M&M Award: Segment verpasst?

Dieses Thema im Forum "Lufthansa" wurde erstellt von tentacle, 24. September 2008.

  1. tentacle

    tentacle Bronze Member

    Beiträge:
    201
    Likes:
    0
    Hallo,

    mal angenommen ich habe einen Award gebucht:

    FRA -> BKK -> SGN
    SGN -> BKK (Stopover) BKK -> FRA

    Was passiert wenn ich nun den Flug SGN->BKK durch eigenes Verschulden verpassen würde?

    Könnte ich einen Tag später fliegen (falls noch ein Awardplatz frei)? Falls ich auf eigene Kosten reisen würde, gäbe es Probleme mit dem Flug BKK->FRA da ich ein Segment nicht angetreten bin?
     
  2. Guest

    Guest Guest

    Diese Segmente wären dann bereits storniert.
     
  3. Zartbitter

    Zartbitter Gold Member

    Beiträge:
    686
    Likes:
    0
    Wenn Du vor dem Storno beide Segmente (innerhalb der Fare Rules) umbuchen kannst, kostet es 40€ - auch möglich bei bereits angeflogenem Ticket.

    Ein Segment "auslassen" geht nach dem Erfahrungsbericht eines Bekannten nicht.
     
  4. tentacle

    tentacle Bronze Member

    Beiträge:
    201
    Likes:
    0
    Wann wird der Rest denn storniert? Gibt es da eine bestimmt Frist?

    Auslassen müsste demnach dann doch auch gehen, indem man umbucht und das Segment weg lässt.
     
  5. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Sobald ein Segment ohne erfolgreiche Umbuchung
    als no-show gilt, sind alle weiteren Segmente weg.
     
  6. tentacle

    tentacle Bronze Member

    Beiträge:
    201
    Likes:
    0
    Ich kann das gar nicht glauben.... :shock:

    Mal angenommen ist wäre in einer Situation in der ich weiss ich bekomme den Flug nicht mehr und hätte gar keine Möglichkeit zu telefonieren. Das hätte dann zur Folge dass ich den Rückflug 3 Wochen neu buchen und vollständig bezahlen muss??
     
  7. Zartbitter

    Zartbitter Gold Member

    Beiträge:
    686
    Likes:
    0
    Lies den Wortlaut von MaPs Antwort durch... Exakt so ist es. Also: VOR STORNO umbuchen.
     
  8. Guest

    Guest Guest

    Wenn du den Flug SGN-BKK verpasst, sind die folgenden Flugcoupons natürlich nicht weg. Wo sollen die auch sein, wenn sie "weg" wären?

    Dematerialisiert? :lol: (Jetzt kommt bitte nicht und erklärt mir das Wesen des elektronischen Tickets)

    Wenn du einen normalen Award in C oder F gebucht hast (und es kein irgendwie geartetes "Special" ist) kannst du die Coupons SGN-BKK und BKK-FRA innerhalb der Gültigkeitsdauer umbuchen.

    Mir wurde sogar mal die telefonische Auskunft von einer sehr fähigen Miles-and-More-Mitarbeiterin gegeben, dass selbst ein Rerouting möglich sei, so lange der Abflug- und der Ankunftsort gleich blieben. Natürlich gegen Umbuchungsgebühr von momentan 40 Euro und innerhalb der Gültigkeit.
     
  9. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    In dem hier geschilderten Fall geht es nicht darum, verbleibende Segmente am Schluß eines Tickets umzubuchen, sondern ein Segment innerhalb einer Flugfolge eines Awards auszulassen.

    Auch mit einer "sehr fähigen Miles-and-More-Mitarbeiterin" kann wohl niemand ein einzelnes Segment aus einem Award "herausbrechen" und "für später aufbewahren". Dann könnte ja jeder Award-Nutzer bei einem Südostasien-Flug den sog. "sidestep" (also die zusätzlichen innerasiatischen Hin- und Rückflüge) einfach zunächst erst einmal auslassen und zu einer beliebigen späteren Zeit abfliegen (und damit ganz nebenbei sämtliche Stopover- und Regionen-Regelungen aushebeln).

    "Experten"-Alarm! :shock:
     
  10. Guest

    Guest Guest

    Wieso das denn? Du hast doch auch dann noch ein Ticket, mit dem du die noch nicht geflogenen Segmente erneut reservieren kannst, natürlich gegen die vereinbarte Umbuchungsgebühr. Ist es wirklich so schwierig, das Konzept "Flugschein" zu begreifen?
     
  11. htb

    htb Platinum Member

    Beiträge:
    1.664
    Likes:
    2
    Wirklich? Und ich dachte, er hätte explizit nach beiden Varianten gefragt.

    HTB.
     
  12. Guest

    Guest Guest

    Ihr seid also der Ansicht, ein Rerouting eines angeflogenen Awards, bei Beibehaltung von Abflug- und Ankunftsort, sei nicht möglich und auch die Umbuchung eines angeflogenen Awards sei nicht möglich. Dann wird das Awardsystem ja immer unattraktiver!
     
  13. Guest

    Guest Guest

    Wer hat das denn behauptet? :?:
     
  14. Guest

    Guest Guest

    Außer dir behauptet das hier keiner, aber wie du meinst. :roll:
     
  15. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Nein, das hat ja auch niemand geschrieben.

    Unmöglich ist es (aber auch da würde ich mich liebend gern eines Besseren belehren lassen), aus einem Award ein einzelnes Segment "herauszubrechen", die weiteren Flüge abzufliegen und später (irgendwann einmal) das ausgelassene (meinetwegen auch verpaßte) Segment nachzuholen.

    Beispiel des OP:

    Hinflug: FRA - BKK - SGN (Ziel)
    Rückflug: SGN - BKK (Stopover) - FRA

    Den Flug SGN - BKK einen "no-show" werden zu lassen und (wie oben vorgeschlagen) den kleinen Hopser "auf eigene Kosten" hinzuzukaufen, hielte ich für einigermaßen dämlich. So war das (von mir jedenfalls) bisher gemeint. Ich würde mich immer mit den entsprechenden Mitarbeitern in Verbindung setzen und eine Umbuchung so früh wie möglich anleiern. Die ebenfalls vorgegebene (für mich aber nur theoretische) Möglichkeit, kein Telefon in Reichweite zu haben, möchte ich (für Südostasien jedenfalls) nicht diskutieren...
     
  16. Guest

    Guest Guest


    Schön, dass du hier meiner Auffassung folgst. Ist ja auch kein Hexenwerk, wenn man schon mal einen Flug gemacht hat, hat man oft auch schon einen Flugschein gesehen und dann vielleicht auch gehört, dass der Flug umgebucht werden kann, wenn die Umbuchung nicht eingeschränkt ("restricted") ist. Nach erfolgter Umbuchung wird dann der Flugschein umgeschrieben. Sagte man da nicht früher "stickern" zu?

    Du bist doch schon Mal geflogen, oder?
     
  17. Guest

    Guest Guest

    Sicherlich häufiger als manch "selbst ernannter HON" :shock:
     
  18. Guest

    Guest Guest

    Habe gerade mit meiner sehr fähigen Miles-and-More-Mitarbeiterin per Fernsprecher gesprochen und folgendes erreicht:

    Im Mai 2008 wurde für mich ein Award ORD - FRA - HAM (Stopp) HAM - FRA - SFO in F (O) ausgestellt. Die ersten beiden Coupons (ORD-FRA und FRA-HAM) bin ich abgeflogen. Nun wollte ich den dritten und vierten Coupon (HAM-FRA und FRA-SFO) im November nicht nutzen, sondern stattdessen im Februar 2009 die Strecke TXL - FRA - SFO fliegen. Innerhalb von wenigen Minuten hatte die freundliche Mitarbeiterin der SEN-Hotline einen Platz gefunden und eine entsprechende Änderung des Flugscheins (Routings) vorgenommen. Hierfür stellte sie mir die Umbuchungsgebühr in Rechnung.

    Niemals hatte ich auch nur den Gedanken, den Coupon HAM-FRA "verfallen" zu lassen oder "später" mal abzufliegen.

    Trotzdem fragte ich die Mitarbeiterin, ob ich den besagten Coupon verfallen lassen könne und direkt in FRA einsteigen könne. Dies ginge nur, wenn ich diesen Coupon (HAM-FRA) stornieren liesse und die Strecke FRA-SFO neu einbuchen lassen würde. Eine Stornierung sei auch nachträglich nach einer "No-Show" möglich. So die Auskunft.


    Ob diese Praxis auch für Awards ab/nach Südostasien gilt, kann ich nicht sagen. Vielleicht kann das ja mal ein User bei Miles-and-More erfragen?
     
  19. Guest

    Guest Guest

    So nennt man das auch heute noch, trotz E-Ticket.
     
  20. Guest

    Guest Guest

    Richtig! Stornierung auch nach einem "No Show" möglich, solange das Award-Ticket gültig ist.
    Und sehr angenehm, spart man sich doch eine eventuelle zweite Umbuchung, wenn man sich zum Zeitpunkt des "No Show" noch nicht sicher ist, wann man denn den Flug alternativ antreten will/kann...
     

Diese Seite empfehlen