zu schweigen vom Personal, das man auf diese Weise einsparen kann. Lediglich einen Ticketschalter muss LH offen halten in den Bundesländern.
     
  5. Bommel

    Bommel Silver Member

    Beiträge:
    357
    Likes:
    3
    Man merkt halt, dass die LH jetzt bei OS das sagen hat. Erstere praktiziert dies seit Jahren in Deutschland, bis jetzt fand sich noch immer ein Oberbürgermeister oder ein Ministerpräsident, dem die defizitären Strecken aus seinem Bundesland bzw. seiner Stadt so wichtig waren, das er der LH eine Werbekostenzuschuss oder ähnliches in entsprechender Höhe zugesagt hat. Ich wette, in Östereich wird es ganz ähnlich ablaufen. :lol:
     
  6. EmoHunter

    EmoHunter Diamond Member

    Beiträge:
    2.580
    Likes:
    0
    Quelle ORF
     
  7. hobby91

    hobby91 Gold Member

    Beiträge:
    744
    Likes:
    0
    Laut "Kleiner Zeitung" möchte Niki und Inter Sky die Graz-Wien Strecke fliegen. War in der Sa oder So Ausgabe zu lesen. So schlecht kann diese dann ja wirtschaftlich nicht sein.
     
  8. EmoHunter

    EmoHunter Diamond Member

    Beiträge:
    2.580
    Likes:
    0
    Man muss es auch mit der ÖBB vergleichen:
    Wien -> Graz:
    Für Kunden ohne Ermäßigung
    Standardticket für die 2.Klasse 33.70€
    Standardticket für die 1.Klasse 59.00€

    Für Kunden mit VORTEILScard
    VORTEILSticket für die 2.Klasse 16.90€
    VORTEILSticket für die 1.Klasse 29.50€

    Derzeit sieht es mit Innsbruck so aus:
    Für Kunden ohne Ermäßigung
    Standardticket für die 2.Klasse 58.30€
    Standardticket für die 1.Klasse 102.10€

    Für Kunden mit VORTEILScard
    VORTEILSticket für die 2.Klasse 29.20€
    VORTEILSticket für die 1.Klasse 51.10€

    FlyNiki:
    Zwischen 39€ -> 79€ (Teurer kanns immer werden !) + 10€ bei einer Buchung.
     
  9. libertad

    libertad Pilot

    Beiträge:
    68
    Likes:
    0
    Ich halte dagegen ;-) Sonderliche Bereitschaft, diese Flüge zu subventionieren, gibt's bisher nicht.

    MUC liegt halt auch nahe, und zeitlich ists auch nicht viel schlimmer als eine Airport außerhalb der Stadt zu erreichen und dann noch Umsteigezeit zu haben...

    lg
     
  10. Bommel

    Bommel Silver Member

    Beiträge:
    357
    Likes:
    3
    Aus Sicht des Steuerzahlers hast du natürlich recht, in aller Regel siegt aber der Ehrgeiz der örtlichen Provinzhäuptlinge, weil man ja gerne einen eigenen Airport mit Anbindung an Hauptstädte hat. Die Begründung lautet dann, dass die örtliche Wirtschaft abzuwandern droht oder potentielle Investoren nicht kämen. Warten wirs ab..... :lol:
     

Diese Seite empfehlen