Kreditkarte? Bargeld oder doch lieber die EC-Karte?

Dieses Thema im Forum "Nordamerika" wurde erstellt von zouzo, 4. Dezember 2012.

  1. zouzo

    zouzo Lotse

    Beiträge:
    10
    Likes:
    0
    Stimmt es das man in den meisten Shops nur mit Kreditkarte zahlen kann? Wir wollen vor allem shoppen. Ich wollte einen Teil meiner Ersparnisse bereits in Deutschland umtauschen. Allerdings meinte der Bänker, dass ich viel weniger bekommen würde, wie wenn ich mein Geld auf meine EC-Karte einzahlen würde und es dann in Amerika abbuchen würde. Müsste dann nur die Gebühr vor Ort zahlen. Was könnt ihr mir diesbezüglich auf den Weg geben? Oder doch lieber nur mit Kreditkarte zahlen?
    Freue mich über jede Antwort :p
    LG :)
     
  2. caipi68

    caipi68 Pilot

    Beiträge:
    55
    Likes:
    0
    Ich bezahle in den USA nur mit Kreditkarte und manchmal mit Bargeld, meine EC Karte nehme ich gar nie mit :wink: Du kannst aber in den meisten Läden mit Bargeld oder Kreditkarte bezahlen, das ist kein Problem.
     
  3. ole1210

    ole1210 Pilot

    Beiträge:
    51
    Likes:
    0
    Das du mit Karten in der Regel bessere Konditionen bekommst, als wenn du dein Geld in der Bank tauschst, ist kein Geheimnis.
     
  4. xcirrusx

    xcirrusx Gold Member

    Beiträge:
    875
    Likes:
    13
    Der Umtausch hier in DE sowie in cash drüben lohnt sich einfach nicht. Das bequemste Wäre eine entsprechende Kreditkarte mit kostenlosem Auslandseinsatz.
     
  5. OHV_44

    OHV_44 Platinum Member

    Beiträge:
    1.421
    Likes:
    0
    Hole mit meiner KK entsprechend USD kostenfrei aus dem ATM und cashe dann.
    Mit KK shoppen oder essen gehen nur in den seltesten Fällen, da 1,25% bzw 1,75% Auslandseinsatzgebühr bei mir anfallen.

    Gruß Micha
     
  6. Anja2112

    Anja2112 Einsteiger

    Beiträge:
    1
    Likes:
    0
    Wer sich Bargeld nicht am bankeigenen Geldautomaten oder den Automaten von Partnerbanken holt, muss dafür unter Umständen extra Gebühren bezahlen. Bargeld mit der EC-Karte kostet an bankfremden Geldautomaten in Deutschland von 1,95 bis 4 Euro (Stand 2012). In einigen Fällen sind auch Gebühren bis 10 Euro möglich. (Quelle http://eckarte.org/)

    Hallo,

    ich selber war noch nicht in den USA, aber viele Freunde von uns und haben von diversen verschiedenen Gebühren bis teilweise 17 Euro berichtet.
    Also ich glaube ich würde versuchen wann immer es geht mit Kreditkarte zu zahlen. Aber vielleicht machst Du auch ganz andere Erfahrungen.

    Just my 2 cent,

    Anja
     
  7. FlyMartinFly

    FlyMartinFly Lotse

    Beiträge:
    14
    Likes:
    0
    Ich würde auf die EC- und Kredit-Karte zurück greifen und auf keinen Fall Geld in einer Wechselstube umtauschen, wenn dann in einer Bank in den USA.

    Generell sollte man Geld am "elektronischsten" tauschen wie es geht, da man so den Besten Kurs erhält. d. h. der Idealfall ist, das Geld online an eine Internet Trading Agentur zu überweisen, die es zum Besten verfügbaren Kurs umtauscht und dann erneut elektronisch auf ein Konto im Zielland überweist.

    Da du wahrscheinlich kein Konto in den USA besitzt würde ich soweit es geht die Dinge elektronisch, also mit Kredit-Karte bezahlen.
    Daneben würde ich mir einmal(!) einen Betrag, den du dir am Besten im Vorfeld ausrechnest, damit du ungefähr weist, was du brauchst, von einem EC-Karten Terminal bei einer vertrauenswürdigen Bank abheben. So bekommst du den besten Wechselkurs.

    Devisen-Wechsel in Bar verursacht den Banken hohe Kosten, welche sie natürlich an ihre Kunden weiter geben. Davon ist also grundsätzlich abzuraten.

    Das schlimmste, was du machen kannst ist natürlich Geld bei diversen "Agenturen" an touristischen Hotspots umzutauschen. Hier wirst du mit an ziemlich sicher grenzender Wahrscheinlichkeit abgezockt.
     
  8. phieps

    phieps Pilot

    Beiträge:
    82
    Likes:
    0
    Barzahlungen sind in den USA so wie bei uns (fast) überall möglich, aber vielerorts unüblich. Größere Beträge (>20 $$) in Bar zu bezahlen löst oft Erstaunen aus. McDonalds akzeptiert in einigen Filialen keine Banknoten größer als 20$. Und meinem Verlangen, eine Rechnung in einem Kleidungsgeschäft mit einer (aus Europa importierten) 100$00 Banknote zu bezahlen, wurde zwar letzendlich entsprochen, aber erst nachdem sich die Kassierin, ihr Kollege und der beigezogene Filialleiter mit Prüf- Stiften und -Geräten aufwendigst von der Echtheit des Hunderters überzeugt hatten.

    Umgekehrt ist es aber absolut normal auch Kleinstbeträge mit Kreditkarte zu zahlen. Sogar viele Colaautomaten, Imbisskioske und Parkuhren haben Lesegeräte für Mastercard und Visa.

    Je nach dem wie lange dein/euer Aufenthalt in den USA geplant ist, würde ich mir Gedanken über eine kostengünstige Aufteilung der Geldmittel machen.

    Abschließend eine Anmerkung zum Geldwechsel in Europa: Gerade bei einer Währung wie dem USD (und im Gegensatz zu schwieriger zu beschaffenden Exoten-valuten) muss ein Geldwechsel bei uns in Österreich bzw Deutschland nicht unbedingt die teuerste Variante sein. Gerade bei größeren Beträgen lohnt sich ein Vergleich bei verschiedenen Instituten und mit ein wenig Verhandlungsgeschick sind uU auch bessere Konditionen drin.
     
  9. icemann1987

    icemann1987 Entdecker

    Beiträge:
    5
    Likes:
    0
    Aber Achtung, wir hatten Sommer 2012 ein böses Erwachen. Mit der EC Karte wollten wir Geld haben und es ging gar nichts Grund: Neue EC Karten die nicht mehr Maestro sind gehen in den USA nicht Circus EC Karten damit gibst kein Geld mehr dort.

    Also ACHTUNG und bei neuen EC Karten genau schauen-
     
  10. skywalkerLAX

    skywalkerLAX Diamond Member

    Beiträge:
    4.270
    Likes:
    8
    Zweihundert Dollar Bargeld in der Tasche und den Rest mit CC bezahlen. Einfache Sache. Die Hotelrechnung am letzten Tag kannst du dann mit den uebrigen Barmitteln begleichen.

    Bei diesen Summen ist es voellig egal ob du das am Automaten holst oder dir eben 150 EUR wechselst.
     
  11. bangkok-magic

    bangkok-magic Gold Member

    Beiträge:
    960
    Likes:
    30
    die neuen 'EC-karten' heissen übrigens V-Pay karten und werden fast überall auf der welt (noch) nicht akzeptiert
    wobei dies allerdings vermutlich noch ne ganze weile so bleiben wird, bis überall eine neue ATM generation kommt
     
  12. jhein05

    jhein05 Co-Pilot

    Beiträge:
    47
    Likes:
    0
    Ich verwende im Ausland eine VISA der Comdirect. Damit kann man weltweit kostenlos Geld abheben. DKB hat das gleiche. Hatte bis jetzt noch nie Probleme damit.
     
  13. cindy90

    cindy90 Entdecker

    Beiträge:
    8
    Likes:
    0
    ich nehme immer alles mit. Es kam schon so oft vor , dass entweder die Kreditkarte oder die EC Karte nicht funktioniert hatte. So hab ich notfalls noch einen anderen Weg zu bezahlen. Sicher ist es aufjedenfall so und mir Bargeld kann man sowieso ncihts falsch machen, außerer es zu verlieren :D
     

Diese Seite empfehlen