Lufthansa: Platz 18 im Sicherheitsranking von Jacdec

Dieses Thema im Forum "Lufthansa" wurde erstellt von subzero, 14. Januar 2014.

  1. subzero

    subzero Gold Member

    Beiträge:
    555
    Likes:
    0
  2. Bozen

    Bozen Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    1.111
    Likes:
    28
    Jo, Spiegel.
    NZ.
    Und morgen?
    Subjektiv fühle ich mich z.B. immer sehr sicher zwischen GWT und HAM, wenn ich neben dem Piloten sitze und er beim Start auch nochmals die Pedale in meinem Fußraum loslöst, obwohl ich schon "ins Leere" getreten habe.
    Will sagen: Statistiken, insbesondere solche der billigen Systempresse wie Spiegel, sind Müll. Es gibt zwei Faktoren: der weitaus größte ist der menschliche Faktor. Fast alle Unglücke gehen auf Idioten im Cockpit zurück. Wenn ausnahmsweise die beiden überberzahlten Wichtigtuer da vorn mal nicht schuld sind, ist es mangelhafte Wartung. D.h.: die Wahl zwischen Boing oder Airbus ist belanglos.
    Normalerweise kommt es aber zu Zwischenfällen, weil der angetrunkene Macho oder ein 24-jähriges Schwitzemädchen beim Crosswindlanding in HAM lieber aussteigen möchte oder - "wartet nur ein Weilchen!" - die derzeit vom Spiegeljournalisten gelobten "arabischen Airlines" ihre Piloten zukünftig im Schnellverfahren (60 unbesetzte A380) selbst ausbilden und die nicht einmal mehr aus Griechenland, Italien oder sonstigen grossen Luftfahrnationen einkaufen. Manche dieser neuen Etymirates-Helden sollen sogar etwas Englisch sprechen.
    Und gleichwohl: super Kabinen!
     
  3. subzero

    subzero Gold Member

    Beiträge:
    555
    Likes:
    0
    Da hast du völlig Recht!
    Mir ist immer noch das Video von der Lufthansa Landung im Sturm in Hamburg vor den Augen! Das wäre fast schief gegangen! Emirates ist an diesem Tag in Bremen gelandet......
     
  4. AirBär

    AirBär Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    1.299
    Likes:
    215
    Natürlich hat nicht der Spiegel LH auf Platz 18 "gesetzt" sondern lediglich das Ergebnis der Sicherheitsbilanz wieder gegeben. Das Rankging geht aus der Sicherheitsbilanz des deutschen Unfalluntersuchungsbüros JACDEC für 2013 hervor, die das Magazin „Aero International“ in seiner jüngsten Ausgabe veröffentlicht. Der entsprechende Beitrag ist in nahezu allen Medien zu finden. Was hat also der Spiegel mit der Qualität dieses Rankings zu tun?!

    ...Platz 18 bedeudet in diesem Zusammenhang ja auch nicht, dass die Maschinen 18x so oft abstürzen wie Air New Zealand. Von daher ist die Aussagekraft einer solchen Bilanz ohnehin mit Vorsicht zu genießen. LH gehört nach wie vor zu den sichersten Airlines der Welt.
     
  5. subzero

    subzero Gold Member

    Beiträge:
    555
    Likes:
    0
    Das stimmt! Bei dem alten Fluggerät, das Lufthansa benutzt, ist es schon eine Leistung au den 18. Platz zu kommen!
     
  6. AirBär

    AirBär Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    1.299
    Likes:
    215
    Der war gut! :mrgreen:
     
  7. subzero

    subzero Gold Member

    Beiträge:
    555
    Likes:
    0
  8. Sire83

    Sire83 Diamond Member

    Beiträge:
    3.777
    Likes:
    5
  9. no_way_codeshares

    no_way_codeshares Diamond Member

    Beiträge:
    3.003
    Likes:
    209
    ... und die lassen auch in China schrauben...http://www.taeco.com/customers.asp
     
  10. subzero

    subzero Gold Member

    Beiträge:
    555
    Likes:
    0
    China muss ja auch nicht zwangsläufig mit schlechter Qualität gleichzusetzen sein. Man beachte nur deren Erfolge in der Raumfahrt. In der Liste vom Link sind auch "Northwest Airlines" aufgeführt, die sind schon länger in einem anderen Unternehmen aufgegangen.
     
  11. HKG

    HKG Gold Member

    Beiträge:
    891
    Likes:
    19
    Alt hat nichts mit Qualität zu tun.... Warum wohl werden die alten LH Geräte zu hohen Preisen gehandelt, während viele andere Airlines lediglich verschrotten können?
     
  12. A340

    A340 Guest

    LH Technik ist gut und hat einen hohen Wert.
     
  13. tristarfreak

    tristarfreak Gold Member

    Beiträge:
    655
    Likes:
    59
    Ist zwar OFF Topic, aber das sollte man richtig stellen. In 2013 hat LH soviel mir bekannt ist keine einzige Maschine auf dem Gebrauchtmarkt abgesetzt dafür aber mindestens 40 verschrottet. Hauptsächlich 737, einige 747 und auch schon die ersten 340, aktuell die AIGD.
    Seit dem Grosverkauf aller A 300 und zweier A340 über Zwischenhändler in den Iran ist das Gebrauchtgeschäft quasi nicht vorhanden, da es scheinbar zur Zeit keinen Markt für Maschinen aus der LH Eigentumsflotte gibt, bzw. verschrotten die bessere Marge bringt.

    Lediglich die aller ältesten (ca. 20 Jahre und älter) 320er finden gerade ihren Weg zur Germanwings.
     
  14. subzero

    subzero Gold Member

    Beiträge:
    555
    Likes:
    0
    Zumal der A340 ("Tanker mit 4 Föhnen") wohl unverkäuflich ist. Der Buchwert ist schon jetzt von 200 Millionen auf 20 Millionen abgesackt. Komisch, das LH nicht die spritsparende 77 fliegt.
     
  15. AirBär

    AirBär Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    1.299
    Likes:
    215
    Das war nur eine von vielen Fehlentscheidungen im LH Management. Obwohl ich es auch löblich finde, auf ein EU Produkt zu setzen.

    PS: war "subzero" nicht einer der Killer bei Running Man?! (ernst gemeinte Frage)
     
  16. subzero

    subzero Gold Member

    Beiträge:
    555
    Likes:
    0
    Ja, natürlich, aber fehlerfrei sind sie auch nicht, wie ein Flugunfallbericht der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen zeigt.
    Das sieht eher nach einem Bastelversuch aus, nachdem das Ersatzteil nicht zur Verfügung stand.
    http://www.bfu-web.de/DE/Publikatio...1/Bericht_5X004-01.pdf?__blob=publicationFile
     
  17. A340

    A340 Guest

    Die ja nun kommt, bzw. als Freighter schon da ist.
     
  18. A340

    A340 Guest

    Wo Menschen arbeiten passieren Fehler, dass ist überall so, trotzdem ist die LH Technik um vieles besser als bei anderen Airlines. Ich fühle mich jedenfalls dort sicher aufgehoben.
     
  19. HKG

    HKG Gold Member

    Beiträge:
    891
    Likes:
    19
    Das hat einen relativ einzigen Grund:
    Seinerzeit hatten sich LH und Boeing schon fast in allen Punkten zum Kauf der T7 entschieden. Airbus jedoch wollte diesen Deal unbedingt und hat für den Fall einer Bestellung zugesichert die Mehrkosten hinsichtlich des Treibstoffverbrauchs über die gesamte Nutzungsdauer zu kompensieren.
    Beim 346 war es ähnlich, hier wurde eine garantierte Rückkaufsumme der Fluggeräte mit LH und andern Betreibern vereinbart.
     
  20. no_way_codeshares

    no_way_codeshares Diamond Member

    Beiträge:
    3.003
    Likes:
    209
    Bei der A340NG, also 345 und 346 hat es wohl bei allen Kunden solche Vereinbarungen gegeben. Ob eine Kerosinpreisdeckelung oder Garantien für den Verkaufspreis.
    Bezüglich A343 höre ich zum ersten Mal davon.
    Aber als LH, AF IB, VS und CX die A342 und 343 bestellten gab es von der B777 noch nicht einmal eine 200ER und ursprünglich waren für die A340 effizientere Triebwerke geplant, die P&W dann nicht hinbekommen hat.
    Als die B772ER dann am Markt war, hatte man schon A343-Flotten mit einem für die damalige Zeit echten Verbrauchsvorteil gegenüber den Vorgängermodellen und mit gemeinsamem Betrieb und Simulatoren der Piloten für die ebenfalls bestellten oder schon erhaltenen A330. Nur AF hat in dieser Zeit einen Wechsel vollzogen.
    Bei der A346 war es ähnlich: die Airlines, die nicht warten wollten/konnten; LH (bei LH mussten die B742 dringend ersetzt werden), IB und VS bestellten vertrauend auf die Airbus Zusagen bevor die B773ER geflogen war. CX war vorsichtiger und hat nur drei Maschinen geleast. Während die A346 die eigenen Vorgaben nur schwer erreichen konnte (auf Grund der Verlängerung zu schwer, gerade die ersten Modelle) hat Boeing die eigenen Vorgaben übertroffen. Und dass Thai noch auf diesen Zug (A346) aufgesprungen ist, muss andere Gründe gehabt haben. CX konnte noch wechseln, die anderen nicht mehr. A345 und B772LR waren Nischenprodukte wie zuvor die B747SP, wobei auch hier die A345 eindeutig die schlechteren Werte hat.
    Die A340 hat heute noch Vorteile, wenn zusätzlich viel Fracht transportiert wird oder hohe und heisse Flughäfen (Südafrika und die IB Ziele in Mittel- und Südamerika) angeflogen werden. Die Verbrauchsnachteile der A343 im reinen Langstreckenbetrieb sind gegenüber der B772ER recht klein (allerdings ist der Wartungsaufwand bei 4 Triebwerken höher). Gravierend ist der Unterschied erst zwischen A346 und B773ER.
    Als Passagier ziehe ich die A340 jederzeit vor (ruhiger, weniger dicht bestuhlt und mit mehr Sicherheitsreserven über den Ozeanen). Als Airline würde ich die Dinger sicher gerne schnell vom Hof haben wollen, insbesondere die A345 und A346. Nicht nur wegen des Verbrauchs, sondern vor allem wegen des Wertverlustes (aber wenn Airbus da einspringt.... - deshalb verstehe ich die Höhenflüge der Airbus-Aktie auch nicht so ganz... es kommt eine mögliche A380-Stornierung von QF hinzu).
     

Diese Seite empfehlen