Sprengstoff-Streifen

Dieses Thema im Forum "Airports & Lounges" wurde erstellt von weltreisender, 17. November 2011.

  1. weltreisender

    weltreisender Bronze Member

    Beiträge:
    136
    Likes:
    0
    Kann mir mal jemand sagen, was diese Idiotie soll?

    Ich bin kürzlich in München in den Flieger gestiegen. Nach dem durchschreiten der Torsonde wurde an meinem Oberkörper ein Papierstreifen entlang gezogen. Ich hatte eine Vermutung und fragte den Kontroll-Schnüffler, ob dies ein neues Sprengstoff-Verfahren sei. Er bestätigte mir dies. Ich wollte mich aber auf keine weitere Diskussion über den Unsinn einlassen.

    Frage an euch: Wann wurde dieses Verfahren zum ersten Mal angewendet? Und was soll der Mist bitte bringen?

    Das heisst, wenn beispielsweise ein Fabrikarbeiter (der beruflich mit Sprengstoff - Chemikalien zu tun hat), gerade von der Arbeit kommt, in den Flieger steigen will, der wird an der Kontrollstelle aufgrund eines solchen Tests auseinandergenommen.

    In Darwin, Australien, ist es mir ebenfalls vor kurzem passiert, dass meine Hände an der Kontrollstelle mit einem Art Wattebausch abgewischt wurden, dieses wurde daraufhin in ein Gerät gelegt.

    Frage an euch: Was soll dieser Schwachsinn? Wenn ich das Pech habe, irgendwo in der Stadt Dinge angefasst zu haben, die mit Sprengstoff behaftet waren, dann werde ich bzw. jeder an der Kontrollstelle auseinandergenommen, oder was?

    Die Australier haben auch schon einen Vogel.
     
  2. judge007

    judge007 Silver Member

    Beiträge:
    293
    Likes:
    0
    Ist mir kürzlich in Sydney ähnlich passiert - ich wurde aber aufgeklärt, worum es sich handelt :p
     
  3. hal9000

    hal9000 Platinum Member

    Beiträge:
    1.558
    Likes:
    0
    1. Gibts das in jedem Land, auch Deutschland. Hat nichts mit Australien zu tun.
    2. Der "Schwachsinn" erkennt Sprengstoff, den du mit kaum besseren Methoden erkennen kannst. Wenn du lieber Suchhunde an dir schnüffeln hast, bitte, aber die Mehrheit lässt sich lieber "abwischen" als abschnüffeln.
    3. Der "Schwachsinn" schadet dir in keinster Weise. Nörgeln auf absolut belanglosesten Niveau.
    4. Wenn du Befund hast, wirst du ja nicht sofort eingebuchtet, sondern genauer untersucht / befragt, genauso wie komisch aussehende Gegenstände im Scanner. Wenn es absolut minimalistisch ist (Chemikalien an den Händen), bekommst du keine Probleme.

    Solche Tests hatte ich in HAM und FRA nun zuhauf, wenn auch hauptsächlich wegen Gepäck, und außer einer oder zwei Minuten extra war das absolut weder Aufwand noch Umstand.

    Sorry, Fragen aus Unwissenheit ist ja ok, und Leute erklären dir gerne was, aber dieser Ton gleich mit "Idiotie", "Schwachsinn" und "Unsinn" anzufangen, zeugt nicht gerade davon, dass du überhaupt daran interessiert bist, "was das ganze soll", sondern einfach nur Saft und Frust ablassen willst. :roll:
     
  4. weltreisender

    weltreisender Bronze Member

    Beiträge:
    136
    Likes:
    0
    @hal9000

    Ich bezeichne die überflüßigen Sicherheitskontrollen im allgemeinen als Idiotie und Geldvermehrung der Big Bosse der Sicherheitseinrichtungen.

    Du unterliegst dem Irrglauben, dass du sicher bist, sobald du ein Flugzeug bestiegen hast. Vielleicht empfindest du auch nur ein sicheres Gefühl, dass es die Sicherheitskontrollen gibt. Beide Aspekte kannst du über Bord werfen. Sicher bist du gar nicht.

    Sobald du vom Terminal zur Startbahn rollst, bist du sozusagen vogelfrei und zum Abschuß freigegeben. Glaubst du allen Ernstes, Terroristen müssten sich selbst in einen Flieger setzen um diesen zum Absturz zu bringen? Dies geht auch von außen, z.B. mit einer Panzerfaust postiert in der Nähe des Flughafengeländes. Und ein kleines Beispiel, das aber unter Umständen eine große Wirkung haben kann. Dir sind doch bestimmt auch Fälle bekannt, dass irgendwelche hirnlosen Spinner Piloten beim Landeanflug mit einem Laserpointer geblendet haben. Und diese Spinner müssen sich ja in der Nähe des Flughafengeländes aufgehalten haben.

    Und zu deinen Einwänden: Suchhunde werden trotzdem eingesetzt, habe ich in Darwin erlebt. Noch bevor ich durch die Sicherheitskontrolle gegangen bin, habe ich im Terminal gewartet und wurde, wie auch die anderen Passagiere, mehrfach durch so einen Köter abgeschnüffelt.

    Du meinst, wegen eines geringen Befundes bekäme man keine Probleme?!

    Da wäre ich mir in den USA nicht so sicher!

    Und nörgeln tu ich auf keinen Fall. Ich rege mich schließlich nicht über Pipifax auf, sondern lass mich nicht gerne von den oberen verarschen. Sicherheit gibt es nicht, dass ist ein Irrglaube.
     
  5. miles-and-points

    miles-and-points Nach Verwarnungen dauerhaft verreist
    (User ist permanent gesperrt)

    Beiträge:
    48.788
    Likes:
    0
    Wenn Du den "Schwachsinn" so eindeutig ablehnst,
    dürftest Du aber überhaupt nicht (mehr) fliegen ...
     
  6. ExtremeHon

    ExtremeHon Platinum Member

    Beiträge:
    1.723
    Likes:
    34
    Interessante Ansicht.
     
  7. saftfrucht

    saftfrucht Gold Member

    Beiträge:
    777
    Likes:
    0
    Mit Dir muss man sich gar nicht weiter unterhalten. Du bist ein typischer Deutscher, der an jedem Kleinkram etwas auszusetzen hat, und selbst wenn es um seine eigene Sicherheit geht. Da brauchen wir gar nicht diskutieren, nur weil Du irgendwelche Träume von Terroristen mit SAMs hast. Hat es so einen Fall denn in zivilisierten Gegenden schonmal gegeben? Nein. Aber vor wenigen Jahren hat ein Spinner mit Sprengstoff fast ein Flugzeug in Detroit zum Absturz gebracht. Case settled.
     
  8. hal9000

    hal9000 Platinum Member

    Beiträge:
    1.558
    Likes:
    0
    Hab ich nie behauptet. Aber es trägt zu ein kleines Stück Sicherheit bei. Hinter den Kulissen passiert einiges mehr, als du glauben magst. Du unterliegst eher dem Irrglauben, dass das alles "Show" ist.

    Der "Sinn" von Terrorismus ist Simplizität. Denen geht es nicht darum, mit schwer zugänglichen Millionenequipment Flugzeuge vom Himmel zu holen. Der "Sinn" ist eher, mit geringem Aufwand und Kosten großes Chaos zu verursachen.

    Schrieb ich ja. Wäre ja die Alternative. Ist das auch nur "Show" für dich?

    Doch. Du nörgelst über Dinge, die anderen Leuten relativ egal sind, bzw. sich nicht beschweren.
     
  9. afdhh

    afdhh Gold Member

    Beiträge:
    596
    Likes:
    4
    Hatte diese Art von Untersuchung auch schon sehr sehr oft. Oft in HAM aber auch in FRA, MUC, BCN,PMI, MAD und so weiter.
    Ich nehme manchmal meine Nespresso Maschine mit in den Urlaub und die natürlich im Handgepäck. Die wird wirklich jedesmal mit diesem Streifen untersucht.
    Gab auch nie Probleme, die waren immer sehr freundlich, obwohl ich das von MUC sonst nicht sage, dauert zwei Minuten und gut is.

    Grüße................
     
  10. reiner

    reiner Platinum Member

    Beiträge:
    1.387
    Likes:
    2
    Es ist aber lästig wenn dies wie in TXL außerhalb der Sicherheitskontrolle geschieht. Also zum Gate, durch Sicherheitskontrolle, dann aus den Sicherheitsbereich heraus zur Nachkotrolle laufen, danach wieder erneut zum Gate durch die Sicherheitskontrolle mit erneutem anstellen, und dass alles, um meinen PC abzusaugen. In DUS findet diese Nachkontrolle wenigstens nach der Sicherheitskontrolle statt.
     
  11. weltreisender

    weltreisender Bronze Member

    Beiträge:
    136
    Likes:
    0
    Re:



    Ich lehne auch den Schwachsinn ab, dass der Sprit immer teurer wird, trotzdem muss ich mit dem Auto fahren.

    Um von A nach B zu kommen, sei es national oder international, muss man eben irgendein Fortbewegungsmittel wählen. Dass muss ich dir wohl nicht erklären. Okey, innerhalb Europas könnte man sich für das Auto oder die Bahn entscheiden. Aber kontinental....?! Muss man ja wohl das Flugzeug nehmen, logisch.

    Mal abgesehen davon, die Bürger hätten es aber in der Hand, die Regierungen in die Knie zu zwingen. Der einfachste Weg wäre, den Flugverkehr zu bestreiken, wegen dem Sicherheitsirrsinn. Was glaubst du, was da los wäre. Die Airlines würden auf die Barrikaden gehen, wenn die Milliarden verluste hinnehmen müssten. Nach kurzer Zeit würden die Sicherheitskontrollen geöffnet werden, wie damals die Berliner Mauer und die Menschen könnten ohne Schnüffelei ins Flugzeug steigen. Glaub jetzt nicht, dass ich ein Traumtänzer bin. Aber die Völker sind eigentlich diejenigen, die eine ungeheure Macht haben, nur haben die Menschen Angst. Und die Regierungen spielen mit der Angst der Menschen. Nur deshalb haben Politiker Macht.

    Aber jetzt kannst du mich ja weiter auslachen......
     
  12. Guest

    Guest Guest

    Oh weh! Er ist wieder da und seine komischen Ansichten ebenso. Warum bist Du nach Deiner Sperre wegen übelster Beleidigung (A...loch etc.) überhaupt wieder zugelassen worden!
    Ich finde, dass die Sicherheitsbestimmungen nicht hart genug sein können. Warum fängst DU nicht schon mal an den Flugverkehr zu bestreiken! Aber ich kann mich erinnern, dass Du mit Deinem Nachwuchs ebenfalls in eine Kiste gestiegen bist und anschließend über die Security gejammert hast! Also konsequent nenn ich das nicht! :lol:
     
  13. Guest

    Guest Guest

    Re: Re:

    Das macht nicht nur er! :lol:

    Was für ein paranoider Witzbold! :mrgreen:
     
  14. wall_E

    wall_E Einsteiger

    Beiträge:
    1
    Likes:
    0
    Re: Re:

    Das ist nicht witzig. Solche Menschen wie "weltreisender" sind extrem gefährlich und müssten aus dem Verkehr gezogen werden! Wegen solchen Typen halte ich alle Maßnahmen an den Airports für angemessen. Im Gegenteil. Ich würde diese noch weiter verschärfen.
     
  15. weltreisender

    weltreisender Bronze Member

    Beiträge:
    136
    Likes:
    0
    Einige von euch, oder besser gesagt alle, bezeichnen mich als paranoid. Ihr wisst schon, was dieses Wort bedeutet, oder doch nicht...?!

    Paranoid ist einer, der unter Verfolgungswahn leidet.

    Leide ich unter Verfolgungswahn?! Ganz bestimmt nicht! Ich bin schließlich ein Gegner des ganzen Sicherheitsirrsinns. Ich fühle mich nicht von irgendwelchen fiktiven Terroristen verfolgt und habe auch keine Angst. Im Gegensatz zu euch! Ihr befürwortet ja jeden Sicherheitsscheiß, für einige kann sogar nicht genug kontrolliert werden. Ihr glaubt, das irgendwann, irgendein Terrorist an irgendeinem Tag, zu irgendeiner Uhrzeit, irgendwo auf der Welt ein Flugzeug oder ein Terminal sprengen könnte. Dies hätte trotz der überflüßigen Sicherheitskontrollen schon mehrfach passieren können, seit 9/11.

    Wer ist denn nun paranoid?!


    In diesem Sinne noch ein Zitat von Benjamin Franklin: "Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren" !
     
  16. berlinerjunge

    berlinerjunge Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    14
    Nicht ganz richtig. Mich hat der begleitende Security Agent in TXL nach der Schnüffelkontrolle immer bis nach vorne, vorbei an den anderen Wartenden, gebracht.
     
  17. wedding13347

    wedding13347 Co-Pilot

    Beiträge:
    29
    Likes:
    0
    *Das* Glück hatte ich noch nie. Auch mein Gepäck durfte sich schon diversen Staubsaugeruntersuchungen in TXL unterziehen, und ich mußte mich in der Schlange vor der normalen Kontrolle immer wieder neu anstellen. Obwohl ich die ganze Zeit unter Kontrolle eines Sicherheitsmenschen war. Das ist schon nervig, wenn man extra durch das halbe Gebäude laufen muß, nur um nach 30 Sekunden Staubsauger das Ergebnis "alles OK" zu erhalten.

    Übrigens, über Sinn und Unsinn von Kontrollen mag man ja streiten: jüngst in den USA reiste meine Gartenschere irrtümlich im Handgepäck mit - und wurde bei keiner der insgesamt 4 inneramerikanischen Flüge entdeckt! Auf einer anderen Reise aus Asien nach Deutschland schaffte es mein Taschenmesser, was ich in meinem Handgepäckrucksack vergessen hatte, immerhin durch 3 von 4 Flughäfen, bevor es dann beim allerletzten Flug doch noch gefunden wurde...

    Grüße,
    Peter
     
  18. berlinerjunge

    berlinerjunge Platinum Member

    Beiträge:
    2.296
    Likes:
    14
    Vielleicht hilft spät genug da sein :?:
     
  19. Guest

    Guest Guest

    Noch mal der Tip von mir: starte endlich Deinen Streik gegen das Böse! Du tust Gutes damit! :lol:
     
  20. fisinho

    fisinho Gold Member

    Beiträge:
    736
    Likes:
    0
    Elektrorasierer werden auch gern speziell gecheckt. Dauert zwei Minuten, die man sonst in der Lounge rumsitzt. Also wo ist das Problem?

    Eine lustige Begebenheit noch auf einem Flug von MVD nach EZE mit UA. Weil die Maschine weiter in die USA ging, wurde eine bestimmte Anzahl von Personen für einen besonderen Check ausgesucht. Wir sollten als einzige Gäste eigentlich aus der F-Lounge zur Machine geleitetet werden (für die 30 Min. hatten wir nur y gebucht). Als meine Frau ausgelost wurde entschuldigte sich unser Agent tausend mal. Und dann folgte eine Prozedur (mit Ausziehen der Schuhe), die vielleicht für eine südamerikanische Estancieira eine Unverschämtheit gewesen wäre, bei uns aber völlig normal ist. Sie musste ihre Schuhe ausziehen. Die Urus haben sich heftigst entschuldigt und alles auf die Amis geschoben. Normalerweise mache man sowas schließlich nicht.
     

Diese Seite empfehlen