Ryanair führt eigene Bezahlkarte ein

Dieses Thema im Forum "Low Cost Carrier" wurde erstellt von mwsun, 15. Februar 2012.

  1. mwsun

    mwsun Silver Member

    Beiträge:
    405
    Likes:
    0
    "DUBLIN - Die Fluggesellschaft Ryanair führt eine neue Bezahlkarte ein. Der Cash Passport ersetze ab dem 15. März die bislang gültige Mastercard Prepaid-Karte, teilte Ryanair mit. Damit können Passagiere zusätzliche Gebühren bei der Buchung umgehen.

    Bei allen anderen Zahlungsmethoden werden sechs Euro extra fällig. Die Karte gibt es unter www.ryanair.com und kann anschließend unter http://cashports.com/ryanair aufgeladen werden. Die Karte, die auch als Mastercard-Kreditkarte eingesetzt werden kann, kostet zehn Euro. Dieser Betrag werde jedoch bei der erstmaligen Nutzung gutgeschrieben."

    Quelle: http://www.aero.de/news-14488/Ryanair-f ... e-ein.html
     
  2. owl-spotter

    owl-spotter Bronze Member

    Beiträge:
    199
    Likes:
    0
  3. holzklassenalki

    holzklassenalki Pilot

    Beiträge:
    55
    Likes:
    0
    also wird die mastercard prepaid unnütz? die hatte ich mir letztes jahr extra angelegt um die gebühre zu umgehen...
     
  4. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Sie wird doch nicht automatisch ungültig und kann weiterhin genutzt werden.
     
  5. holzklassenalki

    holzklassenalki Pilot

    Beiträge:
    55
    Likes:
    0
    habe mich nicht exakt ausgedrückt...

    Sie wird nicht mehr in der Lage sein, die Ryanairgebühren zu umgehen, korrekt?
     
  6. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Das wird so sein. Aber Du kannst sie natürlich weiterhin nutzen.
    Du kannst damit recht viele Dinge bezahlen; selbst Flug-Tickets.
     
  7. wolfbln

    wolfbln Pilot

    Beiträge:
    53
    Likes:
    1
    Habt ihr Euch mal die Bedingungen und Gebühren angeschaut, die Ryanair für sein neues Finanzprodukt nimmt?
    Mir ist keine Karte bekannt, die derartig kundenunfreundlich den Inhaber ausnimmt....

    Hier ein Auszug:
    Gebühr für Kartenausstellung 10€ - (wird von FR ersetzt nach Buchung)
    Ladegebühr (online) 3 € pro Aufladung
    Auszahlungsgebühr am Geldautomaten/Schalter 2-6 €
    Inaktivitätsgebühr nach 6 Monaten 3 Euro pro Monat danach
    Gebühr für Negativsaldo 15 € (bei einer Debitkarte, die nur durch Gebühren negativ werden kann!)
    Auslandsumwechselgebühr 5,75%
    Mindestaufladegebühr 175 € !!!

    D.h. man muss erstmal 175 € für 3 € Gebühren aufladen. Die kann man gebührenfrei nur durch Flüge/Einkäufe auf Null bringen, wobei alle 6 Monate ein Umsatz sein muss, sonst werden 3 € Gebühren pro Monat danach fällig. Hat man dann die Karte auf 0, muss man innerhalb von 6 Monaten wieder mind. 175 € (+3) draufladen, sonst drohen 15 € + monatl. 3 € Gebühren. Bucht man einen Flug aus dem Nicht-EURO-Ausland (bei FR zwangsweise in Fremdwährung) werden 5,75% Gebühren berechnet, üblich sind bei Kreditkarten 0-2,5 %.

    FAZIT: Die Karte ist nur was für FR-Vielflieger, die diese Airline häufig und ausschließlich nutzen - die sind ja leidensfähig.
    Der FR Cash Passport ist in den UK, Italien und ab 1.3. auch in Irland eingeführt. Dort laufen die Verbraucherschützer dagegen Sturm:
    http://www.bbc.co.uk/news/business-15168140 (Gebühren in UK sind leicht verschieden von den deutschen, aber auch nicht besser)
    http://www.thisismoney.co.uk/money/...assport-prepaid-card-carry-hefty-charges.html
    http://www.dailymail.co.uk/travel/a...-airlines-pre-paid-card-avoid-extra-fees.html

    Die britische Regierung ist wegen der (verschieden genannten) Zusatzgebühren (bei FR: admin fees) derartig sauer, dass sie plant, alle ab Ende des Jahres zu verbieten: http://www.guardian.co.uk/money/2011/dec/23/credit-card-crackdown-hidden-fees. Ab 2014 greift die Consumer Protection Direktive der EU, wonach Zahlungsgebühren von Airlines nur noch in der Höhe weitergegeben werden dürfen, in der sie effektiv anfallen. Das sind bei Überweisung und Debitkarten einige Cents, bei Kreditkarten max. 2% des Preises. So lange wird noch Kasse gemacht. Natürlich widerspricht FR's neue Praxis auch allen Gerichtsurteilen in Deutschland zu der Sache. MOL gives a damm...
     
  8. DUS

    DUS Gold Member

    Beiträge:
    574
    Likes:
    1
    wlfbln, 100% Zustimmung!

    Für mich persönlich ist und bleibt FR eine Abzocker-Airline mit 0 Service und deshalb werde *ich* sie nie wieder fliegen. Aber die Airline ist erfolgreich und solange dies so bleibt, wir MOL sicherlich nicht auch nur 1 Sekunde an dem Gedanken verschwenden, seine Abzock- und Zero-Service-Politik zu ändern. Warum auch!?

    Ich würde es begrüßen, wenn man der Airline (und anderen) mal so richtig mit dem Gesetzeshammer auf die Fr***e haute und manche der gröbsten "Frechheiten" unterbinden würde. Aber große Hoffnungen mache ich mir da nicht......
     
  9. wolfbln

    wolfbln Pilot

    Beiträge:
    53
    Likes:
    1
    ich stimme dir zu, dass die Methoden von FR fragwürdig sind. Allerdings ist FR so erfolgreich, weil sie lange Zeit den günstigsten Preis boten. Dies scheint mir zunehmend der Vergangenheit anzugehören. Ob man nun zusätzlichen Service will, kann ja auch jeder Passagier individuell entscheiden und danach seine Airlineauswahl treffen. Somit haben Quality Carrier und No-Frills Airlines beide ihre Berechtigung. Ich finde FR nur faszinerend, weil sie die Meinungen so polarisieren. Beide Haltungen finde ich persönlich überzogen.

    Mit dem Cash Passport hat man nun eine neue Qualität angestossen - nur die Branche lernt von FR, meist schneller als es den Gegnern von FR lieb ist.
    Momentan fallen mir Easyjet ein, deren Flugpreis ab Januar 2012 auch nicht mehr ohne Zahlungsgebühren erzielbar ist. Und wie sieht es bei den "Quality Carrier" LH und AB außerhalb der Aktionspreise aus? Auch da kommt gezwungenermäßen was drauf. Flugpreis und Endpreis sind 2012 fast immer unterschiedlich. Das ist schon länger tendenziell so. Neu ist, dass der Flugpreis sich gar nicht mehr - auch unter Abwahl aller Add-ons - realisieren lässt, also zum reinen Phantompreis verkommen ist.
     
  10. nix lernen die airlines-
    richtig ist, sie kopieren (gegenseitig) jede idee, an die brieftasche ihrer kunden heranzukommen, durch alle arten von zusatzgebühren , bezahlgebühren, vergebührte sonderleistungen etc-
    die ideen dazu werden in den chefetagen geboren und diese hochbezahlten "airline manager" sind zu arrogant zuzugeben und zu erkennen, dass die so erzielten mehreinnahmen durch
    pax-abwanderungen oder einfach nur durch frust an einer zusätzlichen flugbuchung mehr als konterkariert werden.
    Ich persönlich fliege dann eben nicht mehr 10mal sodern nur mehr 8 mal pro jahr und schon schon schreiben die deppen ein dickes minus, was meine person als paxe betrifft.
    rückläufige buchungszahlen erkennt man an den krzfristigen sonderangeboten " noch eine million tickets für 9,99"
    hier schreit der schmerz, sowie ein bulgarischer gemüsehändler eine viertelstunde vor marktende seine paprika endlich loswerden will.
    nichts begreifen sie, aber kassieren dafür schweinegehälter.......
     
  11. SkyFlighHigh

    SkyFlighHigh Einsteiger

    Beiträge:
    2
    Likes:
    0
  12. frotrikm

    frotrikm Entdecker

    Beiträge:
    5
    Likes:
    0
    Bei mir funktionierte die prepaid entropay mastercard auch schon heute nicht mehr; eine Beschwerde über das Kontaktformular von ryanair wurde ich auch nach ca 10Versuchen nicht los, da ich "anscheinend" jedes Mal den Sicherheitscode falsch angab; somit erfährt ryanair nichts über meine Wut und das unverschämte Vorgehen über ihr Geschaftsgebaren; aber scheinbar kann man es sich erlauben!!! wie lange noch?
     
  13. wie lange noch??
    solange als dass Ryanair - Flugpreise trotz all dieser Zusatzgebühren , die man getrost als Frechheit und Kundenvera.....g rubrizieren darf,die günstigsten und billigsten Endpreise hat.
    Eine ganz subtile Prognose meinerseits:
    die die erste Klasse paxen bei LH werden immer weniger, die Kunden, die auf Billigflieger angewiesen sind, werden mehr.
    so besehen kann sich Ryanair alles erlauben , und wenn der gesetzgeber mal dazwischengrätscht, dann sucht man sich eben eine neue "Abzocke"
    Lustigerweise fühle ich mich aber meistens als derjenige, der abzockt, weil für 9,90 nach TLL , für 36,9 nach AGP, etc, das alles ab BRE, da zahlt Ryanair doch kräftig für mich mit.
    Voraussetzung für diese Spielchen sind allerdings langfristige Planung und zeitliche Flexibilität.
    Hat nun mal nicht jeder....
     
  14. Guest

    Guest Guest

    FR muss eine "kostenlose" Bezahlmöglichkeit anbieten. Dies wurde nun getan.
     
  15. wenn die hier dargestellten konditionen dieser neuen "cash passport" karte richtig sind, dann müsste es doch ein leichtes sein,
    diese gerichtlich als nicht "kostenlose" Bezahlmöglichkeit feststellen zu lassen und FR mit entsprechenden Auflagen und Druckmitteln,
    z.B. Strafzahlungen zu zwingen , eine wirklich kostenlose Bezahlmöglichkeit anzubieten.
    während , wie hier dargestellt, die englische regierung wohl schon einen Rundumschlag plant, wird hierorts noch gar gemacht.
    betriffz ja nur eine verschwindend kleine gruppe, was soll man denn von einer regierung erwarten , die sich am Spritpreis , dem höchsten in Europa, dumm und dämlich verdient, undd ann noch die Nase hat zu sagen , die Pendlerpauschale wäre keine kostenanhängige Leistung......
    aber die 160 milliarden Pipeline nach griechenland füttern
     

Diese Seite empfehlen