Citi Travel Pass Card 1 Jahr kostenlos

Dieses Thema im Forum "Amex, VISA, Mastercard - Kreditkartenanbieter" wurde erstellt von Meilenhai, 11. August 2008.

  1. Meilenhai

    Meilenhai Silver Member

    Beiträge:
    256
    Likes:
    0
    Hallo liebe Gemeinde,
    beim SIXT-Newsletter war heute dieses Angebot dabei :
    Jetzt nur für kurze Zeit bei Online–Abschluss: 50,– EUR Gutschein von Sixt und 0,– EUR Jahresgebühr im 1. Jahr** (** Bei erfolgreichem Online-Abschluss Ihrer Citi Travel Pass Card schenken wir Ihnen die erste Jahresgebühr. Ab dem 2. Jahr beträgt die Jahresgebühr 88,- EUR (Hauptkarte). Außerdem erhalten Sie kostenlos einen Sixt-Gutschein in Höhe von 50,– EUR. Der Gutschein ist einlösbar auf eine Mindestanmietung von 3 Tagen; max. 1 Gutschein pro Anmietung sowie einlösbar auf rabattfähige Tarife. Diese Angebote gelten für alle bei der Citibank unterschrieben bis zum 30.09.2008 eingegangenen Anträge (Datum Poststempel). )
    http://onlineapplication.citibank.de/kr ... 08DU072%20


    Gruß vom Meilenhai :wink:
     
  2. Guest

    Guest Guest


    Ich habe die Citi Travel Pass Card (eine MasterCard) seit etwa neun Monaten und als "Citigold"-Kunde wurde mir diese nicht nur für das erste Jahr, sondern auf Dauer schriftlich kostenfrei zugesichert.

    Ich benutze sie allerdings (bisher) lediglich als "Cash-Card", denn in der EU kann ich an allen! Geldautomaten kostenfrei Bargeld erhalten, die übrigen Leistungen sind etwas "diffus" beschrieben. Meilen sammeln ist auch damit möglich, die Versicherungsleistungen sind i.O.

    Falls die Karte "auf Dauer" kostenfrei angeboten wird: zugreifen.

    Sonst: 1 Jahr testen und rechtzeitig kündigen, falls nicht zufrieden! :wink:
     
  3. flyingcircus

    flyingcircus Bronze Member

    Beiträge:
    127
    Likes:
    0
    Die Karte dürfte aber trotzdem spätestens zum Ende des nächsten Jahres gegen ein anderes Produkt ausgetauscht werden.
     
  4. Guest

    Guest Guest

    "Dürfte" oder "wird"? Zum 31.12.2009? Gegen welches "andere Produkt"?
    Wie sagt der vom Focus immer: "Fakten,....."
    :roll:
     
  5. flyingcircus

    flyingcircus Bronze Member

    Beiträge:
    127
    Likes:
    0
    Gegen ein Produkt von Crédit Mutuel bzw. der dann für die deutschen Filialen genutzte Name.
    Zwischen 1.12.08 und 1.12.09 wird der Name Citibank in D verschwinden.
     
  6. Guest

    Guest Guest

    Na, geht doch, danke! :D
     
  7. flyingcircus

    flyingcircus Bronze Member

    Beiträge:
    127
    Likes:
    0
  8. flyingcircus

    flyingcircus Bronze Member

    Beiträge:
    127
    Likes:
    0
    So, hab mal aus Neugier nachgefragt- ich müßte ab dem zweiten Jahr die vollen Gebühren zahlen- trotz Citigold-Status.
    Und das hab ich auch schriftlich! :mrgreen:
     
  9. Guest

    Guest Guest

    Wenn eine Bank/Sparkasse so "hartleibig" gegenüber Kunden, die mindestens 75TDE permanent im Depot halten müssen, um CG-Kunde zu sein, ist, gibt es m.M.n. drei Möglichkeiten:

    1.) Depot-Wechsel androhen und -falls das nichts bringt-
    2.) Wechseln oder
    3.) Zähneknirschend akzeptieren, wenn man ansonsten zufrieden ist.

    Ich würde 3.) nicht in Erwägung ziehen!

    P.S.
    DB zahlt wechselwilligen Depotkunden 0,5 % des Depotwertes auf das Girokonto gut bis hin zu einem Depotvolumen von 100 TDE = Maximalgutschrift Euro 500, zudem fällt im 1. Jahr keine Depotgebühr an (dieses Angebot liegt mir schriftlich vor).

    Und: wer Jahresgeld oder andere Anlageformen bei der DB wählt, sammelt auch (z.B. bei 1-Jahresgeld über 100TDE immerhin 30.000 )Meilen.
    :D :D
     
  10. MunichMuppet

    MunichMuppet Gold Member

    Beiträge:
    747
    Likes:
    0
    Gibt es dazu auch einen Link?

    Ist das so?

    Quelle


    Gruß,

    MunichMuppet
     
  11. flyingcircus

    flyingcircus Bronze Member

    Beiträge:
    127
    Likes:
    0
    Ich hab mich für 4.) entschieden- hab zur Strafe die richtig schwarze MC- Karte beantragt. :twisted:
    Da habe ich noch vor einiger Zeit die mündliche Zusage bekommen, das die im ersten Jahr gebührenfrei sei.
    Schaun mer mal- Citi ist eh nur mein Zweit-Depot und die Wertpapiere sind alle dieses Jahr endfällig.
    Auf den zarten Hinweis, das ein Freund von mir in HK die dort mit höherem sechstelligem Depotvolumen gratis hat und ich bereit wäre,
    ebenfalls entsprechend aufzustocken, hat man leider abgewinkt und sich stur aufs Preisverzeichnis berufen.

    Liegt vielleicht auch daran, das ich nicht so doof war, Fonds über den Berater zu ordern.
    Auch, wenn mir das durch einen "reduzierten" Ausgabeaufschlag schmackhaft gemacht wurde.

    Ich weiß ja nicht, was Crédit Mutuel bei uns so an Depot-Gebühren haben will- in Frankreich schlagen die jedenfalls kräftig zu.
    Die Deutsche Bank ist aber noch heftiger- da gehen die 500 Euro ganz flott für Depotgebühren oder Provisionen bis zu 1% drauf.
     
  12. Guest

    Guest Guest

    Grundsätzlich kommt es natürlich darauf an, ob man 4-, 5-, 6- oder 7-stellig investiert.

    zu 1.)
    "Welcome-Prämie" (ursprünglich vom 02.07.-28.09.2007, gilt aber weiterhin)
    Auskünfte hierzu erteilen die Investment- und FinanzCenter. Ich jedenfalls habe eine aktuelle schriftliche Zusage.

    zu 2.)
    Selbstverständlich "bringen" (ich spreche hier von meinen Anlagen) das Ein-Jahres-Festgeld ebenso Meilen wie andere Anlageformen
    Auch hier gilt: Grundsätzlich kommt es darauf an, über welche Anlagesummen es geht. Und natürlich, wie viel "Gewicht" der einzelne Kunde hat. Nicht "Miles&More" entscheidet, welcher DB-Kunde wie viele Meilen für welche Anlagesumme erhält, sondern auch hier gilt immer noch "der, der bezahlt , macht die Musik". Und die Meilen bezahlt hat ja die DB!

    :D :D :D
     
  13. Guest

    Guest Guest

    Beim "maxblue Depot" der db beträgt der Transaktionspreis 0,25 % vom Kurswert, mindestens 7,90 Euro, höchstens 34,90 Euro.
    Wenn ich also heute 1.000 Bayer verkaufe, kostet mich das lediglich etwa 0,075 % vom Kurswert.
    Diese Info-Broschüre erhält man in jeder DB-Filiale. :wink:
     
  14. flyingcircus

    flyingcircus Bronze Member

    Beiträge:
    127
    Likes:
    0
    Danke, aber bei Kapitaltransaktionen http://www.maxblue.de/rd/media/PLV.pdf -speziell Ausland schnall ich ab.
    Hab ich bei der DAB für lau.
     
  15. Guest

    Guest Guest

    Naja, wenn man denn so viele "Kapitaltransaktionen, speziell ins Ausland", vorzunehmen hat, ist das schon ein hartes Brot.

    War doch auch -wie so vieles hier-nur ein Vorschlag/eine Idee/ ein Tipp, den man prüfen kann, aber nicht muss. Jedes Institut hat im Leistungsspektrum Vor- und Nachteile, wenn es eben die DAB sein soll, prima.

    Aber ich werde jetzt nicht die "Nachteile" bei der DAB auflisten, ist mir zu infantil. :roll:
     
  16. AntonBauer

    AntonBauer Diamond Member

    Beiträge:
    2.777
    Likes:
    0
    Kann ich bestätigen; bei der db lohnt sich das Feilschen um Meilen. Aber: 1) Hängt vom Bankberater ab (bzw. Beraterin in meinem Falle :wink: ), 2) Muss man dennoch kalkulieren, ob sich's lohnt. 100k sollten im Jahr ca. 5.000 Euro bringen, ich bin jetzt zu faul, die Angebote der einzelnen Banken durchzusehen. Davon sind natürlich 30.000 Meilen allenfalls 5% des Werts (wenn auch ein steuerfreier). Man muss also wirklich scharf kalkulieren, das Angebot (Zins + Meilen) wirklich besser ist als (Zins anderswo).

    Ansonsten: db ist eine tolle Meilenquelle und schreibt in Focus-Geschwindigkeit gut (jedenfalls meine Bankberaterein; die müssen das manuell über das Intranet machen).
     
  17. Guest

    Guest Guest

  18. Guest

    Guest Guest

    Naja, "Faulheit" ist es wohl nicht, AntonBauer, eher die wohl akute fehlende Notwendigkeit i.B.a. eigenen Anlagen, oder? :)

    Über "Tagesgeld" und "Festgeld" wurde ja schon häufig berichtet und trefflich diskutiert. Für den einen ist eben die isländische Bank mit 5,65 % p.a. bei einer Minimalabsicherung "ein guter deal", für andere "lohnen" sich derartige Institute schon deshalb nicht, weil eine 6- oder 7-stellige Anlagensumme weder abgesichert ist (bei den Isländern und anderen) noch in der Anlagenhöhe und in der Anlagenvoraussetzung ( "bis zu 50TDE", "nur frisches Geld", "nur bis zum 31.8.08", "nur bei 50/50 % Fest/Fond", uvm.) den Anforderungen des "etwas gewichtigeren" Anlegers entsprechen.

    Nach meinen Informationen liegen die 1-Jahres-Zinssätze per heute, 19.08.2008, bei unbegrenzter bzw 1,5 Mio (ICICI-Bank) Einlagensicherung und ohne Anlagensummenbegrenzung wie folgt:

    ICICI-Bank 5,30 % // GE Moneybank 5,00 // Deutsche Bank 5,00 %

    wobei mit der db -neben der Meilengewährung- auch noch über ein zusätzliches "Schnäpschen" (erfolgreich) verhandelt werden kann.

    Die zugesandten "Meilengutscheine" dienen eigentlich nur Informationszwecke, die Gutschrift selbst erfolgt -wie AntonBauer schon ausführte- wirklich einmalig schnell. Wer also einmal "auf den letzten Drücker" Meilen benötigt und "flüssig" ist... :wink:
     
  19. MunichMuppet

    MunichMuppet Gold Member

    Beiträge:
    747
    Likes:
    0
    Danke für die Info!

    Bei der GE Money Bank sind es doch lediglich 4,50 %, oder? Und die 5 % bei der Deutschen Bank bei über 100 TEuro sind also individuell aushandelbar?
    Die BMW Bank bietet übrigens 5,20 % ab 25 TEuro.

    Zum Beispiel? 8)

    Gruß,

    MunichMuppet
     
  20. flyingcircus

    flyingcircus Bronze Member

    Beiträge:
    127
    Likes:
    0

    Bei uns kommt anstelle von Maestro die Girocard
    http://pressemitteilung.ws/node/126062
     

Diese Seite empfehlen