LH stellt München-Dubai ein

Dieses Thema im Forum "Lufthansa" wurde erstellt von Destinations, 23. November 2015.

  1. Destinations

    Destinations Einsteiger

    Beiträge:
    4
    Likes:
    2
    Ist wohl noch nicht offiziell verkündet, aber die Flüge sind ab April 2016 nicht mehr buchbar.
     
    Christoph gefällt das.
  2. Christoph

    Christoph Guide

    Beiträge:
    147
    Likes:
    66
    Sehr schade! Gerücht gab es ja schon länger. Lufthansa zieht sich immer mehr aus der Region zurück... Nach AUH und MCT wird jetzt ja auch einer der beiden DXB Flüge eingestellt (bzw. innerhalb des Konzerns werden die bis zu 4 täglichen Verbindungen ab FRA, MUC, VIE und ZRH auf zwei zusammengestrichen)
    Die Konkurrenz aus den emiraten Scheint den Preiskampf damit wohl gewonnen zu haben....
     
    AtomicLUX gefällt das.
  3. Moritz

    Moritz Guide

    Beiträge:
    430
    Likes:
    196
    Ist halt auch die Frage, wie wichtig Dubai als Destination für die Lufthansa wirklich ist. Via FRA und ZRH (+ im Winter mit EW über CGN) kommt man ja auch weiterhin problemlos täglich nach Dubai.

    Bei dem Flug DXB-MUC konnte man den Preiskampf auf Grund der Netzwerkmöglichkeiten von Emirates wohl schlichtweg nicht gewinnen. Dann bietet man eben lieber nur noch eine Verbindung zu einem Hub an und verbessert so die Yield auf dieser Strecke.
     
  4. aviator

    aviator Platinum Member

    Beiträge:
    1.706
    Likes:
    46
    Mich wundert schon lange warum man die Route nicht schon frueher aufgegeben hat. Dann ist es nur noch eine Frage der Zeit bis auch die Sen Lounge in DXB geschlossen wird.
     
  5. Christoph

    Christoph Guide

    Beiträge:
    147
    Likes:
    66
    Ich bin ein paar mal auf der Route geflogen (auch die FRA und ZRH Rotation) und super leer waren die Flieger nie. Ich denke aber das wie m0s1n0 sehr richtig gesagt hat, dass Yield nach Dubai doch recht gering ist und für LH einfach nicht ausreichend. Da kann man auf anderen Strecken (hoffentlich) mehr verdienen. Eco und C waren bei LH aber immer ganz gut gebucht.

    Mit der Lounge in DXB muss man mal schauen. Mit einer Lounge kann man ja Geld verdienen durch die Ganzen *G von anderen Airlines die da kommen.
     
  6. travel_with_Massi

    travel_with_Massi Bronze Member

    Beiträge:
    121
    Likes:
    67
    Es ist ein Armutszeugnis für Lufthansa, wenn man sich gegenüber einem direkten Wettbewerber geschlagen geben muss und die Flüge von einem Hub zu einer populären und touristisch wie geschäftlich relevanten Destination wie Dubai aufgibt. Dann soll man wenigstens konsequent sein und MUC gleich zum reinen Kontinental-Hub machen (plus vielleicht NYC oder so etwas) und alles andere über FRA. Dann kann man auch noch mehr Flüge von Eurowings durchführen lassen und letztlich fliegt nur noch nach FRA LH-Mainline.

    Bezüglich Preis: oftmals z.B. ist Emirates ab HAM oder FRA deutlich teurer als LH in C, Eco hingegen mag das anders sein, kann ich nicht beurteilen. Ich habe aber bisher auch nicht gesehen, dass LH da einen Preiskampf geführt hat, denn dann müsste ja was wie ab 395,- oder 449,- EUR nach Dubai gelaufen sein. EK fliegt dreimal täglich und auch insbesondere in der MENA-Region recht beliebte LH kriegt nicht ein Schiff voll?
     
  7. Moritz

    Moritz Guide

    Beiträge:
    430
    Likes:
    196
    Das sehe ich ehrlich gesagt anders. Die Lufthansa mag zwei Hubs haben, fliegt aber deswegen noch lange nicht alle Ziele von beiden an. Ich gehe davon aus, dass es einfach viele lukrativere Strecken gibt als MUC-DXB. Warum also ist es ein Armutszeugnis, dass man die Strecke nicht mehr fliegt? Es ist schlichtweg eine marktwirtschaftliche Entscheidung, die durchaus verständlich ist. In der MENA-Region fliegt Lufthansa sowieso fast alle Langstrecken nur ab Frankfurt. Warum das bei Dubai anders sein sollte, erschließt sich mir nicht. Selbst wenn die Destination einen höheren Bedarf hat, das bringt dir alles nichts, wenn ein Konkurrent mit mehreren A380 am Tag fliegt.

    Es geht auch weniger darum, ob die Lufthansa "ein Schiff voll" bekommt, sondern allen voran wie. Ich vermute, dass die Lufthansa einfach kein Flugzeug mit einem niedrigen Yield füllen kann, wenn man gleichzeitig auf einer Strecke wie München - Los Angeles deutlich mehr einnehmen kann. Solange das Flugzeug auf einer anderen Strecke mit besserem Yield eingesetzt werden kann, ist die Streichung absolut richtig. Als LH-Passagier kommt man ja auch zukünftig über FRA oder ZRH täglich nach Dubai.
     
    Christoph und no_way_codeshares gefällt das.
  8. no_way_codeshares

    no_way_codeshares Diamond Member

    Beiträge:
    3.003
    Likes:
    209
    Wurde ja vor nicht allzu langer Zeit erst renoviert. Bis zur nächsten Renovierung wird sie nun wohl bleiben. Eher dürfte LH versuchen andere *A Airlines als Mieter/Nutzer zu gewinnen, statt dass diese Fremdlounges nutzen.
     
  9. travel_with_Massi

    travel_with_Massi Bronze Member

    Beiträge:
    121
    Likes:
    67
    Auf den ersten Blick mag das eine marktwirtschaftlich sinnvolle Entscheidung sein, denn was unrentabel ist einzustellen, ist erstmal nicht blöd. Marketingtechnisch ist es aber ein Desaster, denn du überlässt einem direkten Mitbewerber oder Hauptkonkurrenten den Markt und mutest deinen Kunden weitere Unannehmlichkeiten zu (wer von MUC aus Star in die UAE fliegen will, muss umsteigen).
    Als Unternehmen betreibst du auch nicht nur Filialen oder Niederlassungen, die Gewinn bringen, sondern auch aus Prestige oder vergleichbaren strategischen Gründen, z.B. um überhaupt Zugang zu bestimmten Zielgruppen zu bekommen oder dein Markenimage zu verbessern. Das Brand "Lufthansa" wird dadurch mehr und nachhaltiger geschädigt, als der an einigen Daten halbleere Airbus Geld kostet.

    Dubai ist die am schnellsten wachsende Stadt und eine der meistbesuchtesten Städte der Welt, UAE ist dazu nicht nur für Öl- und Erdgas-Unternehmen auch wirtschaftlich von Bedeutung. Das ist aber nicht das ausschlaggebende, wenn da eine Airline auf dem Niveau von MEA oder vergleichbar beheimatet wäre.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2015
  10. Moritz

    Moritz Guide

    Beiträge:
    430
    Likes:
    196
    Genau dieses Prestigedenken hat schon zahlreiche Airlines in den Ruin getrieben. Da bin ich durchaus glücklich, dass die LH etwas weniger Wert auf den eigenen Ruf legt. Klar ist es schade, wenn Lufthansa nicht mehr direkt von München nach Dubai fliegt, aber das interessiert in einem Jahr doch keinen mehr. In einem Jahr weiß schlichtweg niemand mehr, dass LH die Strecke überhaupt geflogen ist (außer Luftfahrtgeeks).

    Wenn ich unter meinen Freunden und in der Familie herumfrage (ich komme aus der Nähe von MUC), weiß nicht eine Person, dass Lufthansa diese Strecke überhaupt fliegt/geflogen ist. So groß kann der Prestigeverlust daher kaum sein.

    Ein Prestigeverlust sehe ich ehrlich gesagt erst dann, wenn die Lufthansa gar nicht mehr nach Dubai fliegen würde. Da das aber keineswegs der Fall ist, halte ich den Verlust an Prestige durchaus für verkraftbar.
     
    no_way_codeshares und Christoph gefällt das.
  11. FlyRoli

    FlyRoli Silver Member

    Beiträge:
    460
    Likes:
    94
    staatlich subventionierte Airlines wie EY oder EK müssen nicht unbedingt immer "marktwirtschaftlich sinnvoll" handeln, die können locker mal aus Prestige auch unrentable Verbindungen mit mehreren A380 Maschinen anfliegen,- wenn aber ein Unternehmen wie die LH nur aus Presitgegründen unrentable Verbindungen nicht weiter bedient ist das für mich ein Anzeichen dafür, dass sie wirtschaftlich vernünftig handeln,- und nebenbei als LH-Aktionär erwarte ich auch das vom LH-Management :)
     
  12. Christoph

    Christoph Guide

    Beiträge:
    147
    Likes:
    66
    Interessant finde ich auch, das FRA -DXB wieder zum Sommer auf A330 geht und damit dann wohl die FIRST class wieder kommt.
     
  13. Moritz

    Moritz Guide

    Beiträge:
    430
    Likes:
    196
    Die ist meiner Meinung nach bei LH auch besser als bei EK. Da gibt es also wohl durchaus Marktchancen.
     
  14. travel_with_Massi

    travel_with_Massi Bronze Member

    Beiträge:
    121
    Likes:
    67
    Eurer Analogie folgend müsste dann LH, jede Strecke einstellen, auf der sie aktiv angegangen wird und keinen oder keinen ausreichenden Gewinn erzielt.

    Ein gerne angeführtes Argument für LH, sind die guten Verbindungen und das Streckennetz, was soll mich als Münchner aber verleiten mit LH nach UAE (AbuDhabi gibt es ja auch nicht mehr) zu reisen? Der tolle Preis, das Produkt von vorgestern oder die Belegschaft, die mehr mit sich selber als dem Kunden beschäftigt ist? Da kann man ebenso gut via DUS, STR, TXL etc. mit EK oder EY fliegen. Eines der besten vielleicht sogar das beste F-Produkt verschwindet, weil es ja "nur eine Notlösung für das upper-Deck war", obwohl es dafür sehr viel positives Feedback gab und andere ja zeigen, dass es durchaus Nachfrage für ein Bett zu geben scheint.

    Sinnvolle Streckenstreichungen, auch saisonal, sehe ich sicher genauso, in dem konkreten Fall nicht, aber davon lebt ja auch die Diskussion.
     
  15. Christoph

    Christoph Guide

    Beiträge:
    147
    Likes:
    66
    Die ist deutlich besser als bei EK! Zumindest inflight! In Dubai selber ist EK am Boden natürlich besser…. wobei da LH in Frankfurt oder München deutlich besseren Service bietet.

    Das LH First Produkt in der 744 war einen Notlösung und bei den Vielfliegern auch nicht so gut bewertet wie der neue Sitz in den A380/340/330 und B748. Ich persönlich konnte insbesondere dem Bett nicht viel abgewinnen, da der Schlafkomfort niedriger war als auf dem Neuen Sitz. Auf Bildern machte es natürlich viel her aber leider war ich davon reichlich enttäuscht.
    ICh lasse natürlich auch andere Meinungen gelten aber es war kein Kostenfaktor, das Bed and Seat nicht in der gesamten Flotte Einzug gehalten hat. Dazu gab es ein Konzept, was Lufthansa Vielflieger abgelehnt haben. Von den Bildern die ich gesehen habe war da etwas sehr ähnliches der EY First im A380 vorgesehen.
    Die Lufthansa First Class ist durchaus Funktionell aber es ist und Bleibt eines der Besten First Class Produkte Weltweit, wenn nicht sogar das Beste.

    Naja man darf die Bedeutung von Dubai und den Emiraten auch nicht überbewerten. Einiges des Verkehrs nach Dubai ist Touristisch. Dubai rechtfertigt von der reinen Wirtschaftskraft nicht 4 Tägliche Flüge im Konzern und Punkt zu Punkt Bedarf zwischen MUC und DXB wird sicher keinen Flug rechtfertigen. Der Anteil an Umsteigern nach Afrika und Asien ist bei Emirates sehr hoch. Wobei ich nie verstehen werde wie man über DXB nach NRT oder INC fliegen kann. Einen solchen Umweg würde ich nicht Einkauf nehmen. BKK kann ich da schon nachvollziehen, besonders wenn man in Urlaub fliegt.

    Lufthansa hat sich schon in der Vergangenheit aus Märkten zurückgezognen. Aber der Kampf gegen EK, EY,QR wird nicht auf dem Flug nach DXB, AUH und DOH geführt, sondern auf den direkten Flügen nach Asien und einiges nach Afrika.
     
  16. Bali08

    Bali08 Diamond Member

    Beiträge:
    4.169
    Likes:
    203
    Für den Flug MUC-DXB kann ich noch nachvollziehen, dass sich das für LH nicht lohnt. Bei EK steigen doch tatsächlich die meisten Paxe in DXB für Weiterflüge um, das fällt für LH weitgehend flach.
    Ich gebe auch offen zu, dass ich von yield managment etc. wenig Ahnung habe.
    Als Vielflieger nach Fernost in F habe ich LH und LX nach BKK bis März 2014 gerne genutzt, dann war es ja vorbei mit F bei LH, bei LX gefällt mir der alte Sitz im A340 nicht mehr.. Seither fliege ich nach BKK fast ausschließlich mit EK in F.
    Ich kann aber nicht nachvollziehen, dass die zwischenzeitlich immer mehr Flüge von DXB nach BKK (bis auf einen auch alle mit F) anbieten, es dürften jetzt 5 täglich sein, während LH da nur noch "widerwillig" hinfliegt.
    EK 384 zB. ist in F im Regelfall überbucht. Für den Companion Tarif ist der Flug deshalb gesperrt.
    TG (mit einer doch wohl besseren Kostenstruktur als LH) hat ja im Sommerhalbjahr TG 923 auch eingestellt, jetzt geht er wieder 6 x wöchentlich, abends allerdings ohne F!
    Sind die denn alle blöder als EK?
     
  17. Moritz

    Moritz Guide

    Beiträge:
    430
    Likes:
    196
    Vielleicht fehlt es auf der Strecke (die ja auch stark touristisch geprägt ist) auch einfach am Demand für eine F? Klar, wenn nur ein Carrier sie anbietet, lässt sich damit wohl gut Geld verdienen. Wenn aber wieder alle drei auf F setzen, gibt es weider ein starkes Überangebot. Im Endeffekt denke ich, dass auch hier wieder dieselbe Begründung herhalten muss: Auf anderen Strecken lässt sich mit den Fliegern mit F wohl mehr Geld verdienen.
     
  18. FlyRoli

    FlyRoli Silver Member

    Beiträge:
    460
    Likes:
    94
    Ich zähle mich auch zu den Passagieren die in der Wüste umsteigen und dann nach Fernost oder Australien weiterfliegen,- zwar nicht in F und selten mit EK dafür aber überwiegend mit EY in C. Da mir das Umsteigen in der Wüste nicht so viel ausmacht wie einigen anderen Passagieren fliege ich auch gerne nach BKK mit den "Wüstenairlines" (bis AUH auch gerne mit AB). Dazu kommt noch das bessere Preis/Leistungsverhältnis gegenüber LH.
    Was die Verbindungen ausschließlich nach Dubai angeht, da hat vor allem EK ein wesentlich besseres Image als die LH. Einige meiner Kolleginnen (fliegen nur in Eco) waren die letzten Monate in Dubai, und die sind ausschl. mit EK geflogen bzw. wollten unbedingt dorthin nur mit EK fliegen,- "wow, die fliegen mit einen A380, haben ein super Service, tolle Sitze........). Aber ich frage mich mit was will eigentlich LH vor allem auf der Strecke MUC-DXB punkten?,- Wie gesagt es geht mir hier nicht um die First Class.
     
  19. tristarfreak

    tristarfreak Gold Member

    Beiträge:
    655
    Likes:
    59
    Ich weiß nicht, ob das aktuell noch so ist, aber vielleicht spielt da auch noch ein ganz anderer Aspekt mit hinein, nämlich das bilaterale Abkommen über Streckenrechte zwischen UAE und Deutschland.
    Meine mich dunkel erinnern zu können, dass EK nicht mehr Destinations in D anfliegen darf solange LH im Gegenzug sein mögliches Kontingent nicht voll ausschöpft.
    Da EW ja jetzt dazu kommt gibt man vielleicht eine andere Strecke gar nicht so ungern auf?
    Kennt sich da vielleicht aktuell jemand besser aus?
    Auf meinen Flügen ab FRA war die 744 jeweils fully booked, den Yield kann ich natürlich nicht beurteilen, aber EK ist bei der Destination DXB nicht unbedingt billig, sondern eher bei den Umsteigeverbindungen.
     
    Alexander, no_way_codeshares und FlyRoli gefällt das.
  20. Bali08

    Bali08 Diamond Member

    Beiträge:
    4.169
    Likes:
    203
    Das (staatliche) Abkommen erlaubt EK in der Tat das Anfliegen von 4 deutschen Flughäfen. LH schöpft ihre Möglichkeiten in den Emiraten nicht aus, das hat aber nichts mit weiteren Rechten von EK zu tun. Sonst könnte ja LH Kontingente absichtlich nicht ausschöpfen, um weitere Landerechte von EK zu vereiteln.
    Auch die Bundesregierung weiß, dass das veraltete Abkommen überarbeitet werden muss. EK, auf Landerechte in Stuttgart und Berlin aus, wollte schon selbst (!) mit der Bundesregierung verhandeln, was die natürlich abgeleht hat. Bisher gibt die Bundesregierung noch dem Drängen von LH nach, Etihad und EK keine weiteren Rechte einzuräumen. Dürfte aber eine Frage der Zeit sein (die Österreicher sind nach Widerstand gegen weitere Landerechte von EK auch eingeknickt).
    Evt. soll die Frage aber auch EU weit geregelt werden.
     
    Alexander gefällt das.

Diese Seite empfehlen