Fünf mal die Woche nach Buenos Aires

Dieses Thema im Forum "Lufthansa" wurde erstellt von marek, 20. Juni 2007.

  1. marek

    marek Bronze Member

    Beiträge:
    133
    Likes:
    0
    Ab der kommenden Wintersaison wird Lufthansa fünfmal wöchentlich von Frankfurt nach Buenos Aires fliegen.Laut dem Bericht,werden diese Flüge stattfinden um der Strategie nachzukommen,das Streckennetz von Swiss/Lufthansa,nach Südamerika zu verbessern!

    Für die,die es auf holländisch verstehen können.Hier der Bericht:

    http://www.luchtvaartnieuws.nl/news/?id=20721

    Da es schon einige Diskusionen zum Thema "Südamerika" in der Rubrik "außereuropäische Fluggesellschaften/Avianca" hatten,bin ja mal gespannt was einige Leute hierzu sagen. Damit meine ich genau diese Lufthansaverliebten Streckenprofessoren,die bisher immer ablehnend zu neuen Südamerikastrecken waren.

    -Ironieschalter an-: Aber sicherlich ist Buenos Aires auch ein gaaaaanz anderes Kaliber,von allergrößter Bedeutung selbstverständlich!!! -Ironieschalter aus-
     
  2. Guest

    Guest Guest

    ...oder in deutsch

    klick
     
  3. Tirreg

    Tirreg Diamond Member

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    Nö, ist doch auch kein "neue Südamerikastrecke". Wird ja auch zur Zeit angeboten über Sao Paulo und wurde bis vor kurzem ja auch non-stop angeflogen.

    Wenn eine der anderen "wichtigen Südamerikametropolen" wie Quito, Bogota, La Paz, Lima, Asuncion, Montevideo wieder angeflogen werden würde, würde das die These wiederlegen, dass Südamerika kein bedeutender Markt ist. Lufthansa bietet täglich wesentlich mehr Verbindungen alleine nach Indien an als nach ganz Südamerika. Und die Aufstockung von 2 auf 3 tägliche Flüge (naja, fast zumindest) ist zwar eine Steigerung um über 30%, aber man muss ja auch sehen, von welchem Basiswert man ausgeht (der Einäugige ist auch der König unter den Blinden).

    Trotzdem freut es mich, dass EZE wieder non-stop angeflogen wird. Ist eine tolle Stadt.
     
  4. Guest

    Guest Guest

    BIn auch sehr erfreut darüber!! Das sollte auch wieder bessere Award-Verfügbarkeiten generieren.

    Nach wie vor bin ich aber überzeugt, dass intern bei LH schon seit einiger Zeit diskutiert wird, zumindest BOG und eventuell auch LIM wieder aufzunehmen, um die Marktpotenziale dort ausschöpfen zu können und das Angebot zu verbessern..

    Insbesondere sehe ich auf lange Sicht CCS wegen der sich verschlechternden politischen Lage als nördlicher Südamerika-Hub gefährdet, und dann braucht man in dieser Region eine gute Alternative...

    Der Wellensittich
     
  5. 08/15 PAX

    08/15 PAX Platinum Member

    Beiträge:
    1.399
    Likes:
    0
     
  6. Guest

    Guest Guest

    Also, CCS ist für LH vielleicht neben GRU in Südamerika die wichtigste Verbindung, das kann man nicht wegdiskutieren.
    Egal ob jemand nach Kolumbien, Peru, Bolivien, Costa Rica, Panamá oder Ecuador weiterreist, die FRA-CCS-Strecke ist extrem beliebt.

    Wenn nun die politische Lage immer kritischer wird (wovon man getrost ausgehen darf), muss LH hier Alternativen prüfen, und da kommen eigentlich in dieser Region nur BOG oder ggf. PTY in Frage..

    Hier wird sich ewtwas tun, soviel ist beinahe sicher...

    Der Wellensittich
     
  7. 08/15 PAX

    08/15 PAX Platinum Member

    Beiträge:
    1.399
    Likes:
    0
    LH wird entscheiden und "Don Pablo´s Erben", auch wenn sie wohl diese Destinationen nebst LPB bevorzugen, sind dort (noch) nicht Mehrheitsaktionaere :wink:

    Wenn CCS tatsaechlich faellt, so wird es zumindest eine andere Destination im noerdlichen Suedamerika bzw. noch ein wenig weiter noerdlich werden, aber wohl auch nicht mehr :roll:
     
  8. Guest

    Guest Guest

    Also, dass es nicht unbedingt ein genialer Schachzug wäre, LPB direkt anzufliegen, darin sind wir uns einig.

    Aber wenn man BOG mit CCS vergleicht, stellt man leicht fest, dass BOG heute schon attraktiver ist: internationales Drehkreuz, starke Home-Airline mit gutem Netz in Südamerika (gibt´s in CCS nicht), viele US-Verbindungen und on top: freies Land mit vernünftiger Regierung, in den heutigen Zeiten eine Rarität in der Region...

    Der Wellensittich
     
  9. highflyer

    highflyer Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    1
    Viel besser fände ich es, wenn endlich eine andere Airline ausserhalb der Star Alliance mehr Flüge nach EZE und GRU aufnehmen würde - das würde die Preise etwas drücken. Ob LH, LX, oder OT mir alles egal da die garantiert nicht für einen Preisdruck sorgen. Ich verstehe nicht, dass bei den Preisen die es derzeit auf der Strecke gibt, keine andere Airline dafür interessiert...
     
  10. Guest

    Guest Guest

    Was mich in dem Zusammenhang interessieren würde, ist die scheinbar unglaubliche Sogwirkung bon GRU.

    OK, scheint sich mit Mexico City und Tokio um Platz 1 der grössten Städte der Welt zu messen (aktuell rund 20. Mio Einwohner) und entsprechend Industrie zu beherbergen, aber auf den GRU-Flügen herrscht ja geradezu ein C- und F-Hype.. Premiumkabinen fast immer voll, Preise steigen ins Uferlose, vollkommen richtig...

    Aber warum?? Wenn doch Südamerika nur Peripherie ist?? What´s the secret?

    Der Wellensittich
     
  11. highflyer

    highflyer Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    1
    Nach GRU gibt es wenig airlines, ergo ist der Preis hoch, da GRU der wichtigste Wirtschaftsstandort Südamerikas ist, Brasilien das grösste Land Südamerikas und die grösste VW da unten. Das ist kein Hype - Du bist doch VWL-Student: Angebot und Nachfrage.
     
  12. Guest

    Guest Guest

    Hmm, überzeugt mich noch nicht 100%-ig..

    MEX ist auch eine Riesenstadt mit massig (Auto-)Industrie in der Nähe, und dennoch fliegen fast alle gängigen Carrier dahin und die Preise sind recht gemütlich..und Awards auch in C und F kein Problem..

    Was macht GRU so anders??

    Der Wellensittich
     
  13. Tirreg

    Tirreg Diamond Member

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    :roll:

    Jajaja, hast natürlich völlig recht. Die politische Lage spielt bei den Airlines ja eine sehr wichtige Rolle. Nach THR fliegt man doch auch?!? Auch in den Yemen, Kasachstan hat auch ein totalitäres System - wird ebenso angeflogen! Südafrika flog man während der Apartheid auch an.

    Aber Du scheinst ja gute Kontakte zu haben zur LH - an dem Tag, an dem man bei LH Statusmeilen kaufen kann und das Südamerikanetz signifikant ausgebaut wird, schenke ich Dir eine Condor CCC Prämie nach Süd- oder Mittelamerika ;)
     
  14. MiPf76

    MiPf76 Platinum Member

    Beiträge:
    2.194
    Likes:
    0
    1. Awards in C und F nach GRU sind kein Problem (das hatten wir vor einigen Wochen ja bereits abgeklärt). Auch wenn die Premiumkabinen häufig sehr voll sind, sind dies zu einem großen Teil Leute, die kurzfristig upgraden.
    2. Die Preise sind besonders aus verschiedenen Gründen so hoch:
    a. Varig Pleite, die Lücke im Flugangebot konnte und wollte von den anderen Carriern aus verschiedenen Gründen bis heute nicht geschlossen werden (wenig Fluggerät, keine Anbindungen in Brasilien, hohe Yields nach BR auf dem jeweils konkurrenzlosen Heimatmarkt
    b. Bilaterale Abkommen erlauben nur sporadische Ausweitungen der Frequenzen, da Brasilien die heimischen Airlines schützen will/wollte. Seit einigen Monaten ist Brasilien etwas offener in diesem Zusammenhang geworden (auch weil Varig nach wie vor eine Vielzahl an Frequenzen ungenutzt blockiert).
    c. Hohe Kaufkraft der Brasilianer, die nach Europa fliegen (es kommt da nicht auf den Cent drauf an).

    Da Varig mittlerweile nicht mehr in der *A ist und seit einigen Tagen einen zweiten Flug nach Deutschland anbietet, da TAM u.U. demnächst auf mit 14 Frequentzen nach Deutschland fliegt und da die Lufthansa jetzt wieder nach Buenos Aires fliegt, dürfte es im Übrigen sehr schnell einen deutlichen Druck auf die Preise nach unten geben.
     
  15. JackMullins

    JackMullins Co-Pilot

    Beiträge:
    27
    Likes:
    0
    Ein weiterer Aspekt: Die Regierungen in Südamerika (z.B. Peru) sind in Gesprächen mit LH, die Routen Bogota und Lima wieder auf zu nehmen.
    Für die ist das nicht nur eine wichtige Infrastrukturmaßnahme (Handel, Geschäftsbeziehung, Tourismus), sondern auch Prestige. Und LH gilt in Lateinamerika als Qualitäts-Airline (Service, Pünktlichkeit, Flotte). Deshalb und wegen open skies wird es da von Seiten LH in nächster Zeit Bewegung geben.
     
  16. highflyer

    highflyer Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    1
    Vögelchen geht es doch nicht um Gründe - er will sich mit Euch nur streiten. Sein Studium langweilt ihn, und er will was zu tun haben.
     
  17. STR-MVD

    STR-MVD Silver Member

    Beiträge:
    325
    Likes:
    0
    zu GRU ...

    .... muß man auch sagen daß fast alle größeren Deutschen Firmen in bzw. um Sao Paulo ihre Niederlassungen / Werke haben und daß viele der C und F-Paxe wirklich wegen ihrer Firma dorthin fliegen.
     
  18. STR-MVD

    STR-MVD Silver Member

    Beiträge:
    325
    Likes:
    0
    Zurück zum Thema :

    Ich finde die neue verbindung auch ganz gut. Schade nur daß sie morgens in FRA abfliegen und erst um 20 Uhr in EZE sind. Der Nachtflug (egal ob LX oder LH) ist mir da deutlich lieber : Morgens ausgeruht ankommen und noch alle verbindungen nach MVD vor sich - ohne in Buenos Aires übernachten zu müssen !
     
  19. Tirreg

    Tirreg Diamond Member

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    Es hat natürlich alles seine Vor- und Nachteile. Wer im Flugzeug nicht oder schlecht schalfen kann (egal in welcher Klasse) bevorzugt den Tagesflug. Zudem haben viele Passagiere, die aus dem Osten kommen (zur Klarstellung, Mittlerer Osten, Indien, Thailand - nicht LEJ und DRS) bessere Anschlüsse zu diesem Flug. Sonst kommt man um 6:00h früh an und muss bis 22:00h die Zeit totschlagen in FRA.

    Für Anschlüsse nach MVD ist der Flug allerdings nicht geeignet, da gebe ich Dir Recht.
     
  20. Guest

    Guest Guest

    Mhm, also sitzt du bei M&M am Drücker??? Dann schalte doch bitte endlich wieder CCC-Awards frei!! Sie fehlen sehr!!

    Aber dein obiger Punkt: Warum LH noch THR anfliegt, erschliesst sich mir wirklich nicht. Darüber rätsele ich schon lange..
    Man muss bei totalitären Systemen aber auch wieder unterscheiden. Sofern ein polititsches System auf die Wirtschaft generell und auf den Flugbetrieb insbesondere keinen Einfluss hat, kann es den Airlines, die in dieses land fliegen, ja egal sein.

    Aber unser Freund Hugo nimmt direkten Einfluss auf die Carrier. So hat die Regierung in Vzla erst kürzlich Obergrenzen für Ticketpreise im Inlandsverkehr verhängt. Auch ist es dort üblich, Unternehmen grundlos zu schliessen, das gilt auch für Fluggesellschaften.. Mittelfristig kann in CCS schon ein grosses Problem entstehen..

    Der Wellensittich
     

Diese Seite empfehlen