grand canyon

Dieses Thema im Forum "On The Road" wurde erstellt von cgn_frank, 2. Juli 2010.

  1. cgn_frank

    cgn_frank Gold Member

    Beiträge:
    783
    Likes:
    0
    Guten Morgen,

    ist jemand schon einmal bis zur Phantom Ranch gelaufen?

    Ich lese derweil das es quasi unmöglich ist, am gleichen Tag runter und rauf zu gehen :shock: , was sind Eure Erfahrungen?

    Ich bin nicht ganz unfit und ringe mit mir, ob ich unten übernachten soll (ggf. eine schöne Erfahrung?!) oder ob ich die Tour an einem Tag schaffe...Zeitdruck ist keiner, beide Optionen sind locker in die Route zu packen

    Bin gespannt

    Frank
     
  2. Matanuska

    Matanuska Lotse

    Beiträge:
    15
    Likes:
    0
    Moin,

    genau diese Wanderung wollte ich in diesem Jahr auch unternehmen. Leider hatte mein Sprunggelenk etwas dagegen :evil:

    Ok...dann halt im nächstem Jahr.

    Ich habe also keine Erfahrung mit der Wanderung zum Colorado, bin aber des öfteren für lange Wanderungen in den Alpen unterwegs....meist im Hochgebirge.

    Ich habe daher meine Route zum Colorado wie folgt geplant.

    Übernachtung im Motel am North Rim, über den North Kaibab Trail zum Colorado, Übernachtung in der Lodge und am nächsten Tag der Aufstieg zum North Rim und eine weiter Nacht im Motel.

    Der Grund ist, dass die beiden Trails vom South Rim stark frequentiert sind. Ich habe im letztem Jahr gesehen, dass man sich mit einem Esel oder Maultier zum Colorado bringen lassen kann. Diese Menschenmassen sind nicht mein Ding.
    Ich hatte da ein paar Erlebnisse im Zion Park. Die Menschen sind in Flip Flops zum Angels Landing Point „geklettert“ .
    Vom North Rim hinunter soll weniger los sein da das der längste Weg ist.....das schreckt sicher viele ab und ich hoffe die Wanderer auf der Nordstrecke sind vernünftiger. 8)

    Außerdem kann man noch z.B. zum Paria Canyon, der zwischen der IS 89 und dem Grand Canyon liegt, wandern.

    Auf und Abstieg an einem Tage kamen für mich nicht in Frage. Zum einen ist es anstrengend beides an einem Tag zu machen, zum anderen wollte ich das Gefühle erleben dort unten zu sitzen und die Szenerie auf mich wirken zu lassen.

    Gut beschrieben sind die Trails im Reiseführer „USA Südwest, Natur & Wandern“ aus dem Reise Know-How Verlag.


    Viel Spaß bei der Wanderung und lass es mich wissen wie es war...
     
  3. Guest

    Guest Guest

    Ich würde Dir DRINGEND empfehlen dort zu übernachten! Wir sind vor 6 Jahren runter gewandert. Und das "Runter" ist noch relativ easy.
    Fies sind dann aber 2 Dinge: 1. je weiter Du nach unten kommst, um so wärmer (ggf. heißer) wird es. Der South Rim liegt ca. 2200 m über N.N. und du wanderst auf ca. 1000m ab! 2. So leicht wir am ersten Tag nach unten "spaziert" sind, so schwer haben wir uns am 2ten Tag mit dem Aufstieg getan! Wir haben dafür fast 2x so lange gebraucht! wir waren alle, obwohl sehr sportlich, am Ende. Vorteil beim Aufstieg ist dann aber natürlich die Tatsache, dass es kühler wird. Von daher: steigt am ersten Tag am frühen Mittag nach unten! Dann könnt Ihr am Colorado noch einiges unternehmen. Ist wirklich toll! Am nächsten Tag würde ich kurz nach Sonnenaufgang loswandern. Dann vermeidet ihr die größte Hitze!
    Ausserdem: die Nacht in der Phantom Ranch (Lagerfeuer, der Sternenhimmel, die Stille, ....) ist einfach wahnsinn!

    ...und nehmt VIEL zu trinken mit!!!!

    Viel Spaß! Ist ein tolles Erlebnis
     
  4. cgn_frank

    cgn_frank Gold Member

    Beiträge:
    783
    Likes:
    0
    Ok, vielen Dank für die Info, dann werden wir das wohl so machen! :)
     
  5. gradingerfranz

    gradingerfranz Silver Member

    Beiträge:
    372
    Likes:
    0
    Besser ist, du übernachtest auf der Phantom Ranch. Aber machbar ist es schon an einem Tag, auch wenn auf allen Hinweisschildern davor gewarnt wird.
    Überlebensnotwendig sind genug Wasservorräte, denn unterwegs findet man nur bei "Indian Gardens" eine Quelle.
    Ich selbst bin schon 2 x locker vom South Rim zum Fluß runter, habe mich einige Zeit dort aufgehalten und anschließend wieder zurück zum Plateau (einmal Kaibab Trail, einmal Bright Angel Trail)
    Voraussetzung ist natürlich wirklich eine gute Kondition (bin ambitionierter Marathonläufer)
     
  6. Guest

    Guest Guest

    Möglich ist es auf jeden Fall. Die Entscheidung sollte auch von der Jahreszeit abhängen. Im Herbst / Frühjahr ist dies nicht so gefährlich wie im Hochsommer. Die Temperaturen können im August schon grenzwertig sein.
    Ausserdem, wie Du erwähnt hast, sollte man eine sehr gute Kondition haben und eine entsprechende körperliche Verfassung besitzen!

    Last but not least (und wie bereits erwähnt): das Erlebnis am Grund des GC zu übernachten ist einmalig! :p
     

Diese Seite empfehlen