Probleme LH MCO einlösen

Dieses Thema im Forum "Lufthansa" wurde erstellt von hsmautern, 14. August 2008.

  1. hsmautern

    hsmautern Co-Pilot

    Beiträge:
    32
    Likes:
    0
    Zuerst mal ein Hallo aus Österreich an alle!!

    Meine Probleme mit LH:
    Gleich vorweg, ich bin aus Österreich und mein Standardabflughafen ist WIen.
    Ich buchte im September 2007 2 Flüge MUC - DBX über Opodo. (LH638 u. 639)
    Bei laufend steigenden Spritpreisen wollte meine Schwester 1 Monat später dieselben Flüge buchen - siehe da - plötzlich um 200 Euro billiger(!)
    Meine Reklamation bei LH endete nach mehreren Wochen mit dem Angebot, ich bekäme einen 200 Euro MCO.
    Nach weiteren Urgenzen, wie ich denn nun zu der Gutschrift käme, erhielt ich im Ferbruar 2008 tatsächlich per Post einen MCO in der Höhe von 200 Euro.
    Perfekt, dachte ich.
    Bei genauerer Betrachtung des MCO´s fielen mir mit der Zeit dann einige Dinge auf:
    Valid AC, BD, JK, LH, LO, NZ, OZ, SK, SO, TG, UA, US
    Wieso kein OS?????? Wär doch am sinnvollsten als Österreicher mit der Austrian zu fliegen!!!

    Nun gut, ich versuchte nun den MCO einzulösen:
    Fall 1: Buchung von einem Flug mit Lauda /Partner von AUA somit Staralliance
    Ergebnis: zusätzliche Gebühren im Ausmaß von ca. 85 Euro/Person - keine weiteren Versuche diesen Flug mittels MCO zu buchen
    PS: zu dem Zeitpunkt wusste ich noch nicht dass der MCO für OS gar nicht gilt.

    Fall 2: Buchung eines Fluges für meine Schwester nach London
    Ergebnis: keine Möglichkeit diesen MCO für jemand anders als mich selbst einzulösen

    Fall 3: Suchte Flug von Wien - Mittelstrecke oder Langstrecke - alles nur über München oder Frankfurt möglich, daher Erhöhung der Flugzeiten um erhebliche Zeit - super!!! Ich fliege ja deshalb, um möglichst viele Starts und Landungen zu erleben)

    Fall 4: Flug ab München gesucht: z.B. München - Dubai im April 2009 - fantastisch - Flug geht von München nach Wien, wo ich ja immer abfliegen wollte, und von dort weiter nach Dubai (LH 6458) - leider allerdings dauert der Gesamtflug von München nach Dubai für mich dann 10 Stunden + zusätzlicher Autoanreise nach München. Den Flug von Wien nach München (LH6458) kann ich jedoch alleine nicht via LH buchen, da er ja von Austrian durchgeführt wird - somit auch den MCO wieder mal nicht einsetzbar.

    Fall 5: generell gilt - der MCO ist nur bei telefonischer Buchung einlösbar, was ebenfalls Mehrkosten von mind. 25 Euro im besten Fall für das Ausstellen des Tickets verursacht.

    Daraufhin wiedermal Anruf bei Lufthansa:
    Alle vorhergehenden Schilderungen seien gesetzlich gedeckt!!
    Niemand kann mir sagen wieso ein Österreicher einen MCO erhält, der dann für die Austrian Airlines NICHT gültig sein soll! (tel. Auskunft)
    Hatte den MCO schon nach Berlin zurückgeschickt, jedoch dann telefonisch die "sehr unfreundliche" Auskaunft erhalten, der MCO sei überhaupt nur mit LH einzulösen, obwohl am MCO eindeutig andere Fluglinien auch angeführt sind. (valid AC, BD, JK, LH, LO, NZ, OZ, SK, SQ, TC, UA, US -- warum nicht OS???)
    MCO einfach wieder retourniert!

    Ein netter Mitarbeiter versicherte mir heute, er könne die Vorgangsweise ebenfalls nicht verstehen, sei jedoch ausserstande, irgendetwas zu ändern.

    Ich fühle mich von LH irgendwie doch verarscht.

    Was meint Ihr dazu??
     
  2. Guest

    Guest Guest

    Und wir von dir, weil beim Einlösen von MCOs bekanntlich keine TSC und sonstige Gebühren anfallen. :D
    Und warum in aller Welt soll ein MCO von LH denn bitte für OS oder sonst eine Konkurrenz-Airline gültig sein? Sei doch froh, dass er dennoch für so viele Airlines gilt. Schon mal einen Gutschein von UA bekommen? Der gilt dann nur auf UA und für Inlandsflüge in Amerika. Ganz toll für einen Ausländer. Wenn du mit deinem MCO nicht LH oder eine der sonstigen Airlines fliegen willst, lass ihn dir in bar auszahlen. Macht jeder bessere LH-Ticketschalter. Und wenn er keine Barauszahlung erlaubt, verhandele eine andere Kompensation.
     
  3. htb

    htb Platinum Member

    Beiträge:
    1.664
    Likes:
    2
    Ich verstehe Deine Beschwerde nicht. Warum denkst Du, Du hast einen Anspruch auf Gutschrift der Preisdifferenz, wenn der Flug zwischen Buchung und Abflug günstiger wird? Soll das auch umgekehrt gelten, d.h. LH darf nachbelasten, wenn der Preis für das Ticket teurer wird?

    HTB.
     
  4. derkleineFTL

    derkleineFTL Silver Member

    Beiträge:
    477
    Likes:
    0
    man kann sich hier nur den beiden vorrednern anschließen. ich sehe dein problem nicht.... sei doch froh überhaupt was bekommen zu haben ( warum ist mir schleierhaft ) - stattdessen wird nur gemotzt. ....
     
  5. Tirreg

    Tirreg Diamond Member

    Beiträge:
    2.602
    Likes:
    0
    Wieso gab es überhaupt einen MCO???

    Flugpreise ändern sich im Laufe der Zeit mal. Als ich vor 11 Monaten FRA-MUC-FRA rausgesucht habe, kostete der auch nur 99 EUR. Jetzt plötzlich knapp 600 EUR. Will auch einen 500 EUR MCO...
     
  6. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Aus Kulanz?
    Weil's genau umgekehrt gewesen ist und die Preise nachgelassen haben?
    Weil es um 3 oder 4 Flüge gegangen ist? Oder vielleicht in Business?

    Wenn's denn so gewesen ist, wie's hier beschrieben wurde...
     
  7. derkleineFTL

    derkleineFTL Silver Member

    Beiträge:
    477
    Likes:
    0
    genau das versteh ich ja auch nicht, " liebe lufthansa, eure preise haben sich geändert, bekomm ich bitte die differenz wieder ( bin auch schon 2 mal buchungsklasse "E" in diesem jahr geflogen, sie sehen also ich bin wiiirklich vielflieger ) " *lol*
     

Diese Seite empfehlen