Qualitätsunterschiede in Europe

Dieses Thema im Forum "Hilton" wurde erstellt von Moritz, 14. November 2015.

  1. Moritz

    Moritz Guide

    Beiträge:
    430
    Likes:
    196
    Als Hilton Gold Member habe ich die zweifelhafte Ehre, zahlreiche Nächte im Jahr in Hilton Hotels zu verbringen. Da ich Hilton fast ausschließlich in Europa und hin und wieder in Asien buche, finde ich die Qualitätsunterschiede doch teilweise erstaunlich. Bei meinen letzten Erfahrungen gab es große Tops und große Flops.

    Besonders gut gefallen und meiner Meinung nach definitiv richtige fünf Sterne Hotels sind etwa die Hotels in Rotterdam oder Den Haag. Richtig schwach fand ich dagegen beispielsweise die beiden Hiltons in Helsinki, die für mich beide weit entfernt sind vom fünf Sterne Standard.

    Gerade in Bukarest bin ich ein wenig hin- und hergerissen. Es gibt eine tolle Lounge, ein ordentliches, aber wenig gemütliches Schwimmbad mit Whirlpool, Sauna und Dampfbad und ein nettes Gym. Das Personal ist dagegen teilweise eine ziemlich Katastrophe und die Englischkenntnisse sind extrem schwach für ein Hilton. Das Zimmer ist außerdem doch sehr in die Jahre gekommen und benötigt dringend eine Renovierung.

    Für mich bleibt Hilton in Europa irgendwie immer "Hit or Miss"...
     
  2. PatongPilot

    PatongPilot Silver Member

    Beiträge:
    407
    Likes:
    24
    Ich finde das Hilton in Prague echt super. Der Manager Emanuel ist immer bemüht alles mögliche Möglich zu machen. Die Lounge ist ok, allerdings kann man in der Lounge rauchen. Für einige Nachteil, für andere Vorteil.

    Würde allerdings jederzeit wieder dieses Hotel besuchen.
     
    no_way_codeshares gefällt das.
  3. no_way_codeshares

    no_way_codeshares Diamond Member

    Beiträge:
    3.003
    Likes:
    209
    Das ist völlig richtig.
    Aber ist es bei anderen Hotelkonzernen oder Gruppen anders?
    Ich habe das gleiche Problem bei Starwood und IHG, bei Accor sind die Unterschiede zumindest innerhalb der Produktlinie kleiner, bei Marriott nivellierte sich eher alles nach unten, dto bei Carlson.
    Und, ja, die Zimmer im Hilton in Bucharest sind ähnlich fällig wie im Sheraton Sofia und auch bei den Mitarbeitern stimme ich Dir zu.
     
  4. Moritz

    Moritz Guide

    Beiträge:
    430
    Likes:
    196
    Ich habe den Eindruck, dass es bei anderen Ketten (oder zumindest Marken) etwas konsistenter zugeht. Bei Leading (gut, dass ist nochmal eine andere Liga) überzeugen mich fast alle Hotels. Bei Accor ist die Leistung (abgesehen von Mercure, wo es von ganz schlecht bis ziemlich gut geht) auch relativ konstant. Bei Hilton habe ich den Eindruck, dass man bei der Einordnung unter die verschiedenen Marken einfach viel verschlafen hat...
     
  5. Christoph

    Christoph Guide

    Beiträge:
    147
    Likes:
    66
    Ich sehe das grundsätzlich genauso, dass es bei den Hiltons in Europa bzw. auch Weltweit gewisse (ja auch manchmal große) Qualitätsunterschiede gibt. In Europa sind sie aber meiner Meinung nach selten wirklich schlecht. Hiltons sind in den seltensten Fällen 5 Sterne Hotels sondern eher solide Business Hotels im 4 Sterne Bereich. In Europa und Asien würden allerdings einige Hiltons durchaus auch als Conrad durchgehen. Ich denke da z.B. an das Hilton Wien Plaza, was auch vom Styl mehr Conrad währe als Hilton. Aber das ist nur meine Meinung.
    In den USA sind habe ich leider wirklich schon schlechte Hiltons erlebt. Hier sind viele recht alt und in die Jahre gekommen. Doch in den meisten Fällen völlig in Ordnung.
    Hilton hat zu viele Verschiedene Marken, welche auch grundsätzlich in der gleichen Liga Spielen. Hilton und DoubleTree…. sollen das selbe Klientel ansprächen… warum man hierfür zwei Marken unter einem Dach hat verstehe ich nicht.
     
  6. Steffen

    Steffen Guide

    Beiträge:
    125
    Likes:
    78
    Ja ist hit or miss.

    In Europa finde ich eigentlich nur wenige Häuser gut:

    Hilton Berlin
    Hilton Wien Danube
    Hilton London Paddington
    Hilton London Canary Wharf
    Hilton Copenhagen
    Hilton Dresden

    Rest ist "ok" (Hilton WAW zB) bis schlecht (Hilton Frankfurt z.B.)
     
    no_way_codeshares gefällt das.
  7. travel_with_Massi

    travel_with_Massi Bronze Member

    Beiträge:
    121
    Likes:
    67
    Müßige Diskussion, ähnlich als wenn man die besten Hotels einer die Ketten bestimmten oder empfehlen will, denn dazu müsste man ja ALLE kennen und alle Entscheidungskriterien bekannt sein (z.B. Strand- oder Citylage, Leisure- oder Businesstrip etc.). Die meisten Ketten haben ein paar tausend Hotels weltweit, einige davon sind ein halbes Jahrhundert alt - andere wenige Jahre oder Monate, wie soll sich da ein konsistentes Bild ergeben. Accor Hotels sind tendenziell jünger, doch selbst da driften Ibis Hotels der alten Generation und des neusten Designs weit auseinander.
    Carlson Rezidor hat teils moderne Häuser mit tollem Design, fährt man mal nach Skandinavien über´s weite Land würde man sich wundern, was da so für Radisson auf einen warten. Gleiche Spiel in den USA, ob IHG Hotels oder Starwood Buden die Range ist doch überall groß und hängt mit dem Alter und nicht mit dem Namen zusammen.
     
    no_way_codeshares gefällt das.
  8. Moritz

    Moritz Guide

    Beiträge:
    430
    Likes:
    196
    Grundsätzlich sollten die Ketten aber dafür sorgen, dass die Hotels dennoch alle auf einem vergleichbaren Niveau sind. Das Alter kann eben nicht das einzige Argument sein. Man kann ja auch etwas früher renovieren als einige Ketten / Hotels das tun. Ein vergleichbares Niveau gelingt den Leading Hotels (bis zu einem gewissen Maße) und Ketten wie Ritz-Carlton (relativ gut), Mandarin Oriental (gut) und Four Seasons (gut) ja auch. Natürlich mag das im 4-Sterne-Bereich schwieriger sein, die Inkonsistenz bei Hilton wundert mich aber doch immer wieder. Gefühlt geht es bei den Hotels ja von drei bis fünf+ Sterne. Das kenne ich so schlichtweg nicht von vielen anderen Marken.
     
    no_way_codeshares gefällt das.
  9. no_way_codeshares

    no_way_codeshares Diamond Member

    Beiträge:
    3.003
    Likes:
    209
    Richtig ist, dass LHW geringere Schwankungen hat (zumindest seit das Haus in Sofia raus ist), bei Radisson kein Haus positiv herausragt (Frankfurt kenne ich nicht) und Accor seine Linien recht sauber durchhält (Sofitels in China sind eine grosse Enttäuschung).
    Bei Marriott hatte ich nach sehr vielen Statusjahren irgendwann endlich erkannt, dass ich mit Ausnahme von HKG immer mehr bezahlt oder weniger bekommen habe (es geht um Qualität) als beim Wettbewerb.
    Aber auch bei Starwood:
    - Westin Shanghai sehr gut, Berlin mässig, Key West schlecht.
    - Sheraton Istanbul Ataköy recht gut, Porto war zumindest lange sehr gut, Nürnberg gut, München enttäuschend, Sofia enttäuschend, Bucharest (neu) enttäuschend
    - Le Meridien: Barcelona war nach der Renovierung ganz gut, ist aber mittlerweile wieder auf das Niveau von London oder Shanghai gesunken.

    Ich gebe Euch aber Recht, dass Hilton (auch in Europa) noch deutlich mehr Probleme hat (Opera Paris, Brüssel Grande Place, Bucharest, Sibiu, mittlerweile alle Londoner Hiltons, Stockholm, das Doubletree Mailand.... . Wo, ausser dem erwähnten Haus in Wien, macht Ihr noch 5* Potential aus? In Berlin scheitert es an den Zimmern, nicht am Service.
     
    travel_with_Massi gefällt das.
  10. LifetimeHON

    LifetimeHON Lotse

    Beiträge:
    18
    Likes:
    6
    Vorallem sind auch die Statusvorteile wahnsinnig inkonsistent. Manchmal bekommt man vom Standardzimmer eine Suite aber meistens von einem Executive Room kein weiteres Upgrade mehr
     
    travel_with_Massi gefällt das.
  11. travel_with_Massi

    travel_with_Massi Bronze Member

    Beiträge:
    121
    Likes:
    67
    Letztlich regeln es die Hotels ja auch über den Preis: ein altes schäbiges Sheraton ist günstiger als das neuere Four Points by Sheraton in unmittelbarer Nähe etc. oder ein altes IC bekommst du für 89,- EUR, ein gutes kostet dagegen das vierfache.
    Andere Ketten schaffen es auch? RC oder Leading haben weniger als 100 Hotels im Portfolio (alle einer Sterne-Kategorie), die anderen Ketten 4-5000 Hotels unterschiedlichster Kategorien und einer wesentlich größeren Preisrange auch innerhalb eines Brands. Mich überzeugen die Fotos einige Leading-Hotels auch nicht (war noch in keinem), ist rein von den Fotos nicht schön oder was ich schön oder ästhetisch noch luxuriös finde, aber anderen gefallen dafür vielleicht Hyatt Hotels nicht.
     
  12. Moritz

    Moritz Guide

    Beiträge:
    430
    Likes:
    196
    Weil du Hyatt nennst: Das ist für mich auch ein Beispiel für relativ hohe Konstanz.

    Bei den LHW: Klar, auch da gibt es einige Hotels, die nicht wirklich überzeugen, aber es ist eher eines von 100 und nicht 50 von 100 wie bei Hilton. Im Portfolio sind übrigens knapp 400 Hotels, also auch nicht ganz so wenige ;)

    Ein Beispiel für ein starkes Hilton ist beispielsweise noch das in Danzig beziehungsweise allgemein die Häuser in Polen.
     
    no_way_codeshares gefällt das.
  13. no_way_codeshares

    no_way_codeshares Diamond Member

    Beiträge:
    3.003
    Likes:
    209
    In Berlin gibt es bei Hyatt leider eklatante Schwächen in Service, in London haben sie derzeit ein durch Wartungsstau erzeugtes Problem. Mainz und Köln kenne ich nicht. Ansonsten: Ja, konsistenter (ausserhalb von Nordamerika oder wer war schon in New Orleans oder Montreal im Regency?), aber zum Teil unerschwinglich.
    Deren Schwächen offenbaren sich dann eher bei einem überpreisten Hilton Place am AMS oder meinem Irrtum, ein "Hyatt Times Square" ohne Kategorisierung gleichzusetzen mit einem "Hyatt The Bund" ohne Kategorisierung: ganz andere Welt!
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2015
  14. Steffen

    Steffen Guide

    Beiträge:
    125
    Likes:
    78
    Hyatt Regency Montréal ist eine Katstrophe. Bloß nicht.
     
    no_way_codeshares gefällt das.
  15. travel_with_Massi

    travel_with_Massi Bronze Member

    Beiträge:
    121
    Likes:
    67
    Sorry, du hast natürlich Recht mit 400. Ich hatte die Zahl vorher nur gegoogelt und mich drauf verlassen, aber das war scheinbar schon etwas älter. Habe mir mir eben mal die komplette Liste angeschaut, sind natürlich Top-Häuser dabei, aber eben nicht mit flächendeckenden Ketten bzw. nur max. deren Top-Premium-Marken vergleichbar.
     
  16. Moritz

    Moritz Guide

    Beiträge:
    430
    Likes:
    196
    Absolut richtig. Leading ist eher auf dem Niveau von WA / PH / ... angesiedelt, weswegen die Konstanz durch die Marken hindurch natürlich schon sowieso höher sein sollte. Nur gelingt es Hilton ja schon bei den WA nicht, eine einigermaßen konstante Qualität zu bieten, was mich persönlich doch immer wieder in gewissem Maße schockiert. Für mich im Übrigen auch einer der Gründe, warum ich nie den Diamond anpeilen würde.
     
  17. Steffen

    Steffen Guide

    Beiträge:
    125
    Likes:
    78
    Diamond bringt die bei WA ja eh nix.

    Ich hab dieses Jahr nochmal den DIA verlängert, da ich recht oft in London bin und dieser mir hier durchaus weiterhilft.

    Ansonsten vertrete ich durchaus auch den Standpunkt, dass der DIA im Vgl. zu Gold nicht wirklich mehr wert ist.

    Kommendes Jahr werden wohl noch mehr Nächte von mir zu SPG gehen.
     
  18. Moritz

    Moritz Guide

    Beiträge:
    430
    Likes:
    196
    Würde ich jetzt nicht zu 100 Prozent bestätigen. Nur weil ich nicht mehr garantiere Benefits habe, bedeutet das ja noch lange nicht, dass die Behandlung auch identisch ist ;)
     
  19. Bali08

    Bali08 Diamond Member

    Beiträge:
    4.171
    Likes:
    204
    Was Hyatt angeht, so versuchen sie ja, mit der Abstufung von Park Hyatt über Grand Hyatt zu Hyatt Regency eine gewisse Rangordnung herzustellen, ähnlich natürlich andere Hotel Chains. Gelingt aber bei oft mehreren tausend Hotels im Portfolio tatsächlich nicht. Schon immer galt zB. der Grundsatz, bei den Hyatt Hotels in den USA gedanklich einen Stern abzuziehen.
    Wer mal mit einem General Manager über seine weltweit unterschiedlichen Einsatzorte spricht, erfährt eben auch, wie schwer es zB. auf den Malediven, in einigen nordafrikanischen Hotels oder in weiten Teilen Schwarzafrikas ist, 5 Sterne Standard herzustellen oder zu halten.
    Ich finde auch, dass die kleineren Gruppen (ich bevorzuge in Asien Shangri-La) es besser hinkriegen.
    Four Seasons ist allerdings derzeit ein Ausreißer nach unten, denn nach dem Verkauf an Bill Gates und den Saudi Prinzen fehlen die ordnende Hand und das Herzblut von Gründer Isadore Sharp.
    Ritz Carlton schafft es trotz Angliederung an Marriott ganz gut, aber die Asiaten, auch mit Mandarin Oriental oder Peninsula, sind wohl Spitze und durchweg konstant gut.
     
  20. Steffen

    Steffen Guide

    Beiträge:
    125
    Likes:
    78
    Hielt sich bisher halt sehr in Grenzen. WA Berlin gab es exakt nüscht, in Dubai hab ich ihnen Lounge Zugang in einer 20min Diskussion abgeschwatzt
     

Diese Seite empfehlen